Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zukunft von Star Wars und kommende Filme

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zukunft von Star Wars und kommende Filme

    Ich eröffne mal den Thread um über die Zukunft des Star Wars Universums und kommende Filme spekulieren zu können.
    Auf Star Wars Union gibt es schon News und Gerüchte diesbezüglich.

    https://www.starwars-union.de/nachri...ten-Kinofilme/

    Es wurde ja dieses ominöse Projekt Luminous ins Leben gerufen, welches ein neues Zeitalter im SW Universum und darin spielende Filme einführen soll.
    Offenbar soll das ganze ca. 400 Jahre vor EP 1 spielen, zur Zeit der "High Republic Era". Klingt erstmal sehr interessant und eröffnet viel Raum für neue Geschichten und Figuren. Der Konflikt Jedi/Sith dürfte erstmal nicht das Hauptthema sein, da die Sith ja 1000 Jahre lang im Verborgenen waren. Oder aber sie agieren unerkannt im Hintergrund.
    Schenkt man den Gerüchten Glauben kommt der erste Film schon in 2 Jahren.

    #2
    Ich sehe immer ein Problem wenn man die neue Handlung vor einer bereits gezeigten legt das Konflikte mit der Kontinuität vorprogrammiert sind. Wobei 400 Jahre vor Episode 1 genügend Puffer läßt um nicht anzuecken.

    Kommentar


      #3
      Habe ich auch gelesen.

      Nun, wie schon hier erwähnt ist die Zeit 400 Jahre vor Episode I sicherlich weit genug weg, um keine größeren Story-Probleme zu bieten. Allerdings hoffe ich, dass man hier Episode I nicht (soft) retconnen wird, denn die Jedi dachten zu der Zeit, dass die Sith schon seit 600 Jahren ausgestorben sind (in Phantom Menace erwähnt Windu ja, dass die Sith seit einem Jahrtausend ausgestorben seien.)

      Natürlich kann man trotzdem die aktuellen zwei Sith zeigen, aber die dürften dann niemals auf die Jedi treffen bzw. jedes Treffen mit den Jedi müsste mit dem Tod der Jedi enden, ohne dass die Meldung machen können, denn ansonsten würde man der Prequel Trilogie widersprechen..

      In jedem Fall dürfte der Auftritt eines jüngeren Yoda gesetzt sein, denn der war zu der Zeit schon lange Jedi-Ausbilder und sicher auch Meister. Generell dürften wir in der Ära wieder viele Jedis zu Gesicht bekommen, denn die Geschichte soll sich ja tatsächlich auch besonders um die Jedi drehen. Lassen wir uns hier mal überraschen, vor allem was die für einen Konflikt präsentieren werden, der die Handlung über drei Filme trägt.
      Zuletzt geändert von Souvreign; 09.01.2020, 13:58.

      Kommentar


        #4
        Holger58 Souvreign Sehe ich auch so. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man gar keine Sith sieht. Nur wird das dem Rat der Jedi niemals bekannt werden. Gerüchteweise soll es ja darum gehen, wie einige Jedi in die unbekannten Regionen gehen und diese erforschen. Vermutlich kommen sie da nie wieder raus. Die Ausgabe vom Kylo Ren Comic #2 deutet das so an.

        Kommentar


          #5
          400 Jahre vor EP1 ist kompletter Blödsinn. Was will man dort zeigen? Eben, sobald Jedi und Sith aufeinander treffen, hat man massive Kontinuitätsprobleme. Die KOTOR-Zeit würde sich da weitaus mehr anbieten und könnte man tatsächlich Jedi/Sith-Kriege zeigen. Warum man selbst eine Zeit wählt, die einen massiv beschränkt, ist mir ähnlich DSC bei Star Trek, ein völliges Rätsel. Wobei ich ja fast annehme, dass die Macher einfach auf die PT pfeifen und uns trotzdem Jedi und Sith aufeinander treffend präsentieren (so wie sich DSC in keinster Weise an TOS gehalten hat).

          Star Wars ist für mich mittlerweile (fast) genauso tot wie Star Trek. Solange man keine fähigen, den Canon respektierenden, Leute einstellt, wird alles weitere für mich, wie bei Star Trek, Non Canon sein.

          Das klingt jetzt sehr negativ und ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber Disney Wars hat uns bisher leider gezeigt, dass sie noch mehr auf innere Kontinuität wie einst GL pfeifen.

          Kommentar


            #6
            Da ich eher ein allgemeiner Sci-Fi Fan bin, ist mir der Canon ziemlich egal. Wenn ein Film gut gemacht ist, und auch für sich alleine 'verstanden' werden kann, schaue ich ihn mir an. Egal, ob er ins Geschichten-Universum passt, oder nicht.

            Kommentar


              #7
              Wenn Disney weiter so Planlos ist, wird das vermutlich weiterer Murks werden, aber mit gutem FX.

              die Frage ob "irgendwelche" Geschichten im STar Wars Universum Leute außerhalb des Fandoms ziehen könnte sich als Fraglich erweisen.

              Kommentar


                #8
                HanSolo Abwarten. Gute Geschichten sind ja nicht unbedingt mit dem Vorkommen der Sith verknüpft. Noch sind es ja Gerüchte aber gute Geschichten lassen sich allemal erzählen, auch in dieser Ära. Ich finds ehrlich gesagt gut wenn man sich nicht zu weit von der Skywalker Saga entfernt, zumindest hat man ja noch die Möglichkeit Yoda als Verknüpfungspunkt zu zeigen.

                Kommentar


                  #9
                  400 Jahre? Die sollen viel viel viel weiter in die Vergangenheit gehen, besser noch vor Yoda.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                    400 Jahre vor EP1 ist kompletter Blödsinn. Was will man dort zeigen? Eben, sobald Jedi und Sith aufeinander treffen, hat man massive Kontinuitätsprobleme. Die KOTOR-Zeit würde sich da weitaus mehr anbieten und könnte man tatsächlich Jedi/Sith-Kriege zeigen. Warum man selbst eine Zeit wählt, die einen massiv beschränkt, ist mir ähnlich DSC bei Star Trek, ein völliges Rätsel. Wobei ich ja fast annehme, dass die Macher einfach auf die PT pfeifen und uns trotzdem Jedi und Sith aufeinander treffend präsentieren (so wie sich DSC in keinster Weise an TOS gehalten hat).
                    Ja, das Problem sehe ich auch. Höchstwahrscheinlich führt man dann einfach eine andere Gruppe an machtsensitiven Gegenspielern ein. Also solche, die ähnlich wie Sith aussehen, sich wie Sith verhalten, rote Lichtschwerter haben, aber eben keine Sith sind. Sondern eben dunkle Jedi, abtrünnige Jedi, oder sonst etwas.

                    Im neuen SW Canon haben wir zwischen III und IV ja mittlerweile auch die Inquisitoren bekommen, obwohl bis davor eigentlich immer nur die Rede davon war, dass es im Imperium keine Machtnutzer außer Vader und dem Imperator gab.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                      Im neuen SW Canon haben wir zwischen III und IV ja mittlerweile auch die Inquisitoren bekommen, obwohl bis davor eigentlich immer nur die Rede davon war, dass es im Imperium keine Machtnutzer außer Vader und dem Imperator gab.
                      Öhm, Mara Jade, die Hand des Imperators? Es gab im Imperium keine Sith ausser Vader und dem Imperator, ein paar Machtnutzer aber schon

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Wolf4310 Beitrag anzeigen

                        Öhm, Mara Jade, die Hand des Imperators? Es gab im Imperium keine Sith ausser Vader und dem Imperator, ein paar Machtnutzer aber schon
                        Ich habe Mara Jade nicht vergessen.

                        Ich wollte eher darauf hinaus, dass man es bisher im alten EU immer so dargestellt hat, dass Vader in der Zeit zwischen Revenge of the Sith und A New Hope als einsamer Wolf die verbliebenen Jedi zur Strecke brachte.

                        Die Inquisitoren kamen dann erst im neuen Disney Canon hinzu. Aber ich verstehe schon, warum man die eingeführt hat. So hatte man würdige Gegenspieler für die neuen Helden in der Zeit zwischen PT und OT, ohne in die Verlegenheit kommen zu müssen, dass die Helden immer wieder Vader entkommen können. Oder dass man eben nur normale Storntrooper / Imperiale als Gegenspieler hat. Und den Filmen widersprechen die Inquisitoren ja auch nicht wirklich - und bis A New Hope sind die offenbar alle in Kämpfen getötet worden - oder sie wurden am Ende entsorgt, als es absehbar keine Jedi mehr zum Jagen gab.

                        So etwas ähnliches könnte ich mir dann auch für diese Filme 400 Jahre vor der OT vorstellen. Eben eine Gruppe von "bösen" Machtnutzern, die als Gegenspieler der Jedi fungieren, sich aber nicht als Sith identifizieren.

                        Kommentar


                          #13
                          Wurde Count Dooku eigentlich innerhalb der Filme jemals von einem Jedi als Sith bezeichnet?

                          Darth Maul und Sidious auf jeden Fall.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Nelthalion87 Beitrag anzeigen
                            Wurde Count Dooku eigentlich innerhalb der Filme jemals von einem Jedi als Sith bezeichnet?

                            Darth Maul und Sidious auf jeden Fall.
                            Ja. Spätestens von Palpatine am Anfang von Episode III. Er sagt zu Anakin und Obi Wan bei der Konfrontation mit Dooku sinngemäß: "Ihr könnt ihn nicht bezwingen. Er ist ein Sith Lord."

                            PS:
                            Sein Sith Name - Darth Tyranus - wird aber so gut wie nie benutzt.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                              Ich wollte eher darauf hinaus, dass man es bisher im alten EU immer so dargestellt hat, dass Vader in der Zeit zwischen Revenge of the Sith und A New Hope als einsamer Wolf die verbliebenen Jedi zur Strecke brachte.
                              Die Inquisitoren gab es auch schon im EU, sowohl Machtbegabte die jagd auf Jedi machten, als auch welche die mit speziellen Scannern nach unausgebildeten Machtbegabten suchten

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X