Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Herr der Ringe Serie geplant

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Herr der Ringe Serie geplant

    Lt. www.herr-der-ringe-film.de ist man bei Warner Brothers aktuell in Verhandlungen über eine Amazon Serie Noch ist nicht geklärt, ob es eine Neuverfilmung der Jackson-Reihe wird (sprich ne HdR-Verfilmung vielleicht mit Tom Bombadil und Co) oder vielleicht zwischen dem HdR und dem Hobbit spielt (was ich persönlich, solange man sich in Sachen Kontinuität auch wirklich Mühe gibt, mehr begrüßen würde). Hoffentlich wird das Budget auch auf GoT-Niveau herum sein.

    Mein Interesse ist auf alle Fälle geweckt und ich freu mich auf weitere Ausflüge nach Mittelderde.

  • #2
    Zumindest wenn man Deadline glauben schenken darf, hört sich das für mich nach der dümmsten Idee der letzten Zeit an:

    I hear Amazon, Netflix and HBO had been approached about the project, which comes with an upfront rights payment said to be in the $200 – $250 million range. That is just for the rights, before any costs for development, talent and production. It is a payment that has to be made sight unseen as there is no concept, and there are no creative auspices attached to the possible series. (I hear the pitch at HBO involved producer Jane Tranter whose company is partially owned by HBO and Sky but the general package has no talent attached.) On top of that, the budget for a fantasy series of that magnitude is likely to be $100-$150 a season.
    Quelle: http://deadline.com/2017/11/lord-of-...on-1202201636/

    200 Mio. $ Lizenzkosten + 150 Mio. pro Staffel? So viel haben die 3 HdR-Filme zusammen gekostet. Amazons Jeff Bezos, der vor einigen Wochen ein eigenes Game of Thrones für seinen Streamingdienst gefordert hat, scheint sehr verzweifelt zu sein und die falschen Lehren aus dem Erfolg von Game of Thrones gezogen zu haben. Thrones ist nicht der Erfolg geworden weil es von Anfang an so viel Spektakel geboten hat und so teuer war, wie die Serie heute ist, sondern weil die Serie sich anfangs auf das Wichtigste konzentriert hat: eine spannende Geschichte mit abwechslungsreich gezeichneten Figuren und für den Sender locker finanzierbar war (< 60 Mio. $ für die erste Staffel).

    Kommentar


    • #3
      Wobei es wohl schwierig wäre eine HdR-Serie ohne dieses Budget zu finanzieren. Die Lizenzkosten gibt es so oder so. Und sollte man sich optisch an den PJ-Filmen orientieren, muss man dafür auch ordendlich Kohle in die Hand nehmen.

      GoT kannte damals noch kein Schwein (wusste vor 2010 nichts vom Existieren der Bücher). Da musste man klar vorsichtiger sein. HdR kann aber auf ne Riiiiesen-Fanbasis zurückblicken. Ähnlich einer - hoffentlich mal kommenden - SW-Realserie, dürfte Geld da kein Problem sein. Rendiert sich so oder so und ist besser als die Zuseher mit einer billigen Optik vor den Kopf zu stoßen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Lt. www.herr-der-ringe-film.de ist man bei Warner Brothers aktuell in Verhandlungen über eine Amazon Serie Noch ist nicht geklärt, ob es eine Neuverfilmung der Jackson-Reihe wird (sprich ne HdR-Verfilmung vielleicht mit Tom Bombadil und Co) oder vielleicht zwischen dem HdR und dem Hobbit spielt (was ich persönlich, solange man sich in Sachen Kontinuität auch wirklich Mühe gibt, mehr begrüßen würde). Hoffentlich wird das Budget auch auf GoT-Niveau herum sein.
        Ich habe das auch gestern in einem anderen Thread gelesen und freue mich darauf. Natürlich könnte man auch eine neue Fantasie-Serie kreieren, sollte das Budget stimmen. HdR wie auch Der Hobbit wurden ja doch schon ausgeschlachtet. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass man bei einer gänzlich neuen Show wirklich viel Geld zur Verfügung gestellt bekommt, weil der Erfolg nciht garantiert werden kann. Eine neue HdR-Serie kann allerdings auf den vorhergehenden Erfolge wie den HdR- und Hobbit-Filmen verweisen und dadurch evtl. mehr Budget zur Verfügung gestellt bekommten.

        Ich glaube aber, dass Mittelerde noch viel Stoff hat, um daraus eine spannende Serie zu produzieren.

        HdR kann aber auf ne Riiiiesen-Fanbasis zurückblicken.
        Das könnte allerdings wieder zu Problemen führen, sollte der Canon nicht eingehalten werden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass einige Fan's egal ob SciFi oder Fantasie da sehr drauf achten.
        Wahl zu Mister SciFi-Forum 2017
        #Krümelchen2018

        Avasarala:
        "Es fällt mir schwer zu glauben, dass ein Mars-Marine allein vom Sitzen auf einem Stuhl erschöpft ist."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
          Das könnte allerdings wieder zu Problemen führen, sollte der Canon nicht eingehalten werden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass einige Fan's egal ob SciFi oder Fantasie da sehr drauf achten.
          Kommt eben darauf an. Macht man ne gänzliche Neuverfilmung kann man vom Design her ziemlich machen, was man will (ok, eine völlige Modernisierung des Stoffes mit Verlegen z.B. in die Jetztzeit würde ich nicht gut finden). Siedelt man die Serie zwischen dem Hobbit und dem HdR an (für das Sil und die Nachrichten hat man ja nicht die Rechte). sollte man sich schon an PJs Design und Canon orientieren.

          Wobei ich hoffe, dass Amazon und Warner schon so viel Fingerspitzengefühl haben und keine "Canon-Berserker" wie die Macher von DSC einstellen .

          Kommentar


          • #6
            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
            Wobei es wohl schwierig wäre eine HdR-Serie ohne dieses Budget zu finanzieren. Die Lizenzkosten gibt es so oder so. Und sollte man sich optisch an den PJ-Filmen orientieren, muss man dafür auch ordendlich Kohle in die Hand nehmen.

            GoT kannte damals noch kein Schwein (wusste vor 2010 nichts vom Existieren der Bücher). Da musste man klar vorsichtiger sein. HdR kann aber auf ne Riiiiesen-Fanbasis zurückblicken. Ähnlich einer - hoffentlich mal kommenden - SW-Realserie, dürfte Geld da kein Problem sein. Rendiert sich so oder so und ist besser als die Zuseher mit einer billigen Optik vor den Kopf zu stoßen.
            A Song of Ice and Fire hat sicher nicht den Bekanntheitsgrad von Tolkiens Herrn der Ringe, ist aber meilenweit davon entfernt obskur zu sein. Im Gegenteil nach der Rad der Zeit-Reihe von Robert Jordan sollte George Martins Epos mit das bekannteste Werk der modernen Fantasy zumindest im englischsprachigen Raum darstellen - und das bereits vor der Serie. Die Reihe wurde bis 2015 58 Millionen mal verkauft.

            Es gibt so viel schöne Literatur (nicht nur im Fantasy-Genre), die man verwursten könnte, ja die quasi nach einer Serienadaption schreien. Jackson HdR-Filme waren aber für das Fantasyfilmgenre wegweisend, dass es schwer wird, eine Serie auf die Vorlage an sich selbst zu messen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
              Amazons Jeff Bezos, der vor einigen Wochen ein eigenes Game of Thrones für seinen Streamingdienst gefordert hat, scheint sehr verzweifelt zu sein und die falschen Lehren aus dem Erfolg von Game of Thrones gezogen zu haben. Thrones ist nicht der Erfolg geworden weil es von Anfang an so viel Spektakel geboten hat und so teuer war, wie die Serie heute ist, sondern weil die Serie sich anfangs auf das Wichtigste konzentriert hat: eine spannende Geschichte mit abwechslungsreich gezeichneten Figuren und für den Sender locker finanzierbar war (< 60 Mio. $ für die erste Staffel).
              Wobei Amazon nicht unbedingt ein Problem mit der Qualität hat, Serien wie Transparent, One Mississippi oder das inzwischen beendete Red Oaks kamen schließlich gut an, auch wenn nicht besonders viele Leute eingeschaltet haben. Darum will Bezos jetzt vor allem weniger "artsy fartsy" und mehr Quotenrenner für die breite Masse und da wird so eine Lizenz dann schon helfen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                Kommt eben darauf an. Macht man ne gänzliche Neuverfilmung kann man vom Design her ziemlich machen, was man will (ok, eine völlige Modernisierung des Stoffes mit Verlegen z.B. in die Jetztzeit würde ich nicht gut finden). Siedelt man die Serie zwischen dem Hobbit und dem HdR an (für das Sil und die Nachrichten hat man ja nicht die Rechte). sollte man sich schon an PJs Design und Canon orientieren.

                Wobei ich hoffe, dass Amazon und Warner schon so viel Fingerspitzengefühl haben und keine "Canon-Berserker" wie die Macher von DSC einstellen .
                Naja, die meisten dürften jetzt ein ziemich gefestigtes Bild von Mittelerde im Kopf haben - daher wäre ein komplett neues Design wohl nicht vermittelbar.

                Kann mir nicht vorstellen dass eine Serie vom "Hobbit" oder "HdR" ein großer Erfolg wird - dazu sind den Leuten die Jackson Filme noch viel zu präsent. Die Zeit zwischen den beiden bietet imho zu wenig Stoff für eine Serie. "Nachrichten aus Mittelerde" dürfte als Serie nicht verwertbar sein... "Das Silmarillion" böte meines Erachtens am ehesten den Stoff (und auch genug Handlung) für einen Serienhit. Aber ob die Rechte dafür zu bekommen sind?

                Do not base your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Wolfmoon Beitrag anzeigen
                  Die Zeit zwischen den beiden bietet imho zu wenig Stoff für eine Serie.
                  - Aragorns Kindheit in Bruchtal. Seine Liebe zu Arwen. Der Aufstieg zum obersten der Dunedain. Aragorns Feldzug mit Thengel, Theodens Großvater. Seine Jagd nach Gollum
                  - Balins Versuch Moria wieder einzunehmen
                  - Das Wiedererstarken der Macht im Osten. Wie Saruman von Sauron korrupiert wird.
                  - Gondors und Rohans Kampf. Saruman bemächtigt sich Theodens
                  - Bilbos Versuche dem Ring zu widerstehen. Nimmt Frodo bei sich auf.

                  Stoff gibt es genügend. Allerdings müsste man die Darsteller dann großteils ersetzen, was bei vielen Fans auch nicht zu viel Gegenliebe führen dürfte.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                    - Aragorns Kindheit in Bruchtal. Seine Liebe zu Arwen. Der Aufstieg zum obersten der Dunedain. Aragorns Feldzug mit Thengel, Theodens Großvater. Seine Jagd nach Gollum
                    - Balins Versuch Moria wieder einzunehmen
                    - Das Wiedererstarken der Macht im Osten. Wie Saruman von Sauron korrupiert wird.
                    - Gondors und Rohans Kampf. Saruman bemächtigt sich Theodens
                    - Bilbos Versuche dem Ring zu widerstehen. Nimmt Frodo bei sich auf.

                    Stoff gibt es genügend. Allerdings müsste man die Darsteller dann großteils ersetzen, was bei vielen Fans auch nicht zu viel Gegenliebe führen dürfte.
                    Aragorns Kindheit in Bruchtal: Für viele wohl bestenfalls mittelmäßig interessant.

                    Seine Liebe zu Arwen: Die verloben sich bereits bei ihrem 2. Treffen...

                    Aufstieg zum Obersten der Dunedain: Der Titel ist erblich, da an die Nachkommenschaft Isildurs geknüpft. (Hast Du den Fan - Film "Born of Hope" gesehen?)

                    Aragorns Feldzug mit Thengel: Der gut Mann diente zwar unter Thengel, Theodens Vater aber von einem Feldzug weiß ich nichts. Da wäre eher der Angriff auf Umbar unter Ecthelion II zu nennen...

                    Die Jagd nach Gollum: Gibt's schon ("The Hunt for Gollum") ^^. Könnte man aber als eine Folge machen.

                    Balin in Moria: Okay, das gäbe ein paar gute Folgen (oder eine Mini-Serie)

                    Saruman: Die geistige Beeinflussung Sarumans mittels des Palantir dürfte schwer darzustellen sein.

                    Gondors und Rohans Kampf: Meinst Du gegen Gondor bzw.Saruman?

                    Bilbos Versuche dem Ring dem Ring zu widerstehen/Frodo: Bilbo versucht nicht dem Ring zu widerstehen - er hat keine Ahnung dass der Ring böse ist. Er verwendet ihn nach belieben (z.B. um einer Begegnung mit den Sackheim - Beutlins auszuweichen). Frodos Einzug bei Bilbo bzw. die Familiengeschichte der Beutlins ist imho nicht so interessant.


                    Das mit den Darstellern ist ein weiteres Argument. Ich denke eine lose Abfolge von Filmen könnte ggf. die Ereignisse besser darstellen als eine zusammenhängende Serie.
                    Do not base your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Wolfmoon Beitrag anzeigen

                      Aragorns Kindheit in Bruchtal: Für viele wohl bestenfalls mittelmäßig interessant.

                      Seine Liebe zu Arwen: Die verloben sich bereits bei ihrem 2. Treffen...
                      Könnte man ja in einer Serie ausbauen und sie sich nicht gleich verloben lassen.

                      Zitat von Wolfmoon Beitrag anzeigen
                      Aufstieg zum Obersten der Dunedain: Der Titel ist erblich, da an die Nachkommenschaft Isildurs geknüpft. (Hast Du den Fan - Film "Born of Hope" gesehen?)
                      Den Fanfilm kenne ich nicht. Ich bezog mich hier auf die Anhänge zum HdR, wo Elrond Aragorn seine Herkunft offenbart. Könne man in einer Serie auch weiter ausbauen.

                      Zitat von Wolfmoon Beitrag anzeigen
                      Aragorns Feldzug mit Thengel: Der gut Mann diente zwar unter Thengel, Theodens Vater aber von einem Feldzug weiß ich nichts. Da wäre eher der Angriff auf Umbar unter Ecthelion II zu nennen...
                      Sorry, mein Fehler, gäbe aber trotzdem Stoff her.

                      Zitat von Wolfmoon Beitrag anzeigen
                      Gondors und Rohans Kampf: Meinst Du gegen Gondor bzw.Saruman?
                      Meinte allgemein deren Kämpfe. Sprich Gondor gegen Sauron. Und Rohan mehr oder weniger gegen Saruman.

                      Zitat von Wolfmoon Beitrag anzeigen
                      Bilbos Versuche dem Ring dem Ring zu widerstehen/Frodo: Bilbo versucht nicht dem Ring zu widerstehen - er hat keine Ahnung dass der Ring böse ist. Er verwendet ihn nach belieben (z.B. um einer Begegnung mit den Sackheim - Beutlins auszuweichen). Frodos Einzug bei Bilbo bzw. die Familiengeschichte der Beutlins ist imho nicht so interessant.
                      Bilbo weiß zwar nicht, dass es der Eine Ring ist, trotzdem, weil er ihn so leichtfertig öfter benutzt, hat der Ring Einfluss auf ihn. Da ließe sich schon etwas daraus machen.


                      Mehrere Mini-Serien und einzelne Filme wären auf Grund des tlw recht großen Zeitabstandes wohl das Gescheiteste. Aber ich schätze, dass man eher zwischen den einzelnen Elementen hin- und herschneiden möchte, wie es bei GoT getan wird und dann und wann einzelne Stränge (z.B durch einen Besuch Gandalfs) verbinden.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo ihr Lieben,

                        wir haben dazu einen Podcast aufgenommen, in welchem wir über die Herr der Ringe-Serie-News diskuieren und würden diesen gerne mit euch teilen und uns über Feedback freuen! Anbei der Link zum Podcast:

                        https://www.youtube.com/watch?v=l2-c-or41KE

                        Beschreibung auf YT:

                        Man mag es kaum glauben: Es gibt News aus dem Herr der Ringe-Universum. Eine neue Serie soll entwickelt werden! Eine neue Verfilmung von "Der Herr der Ringe"!? Geht das überhaupt?! Diese Frage und noch viel mehr diskutieren Lasse und Daniel in diesem Podcast. Viel Spaß dabei!

                        Viel Freude!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Könnte man ja in einer Serie ausbauen und sie sich nicht gleich verloben lassen.
                          Da sind wir wieder beim massiven Ändern der Handlung - absolut nicht mein Fall.


                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Den Fanfilm kenne ich nicht. Ich bezog mich hier auf die Anhänge zum HdR, wo Elrond Aragorn seine Herkunft offenbart. Könne man in einer Serie auch weiter ausbauen.
                          Mann kann sicherlich einiges ausführlicher darstellen, aber dazuerfinden - nein danke. Der Film ist imho sehr empfehlenswert.


                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Sorry, mein Fehler, gäbe aber trotzdem Stoff her.
                          Ja, für eine oder 2 Folgen.



                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Meinte allgemein deren Kämpfe. Sprich Gondor gegen Sauron. Und Rohan mehr oder weniger gegen Saruman.
                          Diese Kämpfe ziehen sich über Jahrzehnte - schwierig für eine Serie, denke ich. Und bei Rohan kommt ja erst ernsthaft mit der Schlacht an den Furten des Isen (also kurz vor Ankunft der Gefährten) Schwung in die Geschichte.



                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Bilbo weiß zwar nicht, dass es der Eine Ring ist, trotzdem, weil er ihn so leichtfertig öfter benutzt, hat der Ring Einfluss auf ihn. Da ließe sich schon etwas daraus machen.
                          Der Einfluß des Ringes auf Bilbo ist doch quasi unmerklich und fällt weder Frodo noch einem anderen Hobbit auf...


                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Mehrere Mini-Serien und einzelne Filme wären auf Grund des tlw recht großen Zeitabstandes wohl das Gescheiteste. Aber ich schätze, dass man eher zwischen den einzelnen Elementen hin- und herschneiden möchte, wie es bei GoT getan wird und dann und wann einzelne Stränge (z.B durch einen Besuch Gandalfs) verbinden.
                          Da magst Du recht haben - aber ob das gut wird?

                          Do not base your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.

                          Kommentar


                          • #14
                            Falls es zu einer Serie kommt: Bitte nehmt irgendwas aus Beleriand!
                            Da gab es soviele fantastische Geschichten.

                            Das Dritte Zeitalter ist doch nur noch langweilig.
                            "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                            Homer J. Simpson

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Cavit Beitrag anzeigen
                              Falls es zu einer Serie kommt: Bitte nehmt irgendwas aus Beleriand!
                              Da gab es soviele fantastische Geschichten.

                              Das Dritte Zeitalter ist doch nur noch langweilig.
                              Dafür haben sie nicht die Rechte - leider. "Das Silmariilion" als Serie könnte mich auch begeistern.
                              Do not base your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X