Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Children of Men

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Children of Men

    The Children of men

    Starring: Clive Owen, Julianne Moore, Gary Oldman, Charlie Hunnam, Chiwetel Ejiofor, Michael Caine
    Director: Alfonso Cuarón
    Rated: Unrated
    Opening Date: 29. September 2006 (09.11.2006 Kinostart Deutschland)



    Der neue Sci Fi Film von Alfonso Cuarón ("Harry Potter und der Gefangene von Askaban") wirft ein düsteres Bild auf die nahe Zukunft: plötzlich ist die Menschheit nicht mehr in der Lage Nachwuchs zu zeugen und muss sich so der Gefahr des eigenen Aussterbens stellen. Hoffnung keimt jedoch auf, als die erste schwangere Frau seit 20 Jahren auftaucht.



    In den Hauptrollen werden Clive Owen und Juliane Moore zu bewundern sein. Die düstere Zukunftsvision startet am 29. September in den USA und am 09. November in Deutschland.



    Hier gibts den Trailer dazu:

    http://images.apple.com/movies/universal/children_of_men/children_of_men-tlr1_h480p.mov

    Also ich finde den Trailer sehr sehr gut!
    Bringt eine wirklich bedrückende Stimmung rüber!
    Clive Owen finde ich sowieso sehr klasse!
    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

  • #2
    Zitat von Steve Coal Beitrag anzeigen
    Der neue Sci Fi Film von Alfonso Cuarón ("Harry Potter und der Gefangene von Askaban") wirft ein düsteres Bild auf die nahe Zukunft: plötzlich ist die Menschheit nicht mehr in der Lage Nachwuchs zu zeugen und muss sich so der Gefahr des eigenen Aussterbens stellen.
    Leider passiert das ja in Deutschland obwohl es genug zeugungsfähige Männer und Frauen gibt.
    sqrt(x^2) = Frieden

    Kommentar


    • #3
      Zitat von chrysi Beitrag anzeigen
      Leider passiert das ja in Deutschland obwohl es genug zeugungsfähige Männer und Frauen gibt.
      Naja, jetzt mal nicht überreagieren!
      Dieses getue von wegen die deutschen würden aussterben ist einfach Blödsinn. Wir haben momentan einfach einige geburtenschwache Jahrgänge, aber auch das wird sich wieder ändern! Es gab schon mehrere Phasen wo man jahrelang geburtenschwächere Jahrgänge hatte und das hat sich jedesmal wieder eingependelt!
      Nicht immer gleich auf den "Schwarzseher-zug" aufspringen!
      Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

      Kommentar


      • #4
        Ich sehe hier nicht unbedingt das Problem des Aufspringens auf den Zug, sondern um das sehen des schwarzen Zugs im Film.
        Zweifellos wird es dort ein Happy End geben, aber dann kehrt der Zuschauer zurück in den Alltag wo es nicht so einfach ist.

        Sicherlich ein interessantes Szenario was wir da sehen werden.

        Kommentar


        • #5
          Leider ist das Thema des Films (Aussterben der Menscheit wegen Zeugungsunfähigkeit) ja mal im völligen Gegensatz zu unserer Realität, wo (zumindest in einigen Ländern) geradezu rekordverdächtig Nachwuchs gezeugt wird.
          Eine Überbevölkerung und der daraus resultierende Kollaps des Planeten wären wohl näher an der Realität.

          Kommentar


          • #6
            Überbevölkerung im Sinne von zuviele Menschen und Platzbedarf gibt es keine und wird in ferner Zukunft so bald nicht geben. Ernährungs- oder auch Rohstoffprobleme dagegen aber ja. Das ist aber ein Verteilungsproblem und somit ein Wirtschafts- bzw. globales Problem. Wenn die Menschen fair und nett wären, würde es das Problem nicht geben.

            Das ist aber ein anderes (Off-Topic-)Thema. Children of Men sieht mir nach einem sehr starken Film aus. Ich kenne den Trailer schon etwas länger und war direkt angetan von dem Film und die Stimmung/Athmosphäre, die der Film verbreitet. Könnte nochmal ein anspruchsvollerer, guter SF-Film werden. Hoffen wir's!
            Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

            Kommentar


            • #7
              Dem "Spiegel" und dem restlichen Publikum in Venedig hat der Film scheinbar schon mal gut gefallen: http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,434950,00.html

              Ich bin auch sehr gespannt darauf und der Trailer sieht echt fantastisch aus!
              Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

              Kommentar


              • #8
                Na das freut mich!
                Wäre schön wenn der Film insgesamt gut ankommen würde.
                So Promotion-mässig hab ich bisher nämlich noch nichts mitbekomen. Bis auf das eine mail als ich den Trailer im Kino gesehen hab.
                Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                Kommentar


                • #9
                  Ich war gestern in "Children of Men" und bin vollkommen weggeblasen. Imho einer der besten Filme, die ich dieses Jahr gesehen habe und der intelligenteste SciFi-Film seit sehr langer Zeit.

                  Die Story ist sehr interessant und toll umgesetzt. Die kinderlose Welt des Jahres 2027 wurde absolut glaubhaft umgesetzt, die technische Weiterentwicklung ist sehr subtil und völlig glaubhaft, während die politischen Entwicklungen viel deutlicher sichtbar, aber eine logische Entwicklung aus der heutigen Situation sind (zumindest im Zusammenhang mit der Unfruchtbarkeit).

                  Die Regie von Cuarón ist einfach wunderbar, die Atmosphäre pendelt zwischen absoluter Trostlosigkeit und Depression und aufkeimender Hoffnung. In den Actionszenen fühlt man sich mittendrin im Geschehen, dank einer sehr überzeugenden Handkameraführung (teilweise klebt sogar Blut an der Linse...) und sehr gutem Timing. Der Film nimmt einen emotional so mit, dass es geradezu anstrengend ist, aber es lohnt sich! Und die Schauspieler (besonders Clive Owen und natürlich Michael Caine) sind auch fantastisch.

                  Also: Unbedingt anschauen!
                  Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

                  Kommentar


                  • #10
                    schade das Julian Moore


                    Spoiler
                    so bald stirbt


                    der Film ist aber gut, und die Actionszenen sind wirklich äußerst realistisch

                    und Happy End ist es auch nicht unbedingt da:

                    Spoiler
                    er ja stirbt und ob das Boot das kommt jetzt überhaupt wirklich vom Human Project ist weiß man auch nicht, z.b.: könnte es ein Stink normales Fischerboot sein um das halt irgendwie zum Zentrum von Gerüchten gepaart mit Hoffnung geworden ist, und selbst wenn weiß man ja nicht ob die vom Human Project überhaupt gut sind, vielleicht mißbrauchen sie das Mädchen ja als Gebärmaschine und schneiden sie dann auf um festzustellen warum sie schwanger wurde
                    #

                    das übrigens die "letzte Generation" die geboren wurde zum großteil in Banden rumläuft halte ich auch für realistisch, wozu sollte ein Jugendlicher noch ne richtige Ausbildung machen, und sich nen richtigen Job für 40 Jahre suchen wenn nach ihm sowieso nichts mehr kommt.

                    was man auch ziemlich gut sah im Film ist, das die Menschheit begonnen hat komplett auf Umweltschutz zu verzichten, (überall wars Grau und Smog, viele Schornsteine ect.)
                    Homepage

                    Kommentar


                    • #11
                      Habe den Film heute abend gesehen und bin auch ziemlich hin und weg davon. Durch und durch eine Überzeugende Darstellung, sowohl von den Darsteller, wie auch vom ganzen Setting her. Ein überzeugendes postapokalytisches England 20 Jahre in der Zukunft. Gerade durch die ungeschönte Darstellung der Welt, der Menschen, der Gewalt ging der Film einem doch etwas an die Nieren.
                      Vor allem die Aussage von Theo, dass die Welt doch trotz allem schon am Arsch bevor die Unfruchtbarkeit kam rückt den Film wohl auch noch etwas in ein anderes Licht in Bezug auf die Realität - dazu tragen auch Szenen, wie die "Iraki Folter Szene, etc." bei. Das ist aus meiner Sicht nur ein einfacher dystopischer Scifi-Film, sondern auch ein pessi... äh realistischer Ausblick auf die Zukunft und was uns droht, wenn wir nichts ändern. Letztlich ist wohl keine Kinderlosigkeit nötig, um die Welt in diese Hölle zu verwandeln. Rohstoffknappheit, Fundamentalismus und massive Umweltkatastrophen werden da reichen.

                      Insofern also für mich ein Film mit starken aktuellem Bezug, ziemlich starken Darstellern und trotzdem einem guten Unterhaltungswert. Im Guardian wurde "Children of Men" als "the thinking men's action movie" bezeichnet und das trifft es wohl ziemlich gut.

                      Schön zu sehen, dass es noch intelligente Großproduktionen gibt, die sich in den Hollywood-Hurra-Matsch einreihen. Ein weiterer Film in der Reihe: Es gibt noch Hoffnung für das Kino.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe Ausschnitte gestern in der "Heute"-Sendung gesehen. Kam mir auch sehr spannend und interessant vor. Mal gucken ob ich demnächst da rein gehe wenn er bei uns läuft.

                        Aber mal ne vielleicht dumme Frage: Warum wurden auf einmal alle unfruchtbar?

                        Und wird das wirklich glaubwürdig erklärt?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                          Aber mal ne vielleicht dumme Frage: Warum wurden auf einmal alle unfruchtbar?

                          Und wird das wirklich glaubwürdig erklärt?
                          Bei dem Film geht es gerade darum, dass niemand weiß wieso alle Frauen (sind scheinbar wirklich nur die Frauen, wenn ich es richtig verstanden habe) unfruchtbar sind. Wenn man es wüsste, dann könnte man ja eine Heilung finden.
                          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                          Makes perfect sense.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmm, achso.

                            Naja, aber sie können bestimmt erklären warum die eine Frau fruchtbar ist oder?

                            Vielleicht wird ja auch als Zufall und "Glück" belassen. Keine Ahnung.

                            Ist wohl besser den Film zuerst zu sehen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Skymarshal Beitrag anzeigen
                              Naja, aber sie können bestimmt erklären warum die eine Frau fruchtbar ist oder?
                              Nein.

                              Ist wohl besser den Film zuerst zu sehen.
                              Und ja.
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X