Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek XI Ideen

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Ein galaktisches Phänomen in den Mittelpunkt zu rücken finde ich nicht so eine gute Idee, ausser es hat was mit Zeitreisen zu tun. Dieses Thema wurde aber in VOY schon zu fest ausgeschlachtet und in ENT wird es auch schon thematisiert. Die einzige Möglichkeit sähe ich im "Futute Guy" aus ENT.

    Ich bin einverstanden, dass es nicht unbedingt einen "klassischen" Bösewicht braucht. Q hätte eben diese VOraussetzung, dass er eben nicht ein Gegenspieler ist...

    Ich würde aber auch gerne etwas mit der VOY Technologie sehen, die gestohlen wird von einer internen (Verschwörung) oder externen (Feinde, nicht einer alleine) Macht gestohlen würde.

    Das Problem ist, dass auf der Enterpris nicht mehr so ganz alle Crewmitglieder an Bord sind.

    Kommentar


      #32
      Hmmm, wie wäre es denn damit, die verschiedenen Ideen zu kombinieren?

      Kein Gegner
      Zeitreise
      Q
      Internes Föderationsproblem

      ???

      Das könnte dann u.a. so aussehen:

      Enterprise auf Forschungsmission, B4 wird gezeigt, er ist in einer Art "kybernetischer Kindergarten", Geordi arbeitet an einer Verbesserung des positronischen Hirns, hatte aber bisher kaum Erfolg...
      Treffen mit der TITAN (zB um neue Crewmember zu übernehmen, da die TITAN grad zufällig von Starbase XY am Sektor der Enterprise vorbeiflog.
      Die Captains "tratschen" ein wenig, tauschen Erfahrungen aus, Smalltalk eben.
      Q erscheint, aber er sieht etwas derangiert aus und fällt nach einem gehauchten "Sie müssen mir helfen, Jean-Luc" in ein tiefes Koma... Der neue Arzt ist ratlos, also konferiert man mit Beverley, kein Ergebnis, plötzlich wird der Funkkontakt gestört.
      Anfrage an die Brücke ergibt. daß genau zwischen ENT und Erde eine Sonne unerwartet und unzeitig zur Nova wird.
      Man fliegt hin, dort stellt sich heraus, daß es eine temporale Verwirbelung war, die diese Sonne streifte und zur Detonation brachte. Am Ende der Spur ist ein kleines Schiff auszumachen, das irgendwo zwischen AEON und RELATIVITY liegt, also eindeutig einer zukünftigen Föderation zuzuordnen ist.
      Ein Versuch, mit Shuttles an Bord zu kommen (bekannte Schwachstellen des Schildes am Heck usw) scheitert, aber Riker hat eine Idee. Er aktiviert die eigentlich für absolute Katastrophenfälle vorgesehenen ENdgame-Schilde seiner TITAN (für die Sovereign gibt es so etwas nicht, nur "nagel"neue und relativ kleine Schiffe haben diese Rüstsätze erhalten, dazu nur solche bestimmter Aufgabengebiete wie Fernerkundung wie eben ... die TITAN) und schafft so eine Lücke im Schild durch die man beamen kann. Ein Aussenteam kann an Bord gelangen und Daten bergen, dann erscheint ein Vermummter an Bord und aktiviert die Selbstzerstörung (Temporales Beamen ala Relativity oder Shockwave), ein Mitglied des Außenteams wird getötet, der Rest kann zurückgebeamt werden. Die TITAN bleibt wegen ihrer Schilde zwischen fremdem Schiff (vielleicht ja "PROUST"? --> »A la recherche de temps perdu?« ) und Enterprise. Dennoch kann die Zerstörung der "PROUST" die Endgameschilde schwer beschädigen, die TITAN und Riker bleiben zurück, die Enterprise fliegt wegen der Daten die sie erhalten hat zurück zur Erde...
      Man findet heraus, daß in einer nicht sehr fernen Zukunft die Föderation durch die andauernden Kriege so sehr geschwächt war, daß sie zu unterliegen drohte als eine neue Bedrohung auftauchte (kaum nähere Erwähnung von Gefahren und Angreifern). Rettung brachte nur das Umwandeln der Föderation in einen absolutistischen Militärstaat, damit eben die Niederlage mit "ganzem Einsatz" beseitigt werden konnte. Eigentlich sollte das nur bis zum Ende der Krise dauern aber als die Krise vorbei war räumten die Machthaber ihre Posten einfach nicht mehr, es stellt sich heraus, daß Section 31 schon lange derartiges vorhatte und ihr Chef sich zum Sternenflottenoberbefehlshabe hocharbeitete um eben dies zu erreichen. Damit ist das Feindbild klar: S31. Die Frage ist nur, was mit Q ist? Nun, Q sah sich um seinen "Spaß betrogen" und wollte auch den neuen Föderationschef herausfordern. Das nahm der aber übel und so erfand S31 eine Waffe gegen die Q (perfiderweise sind die TITAN und ihre (später gebaut werdenden) Schwesterschiffe Vorstufen dieser Waffen, man baut auf deren Erfahrungen mit den Voyager Spezialwaffen auf und nutzt diese um eine Subraumzersetzende Waffe auf Schildblasenbasis zu entwickeln, die Q von seiner Machtbasis abschneidet. Daher das ramponierte Auftreten und die kraftlosigkeit des geflohenen Überwesens. Das Kontinuum ist machtlos, Der S31 Chef macht weiter.
      Picard setzt Kurs zur Erde. Vielleicht ist es noch nicht zu spät... Leider gibt das Material zwar keine Namen an, aber es gibt glücklicherweise Andeutungen auf den Posten des S31-Verschwörungschefs. Man landet beim Sternenflotten Hauptquartier und will die Sache aufdecken. S31 ist schließlich offiziell verboten. Allerdings hat man den falschen unter Verdacht. Nur mit Hilfe von Admiral Janeway kann Picard einer Verhaftung entgehen, der Verräter setzt sich ab. Mit der zweiten TITAN die gerade vor der Fertigstellung steht. Er flieht in eine relativ nahe bei der Erde gelegenes Sonnensystem (aus ENT bekannte Aliens ! ) und sucht dort eine S31 Basis auf... das geheime Hauptquartier. Aber obwohl er einen speziellen Warpantrieb benutzt hat kann er verfolgt werden. Die Enterprise erreicht die geheime Hauptwelt des Untergrundgeheimdienstes...

      Großer Showdown und Abgang des Bösen, Q erholt sich wieder und schmeisst beim groß angelegten Verschwinden "aus Versehen" ein Regal um. Das mit B4s Gedächtniserweiterung. Geordi besieht sich den Schaden und entdeckt dabei, daß er ähnliche Fehler gemacht hat wie einst Data bei Lal (die noch immer in einem Frachtraum lagert...), Beinahe wäre B4 kaputt gegangen Die kaputten Chips sind wertlos, nur einer der wie durch Zufall unversehrt blieb ist okay, er wird zwar kein Superhirn wie Data aus dem kleinen Bruder machen aber es ist ein Fortschritt..

      Naja sehr wirr und überladen, aber es ist halt alles drinne (bis auf das "kein Gegner" das nach dem ersten Erwähnen von S31 wegfällt und nur für die Hälfte der Story gilt)... Naja...
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


        #33
        Original geschrieben von Sternengucker
        [...]
        Naja sehr wirr und überladen, aber es ist halt alles drinne (bis auf das "kein Gegner" das nach dem ersten Erwähnen von S31 wegfällt und nur für die Hälfte der Story gilt)... Naja...
        Also der Film würde auf jeden Fall Überlänge haben!
        Was das Wirre und Überladene angeht muss ich dir glaub ich zustimmen... obwohl da einige Elemente drin sind, die eigentlich als elftes Kinoabenteuer recht gut kämen...

        Kommentar


          #34
          Erst mal Respekt, das ist doch ein Guter Ansatz.

          Jetzt ran an das Drehbuch und dann ab damit zu Paramount Pictures.

          Jetzt nur noch einen Guten regisseur gefunden und fertig ist der beste Star Trek aller Zeiten
          Vor dem Gesetz sind alle gleich, aber Gerechtigkeit geht an den Meistbietenden

          Kommentar


            #35
            Original geschrieben von Lt. Kebron
            Was die Story betrifft...es gibt doch soviele Autoren die sehr gute ST-Romane geschrieben haben... das kann doch eigentlich nicht so schwierig sein was nettes zu finden.
            Ganz meine Meinung. Die leute sollten z. B. mal auf FanFiction.Net nachschauen. Da gibts gaaaaaaaaaaanz viele Stories. OK nicht alle gut, aber einige sind IMO echt super!


            @ Eendy; echt super Story. Wenn Paramount sie nicht kauft solltest du zumindist ein Buch damit schreiben.
            Tante²+²

            Kommentar


              #36
              ^_´ Eendy? Faszinierend!

              Ich scheine einem temporalen Phänomen zu unterliegen Erst existiert mein Profil nicht mehr (Ce'Rega in Black wars, da bin ich gaaanz sicher ) dann werden meine Posts anderen zugeordnet...

              Und morgen? Werde ich noch existieren? Existieren wir überhaupt?

              Hmmm, das war ein Deja-Vú, ich muss unbedingt einen sicheren Ort anrufen
              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

              Kommentar


                #37
                Sternengucker? Sternengucker? Gabs da nicht mal einen, der einen tollen Vorschlag für ST11 auf den Tisch gelegt hat.

                Ne im Ernst, hört sich nicht schlecht an, und da es zum Schluss auf der Erde spielt, kann man auch ohne Problem den guten Chief noch mit reinbringen. Vielleicht als Helfer von Janeway bei der Rettung Picard`s...

                Kommentar


                  #38

                  ähm...woah...WERD DREHBUCHAUTOR!!!!
                  StarTrek: Episode V "Eine neue Hoffnung"

                  Luke Sternengucker rettet das Franchise!!!



                  ...mehr kann ich dazu nicht sagen...

                  Kommentar


                    #39
                    ST11 würde für kich wie folgt aussehen :

                    Eine Splitter Gruppe von Gründern, die mit den Friedenvertrag der FÖD nicht einverstanden sind, gründeten heimlich eine Eigene kleine Macht.

                    In diese Macht sind Cardis wie Roumulaner und natürlich ein paar Wechselbalger und ein par 8472´er.

                    Daraus könnte man was geile machen. Was ne GEILE Story haben sollte und es kann Action drin sein, aber nicht so wie in ST9. Eher so auf den Nivo von den alten ST-FIlmen
                    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                    Kommentar


                      #40
                      Original geschrieben von Dominion
                      Eine Splitter Gruppe von Gründern, die mit den Friedenvertrag der FÖD nicht einverstanden sind, gründeten heimlich eine Eigene kleine Macht.
                      Ist es nicht so, dass die Wächselbälger in der Grossen Verbindung die Gedanken der anderen lesen können, da sie miteinander verschmolzen sind
                      Dann würde doch so ein Komplott aufgedeckt, oder nicht

                      Der Vorteil an den Gründern (in ST XI) wäre, dass man die Crew von DS9 auftreten

                      Kommentar


                        #41
                        naja, Gründer müssen nicht in der Großenverbindung sein.

                        Sie können ja auch auf einen NAchbar Planeten geflogen sein um nach ihren alten Planeten zu sehen. Dort werden dann ein paar Gründer der Meinung : "Der Freiden ist schlecht. Wir werden eine Nerue macht Gründen. Wir Gründen eine FÖG ( Vereinigte Förderation der Gründer"
                        Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                        Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                        Kommentar


                          #42
                          Aber die Große Verbindung käme schnell nachgucken denn die Gründerin sagte ja zu Odo: "Wir vermissen jeden der in der großen Verbindung fehlt". Und wenn das gleich ein paar (Dutzend) Gründer wären, das wäre ja wie kalter Entzug
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                            #43
                            Wir kramen mal wieder die Borg aus der Versenkung.
                            First Contact war schließlich ein Kassenschlager.
                            Tante²+²

                            Kommentar


                              #44
                              Es gibt ja zur Zeit wieder eine Menge Gerüchte um den elften Kinofilm und da sind diese Postings sicher nicht die schlechtesten, die man nachlesen könnte
                              oder sinnvoll fortsetzen.

                              *na gut ich gebs ja zu: ich hab meine eigene Story nach 2 Jahren das erste Mal wieder gelesen und mich gleich wieder in die Idee verliebt und will damit angeben *
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar


                                #45
                                ich denke auch die Borg könnten wieder eine Rolle spielen

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X