Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wechselnde Unifomfarben in Star Trek

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wechselnde Unifomfarben in Star Trek

    Zitat von Largo Beitrag anzeigen

    Das mit dem Commodore in der gelben Uniform ist tatsächlich sehr seltsam. In TNG, DS9 und VOY wurde etabliert, dass Manager rote Uniformen tragen, Wissenschaftler blaue Uniformen und Techniker/Sicherheitsleute gelbe Uniformen. Warum trägt dann plötzlich ein Manager eine gelbe Uniform? Weil er für das Thema "Sicherheit" verantwortlich ist?
    In der DS9 Folge "The Die is Cast" aus der dritten Season, trägt der Chef der Sicherheit von Starfleet auch eine gelbe Uniform als Admiral.

    #2
    Das mit dem Commodore in der gelben Uniform ist tatsächlich sehr seltsam. In TNG, DS9 und VOY wurde etabliert, dass Manager rote Uniformen tragen, Wissenschaftler blaue Uniformen und Techniker/Sicherheitsleute gelbe Uniformen. Warum trägt dann plötzlich ein Manager eine gelbe Uniform? Weil er für das Thema "Sicherheit" verantwortlich ist? Das ist ungefähr so, wie wenn die Manager eines Chemie-Konzerns bei ihren Meetings einen Laborkittel anhaben oder VW-Manager einen Blaumann.
    Übrigens fand ich auch schon immer seltsam, dass Piloten ebenfalls eine rote Uniform anhatten. Die sind nicht mehr Manager als andere Leute, die irgendwelche Konsolen bedienen. Bei den Farben der Uniformen ging es wohl eher darum, dem Auge etwas als Abwechslung zu bieten, anstatt um Logik. Ist jetzt aber auch kein Super-Gau für mich.
    Zuletzt geändert von -Matze-; 01.02.2020, 22:49.
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

    Kommentar


      #3
      Zitat von Largo

      Das mit dem Commodore in der gelben Uniform ist tatsächlich sehr seltsam. In TNG, DS9 und VOY wurde etabliert, dass Manager rote Uniformen tragen, Wissenschaftler blaue Uniformen und Techniker/Sicherheitsleute gelbe Uniformen. Warum trägt dann plötzlich ein Manager eine gelbe Uniform? Weil er für das Thema "Sicherheit" verantwortlich ist? Das ist ungefähr so, wie wenn die Manager eines Chemie-Konzerns bei ihren Meetings einen Laborkittel anhaben oder VW-Manager einen Blaumann.
      Nö es gab schon Admirals die trugen grün statt rot. Geht also canontechnisch vollkommen in Ordnung.
      https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Toddman


      Zitat von Largo
      Übrigens fand ich auch schon immer seltsam, dass Piloten ebenfalls eine rote Uniform anhatten. Die sind nicht mehr Manager als andere Leute, die irgendwelche Konsolen bedienen. Bei den Farben der Uniformen ging es wohl eher darum, dem Auge etwas als Abwechslung zu bieten, anstatt um Logik. Ist jetzt aber auch kein Super-Gau für mich.
      Das lag daran das TOS einer der ersten Serien war, die für das Farbfernsehen gedreht wurden. Da hatte man ganz schön die Farben reingeknallt. Inspiriert wurde man durch die Flugdeckbesatzungen auf einem Flugzeugträger. Die tragen auch knallbunte Farben damit man sofort erkennt welche Aufgaben sie haben (Betankung der Flugzeuge, Aufmunitionierung, Einweisung) Und auf den kleinen Bildschirmen damals war dann sofort klar welche Rolle der jeweilige Crewman einnahm und musste nicht lange Erklärungen abliefern.
      Zuletzt geändert von -Matze-; 01.02.2020, 22:51.
      Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
      Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
      [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

      Kommentar


        #4
        Zitat von BluePanther
        Nö es gab schon Admirals die trugen grün statt rot. Geht also canontechnisch vollkommen in Ordnung.
        https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Toddman
        Und auch das war schon ziemlicher Quatsch. Ein Admiral ist eine Art Behördenchef bzw. ein Manager. Auch wenn der Admiral Leiter einer Organisation ist, die sich um Sicherheitsbelange kümmert, so ist er doch nicht operativ als Soldat tätig. Als Manager kümmert er sich darum, seine Organisation nach außen zu repräsentieren, sich mit anderen Organisationen abzustimmen. Er entwickelt Strategien, um bestimmte Aufgaben zu erfüllen und die Organisation zu entwickeln, und koordiniert die Zusammenarbeit innerhalb der Organisation. Das wäre eben laut Star-Trek-Definition die Farbe "rot".

        Du wirst jetzt vielleicht argumentieren, die primäre Aufgabe eines gelben Admirals sei die Sicherheit der Sternenflotte. Allerdings … warum trägt die Besatzung der Enterprise dann nicht durchgehend blaue Uniformen, obwohl die primäre Aufgabe der Enterprise die Erforschung des Weltraums ist?

        Naja, das sind jetzt kleinere Ungereimtheiten, die ich nicht überbewerten will. Ist für mich kein K.O.-Kriterium.
        Zuletzt geändert von -Matze-; 01.02.2020, 22:52.
        Mein Profil bei Last-FM:
        http://www.last.fm/user/LARG0/

        Kommentar


          #5
          Zitat von Largo Beitrag anzeigen
          Und auch das war schon ziemlicher Quatsch. Ein Admiral ist eine Art Behördenchef bzw. ein Manager. Auch wenn der Admiral Leiter einer Organisation ist, die sich um Sicherheitsbelange kümmert, so ist er doch nicht operativ als Soldat tätig. Als Manager kümmert er sich darum, seine Organisation nach außen zu repräsentieren, sich mit anderen Organisationen abzustimmen. Er entwickelt Strategien, um bestimmte Aufgaben zu erfüllen und die Organisation zu entwickeln, und koordiniert die Zusammenarbeit innerhalb der Organisation.
          Alle Mitglieder der Sternenflotte sind Soldaten. Das liegt daran, dass die Sternenflotte mit der Verteidigung der Föderation beauftragt ist und dadurch per Definition das Militär der Föderation darstellt. Die Sternenflotte ist kein Wirtschaftsunternehmen, sondern eine militärisch durchstrukturierte Organisation. Deswegen werden Admirals die die Aufsicht über Sicherheitsangelegenheiten haben, auch aus den Reihen des Sicherheitspersonals rekrutiert. Ich frage mich ob wir schon Admirals gesehen haben, die über rein wissenschaftliche Abteilungen herrschten und welche Farbe diese trugen.

          Das wäre eben laut Star-Trek-Definition die Farbe "rot".
          Kommt auf das Jahrhundert an. In TOS und ENT bedeutete Rot Sicherheit und Technik und Grün war die Kommandoebene. In TNG hatte man das auf einmal vertauscht. Ob es schon damals einen Aufschrei der Fans gab, das aufgrund des Farbentauschs die Macher keine Ahnung von Star Trek hätten.

          Du wirst jetzt vielleicht argumentieren, die primäre Aufgabe eines gelben Admirals sei die Sicherheit der Sternenflotte. Allerdings … warum trägt die Besatzung der Enterprise dann nicht durchgehend blaue Uniformen, obwohl die primäre Aufgabe der Enterprise die Erforschung des Weltraums ist?
          Die Enterprise war ein Multifunktionsschiff. Die Erforschung des Weltraums war eine Aufgabe. Dazu kamen diplomatische, militärische, Katastrophenhilfe und Kolonisierung neuer Welten.
          Zuletzt geändert von -Matze-; 01.02.2020, 22:56.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


            #6
            Zitat von Largo

            Und auch das war schon ziemlicher Quatsch. Ein Admiral ist eine Art Behördenchef bzw. ein Manager. Auch wenn der Admiral Leiter einer Organisation ist, die sich um Sicherheitsbelange kümmert, so ist er doch nicht operativ als Soldat tätig. Als Manager kümmert er sich darum, seine Organisation nach außen zu repräsentieren, sich mit anderen Organisationen abzustimmen. Er entwickelt Strategien, um bestimmte Aufgaben zu erfüllen und die Organisation zu entwickeln, und koordiniert die Zusammenarbeit innerhalb der Organisation. Das wäre eben laut Star-Trek-Definition die Farbe "rot".
            So gehört aber ein Chef einer bestimmten Abteilung eben dergleichen an.
            Der Chef von Starfleet Medical ist mit ziemlicher Sicherheit ein Arzt und trägt eine blaue Admiralsuniform.
            Der Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr zum Beispiel ist immer ein General/Admiraloberstabsarzt. Er gehört dem Sanitätsdienst an und hat sich in diesem hoch gedient.
            So ganz verstehe ich nicht, was du meinst.

            Leider hat man in ST selten sowas gesehen. Eben nur Toddman als gelber Admiral.
            ebenfalls nie einen blauen Captain. Immerhin war Scotty Captain und der Vorgesetzte von Reg Barclay bei Pathfinder-Projekt war immerhin ein gelber Commander.

            Was die gelbe Commodore-Vulkanierin jetzt genau macht, werden wir vielleicht noch erfahren.

            Zuletzt geändert von -Matze-; 01.02.2020, 22:52.
            "Der Herr vergibt alles. Aber ich bin nur ein Prophet, ich muss nicht vergeben.
            Amen."

            Zachary Hale Comstock

            Kommentar


              #7
              Zitat von BluePanther
              Alle Mitglieder der Sternenflotte sind Soldaten. Das liegt daran, dass die Sternenflotte mit der Verteidigung der Föderation beauftragt ist und dadurch per Definition das Militär der Föderation darstellt. Die Sternenflotte ist kein Wirtschaftsunternehmen, sondern eine militärisch durchstrukturierte Organisation. Deswegen werden Admirals die die Aufsicht über Sicherheitsangelegenheiten haben, auch aus den Reihen des Sicherheitspersonals rekrutiert. Ich frage mich ob wir schon Admirals gesehen haben, die über rein wissenschaftliche Abteilungen herrschten und welche Farbe diese trugen.
              Sorry, das verstehe ich nicht. Warum gibt es dann überhaupt rote Uniformen? Für rein administrative Tätigkeiten? Gibt es so etwas wie administrative Tätigkeiten, die reiner Selbstzweck sind, d.h. nichts mit Sicherheit, Technik, Wissenschaft oder Medizin zu tun haben?
              Wenn die Föderation eine militärische Organisation ist, wie Du sagst, müssten doch alle eine gelbe Uniform tragen.

              Nein, das ergibt einfach keinen Sinn. Viel plausibler wäre es doch, wenn sich die Arbeitskleidung des Personals nach funktionalen Erfordernissen richtet, beispielsweise: Sicherheitspersonal trägt schusssichere Westen, Techniker tragen Arbeitsschutzkleidung, Laboranten tragen Laborkleidung.

              Zitat von BluePanther
              Die Enterprise war ein Multifunktionsschiff. Die Erforschung des Weltraums war eine Aufgabe. Dazu kamen diplomatische, militärische, Katastrophenhilfe und Kolonisierung neuer Welten.
              Dann hätten also auf der Enterprise alle eine bunte Uniform tragen sollen? Verstehe ich Dich richtig?

              Um vielleicht nochmal meine Frage zu präzisieren: Was sagt die Farbe der Uniform aus?
              Ist es die Aufgabe der Organisation (z.B. ein Raumschiff), in der eine Person beschäftigt ist? Das bedeutet dann z.B. ein blauer Admiral ist der Chef einer Behörde, die sich um Wissenschaft/Medizin kümmert. Mitarbeiter von Organisationseinheiten, die verschiedene Funktionen haben (z.B. die Enterprise), müssten somit bunte Uniformen tragen.
              Oder beschreibt die Farbe der Uniform die operative Tätigkeit einer Person? D.h. verwaltende/administrative Tätigkeiten haben die Farbe rot, wissenschaftliche/medizinische Tätigkeiten blau und technische/militärische Tätigkeiten gelb. Nach diese Prämisse kann keine gelben oder blauen Admiräle geben, denn Admiräle gehen immer administrativen/verwalterischen/repräsenatativen Tätigkeit nach.

              Edit von 14:46:
              Oder aber wir verlassen diese Ebene der Diskussion und sehen den Zweck der Farbe der Uniform als das an, was es vermutlich ist: Geschmarre, das irgendwann zum Kult wurde.
              Habe ich kein Problem damit. Aber dann mir bitte nicht mit erhobenem Zeigefinger erklären, dass die Sache mit den Farben völlig plausibel ist.
              Zuletzt geändert von -Matze-; 01.02.2020, 22:52.
              Mein Profil bei Last-FM:
              http://www.last.fm/user/LARG0/

              Kommentar


                #8
                Cavit War der Vorgesetzte von Barclay nicht Lt. Commander?

                Kommentar


                  #9
                  Die Sternenflotte ist das Militär der Förderation. Diese wiederum ist eher mit der UN zu vergleichen. Und was daran so schwer zu verstehen ist das die Sternenflotte verschiedene Farben zur besseren Identifizierung der Abteilungen nutzt verstehe ich nicht.
                  Sicherheit/Technik = Gelb, Wissenschaft/Medizin = Blau/Blaugrün, Kommando = Rot.
                  Wer ein Schiff kommandieren möchte muss die Kommandoausbildung über sich ergehen lassen und wechselt dafür den Bereich und trägt daher Rot.
                  Wer hingegen nur im Sicherheitsbereich/Technik/Medizin/Wissenschaft bleibt und dort befördert wird, trägt die Farben der Abteilung, selbst wen er irgendwann zum Admiral befördert wird.
                  Zuletzt geändert von -Matze-; 01.02.2020, 22:43.
                  Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                  Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Nelthalion87 Beitrag anzeigen
                    Cavit War der Vorgesetzte von Barclay nicht Lt. Commander?
                    https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Peter_Harkins
                    Leider sind auf dem Bild seine Pins schlecht zu sehen. Aber ich bin mir 100% sicher, dass er Commander war.
                    "Der Herr vergibt alles. Aber ich bin nur ein Prophet, ich muss nicht vergeben.
                    Amen."

                    Zachary Hale Comstock

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Darthbot Beitrag anzeigen
                      Und nun zur Sternenflotte. Die Sternenflotte ist das Militär der Förderation. Diese wiederum ist eher mit der UN zu vergleichen. Und was daran so schwer zu verstehen ist das die Sternenflotte verschiedene Farben zur besseren Identifizierung der Abteilungen nutzt verstehe ich nicht.
                      Sicherheit/Technik = Gelb, Wissenschaft/Medizin = Blau/Blaugrün, Kommando = Rot.
                      Kommando = Rot? Weiter muss man nicht lesen. Wieso trägt der Steuermann bei TNG/VOY rot? Wieso trägt Spock als erster Offizier eine blaue Uniform?
                      Es ergibt keinen Sinn.
                      Mein Profil bei Last-FM:
                      http://www.last.fm/user/LARG0/

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Largo Beitrag anzeigen

                        Sorry, das verstehe ich nicht. Warum gibt es dann überhaupt rote Uniformen? Für rein administrative Tätigkeiten? Gibt es so etwas wie administrative Tätigkeiten, die reiner Selbstzweck sind, d.h. nichts mit Sicherheit, Technik, Wissenschaft oder Medizin zu tun haben?
                        Im Grunde genommen alles, was nicht direkt mit Sicherheit, Technik, Medizin und Wissenschaft zu tun, hat bzw. man nicht eine spezielle Ausbildung zu braucht ist rot. Das sind auf Raumschiffen Navigatoren/Steuermänner, aus denen sich auch die meisten Captains rekrutieren. Picard und Riker waren ja auch Piloten, bevor sie Führungsfunktionen einnahmen. Ist wohl so wie bei der Luftwaffe, wo man die besten Ausstiegschancen in die Generalsränge hat, wenn man Pilot war.

                        Wenn die Föderation eine militärische Organisation ist, wie Du sagst, müssten doch alle eine gelbe Uniform tragen.
                        Die Uniform soll ersteinmal zeigen das man ein Angehehöriger der Sternenflotten ist. In der Realität tragen auch in der Bundeswehr verschiedene Uniformen. Ersteinmal gibt es große Unterschiede bzgl. der Waffengattung (Heer, Luftmarine, Marine), welchem geographischen Gebiet und welcher Funktion man nachgeht. Eingeweihte können an Hand von Abzeichen erkennen welchen Rang, welchen Funktion und ggf welcher Einheit man zugehörig ist. In Star Trek ist das alles etwas bildlicher dargestellt damit auch jeder vor der Glotze begreift, dass es sich hier um einen Techniker oder Wissenschaftler handelt.

                        Nein, das ergibt einfach keinen Sinn. Viel plausibler wäre es doch, wenn sich die Arbeitskleidung des Personals nach funktionalen Erfordernissen richtet, beispielsweise: Sicherheitspersonal trägt schusssichere Westen, Techniker tragen Arbeitsschutzkleidung, Laboranten tragen Laborkleidung.
                        Für so etwas hatte man damals in den 90er kaum Geld. Da reichte es nur für Schlafanzüge. Alleine für Schutzwesten brauchte es Filmbudgets (Star Trek VI) oder eine teure Serie wie Discovery


                        Dann hätten also auf der Enterprise alle eine bunte Uniform tragen sollen? Verstehe ich Dich richtig?
                        Nein ich will damit sagen, dass die Enterprise nicht nur wissenschaftlichen Aufgaben nachging, wozu es nur eine rein wissenschaftliche Crew gebraucht hätte.

                        Um vielleicht nochmal meine Frage zu präzisieren: Was sagt die Farbe der Uniform aus?
                        Ist es die Aufgabe der Organisation (z.B. ein Raumschiff), in der eine Person beschäftigt ist? Das bedeutet dann z.B. ein blauer Admiral ist der Chef einer Behörde, die sich um Wissenschaft/Medizin kümmert. Mitarbeiter von Organisationseinheiten, die verschiedene Funktionen haben (z.B. die Enterprise), müssten somit bunte Uniformen tragen.
                        Oder beschreibt die Farbe der Uniform die operative Tätigkeit einer Person? D.h. verwaltende/administrative Tätigkeiten haben die Farbe rot, wissenschaftliche/medizinische Tätigkeiten blau und technische/militärische Tätigkeiten gelb. Nach diese Prämisse kann keine gelben oder blauen Admiräle geben, denn Admiräle gehen immer administrativen/verwalterischen/repräsenatativen Tätigkeit nach.
                        Rot auf der Kommandoebene bedeutet einfach das du eine Einheit verschiedener interdisziplinärer Funktionen kommandierst. Nehmen wir z.B die Enterprise. Worf kommandierte das gesamte Sicherheitspersonal und war für deren Schulung, Training, Dienstpläne usw usf. zuständig. Ein sehr administrativer Job wie du sagst. Hatte er also eine rote Uniform. Nein er hatte eine gelbe, weil er nur für das Sicherheitspersonal zuständig war. Beverly Crusher hatte das komplette medizinische Personal unter sich, LaForge alle Techniker und Ingenieure. Sie erledigten die gesamten administrativen Aufgaben und repräsentierten ihre Abteilungen bei Briefings nach außen. Trugen sie rote Uniformen. Picard und Riker dagegen trugen Rot, weil die gesamte Besatzung aus Techniker, Piloten, Mediziner, Wissenschaftlern kommandierten. Deswegen tragen auch die meisten Admirals Rot, weil sie entweder Flotten, riesige Starbases, Stützpunkte oder ganze Sektoren kommandieren mit einer Vielzahl von Sternenflottenpersonal unterschiedlichster Abteilungen.

                        Edit von 14:46:
                        Oder aber wir verlassen diese Ebene der Diskussion und sehen den Zweck der Farbe der Uniform als das an, was es vermutlich ist: Geschmarre, das irgendwann zum Kult wurde.
                        Habe ich kein Problem damit. Aber dann mir bitte nicht mit erhobenem Zeigefinger erklären, dass die Sache mit den Farben völlig plausibel ist.
                        Also für mich ist es völlig plausibel, man muss einfach nur begreifen wie die Sternenflotte funktioniert und was sie wirklich ist.

                        Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                        Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                        [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Largo Beitrag anzeigen

                          Kommando = Rot? Weiter muss man nicht lesen. Wieso trägt der Steuermann bei TNG/VOY rot? Wieso trägt Spock als erster Offizier eine blaue Uniform?
                          Es ergibt keinen Sinn.
                          Spock ist Chefwissenschaftsoffizier. Deshalb blau. Das Steuerung des Raumschiffs übernimmt ja wohl kaum ein Techniker, Wissenschaftler, Sicherheitsoffizier oder Mediziner. Sondern ein Offizier des Kommandobereichs, dessen Aufgabe das Führen des Schiffes ist. Und dazu zählt auch das steuern. Oder würdest du ein Marine Schiff von einem Arzt steuern lassen, oder dem Bordtechniker?
                          Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                          Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Largo Beitrag anzeigen

                            Kommando = Rot? Weiter muss man nicht lesen. Wieso trägt der Steuermann bei TNG/VOY rot? Wieso trägt Spock als erster Offizier eine blaue Uniform?
                            Es ergibt keinen Sinn.
                            Spock ist 1. Offizier und 1. Wissenschaftsoffizier. Bei ihm passt sowohl Geld als auch Blau. Das ist keine Seltenheit, dass Offiziere mehr als eine Funktion ausfüllen. Weißt du was uniformtechnisch ein wirklicher Logikfehler ist: Data. Er ist auf der Enterprise 2. Offizier und 1. Wissenschaftsoffizier, also müsste er Rot oder Blau tragen, aber er rägt Gelb, obwohl er nichts mit Sicherheit und Technik am Hut hat. Okay Technik am Rande, aber dies eher im Zusammenspiel mit wissenschaftlichen Problemlösungen. Ist wohl eher eine produktionstechnische Entscheidung gewesen, da die Uniform besser zum Make-Up passte. Daran kannst du jetzt ellenlange Kommentare schreiben, dass dies keinen Sinn ergibt, aber nicht wenn zwei Admirals, die für Sicherheitsaufgaben zuständig sind gelb tragen.
                            Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                            Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                            [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                            Kommentar


                              #15
                              Darthbot

                              Ich erinnere mal an Jadzia ( blau ) und Nog ( gelb ), welche die Defiant gesteuert haben.

                              Die gehörten auch nicht zum roten Kommandostab.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X