Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Genre-Kopplungen/Hybriden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Genre-Kopplungen/Hybriden

    Längst haben Elemente des "Jump and Run" ihren Einzug bei den (Ego-)Shootern gehalten, auch finden wir dort Elemente von Echtzeitstrategie (in den Taktik-Shootern mit Squad/Kommando-Struktur), aber sind alle Möglichkeiten ausgeschöpft? Welche Spiel-Genre würdet ihr gern mal verknüpft in einem Spiel erleben, und welche sind für euch unkoppelbar ?
    Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

    "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

    Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

  • #2
    Mein Traum: Shooter-RPG
    Ein Beispiel, wie das funktionieren soll gibt Dark Messiah of Might and Magic.

    Das ginge sicher auch mit "echten" Shootern.

    z.B. würde es dir ein hoher Stärkewert erlauben mehr Munition und/oder Waffen gleichzeitig zu tragen.

    Ein hoher Wert in Treffsicherheit würde 1. die Zeit verkürzen, die es braucht um nach dem Bewegen die Waffe wieder zu stabilisieren (d.h. bis man wieder den kleinsten Streukreis hat. 2. den Streukreis allgemein verkleinern).

    Zusatzperks wie zum Beispiel "gleichmässiges Abdrücken" (zusätzliche verkleinerung des Streukreises) oder "Feuerstoss-Kontrolle" (Waffe bricht bei Dauerfeuer weniger stark aus) würden weitere Vorteile bieten.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


    • #3
      Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
      Mein Traum: Shooter-RPG
      Irgendwie schließt das eine, das andere doch von vornherein aus. Die Merkmale eines RPGs sind doch nicht einfach nur Erfahrungspunkte sammeln und irgendwelche Fähigkeitspunkte zu bekommen. Vielmehr gehts ja darum Rollenspiel zu veranstalten, einen Charakter zu Verkörpern.
      Ein Shooter hingegen, da gehts halt mit ner Minimalstory ums Personen/Viecher abknallen und nebenbei ein paar Rätsel zu lösen.

      So wie ich deinen Beitrag verstanden habe, willst du einfach einen Shooter, bei dem es im Laufe des Spiels Upgrades gibt
      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

      Kommentar


      • #4
        die Vorstellung von HMS Fearless ist recht monoton ausgelegt..da wird "nur" das schiessen mit den im Spiel erwerbbaren Waffen im laufe der geschichte durch verbesserungen der Fähigkeiten optimiert...das ist aber etwas langweilig....

        Die grundidee bei dem PS3 game haze gefällt mir....zwar kenne ich das Spiel nicht aber die Story scheint ok zu sein...

        eine Mixtur aus far Cry ,Legend of zelda und Super mario Bros wäre cool
        vielleicht noch eine Prise WOW und Silent Hill.....dann wäre das Spiel perfekt
        "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
          Irgendwie schließt das eine, das andere doch von vornherein aus. Die Merkmale eines RPGs sind doch nicht einfach nur Erfahrungspunkte sammeln und irgendwelche Fähigkeitspunkte zu bekommen. Vielmehr gehts ja darum Rollenspiel zu veranstalten, einen Charakter zu Verkörpern.
          Ein Shooter hingegen, da gehts halt mit ner Minimalstory ums Personen/Viecher abknallen und nebenbei ein paar Rätsel zu lösen.

          So wie ich deinen Beitrag verstanden habe, willst du einfach einen Shooter, bei dem es im Laufe des Spiels Upgrades gibt
          Könnte für seinen Beitrag stimmen, aber wenn man's umdreht und den Schwerpunkt wechselt, also RPG-Shooter, schließt es sich nicht mehr aus. Das wäre dann ein RPG mit einem Shooter-artigen Kampfsystem, das sowohl auf die Reaktion des Spielers als auch auf die erworbenen Fähigkeiten des Spieler-Characters eingeht. Schließt die Verkörperung eines Chars meines Erachtens nicht aus, allerdings mögen RPG-Puristen es überhaupt nicht, wenn sie plötzlich auch selbst was können müssen

          Ein Beispiel für den ursprünglichen RPG-"Shooter" wäre vielleicht die Jedi Knight Reihe, in der man an einigen Schlüsselstellen auch Entscheidungen treffen und die Geschichte einen anderen Verlauf nehmen lassen kann. Allerdings kommen die "upgrades" da im Verlauf des Spieles vom Levelfortschritt, nicht aus gesammelter XP und sind Aspekte "der Macht", darunter auch Bonus-Angriffe.
          Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

          "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

          Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
            So wie ich deinen Beitrag verstanden habe, willst du einfach einen Shooter, bei dem es im Laufe des Spiels Upgrades gibt
            Da hab' ich mich wohl zu sehr auf ein Element konzentriert.

            Nein, ich will nicht nur ein Shooter mit "Upgrades"
            ich will Dialogoptionen, Charaktererschaffung, Quests...aber eben ein Kampfsystem welches mehr in die Richtung Shooter als RPG geht.

            Deus Ex schien damals einen Ansatz in diese Richtung zu sein. Allerdings hab ich es nie gezockt.
            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

            - Florance Ambrose

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
              Mein Traum: Shooter-RPG
              Gibts doch schon. Zumindestens kann ich mich noch mehr oder weniger an Boiling Point erinnern. Hab das Game leider bald wieder in den Schrank gestellt weil es mir überhaupt nicht zusagt. Von der Steuerung (schießen usw.) komplett gleich wie ein Shooter, freie Welt u. eben Skills die man verteilen muss. Für mich wars allerdings nix.
              Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

              Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
                Nein, ich will nicht nur ein Shooter mit "Upgrades"
                ich will Dialogoptionen, Charaktererschaffung, Quests...aber eben ein Kampfsystem welches mehr in die Richtung Shooter als RPG geht.
                Ok, das hab ich jetzt verstanden Wäre natürlich was, mal durch so eine RPG-Welt zu rennen und einfach bissl rumzuballern
                Das System von reinen Shootern zu übernehmen, scheint mir aber zu langweilig bei z.B. Quests, weil man dann ja lediglich eine Taste benötigt: Die zum schießen.

                Interessanter wäre da eine Mischung aus Taktik-Shooter und RPG. Sniper-Quests oder Gruppen aufgaben wäre da sicherlich interessant.
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                  Längst haben Elemente des "Jump and Run" ihren Einzug bei den (Ego-)Shootern gehalten...
                  Die Egoshooter hatten von Anfang an wichtige Elemente aus dem Jump-and-Run übernommen, das ganze Handling mit den Items und Powerups ist von dort entlehnt. Oder auch so Sachen wie Schlüssel- und Schalterrätsel, die in den frühen Egoshootern noch eine viel größere Rolle gespielt haben.

                  Aber zum Thema: ich würde gern gute Hybriden aus Adventure und Egoshooter spielen. System Shock 2 oder Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth gingen schon etwas in die Richtung, aber das ist noch ausbaufähig.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Primo Polaris Beitrag anzeigen
                    Die Egoshooter hatten von Anfang an wichtige Elemente aus dem Jump-and-Run übernommen, das ganze Handling mit den Items und Powerups ist von dort entlehnt. Oder auch so Sachen wie Schlüssel- und Schalterrätsel, die in den frühen Egoshootern noch eine viel größere Rolle gespielt haben.

                    Aber zum Thema: ich würde gern gute Hybriden aus Adventure und Egoshooter spielen. System Shock 2 oder Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth gingen schon etwas in die Richtung, aber das ist noch ausbaufähig.
                    Ich meinte tatsächliches Jump and Run - also eine Art Plattform, auf der Zusatzausrüstung versteckt ist, und die man durch "Springen" erreichen kann.

                    @Dr. Bock - Moderne Shooter haben längst mehrere Feueroptionen, und moderne RPGs längst mehr Questmodelle als nur Killquests. Aber: Moderne Spieledesigner bedienen sich leider auch nur zu gern aus der "Genre-Klischee"-Kiste und präsentieren ihr "neues" Spiel allzuhäufig als altes Zeug in neuer Grafik.
                    Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                    "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                    Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                      @Dr. Bock - Moderne Shooter haben längst mehrere Feueroptionen,
                      Was gibts denn da? Welche der Feuermodi ich nun nutze ist doch auch egal, mehr als eine Taste brauche ich zum abfeuern nicht. Und wenn mans komplizierter machen will beim Waffenwechsel, Schießen etc. dann kannst kann man jedem anderen RPG auch einfach eine Ego-Perpektive verpassen und gut ist. Ein Shooter zeichnet sich doch gerade durch die Einfachheit aus.
                      und moderne RPGs längst mehr Questmodelle als nur Killquests.
                      Ja, mir auch bekannt Nur brauchts für diese anderen Questmodelle keine Shooter-Elemente.

                      Sagt doch einfach, dass ihr nur ein RPG mit Ego-Perpektive wollt
                      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
                        Mein Traum: Shooter-RPG
                        Ein Beispiel, wie das funktionieren soll gibt Dark Messiah of Might and Magic.

                        Das ginge sicher auch mit "echten" Shootern.

                        z.B. würde es dir ein hoher Stärkewert erlauben mehr Munition und/oder Waffen gleichzeitig zu tragen.

                        Ein hoher Wert in Treffsicherheit würde 1. die Zeit verkürzen, die es braucht um nach dem Bewegen die Waffe wieder zu stabilisieren (d.h. bis man wieder den kleinsten Streukreis hat. 2. den Streukreis allgemein verkleinern).

                        Zusatzperks wie zum Beispiel "gleichmässiges Abdrücken" (zusätzliche verkleinerung des Streukreises) oder "Feuerstoss-Kontrolle" (Waffe bricht bei Dauerfeuer weniger stark aus) würden weitere Vorteile bieten.
                        Punkt 2 ist praktisch die Quintessenz der Schusswaffenskils bei "Vampire The Masquerade-Bloodlines". Ein im übrigen auch ansonsten sehr empfehlenswertes Spiel.

                        Deus Ex 2 würde auch passen.

                        Den Beschreibungen, die ich bisher gesehen habe könnte auch das demnächst für PC erscheinende Mass Effect einigen der Kriterien entsprechen.

                        Bei kommenden Spielen könnte Fallout 3 auch in die Richtung gehen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                          ....
                          Sagt doch einfach, dass ihr nur ein RPG mit Ego-Perpektive wollt
                          Ne, ich will Denkanstöße
                          Ausserdem ist die Ego-Perspektive ja inzwischen für Shooter nicht mehr charakteristisch - in vielen kann man die Kamera ein und auszoomen, und bei einigen RPGs ist das inzwischen auch ein Feature.
                          Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                          "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                          Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                          Kommentar


                          • #14
                            Stalker wär glaub ich auch noch ein gutes Beispiel für die Mischung von Shooter u. Rollenspiel. Da gabs ja die Quests die du wolltest u. das Shootervergnügen auch noch.
                            Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                            Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Baal´sebub Beitrag anzeigen
                              Den Beschreibungen, die ich bisher gesehen habe könnte auch das demnächst für PC erscheinende Mass Effect einigen der Kriterien entsprechen.
                              Nachdem was ich bisher von Mass Effect gesehen habe (englischer Import FTW!, ich habs schon für PC ) kommt das sehr gut hin.

                              Es ist im Grunde ein reinrassiges Rollenspiel mit Shooter-Steuerung. Zwar passen Auto-Aim und sowas nicht hundertprozentig zu "echten" Shootern, aber das geht dank des Genre-Mixes in Ordnung. Zudem gibt es einzelne Taktik-Shooter-Elemente, da man seinen Teamkollegen wie in Rainbow Six - Vegas befehlen kann, Deckung zu suchen, sich gezielt an bestimmten Punkten aufzustellen oder bestimmte Waffen zu benutzen.

                              Noch ein Beispiel wäre übrigens Hellgate: London. Da gabs auch Shooter-Elemente in einem Hack'n'Slay-"RPG".

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X