Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[414] "Blut in der Waagschale" / "Blood on the Scales"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Dass Zarek das Quorum erschiessen lässt hat mich kalt erwischt. Damit hatte ich echt nicht gerechnet - wenigstens dürften die politischen Storylines jetzt ausbleiben

    Die eigentliche Rückeroberung ging sehr schnell. Ich persönlich hatte gehofft, dass man noch mehr Exekutionen an den Verrätern sieht (weil Adama es letzte Folge klipp und klar gesagt hat: Kein Pardon !). So hat man das Gefühl, dass das nur leere Worte waren.

    Tyrols Szenen fand ich leider etwas überflüssig... klar, am Ende ist er der Deus ex machina, der den FTL-Antrieb sabotiert. Aber dafür hätte man ihn nicht unbedingt so oft durch Röhren kriechen sehen müssen, das hat imo Screentime für wichtigerer Sachen gestohlen (beispielsweise wurde ja Racetracks Geschichte komplett geschnitten, die Szene mit dem Quorum war länger und auch auf dem Basestar gab es eigenlich mehr zu sehen).

    Apropros, der Riss in der Wand deutet es ja schon an: Die Galactica ist am Ende und wird es wohl nicht mehr lange machen. Das passt zusammen mit dem Riss, den Adama in seinem Quartier entdecken wird ("You Will Know The Truth").

    Mary McDonnell hat wieder fantastische Arbeit geleistet. Laura Roslin ist und bleibt mein Lieblingscharakter, die Frau ist mit Abstand die beste Schauspielerin in der Serie. I'm comming for all of you !

    Insgesamt eine gute Folge, die aber noch mehr hätte sein können. Ich gebe 4,5 Sterne und runde auf 5 auf - allerdings schwach.


    Und noch eine Frage: WO ZUM TEUFEL IST HEADSIX ? Ihre Abwesenheit ärgert mich enorm ! Es kommt einem fast so vor, als möchte man sie unter den Tisch fallen lassen !
    Fear is temporary, regrets are forever.

    Kommentar


      #17
      Viele werden auch einfach Mitläufer gewesen sein. Als Einzelner kann man wenig ausrichten und einen Wiederstand zu Organisieren kostet viel Mut und Überwindung, da man nämlich ziemlich schnell ziemlich tot ist, wenn man den Falschen einweiht.
      Dazu kommt dann natürlich auch noch, dass relativ viele Offiziere auf Geatas Seite waren, die dann natürlich auch entsprechenden Einfluss auf die Manschft haben.
      Bin ja mal gespannt, ob da nicht vielleicht doch noch ein paar Leute im Knast landen. Zumindest die, die von Anfang an dabei waren, hätten es verdient. Also Narcho, Seelix, Racetrack usw.
      When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

      Kommentar


        #18
        Dafür darf Kelly wohl wieder zum Dienst. Denke mal wird Gaetas Job übernehmen

        Kommentar


          #19
          Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
          Es geht mir nicht darum, recht zu haben. Aber Deine Spekulation ist so abwegig, so - sorry - dämlich, unpassend, der Serie unwürdig, out-of-character, absurd, kindisch und weltfremd. Ist wirklich nicht persönlich gemeint, aber wenn ich solche Fan-Theorien lese, dann bin ich immer verdammt froh, daß Fernsehen noch nicht interaktiv ist.

          Im übrigen solltest Du wissen, daß bei IMDB wie bei Wikipedia jeder reinschreiben kann was er für richtig hält. Deshalb ist sie - speziell bei noch nicht ausgestrahlte bzw. aufgeführten Werken -mehr als unzuverlässig.

          Nachtrag: In Bear McCrearys Blog wird Juliani folgendermaßen zitiert:
          Es war ein vage Vermutung, basierend auf der Endeinstellung der Episode, den Einträgen in IMDB (wo die anderen Darsteller, die ebenfalls mitten in einer Season gestorben sind, nicht die komplette Season angerechnet bekommen) und dem Eindruck, dass Adama selber das eine oder klar geworden ist über die vergangenen Wochen, was ja nach wie vor zutreffen kann, unabhängig von Gaetas Schicksal (allerdings habe ich im ersten Durchlauf auch noch nicht jedes einzelne Wort verstanden). Außerdem habe ich parallel die Diskussion im Sci Fi-Forum verfolgt, wo bis zum Ende sicher galt, dass Gaeta die Episode überleben würde aufgrund eines Dialogs, den man nicht in dieser Episode erwartet hat. Leider habe ich bei der "Henkersmahlzeit" verpasst, dass in dieser Szene genau dieser Dialog geführt wurde, sonst wäre ich gar nicht erst auf die vage und auch unwahrscheinliche Idee gekommen, dass Gaeta die Episode überleben könnte. Und du kannst mir glauben, dass ich mich beim Lesen der Diskussion im amerikanischen Sci Fi-Forum auch gefragt habe, wo der Sinneswandel bei Adama her kommen soll, Gaeta am Leben zu lassen.

          Tut mir leid, dass ich eben so aus der Haut gefahren bin, allerdings ist es in den letzten Wochen nicht das erste Mal, dass wir einander geraten. Es wäre schon, wenn du den Leuten (nicht nur mir!!!) Gelegenheit geben würdest, ihren Standpunkt und ihre Gedanken zu erläutern um mögliche Fehlinterpretationen und Missverständnisse auszuräumen, anstatt den Leuten immer gleich den verbalen Vorschlaghammer eines auf den Kopf zu geben, sobald du einen "Red Herring"-Verdacht oder eine abstruse Theorie, der keine vernünftige Gedanken zu Grunde liegen, vermutest. Ich denke, ich habe in den letzten Jahren in diesem Forum recht rational und vernünftig diskutiert und mich nicht als jemand hervor getan, der aus jedem fragwürdigen Detail eine haltlose Theorie herleitet. Da macht es mich dann auch etwas wütend, wenn ich nach ein, zwei heftigeren Diskussionen und Missverständnissen mit "Meister der völlig absurden Spekulationen" begrüßt werde.

          Das Zitat von Alessandro Juliani war mir leider nicht bekannt. Das hätte natürlich alles geändert. Allerdings würde ich meinen Gedanken auch nicht einmal als Theorie bezeichnen. Natürlich ist es auch für mich absolut und nahezu unzweifelhaft nahe liegend, dass Gaeta tot ist. Einige Details rund um die Episode haben halt den leisen Gedanken aufkommen lassen, dass man Gaeta vielleicht doch nicht gleich exekutiert haben könnte, aber diese Details haben sich als zweifelhaft oder falsch (siehe "restaurants shaped like food"-Dialog) heraus gestellt und damit ist der Gedanke für mich auch erledigt.

          Die eigentliche Rückeroberung ging sehr schnell. Ich persönlich hatte gehofft, dass man noch mehr Exekutionen an den Verrätern sieht (weil Adama es letzte Folge klipp und klar gesagt hat: Kein Pardon !). So hat man das Gefühl, dass das nur leere Worte waren.
          Da kann ja noch kommen und wird hoffentlich noch kommen. Allerdings sollte man jetzt auch nicht zuviel Screentime darauf verwenden, jeden einzelnen (wichtigeren) Meuterer zu richten.

          Tyrols Szenen fand ich leider etwas überflüssig...
          Die Handlung um Tyrol war für seine Reputation wichtig, wie die kommenden Episoden zeigen werden. Allerdings frage ich mich, warum er sich die ganze Zeit durch die Röhren gequält hat, während die anderen durch die Gänge gekommen sind. Gut, er war nicht bewaffnet und auf sich allein gestellt. Das mag vielleicht schon als Erklärung reichen. Allerdings ist Tyrol auch nicht zimperlich und es wäre wohl nicht unlogisch gewesen, wenn er sich bemüht hätte, schneller voran zu kommen.


          P.S.: Ich sollte vielleicht auch daran arbeiten, meine Gedanken unmissverständlicher auszudrücken. Hätte uns in den letzten Wochen einigen Ärger ersparen können.

          Kommentar


            #20
            Zitat von Lukewarm Beitrag anzeigen
            den Einträgen in IMDB (wo die anderen Darsteller, die ebenfalls mitten in einer Season gestorben sind, nicht die komplette Season angerechnet bekommen)
            Kandyse McClure stand auch noch einige Stunden nach der Ausstrahlung von "Sometimes ..." bei den übrigen Episoden dabei, was bei Leuten, die wie Du an die allzeitliche Korrektheit der IMDB glauben, sofort zu der Meinung führte, daß Dualla gar nicht tot sein könne ...

            Ich wiederhole: die IMDB wird wie die Wikipedia von Freiwilligen gepflegt. Die schreiben bei Seasonbeginn natürlich erstmal den regulären Cast bei allen Episoden rein und wenn zwischendrin einer stirbt, dann wird das nachträglich korrigiert. Gaststars, die schon immer nur unregelmäßig aufgetreten sind hingegen werden erst dann eingetragen, wenn ihr Auftritt bestätigt worden ist. Zumindest stelle ich mir die Arbeitsweise so vor. Auf jeden Fall ist die IMDB bei noch nicht ausgestrahltem Zeug alles andere als zuverlässig.

            Zitat von Lukewarm Beitrag anzeigen
            Tut mir leid, dass ich eben so aus der Haut gefahren bin, allerdings ist es in den letzten Wochen nicht das erste Mal, dass wir einander geraten. Es wäre schon, wenn du den Leuten (nicht nur mir!!!) Gelegenheit geben würdest, ihren Standpunkt und ihre Gedanken zu erläutern um mögliche Fehlinterpretationen und Missverständnisse auszuräumen, anstatt den Leuten immer gleich den verbalen Vorschlaghammer eines auf den Kopf zu geben, sobald du einen "Red Herring"-Verdacht oder eine abstruse Theorie, der keine vernünftige Gedanken zu Grunde liegen, vermutest.
            Da ich gerne diskutiere, habe ich gegen konkurrierende Theorien und Interpretationen prinzipiell gar nichts einzuwenden. Wenn aber jemand ernsthaft vermutet, daß eine Figur, deren Storyarc ganz klar am Ende angekommen ist, nur zu "Erziehungszwecken" vor ein Exekutionskommando gestellt wird, um denjenigen mal ein bißchen zu erschrecken, dann ist's mit meiner Toleranz vorbei. Solche Ideen sind mir einfach zu absurd, tut mir leid.

            Genauso wenn bei jeder Entwicklung, die jemandem nicht gefällt, gleich vermeldet wird, da wolle uns RDM doch bestimmt mal wieder auf eine falsche Fährte locken ... obwohl das noch *nie* in der Serie passiert ist.

            Ich kann solche Gedankengänge einfach nicht nachvollziehen, es kommt mir dann so vor als sei der andere ganz klar verrückt geworden. Außerdem kann ich bloßes Wunschdenken auf den Tod nicht ausstehen.

            Kommentar


              #21
              Dass die Daten auf IMDB nicht auf auf den Verträgen der Darsteller o.Ä. Daten beruhen, habe ich jetzt verstanden. Wäre wohl auch nicht im Sinne des Studios, weil man dann anhand der Daten ablesen könnte, wann welcher Darsteller aus einer Serie ausscheidet. Der Gedanke, bei IMDB rein zu schauen, kam mir übrigens erst heute Morgen beim Lesen im amerikanischen Forum. Ansonsten schöker ich gern und viel in der IMDB, nicht jedoch um etwas über zukünftige Storyverläufe zu erfahren.

              Wenn aber jemand ernsthaft vermutet, daß eine Figur, deren Storyarc ganz klar am Ende angekommen ist, nur zu "Erziehungszwecken" vor ein Exekutionskommando gestellt wird, um denjenigen mal ein bißchen zu erschrecken, dann ist's mit meiner Toleranz vorbei. Solche Ideen sind mir einfach zu absurd, tut mir leid.
              Ok, für die Erwähnung, dass man Gaeta mit der Aktion vielleicht nur auf die rechte Bah stoßen wollte, darfst du mich in der Luft zerreißen. Eigentlich ging es mir nur darum, dass Gaeta aufgrund der Details rund um die Episode vielleicht doch nicht erschossen wurde, warum auch immer. Das diese Details fehlerhaft sind oder von mir fehlerhaft gedeutet wurden, ist mir jetzt klar, und Erwähnung des möglichen Motivs hätte ich mir einfach sparen sollen.

              Genauso wenn bei jeder Entwicklung, die jemandem nicht gefällt, gleich vermeldet wird, da wolle uns RDM doch bestimmt mal wieder auf eine falsche Fährte locken ... obwohl das noch *nie* in der Serie passiert ist.

              Ich kann solche Gedankengänge einfach nicht nachvollziehen, es kommt mir dann so vor als sei der andere ganz klar verrückt geworden. Außerdem kann ich bloßes Wunschdenken auf den Tod nicht ausstehen.
              Es stimmt schon, es war ein wenig Wunschdenken dabei, als angenommen haben, dass Tigh sich geirrt haben könnte. Allerdings ging es mir dabei auch und vor allem darum, dass mir diese Auflösung des Geheimnisses viel zu schnell kam und mich auch unvorbereitet getroffen hat. Vielleicht habe ich diese Enthüllung deshalb auch nicht sofort akzeptieren können. Mittlerweile, mit etwas Abstand, habe ich seltsamerweise kein Problem mehr damit, wie der Final One enthüllt wurde und dass Ellen der Final One ist, stört mich auch nicht weiter, auch wenn sie zuvor nicht mein Wunschkandidat war.

              Aber deine Einstellung zu Wunschdenken, Red Herrings und abstrusen Theorien hin oder her, ich denke, du kannst den Leuten nicht so harsch über den Mund fahren, wenn sie etwas schreiben, was nicht nach deinem Geschmack ist. Wie auch immer, für mich ist das Thema eigentlich durch und für dich hoffentlich auch. Ich werde mich bemühen, meine Gedanken weniger missverständlich zu formulieren und wir werden hoffentlich wieder gepflegt miteinander diskutieren, so wie ich es in guter Erinnerung hab.

              Kommentar


                #22
                Tja, doch keine neue Zarek-Regierung. Was ist bloss in ihn gefahren das Quorum erschießen zu lassen? Das wäre nicht notwendig gewesen und war in dieser Situation mehr als kontraproduktiv.

                Na ja, die Rebellion ist also vorüber die die Guten haben gewonnen. Am Ende gings dann meiner Meinung nach zu glatt über die Bühne. Aber was solls? Es war eine gute Episode, jetzt hoffe ich auf ein packendes Finale und die Auflösung des Ganzen.

                4 Sterne
                Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                - Mencius

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von Lukewarm Beitrag anzeigen
                  Wie auch immer, für mich ist das Thema eigentlich durch und für dich hoffentlich auch. Ich werde mich bemühen, meine Gedanken weniger missverständlich zu formulieren und wir werden hoffentlich wieder gepflegt miteinander diskutieren, so wie ich es in guter Erinnerung hab.
                  Deal.

                  Völlig Off-Topic: Hab' gerade *richtig* gute Laune: Gravenreuth muss in Haft - Golem.de

                  Kommentar


                    #24
                    Die Vergangenheit von Zarek ist geprägt von terroristischer Gewalt und radikalen Vorstellungen davon, wie eine Gesellschaft strukturiert und reguliert sein sollte. Ich kann mir gut vorstellen, dass sein Vorgehen zu seinem Charakter und seinen Idealen passt und dass er dabei auch unüberlegt und reaktionär vorgeht. Allerdings muss ich das jetzt auch erst einmal aufarbeiten. Den Autoren hat es sicher gut in den Kram gepasst, Tom Zarek diese Reaktion zuschreiben zu können. Das hat natürlich ein schnelles Umschlagen der Kräfteverhältnisse begünstigt.

                    @Stormking
                    Ein neuer Fall für Romo?

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von Lukewarm Beitrag anzeigen
                      @Stormking
                      Ein neuer Fall für Romo?
                      Dem kann keiner mehr helfen. War die letzte Instanz. Daß ich das noch erleben darf!

                      Bester Spruch der Episode:

                      Admiral Adama:
                      You know what, I didn't give them aid and comfort, they gave it to me *big smile*
                      Oh yeah, I did bathe and wash them, made them their meals...I LOVE the enemy.

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                        Dem kann keiner mehr helfen. War die letzte Instanz. Daß ich das noch erleben darf!
                        Ich steh auf dem Schlauch *grübel*

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Lukewarm Beitrag anzeigen
                          Ich steh auf dem Schlauch *grübel*
                          Gravenreuth ist seit Mitte der 80er sozusagen der Antichrist aller deutschen Computer-Nerds. Und außerdem Vorreiter des Abmahnwahns der letzten zehn Jahre.

                          Kommentar


                            #28
                            Ja, ich weiß, dass Lichtlein ging mir zwischen dem Weg zur Küche und ins Badezimmer auch bzw. doch noch auf. Wird mal wieder Zeit für Nickerchen, ist ja schon wieder Wochenende.


                            Hat eigentlich sonst noch jemand zum Ende hin beinahe Mitgefühl mit Gaeta gehabt? Für mich ist es eines der herausragenden Merkmale dieser Episode, dass man mit Charakteren wie Gaeta, die man vergangene Woche am liebsten persönlich aus der Luftschleuse geschubst hätte, heute sogar beinahe Mitleid haben konnte.

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von Lukewarm Beitrag anzeigen
                              Hat eigentlich sonst noch jemand zum Ende hin beinahe Mitgefühl mit Gaeta gehabt?
                              Nicht wirklich. Seine Motive mögen idealistischer Natur gewesen sein aber letztlich zählt allein das Handeln. Außerdem hat sein Drang, Adama irgendwelcher "Verbrechen" wegen zu überführen und der lächerliche "Prozess" ihn enorm unsympathisch werden lassen. In irgendeinem Forum hat jemand geschrieben, man hätte Gaeta ja wenigstens noch soviel Respekt zollen können, ihn bei seiner Exekution nicht unbedingt neben Zarek zu stellen. Auch da bin ich anderer Meinung. Er hat sich eben Zarek als Alliierten ausgesucht, also soll er auch bis zum Schluß neben ihm stehen.

                              Kommentar


                                #30
                                Ich kann durchaus nachvollziehen, dass sich einige gewünscht haben, dass Gaeta nicht gemeinsam mit Zarek exekutiert wird. Adama hatte natürlich keine andere Wahl. Allerdings hab ich beim Schauen einige Male den Eindruck gewonnen, dass Gaeta drauf und dran ist, sein Handeln zu hinterfragen und vielleicht sogar sein eigene Meuterei notfalls mit Waffengewalt zu stoppen angesichts der Dimensionen, die die Meuterei durch Zareks Handeln angenommen hat.

                                Tatsächlich habe ich zwischenzeitlich sogar gehofft, dass sich Gaeta eine Waffe schnappt und Zareks Wahnsinn ein Ende setzt, um vor seinem unvermeintlichen Ende doch noch auf den rechten Pfad zurück gekommen zu sein. Wäre sicher sehr dramatisch und vielleicht sogar tragisch gewesen, aber es wohl auch ziemlich sicher out ou character gewesen, wenn Gaeta einen derartigen Wandel vollzogen hätte (einen Wandel hat er auf jeden Fall durchlaufen, denn er hat einen weiteren Waffeneinsatz verhindert). Sein Ansinnen, mit der Flotte weg zu springen und außerhalb der Reichweite von Roslin das Töten zu beenden, passte natürlich viel besser in seine Rolle.

                                Das Gaeta Zarek bei der Exekution noch eines Blickes würdigte und gar ein Lächeln für ihn übrig hatte, fand ich dann aber doch beinahe unpassend, da ich zuvor den Eindruck gewonnen hatte, dass sich Gaeta von Zarek distanziert hat. Aber wenn man nur Sekunden von seinem Tod entfernt ist, sieht man die Dinge wohl mit anderen Augen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X