Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Umgang miteinander...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Der Umgang miteinander...

    Huhu

    Ich hab mal eine Frage, wie findet ihr den Umgang miteinander ?
    Also hier.

    Im grossen und ganzen finde ich, sind hier alle.sehr nett...
    Man kann auch mal anderer Ansicht sein und eskaliert meist
    dann dennoch nicht..

    Blöd wird es nur wenn andere Überheblich werden.. Oder gar frech,
    oder unterschwellige bzw. Agressive Seitenhiebe austeilen.

    Das Mindestmaß an Respekt sollten wir allen Nutzern hier wahren.
    Wir sind hier um uns zu unterhalten, spass zu haben, auszutauschen.
    Manchmal gibt es Menschen die förmlich einen kleinen Krieg führen.

    Diskussionen können auch mal hitzig werden, aber dennoch sollte
    man die Netiquette achten... Wir sind alles Menschen.
    Hinter den Bildschirmen sind immer noch Gefühlvolle Menschen, mit Herz und Seele..
    Manche trifft einiges mehr, andere weniger... Wir sollten das alles immer versuchen
    zu bedenken. Wenn wie das.Schaffen.könnte.vieles besser werden
    im Umgang.miteinander

    Wenn ich jemand nicht mag, klinke ich mich meist aus, wünsche ein gutes Leben oder so,
    denn für mich macht es keinen Sinn sich unnötig zu kloppen. Ich sage mir dann immer:
    Wem nützt das ?.Brauche ich meine Kraft nicht für Wichtigeres ?
    ​​​​​​
    Ich konzentriere mich auf das was mir gut tut..

    Von vielen spüre ich aktzeptanz..
    Und möchte stets das gleiche Gefühl, das wir alle Gleich sind
    zurück geben
    ​​​​

    also an alle.hier
    ich wünsche euch einen schönen Abend

    Beste Grüsse
    Dominion






    scotty stream me up ;)
    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
    aber leider entschieden zu real

    #2
    Hier geht es ja in der Regel sehr friedlich zu, und ich hoffe, dass das auch so bleibt.
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


      #3
      In der Regel gehts hier friedlich zu - ja, aber wenn jemand Stress macht, dann wird das auch mal richtig extrem. Aber das ist nicht nur hier der Fall, sondern überall im Internet und auch im Reallife.
      Ich habe das Gefühl, die Menschen werden immer extremer, was Emotionen betrifft.
      "We are, without a doubt the weirdest ship in the fleet."
      -Gordon Malloy
      "Unsere Begegnung war kein Zufall. Nichts geschieht zufällig."
      –Qui-Gon Jinn

      Kommentar


        #4
        Eher hemmungsloser. Liegt aber zum großen Teil an einer gewissen Anonymität. - Ich habe hier im Forum so mit keinem im Umgang Probleme, warum auch. Einer nervt hin und wieder ein wenig, aber da bin ich mittlerweile zu gelassen.

        Kommentar


          #5
          Ja die Gesellschaft wird insgesamt kälter und rauer. Das spürt man schon sehr.

          Aber es stimmt hier im Forum läuft eigentlich alles noch ziemlich gesittet ab..

          Aber wie Holger richtig sagt, der Schutz der Anonymität, dafür dass einige sich aufspielen und stärker fühlen, die Reaktion des Gegenübers nicht fürchten müssen.. weder die wit oder das Leid...

          Übers Internet kann man einfach zustechen, das Opfer ist ja weit weg vom eigenen Bildschirm..

          Nichtsdestotrotz muss man natürlich auch hervorheben, das ist auch viele viele nette Leute gibt

          scotty stream me up ;)
          das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
          aber leider entschieden zu real

          Kommentar


            #6
            Oherr, Leute machen den Fehler und können oft nicht einordnen ob die Kritik auf ihre Person oder ihre Aussagen bezogen ist. Wichtiger Unterschied. Aber heute reagieren die Meschen eben so in dem Masstab das ihre Meinung, Standpunkt angenommen werden muss, Kritik nicht erlaubt.

            Vermutlich haben einige einen viel zu hohen Harmonieanspruch..

            Kommentar


              #7
              ..oder andere nehmen sich zu wichtig.

              (Sprichwort* : "Wer auf rohen Eieren steht sollte nicht hopsen.")

              *) Eigenkreation

              Kommentar


                #8
                Den Umgang find ich ganz ok... jeder User hat seine Stärken und Macken, man sollte da auch nicht versuchen dran rumzuwackeln sondern den Gegenüber nehmen so wie er / sie / es ist.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Feydaykin Beitrag anzeigen
                  Vermutlich haben einige einen viel zu hohen Harmonieanspruch..
                  Natürlich immer den Fehler bei anderen suchen. Man selbst ist ja über jeden Zweifel erhaben .

                  Nachdem dir mittlerweile schon mehrere (deshalb existiert dieser Thread ja) gesagt haben, dass deine Diskussionskultur sehr fragwürdig ist, solltest du vielleicht einmal anfangen darüber zu reflektieren. Könnte dir auch im RL eine Hilfe sein.



                  Ansonsten, zum Thread-Thema, finde ich, dass im Forum großteils eine sehr angenehme Diskussionskultur herrscht (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel). Ist auch der Grund, warum ich weeeeit lieber in altmodischen Foren denn modernen sozialen Medial alles Facebook, Twitter und Instagramm (oder der Kommentar Funktion zu irgendwelchen Artikeln aus Tageszeitungen) unterwegs bin. Dort hat, gerade bei politischen Kommentaren, die Diskussionskultur tatsächlich bedenkliche Formen angenommen und frage ich mich häufig, wo das noch hinführen soll.

                  Kommentar


                    #10
                    türlich immer den Fehler bei anderen suchen. Man selbst ist ja über jeden Zweifel erhaben .

                    Nachdem dir mittlerweile schon mehrere (deshalb existiert dieser Thread ja) gesagt haben, dass deine Diskussionskultur sehr fragwürdig ist, solltest du vielleicht einmal anfangen darüber zu reflektieren. Könnte dir auch im RL eine Hilfe sein.
                    Die ist eigentlich recht normal, weiß ja nicht wo ihre so zugange seid in der Realität. Anbei kannst du mal schauen wo die Person denn angegriffen wurde, oder ihre Aussage. Da beißt sich ja keiner was ab.. ich sehe die LEute da übersensibel

                    @Hplger

                    Was soll ich machen? Wenn einer behauptet er hätte mal Raketentechinik "Studiert" und mir dann mit Hall Effect Triebwerken als Alternative kommt... dann stell ich das richtig.

                    Ebenso bzgl Aussagen von "Logik"... Auch wenn der eigene "Verstand" "keine anderen Antworten zulässt"

                    Ergebnissoffen muss man schon sein beim Diskutierne, gerade bei Wissenschaftlichen Themen.


                    [QUOTEtürlich immer den Fehler bei anderen suchen. Man selbst ist ja über jeden Zweifel erhaben .

                    Nachdem dir mittlerweile schon mehrere (deshalb existiert dieser Thread ja) gesagt haben, dass deine Diskussionskultur sehr fragwürdig ist, solltest du vielleicht einmal anfangen darüber zu reflektieren. Könnte dir auch im RL eine Hilfe sein.
                    ][/QUOTE]

                    Da sind wir doch wohl noch weit entfernt, wenn ich den Ausbruch von dem AFD Kerl (ich such jetzt nicht den Namen) mal ausklammer der tatsächlich die User direkt beleidigt hat mit Schimpfwörtern.




                    Kommentar


                      #11
                      So unterschiedlich Meinung und Gefühl kann sein, was ist beleidigen oder nicht......
                      Ich bei Feydaykin noch nie sah beleidigen. Geschrieben von sie erinnert mich an sprechen mit Frauen von mein Familie mit höher in Hierarchie wenn es ist ernsthaft Situation und Angelegenheit, dann dies Frauen direkt sprechen und nur pragmatisch für Thema und nicht Scherze und locker sein. Das vielleicht Missverständisse hier, manche Mensch sehen Forum als fröhlich Hobby und bei fröhlich Hobby mit Gefühl dabei schreiben, aber andere hier nur schreiben pragmatisch. Manchmal zu Frauen in mein Familie sagen Mensch von andere Kulturen, sie arrogant und gefühlkalt, weil sie nur kennen von ernste diskutieren zu Beispiel in Arbeit, aber wenn dies selbe Frauen in anders Situation treffen, sie mögen auf einmal sehr, weil sie lustig und liebvoll, sensibel reden. ;-)

                      Bisher ich fand nur außer einzige Mensch in Forum die andere immer auf ihr Weise und zu ein Teil höflich bis freundlich und sogar lieb für Freundschaft.
                      Nur die eine Mensch ich fand zu mir beleidigend und auch bei anderes geschrieben arrogant, besserwisserisch. Wenn ich sehe dies Avatar, ich Text nicht lese und dort wo dies viel in ein Thread ist, ich nicht mehr bin.
                      Außer bei Menschen ich schreibe auch privat Nachricht, ich mir abgewöhnte, in Forum Gefühle zu geben und zu ernst nehmen diskutieren.

                      Kommentar


                        #12
                        Huhu, ich wünsche mir das hier in diesen Thread nicht mehr speziell allein auf Feydaykin eingegangen wird, denn mir ging es um ein allgemeines Thema und nicht darum Feydaykin anzugreifen... Feyadykin ist genauso ein Mensch wie wir Mit Gefühlen usw...

                        Dieser.Thread soll ja gerade darum gehen das Menschliche miteinander zu besprechen. Was man evtl. besser machen kann..

                        Deswegn schrieb ich ja: komm ich mit jemanden nicht klar ignoriere ich die Person höchstens, und wünsche einen guten Tag...

                        also lasst uns lieber allgenein über den Umgang miteinander reden.. Hier und in dee Welt
                        Man muss nicht immer einer Meinung sein, leben und leben lassen..

                        Ixh hoffe ihr versteht warum ich mir das so.Wünsche
                        Denn das Forum soll uns ja allen Freude bereiten

                        Beste Grüsse an alle
                        scotty stream me up ;)
                        das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                        aber leider entschieden zu real

                        Kommentar


                          #13
                          Tirot Sing

                          Ich bin zwar keine Frau, aber schön das du den Rest verstanden hast.


                          Kommentar


                            #14
                            Ich habe im Internet die Beobachtung gemacht das viele sich verschließen. Keine Gefühle zulassen wollen. In RL sieht das ganz anders aus. Aber an jedem Ort gibt es immer diese eine Person, die biestig ist, weil sie mal verletzt wurde oder sich nicht schön genug findet, weiß der Geier. Ich sage z.B. meinem Zahnarzt wenn er etwas richtig gut gemacht hat dann verzeiht er es auch mal wenn man wegen einem Problem zum dritten Mal antanzt. Auch haben Menschen nicht immer gute Laune. Probleme hat jeder.

                            Kommentar


                              #15
                              Ich habe mich gefragt, was genau der Impetus dieses Threads ist. Gab es einen konkreten Anlass, das Thema aufzumachen? Handelt es sich "nur" um einen Appell, das bisherige Verhalten zu ändern bzw. beizubehalten? Oder soll allgemein über das Thema „Umgang miteinander“ ergebnisoffen diskutiert werden? Geht es dabei um das Forum hier, das Internet insgesamt oder die Gesellschaft im Allgemeinen?

                              Jetzt zu meinem eigentlichen Beitrag:
                              Ein großes Problem im zwischenmenschlichen Umgang, insbesondere bei Diskussionen im Internet, ist aus meiner Sicht, dass man nicht ausreichend Sorge dafür trägt, dass der andere sein Gesicht nicht verliert bzw. anders formuliert, arbeitet man sogar aktiv darauf hin, dass er es verliert. Häufig liest/hört man Sätze wie "Das ist der größte Schwachsinn, den ich je gelesen/gehört habe". Wenn der Betroffene dagegen Einspruch erhebt, wird noch so etwas hinterhergeschoben wie "Wer Hitze verträgt, hat in der Küche nichts verloren". Und wenn das nicht reicht, wird dem Diskussionspartner unterstellt, er vertrete ja nur eine Minderheitenposition und/oder sei ein Troll. Dadurch wird tatsächlich eine Spirale in Gang gesetzt, die zu Enthemmungen führen kann.
                              Stattdessen wäre es auch möglich, den Diskussionspartner nicht als Schwachsinnigen anzusehen, sondern dessen Behauptungen und Argumenten einfach überzeugendere Argumente mit einem Gestus der Nüchternheit entgegenzusetzen. Letztlich ist das aber mit Aufwand verbunden und so erscheint es verlockend, den Diskussionspartner auf persönlicher Ebene zu diskreditieren. Habe ich mir übrigens nicht ausgedacht - ist ein Element aus der Diskursethik von Jürgen Habermas.

                              Ich merke das bei mir auf Arbeit, dass es für die Zusammenarbeit sehr wichtig ist, einzelne Kollegen nicht wie die totalen Trottel dastehen zu lassen. Wenn Kollegen z.B. kontroverse Ansichten zu einem Thema haben, werden die Widersprüche oft sprachlich entschärft. Man sagt dann z.B. anstatt "Du hast einen wichtigen Punkt übersehen" "Ich möchte Dich ergänzen". Tatsächlich ist das nicht einfach nur Schönfärberei, denn ob der Diskussionspartner etwas übersehen hat, ist eine reine Mutmaßung. Und anstatt dem Kollegen entgegenzuhalten "Ich sehe das völlig anders" kann man auch so etwas sagen wie "Du hast einige berechtigte Argumente benannt, aber ...". Für den Erkenntnisgewinn spielt es keine Rolle, wie ich es sage, aber es ist entscheidend für die Arbeitsatmosphäre.

                              Das soll jetzt aber kein Plädoyer dafür sein, alles weichzuspülen. Ich denke, in einer Diskussion müssen unterschiedliche Standpunkte deutlich gemacht werden – gern auch pointiert. Man muss auch nicht unbedingt zu einem Konsens kommen. Ich bin nur dafür, dass niemand persönlich beschädigt wird.

                              Übrigens sehe ich das nicht, dass Diskussionen im Internet diesbezüglich grundsätzlich schlechter laufen als im sogenannten RL (Real Life), wie oft suggeriert wird. Auf der Straße oder in der Kneipe können sich Leute tatsächlich an die Gurgel gehen, was z.B. hier im Forum nicht passieren kann. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Diskussionen in der Familie zwischenmenschlich schwierig sein können. Da gibt es z.B. oft eine Art Senioritätsprinzip, d.h. man traut sich nicht, dem Patriarchen zu widersprechen. Auch im Bundestag gehen Menschen mittlerweile nicht zwingend freundlicher um, als Menschen, die in einem Diskussionsforum unterschiedliche Standpunkte einnehmen.
                              Mein Profil bei Last-FM:
                              http://www.last.fm/user/LARG0/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X