Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hundefleisch in Deutschland - erlaubt oder nicht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hundefleisch in Deutschland - erlaubt oder nicht?

    wollte mal das thema ansprechen was denkt ihr,
    Hundefleisch essen was ist dagegen einzuwenden?



    Hundefleisch in Deutschland - erlaubt oder nicht?

    Die Möglichkeit eine derartige Metzgerei mit einem phantastischen und vielfältigen Angebot zu eröffnen, ergab sich aus der Modernisierung des Fleischhygienegesetzes (FlHG), welches nunmehr in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Januar 2004 in Deutschland Gültigkeit besitzt.

    Gesetzgeberischer Anlass für die Neuregelung des FlGH waren 2 EG-Richtlinien, die spätestens zum 1.Januar 2004 umzusetzen waren. Die Gesetzesmodernisierung erfolgte planmäßig:
    Mitte 2003 trat eine Kommission zusammen, bestehend aus 8 Kommissionsmitgliedern, u.a. namhafte Juraprofessoren aus Heidelberg und Berlin sowie Richter vom obersten Gerichtshof, um diese 2 EG Richtlinien umzusetzen:

    Zum einen die EG-Richtlinie 01/65/EG vom 15. Dezember 2001 zur Festlegung von Vorschriften für die Herstellung und das Inverkehrbringen von Hundefleisch und Fleischzubereitungen mit Hundefleischanteil, sowie die EG-Richtlinie 01/43/EWG vom 18. Juni 2001 zur Regelung der gesundheitlichen und tierseuchenrechtlichen Fragen beim Schlachten von Hunden und bei Vermarktung von Hundefleisch.

    Bis 1986 war das Schlachten von Hunden und der Handel mit Hundefleisch an der Tagesordnung und wurde durch den §1 Abs.1 S.4 iVm §15 FlHG a.F. untersagt. Dieses gesetzliche Verbot wurde durch die Umsetzung der EG-Richtlinien seit dem 1.1.2004 wieder außer Kraft gesetzt. In allen übrigen Mitgliedstaaten wurden diese EG-Richtlinien ebenfalls problemlos umgesetzt, so dass hier kein Verstoß gegen den EG-Vertrag (EGV), insbesondere §249 III, vorliegt.



    Qualle

    währe das ok?
    hat schon einer hier mal hundefleisch gegessen?!
    oder anderes tierfleisch zb. pferd oder so vielleicht im urlaub probiert oder was auch immer.


    deutschland ist ja hundefreund nummer 1, ich denke mal das sehr viele menshcen hundehalter, sich aufregen würden wenn man neben dem schweine fleisch, kalb rind ect... auch noch hundefleisch finden würde, aber warum ist es so?! warum hat sich das so entwickelt das hier gewisse fleisch sorten verboten sind bzw nicht so in die esskultur eingebürgert haben?!

    ich erweitere es mal kurz, zb rattenfleisch? katzenfleisch? sorry >> hammster << lol, naja und anderes halt, ich persönnlich würde es nicht unbedingt essen wollen bzw müssen es gibt viele andere fleischarten die ich gewohnt bin und ok ist mir auch fremd ob ich es mal "probieren" würde weiss ich noch nicht, also was ich nicht essen würde "bewusst" wenn man mir froschschenkel oder heifischflossen vorsetzt find ich krank das man ein tier nur deswegen tötet, ich könnte auch ohne fleisch zu essen auskommen, gibt halt leka salate und so aber abundzu fleisch das wegt das tier in mir

    was denkt ihr?!

  • #2
    Hi!
    Prinzipiell, warum nicht? Im Ernst: wenn ich ein Tier töte, um es zu essen, dann kann ich mich doch nicht an der Spezies aufhängen. In den asiatischen Kulturen ist Hundesfleisch eine Delikatesse. Ich denke, die Diskussion sollte sich nicht auf das Ob richten, sodern sich auf die Haltungsbedingungen und mögliche Kennzeichnungspflichten spezialisieren. Ich kann verstehen, dass Leute kein Hund essen wollen, dann sollen sie auch das Recht haben, zu erfahren, wo es drin ist.
    Das gleiche gilt meiner Meinung nach für andere Tierarten, z.B. Meerschweine, die ja in Südamerika ebenfalls eine Delikatesse sind.
    Ich persönlich habe noch nichts dergleichen probiert (außer man zählt Känguru und Emu dazu), aber ich glaube, wenn ich in Vietnam o.ä. wäre, ich würde es probieren.
    Ciao, Tini

    Kommentar


    • #3
      Hundefleisch, bedeutet aber auch der Blindenhund von nebenan.
      Der Lawinenhund, den man eben noch beklatscht hat, weil er einen Menschen noch lebend im Schnee aufgespürt hat.
      Drogenhund, der mit seiner Arbeit dafür sorgt, daß hoffentlich nicht noch mehr Drogen importiert werden.
      Therapiehund, der dem behinderten Kind oder altem Menschen ein bißchen Lebensfreude schenkt.
      Trümmerhund, der Überlebende aus den Trümmern eines Erdbebengebietes aufspürt.
      Leichenhunde, die Opfer von Gewaltverbrechen aufspüren.
      Der Rettungsschwimmer (in Deutschland weniger verbreitet), der erschöpfte Schwimmer aus dem Wasser rettet.
      All die Hunde, die engste Vertraute der Kinder ihrer Familien sind.

      Das einzige Tier, welches sich evolutionär (seit ca. 150.000 Jahren) so sehr an das Leben mit dem Menschen angenähert hat, daß es genetisch bedingt in der Lage ist, Gesten und Mimik eines Menschen zu deuten...

      und und und

      Achja, ich eß auch kein Pferd.

      Abgesehen davon ist es erheblich teurer einen Fleischfresser zu züchten um ihn zu essen, als ein Pflanzenfresser, somit völlig unwirtschaftlich.

      Kommentar


      • #4
        Bei den meisten Deutschen wird es auf Ablehnung stoßen. Weil sie es schlicht und einfach gewöhnt sind Hunde als Haustiere anzusehen.

        Eine Minderheit isst wohl auch Hundefleisch, wie eigentlich alles.

        Ich sehe HUnde auch als Haustiere an und werde sie nicht essen.

        Es ist im Ganzen wohl Gewohnheitssache. Wenn man es nicht anders kennt, dann wird man auch keine Abneigung dagegen haben.

        Naja, vielleicht auch nicht ganz. Manche "reguläre" Fleischsorten(Lamm, Wild) mag ich einfach nicht. Aber wenn ich Chinese wäre hätte ich bestimmt mal Hund probiert oder so.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Skymarshall
          Bei den meisten Deutschen wird es auf Ablehnung stoßen. Weil sie es schlicht und einfach gewöhnt sind Hunde als Haustiere anzusehen.

          Eine Minderheit isst wohl auch Hundefleisch, wie eigentlich alles.

          Ich sehe HUnde auch als Haustiere an und werde sie nicht essen.

          Es ist im Ganzen wohl Gewohnheitssache. Wenn man es nicht anders kennt, dann wird man auch keine Abneigung dagegen haben.

          Naja, vielleicht auch nicht ganz. Manche "reguläre" Fleischsorten(Lamm, Wild) mag ich einfach nicht. Aber wenn ich Chinese wäre hätte ich bestimmt mal Hund probiert oder so.

          Ich denke, ich würde Hundefleisch normaler Weise auch nicht essen, aber Du hast Recht, die Völker sind verschieden und
          haben verschiedene kulinarische Geschichten. Ich habe mal so eine Sendung gesehen, da haben sie Japaner
          und Franzosen als Testpersonen genommen und folgendes gemacht:

          In Japan gibt es eine Spezialität und zwar Wachteleier werden in die Erde vergraben und ´ne ganze
          Weile dort liegen gelassen, bis sie sozusagen verfaulen. Das muss angeblich voll der Megarenner sein.
          Nun haben die Wissenschaftler diese begehrte Kostbarkeit den Franzosen aufgetischt und anders herum
          den Japanern französischen Schimmelkäse gegeben. Beide Gruppen haben sich fast übergeben und konnten
          keinen Bissen essen. Ist schon komisch.

          Einen Hund würde nur essen, wenn ich echt keine andere Wahl hätte, aber dass wird hoffe ich nie
          der Fall sein (werden).

          makkie
          Die letzte Stimme, die man hören wird, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt:
          ------------------------------> " DAS IST TECHNISCH UNMÖGLICH !!! " <------------------------------

          Kommentar


          • #6
            Also wir haben ja wohl genug Nutztiere zur Auswahl , die dafür geeigneter
            wären als Hunde! Also Schwein, Rind , Huhn , Pute un wat weiss ich noch
            reichen mir voll und ganz. Hundefleisch is genauso irrlevant wie
            Walfleisch oder sowas!
            Hunde wurden net erschaffen um sie zu essen, das hat man ja selbst
            im Mittelalter nicht gemacht, weil die Hunde viel zu wertvoll für die
            Jagd waren...

            Überflüssig, sinnlos,...= abgelehnt
            Zuletzt geändert von Darth Jassy; 23.05.2006, 21:24.
            Das Lied für sinnlose Diskussionen zur Aggressionsbewältigung.
            Mehr Frieden und Liebe für das SFF! Trage dazu bei!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Darth Jassy
              Wahlfleisch
              Sie essen's oder sie essen's nicht!

              Mal im ernst: ich würde es mal probieren. Lebendig mag ich keine Hunde, durchgebraten vielleicht schon eher.
              Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
              "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Kaff
                Sie essen's oder sie essen's nicht!

                Mal im ernst: ich würde es mal probieren. Lebendig mag ich keine Hunde, durchgebraten vielleicht schon eher.
                Nee also Wal nimmer. Es gibt doch genug andere Speisefische im Meer, die
                auch nicht vom AUSSTERBEN bedroht sind. Also das ist ja schon ekelig, alles
                für seine Gier zu opfern, was einem grad in die Finger bekommt.
                Was wäre , wenn man einfach ma Menschen jagen würde, nur damit
                man mal Mensch probieren kann? Das ist genauso abartig wie Hund oder Wal essen.
                Oder würde hier jemand seine eigene Großmutter aufen Teller tun?

                @sky ...ja nu kleine rechtschreibfehler ^^
                Das Lied für sinnlose Diskussionen zur Aggressionsbewältigung.
                Mehr Frieden und Liebe für das SFF! Trage dazu bei!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Darth Jassy
                  Wahlfleisch oder sowas!
                  Naja, solange man sich das aussuchen kann.

                  Zitat von Kaff
                  Lebendig mag ich keine Hunde, durchgebraten vielleicht schon eher.
                  Man ist das fies....

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Darth Jassy
                    Nee also Wal nimmer.
                    Wal würde ich auch nicht essen... hab ich auch nirgendwo geschrieben. .
                    ...Gier zu opfern, was einem grad in die Finger bekommt.
                    Was wäre , wenn man einfach ma Menschen jagen würde, nur damit
                    man mal Mensch probieren kann? Das ist genauso abartig wie Hund oder Wal essen.
                    Zitat von Skymarshall
                    Man ist das fies...
                    Vielleicht war meine Formulierung ziemlich derbe, aber gleich mit Gier, Abartig und Fies zu kommen finde ich doch etwas zu übertrieben.
                    Ich mag nun mal keine Hunde.
                    Dafür mag ich eher Hauskatzen - die würde ich natürlich nicht essen. Auch Pferde nicht, weil es die edelsten aller Tiere sind... ausser vielleicht in Extremsituationen, aber darüber zu spekulieren, wäre etwas zu übertrieben, da solche Situationen wohl kaum kommen werden.
                    Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
                    "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Kaff
                      Vielleicht war meine Formulierung ziemlich derbe, aber gleich mit Gier, Abartig und Fies zu kommen finde ich doch etwas zu übertrieben.
                      Sorry das hab ich auch nicht jetzt so direkt auf Sie und Ihre Antwort da bezogen,..sondern eher allgemein gesagt. Nur der erste Satz mit dem Wal war darauf , das danach nicht. Allgemein zu die Menschen, die das schon tun, war das letzte bezogen.
                      Sorry , wenn das jetzt so rüberkam ja.
                      Das Lied für sinnlose Diskussionen zur Aggressionsbewältigung.
                      Mehr Frieden und Liebe für das SFF! Trage dazu bei!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Kaff
                        Ich mag nun mal keine Hunde.
                        Was machst Du, wenn Du irgendwann mal in Deinem Leben auf einen Hund angewiesen bist?

                        In welcher Art es passieren könnte, kannst Du meinem ersten Posting in diesem Topic entnehmen.

                        Und selbst wenn ich Katzen nicht mögen würde, wäre das für mich kein Grund, mal eben aus Neugier ihr Fleisch zu probieren.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Ezri Chaz
                          Was machst Du, wenn Du irgendwann mal in Deinem Leben auf einen Hund angewiesen bist?
                          Das entscheide ich dann abhängig von der Situation. Da bedank ich mich diplomatisch und ziehe von dannen.
                          Natürlich sind das Beispiele, die einem zu denken geben. Aber dagegen gibt es eben immer noch viele Hunde, mit denen ich mich einfach nicht anfreunden kann.
                          Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
                          "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Ezri Chaz
                            Was machst Du, wenn Du irgendwann mal in Deinem Leben auf einen Hund angewiesen bist?
                            Naja, das heißt ja noch nicht, daß man Hunde deswegen nicht auch essen kann. Pferde, Schweine und Kühe sind genauso domestiziert worden und weisen oftmals vergleichbare Eigenschaften auf, werden aber anders eingesetzt. So nutzt man den Geruchssinn von Schweinen nur bei der Trüffelsuche, wobei (soweit ich weiß) nichts dagegen spricht, daß sie auch anderweitig eingesetzt werden - intelligent sind sie allemal. Minipferde werden als Blindenpferde eingesetzt und sind wegen des breiteren Sichtfelds und der höheren Lebenserwartung sogar geeigneter als Hunde.

                            Letztlich ist es daher eine sehr subjektive Entscheidung, ob man das betreffende Tier essen will oder nicht. Das ist nicht zuletzt eine "Sympathiefrage". Der Hund nimmt aber meiner Meinung nach keine naturgegebene Sonderstellung ein. (Aber ich geb's gerne zu: Essen würde ich auch keinen. )
                            Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                            -Peter Ustinov

                            Kommentar


                            • #15
                              Also probieren würde ich es mal. Auf jeden Fall denke ich, das ich in Krisenzeiten eher Hundefleisch essen würde als in der jetztigen Zeit. Solange man noch Rindfleisch etc. essen kann sehe ich jetzt nicht unbedingt die Notwenidgkeit, Hunde zu schlachten. Solange man die Tiere respektiert und dankend das Fleisch isst hab ich nix dagegen einzuwenden auch Tiere zu schlachten die auch anderweitig nutzbar sind.
                              Signaturen sind irrelevant.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X