Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Coronavirus outbreak - wie kann man sich schützen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    Tja, aufgrund der Entwicklungen der letzten Tag bin ich für mich zu der Überzeugung gelangt das wir es hier mit einer ganz üblen Sache zu tun haben. Die globale Verbreitung beschleunigt sich und aus China kommen immer beunruhigendere Videos.
    Es wurde in Messe- und Turnhalle Massenlazarette eingerichtet wie man sie aus von der spanischen Grippe kennt.
    Die Behörden überprüfen jeden Bewohner und jeder der verdächtigt infiziert zu sein wird mit Gewalt in diese Einrichtungen geschleppt.
    Sprühfahrzeuge und Drohnen nebeln ganze Strassenzüge mit Desinfektionsmitteln ein.
    Bilder wie aus dystopischen Filmen.
    Das ist niemals auf dem selben Level wie die Grippe.
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

    Kommentar


      #62
      Zitat von prince Beitrag anzeigen
      Das ist niemals auf dem selben Level wie die Grippe.
      Vielleicht solltest du ein paar seriösere Medien konsumieren anstatt nur unkritisch Verschwörungsvideos zu kucken?
      > https://www.merkur.de/leben/gesundhe...-13513305.html
      > https://www.tagesschau.de/faktenfind...htigt-101.html
      .

      Kommentar


        #63
        Also ich bin auch ganz in Angst, jetzt wo es amtlich ist:

        !!!!! CORONA TÖDLICHER ALS SARS !!!!!
        >>> ES SIND JETZT WELTWEIT MEHR MENSCHEN AN CORONA GESTORBEN ALS AN SARS <<<



        Schade, dass es hier keine animierten Schrifteffekte gibt. Würde das gerne noch blinken lassen. Aber die BILD hat das ja auch nicht.
        Zuletzt geändert von SF-Junky; 09.02.2020, 16:35.
        "The only thing we have to fear is fear itself!"

        "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

        "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

        Kommentar


          #64
          Zitat von prince Beitrag anzeigen
          Das ist niemals auf dem selben Level wie die Grippe.
          Der Unterschied zu den verbreiteten Grippe-Viren liegt darin, dass man das Corona-Virus vielleicht noch quasi ausrotten kann. Wahrscheinlich ist es aber schon zu spät. Bei der Grippe ist es wie mit der Zahnpasta, die man nicht mehr in die Tube zurückbekommt. Grippe ist so verbreitet, dass ein Aufwand wie bei Corona nicht lohnt. Die nicht wenigen Grippe-Toten sind in einer wirtschaftlichen Kosten-Nutzen-Kalkulation einkalkuliert. Dass das Corona-Virus, wenn es erst mal so verbreitet ist wie Grippe, langfristig weniger Tote als Grippe fordern wird, also harmloser ist, kann ich derzeit nicht sehen. Deine hier im Thema geäußerten Bedenken sind also berechtigt.

          Kommentar


            #65
            !!!!! CORONA TÖDLICHER ALS SARS !!!!!
            >>> ES SIND JETZT MEHR WELTWEIT MEHR MENSCHEN AN CORONA GESTORBEN ALS AN SARS <<<
            ja, ist klar... ist immer schön mit Absoluten Zahlen, aber das interessiert ja Medien sowieso nicht.

            Kommentar


              #66
              SARS ist eine Coronavirus.

              Beid er jetzigen Pandemie handelt es sich ja auch nicht um DAS Coronavirus, sondern um einen neuartigen Stamm der Coronaviren Familie. (2019-novel Coronavirus)

              Kommentar


                #67
                Zwar sollte man bei Statistiken immer sehr vorsichtig sein, aber wenn man nur mal die nackten Zahlen betrachtet, sieht es nicht gut aus:

                Nach dem aktuellen Stand (https://www.worldometers.info/coronavirus/)

                gibt es 4234 "cases with outcome": 910 (21%) Tote und 3324 (79%) Genesene.

                Bei den 36380 "currently infected" sind 6494 (18%) "serious or critical" und 29886 (82%) "mild condition".

                Auf den ersten Blick sieht das aufgrund der Entsprechung der Prozentzahlen so aus, als ob jeder Fünfte, der sich das Virus einfängt, daran stirbt. Ich denke aber, dass es bei den "mild condition"-Fällen eine sehr hohe Dunkelziffer von Genesenen gibt, und es ingesamt besser aussieht.

                Kommentar


                  #68
                  Zitat von Crypto137 Beitrag anzeigen
                  Ganz wichtig :
                  Auf allen Kanälen immer fleissig an der Panikschraube drehen !
                  Ja, das ist leider ein generelles Problem. Die Menschen lassen sich mit Schocknachrichten viel leichter ködern, als mit erfreulichen Dingen. Dementsprechend werden Neuigkeiten immer möglichst schockierend dargestellt. Die Leute klicken mehr und klicks sind heutzutage bares Geld

                  irony Ich denke auch, dass die "mild conditions" sehr viel häufiger vorkommen. Wenn man sich alleine die Fälle in Deutschland ansieht, dann sind da doch sehr viele, die überhaupt keine Symptome hatten und die nur deshalb in der Statistik auftauchen, weil sie wegen ihrer Kontakte zu infizierten untersucht wurden. Überträgt man jetzt das auf China, wo doch sehr viele Menschen betroffen sind, da reichen die Tests wahrscheinlich nicht einmal aus, um die symptomfreien Virusträger alle zu entdecken.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                    #69
                    Zitat von irony Beitrag anzeigen
                    Der Unterschied zu den verbreiteten Grippe-Viren liegt darin, dass man das Corona-Virus vielleicht noch quasi ausrotten kann
                    Das sollte man auch versuchen. Gegen die Grippe kann man Risikogruppen und medizinisches Personal impfen, aktuell gegen 2019-nCoV nicht. Sollte sich das Virus sich in ärmere Länder ausbreiten, könnte das zum Kollaps des dortigen Gesundheitssystems führen. Mit negativen Konsequenzen, nicht nur für mit 2019-nCoV infizierte.

                    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                    Dr. Sheldon Lee Cooper

                    Kommentar


                      #70
                      Vorausschickend, folgendes ist eher nur zufällig rausgezogen und hat nichts mit Crypros Post an sich und/oder seiner Aussage zu tun. Jedenfalls sehe ich das:
                      Zitat von Crypto137 Beitrag anzeigen
                      Ganz wichtig : Auf allen Kanälen immer fleissig an der Panikschraube drehen !
                      eben NICHT so. Ja, es ist in den Medien. Aber deswegen sehe ich keine "Panik" oder dergleichen. Selbst in China scheint die Sache ziemlich gesittet über die Bühne zu gehen. Diese "genervten" Leute und Poster die "Panik" oder Panikmache" konstatieren, scheinen diese eher herbeireden/-schreiben/-sehnen zu wollen. Ich erkenne sie jedenfalls nicht wirklich.
                      Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                      Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                      Kommentar


                        #71
                        Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
                        Vorausschickend, folgendes ist eher nur zufällig rausgezogen und hat nichts mit Crypros Post an sich und/oder seiner Aussage zu tun. Jedenfalls sehe ich das:

                        eben NICHT so. Ja, es ist in den Medien. Aber deswegen sehe ich keine "Panik" oder dergleichen. Selbst in China scheint die Sache ziemlich gesittet über die Bühne zu gehen. Diese "genervten" Leute und Poster die "Panik" oder Panikmache" konstatieren, scheinen diese eher herbeireden/-schreiben/-sehnen zu wollen. Ich erkenne sie jedenfalls nicht wirklich.
                        Naja. Es häufen sich die Meldungen über Anfeindungen oder gar Übergriffen gegenüber/auf Asiatische Menschen. Mit Sachlichkeit und Reflektion hat das nichts zu tun und einmal mehr könne sich die Medien das auf die Fahne schreiben.
                        So lange wir in unserem Land MRA Keime nicht in den Griff bekommen, an denen hier Hunderttausende sterben, ist ein Coronoavirus unser geringstes Problem.

                        Kommentar


                          #72
                          Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
                          sehe ich keine "Panik" oder dergleichen. (...) Diese "genervten" Leute und Poster die "Panik" oder Panikmache" konstatieren, scheinen diese eher herbeireden/-schreiben/-sehnen zu wollen.
                          Zitat von Crypto137 Beitrag anzeigen
                          Es häufen sich die Meldungen über Anfeindungen oder gar Übergriffen gegenüber/auf Asiatische Menschen. Mit Sachlichkeit und Reflektion hat das nichts zu tun und einmal mehr könne sich die Medien das auf die Fahne schreiben.
                          Ich denke, dass man das mit der Panikmache und den Anfeindungen etwas differenzierter betrachten muss. In den grossen Medien sehe ich jedenfalls keine Panikmache. Die meisten haben, wie ich das heute beurteilen würde*, die Gefährlichkeit und Auswirkungen recht sachlich beschrieben. Alarmismus war, wenn überhaupt, eher anfänglich zu sehen. Was sich in kleinen Blogs und Foren, besonders aus der fremdenfeindlichen Ecke, findet, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Aber das sind keine Massenmedien.

                          Eine völlig andere Sache sind die tatsächlichen Anfeindungen, die in der Öffentlichkeit passieren. Ein Beispiel: Meine Frau arbeitet in einem sehr internationalen Umfeld, zu dem auch viele Asiaten gehören. Zumindest die Asiaten, mit denen sie täglich zu tun hat, berichten alle, dass sich in der Öffentlichkeit die Leute ihnen gegenüber anders verhalten. Das beginnt bei Kleinigkeiten, wo Leute auf der Strasse leicht zusammenzucken, wenn sich sich umdrehen und merken, dass zB ein Japaner direkt hinter ihnen steht, bis hin zu krassen Fällen, wo Leute tatsächlich die Richtung ändern und in einem Halbbogen um Asiaten herum laufen. Ich weiß natürlich nicht, wie repräsentativ das ist. Ebensowenig kann man sagen, ob so ein Verhalten eher aus Angst/Unsicherheit passiert oder ob es offen ausgelebte Fremdenfeindlichkeit ist. Da die meisten Reaktionen aber eher "unkontrolliert" erscheinen, würde ich eher auf ersteres tippen. Hier stellt sich dann die Frage, ob die Medien trotz der fehlenden Panikmache nicht doch noch mehr Aufklärung hätten bringen können.

                          *) Vor 3 Wochen, als das Thema hochkochte, habe ich das noch etwas anders gesehen.
                          .

                          Kommentar


                            #73
                            Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
                            Eine völlig andere Sache sind die tatsächlichen Anfeindungen, die in der Öffentlichkeit passieren. Ein Beispiel: Meine Frau arbeitet in einem sehr internationalen Umfeld, zu dem auch viele Asiaten gehören. Zumindest die Asiaten, mit denen sie täglich zu tun hat, berichten alle, dass sich in der Öffentlichkeit die Leute ihnen gegenüber anders verhalten. Das beginnt bei Kleinigkeiten, wo Leute auf der Strasse leicht zusammenzucken, wenn sich sich umdrehen und merken, dass zB ein Japaner direkt hinter ihnen steht, bis hin zu krassen Fällen, wo Leute tatsächlich die Richtung ändern und in einem Halbbogen um Asiaten herum laufen. Ich weiß natürlich nicht, wie repräsentativ das ist. Ebensowenig kann man sagen, ob so ein Verhalten eher aus Angst/Unsicherheit passiert oder ob es offen ausgelebte Fremdenfeindlichkeit ist. Da die meisten Reaktionen aber eher "unkontrolliert" erscheinen, würde ich eher auf ersteres tippen. Hier stellt sich dann die Frage, ob die Medien trotz der fehlenden Panikmache nicht doch noch mehr Aufklärung hätten bringen können.

                            *) Vor 3 Wochen, als das Thema hochkochte, habe ich das noch etwas anders gesehen.
                            Ich denke mal, dass das eher Angst und Unsicherheit sind, die die Kollegen deiner Frau da erlebt haben. Wirkliche Fremdenfeindlichkeit fängt eher bei abwertenden, bösen, vielleicht sogar angeekelten Blicken an und kann sich bis zu verbaler oder körperlicher Gewalt steigern. Diese kommt leider inzwischen auch schon vor
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                              #74
                              Mittlerweile wäre das ziemlich unsinnig weiterhin Asiaten auszuweichen.
                              Chinesen werden wohl kaum wenn nicht sogar selten erstmal hierhin reisen, außerdem betrifft die Krankheit auch nicht mehr nur Asiaten.
                              Generell einfach mehr Abstand von allen kranken Menschen halten, wenn möglich und man bleibt gesünder.

                              Falls Leute jetzt Asiaten angreifen erschließt sich mir die Logik dahinter nicht, dann haben die scheinbar nicht wirklich Angst vor der Krankheit sondern hassen einfach nur Asiaten, sonst würde man ja Abstand halten um nicht zu erkranken.

                              Kommentar


                                #75
                                Ja, sicher, Spocky.

                                Hm, jetzt wo ich meinen Post oben gerade nochmal durchlesen, fällt mir auf, dass im Satz "Eine völlig andere Sache sind die tatsächlichen Anfeindungen, die ..." das Wort "Anfeindungen" tatsächlich unpassend ist, weil die meisten Sachen sicherlich unwillkürlich und aus einer unbewussten Angst heraus passieren.
                                .

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X