Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich bin ein Star, holt mich hier raus...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich bin ein Star, holt mich hier raus...

    Hallo allerseits,

    an dieser Stelle möchte ich mal auf einen köstlichen Beitrag auf Spiegel.de hinweisen. Es geht um die neue "hochqualitative" RTL-Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!".
    Allen, die wie ich der meinung sind, das diese Sendung bestenfalls den Unterhaltungswert einer in Kantonesisch verfassten Toaster-Bedienungsanleitung hat, dürfte dieser Artikel aus der Seele sprechen.

  • #2
    Wirklich kein schlechter Artikel !
    Und was die Rolle von DK angeht bin ich mit dem Autor da durchaus einer Meinung.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Jo, da stimme ich auch total zu *g*
      Also einerseits war es schon wirklich ziemlich fies, das DK jetzt so oft hintereinander dran war aber andererseits, zeit das doch auch, das er nicht annähernd so beliebt ist, wie er doch wohl selbst denkt.
      Banana?


      Zugriff verweigert
      - Treffen der Generationen 2012
      SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

      Kommentar


      • #4
        Also der Artikel ist sehr lesenswert! Spiegel-online wird mir immer sympathischer!

        Besonders witzig auch der Beitrag des Forumsmitglieds: "Im Grunde sind doch alle glücklich: Die "Promis", weil sie für die Sado-Maso-Tour mit Schlagzeilen-Orgasmen belohnt werden. Das Publikum, weil es sich für zugefügtes Leid revanchieren kann. Und die Eltern von "Superstar"-Aspiranten, die nun ein unschlagbares Argument haben: 'Wenn Du Dich von Bohlen casten läßt, dann landest Du eines Tages im Dschungel und wirst von fiesen Käfern gefressen.'"
        "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
        - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

        Kommentar


        • #5
          Als erstes muss ich mich dazu bekenne, diese Sendung zu gucken.
          Sie ist weder anspruchsvoll noch hat sie ihrgendeinen Lerneffekt, aber so als seichte Fernsehunterhaltung finde ich sie in Ordnung. Ich finds lustig, wenn diese Pseudopromis sich gegenseitig anblöken.
          Trotzdem find ich den Artikel lustig.
          Was Daniel K. angeht, ich mochte ihn nie so besonders, sein Getue wirkte so aufgesetzt auf mich, aber es stimmt schon, er ist natürlich und deshalb hat er bei mir Pluspunke gesammelt.
          Aber keine Sorge, ich habe weder Big Brother noch DSDS noch den Bachelor oder ihrgendeine andere dieser Sendungen gesehen. Ich bin ein Star... ist die erste dieser Shows, die ich mir angucke.
          "Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." Arthur Schopenhauer

          Kommentar


          • #6
            Ich kann nicht viel zu der Sendung sagen. Ab und zu läuft sie bei mir auch - ich gebe es ja wirklich zu.

            Aber schon der Titel ist schlecht gewählt "Ich bin ein Star! Holt mich hier raus.". Komisch das im Dschungel eigentlich nur die Stars drin sind, die sowieso (fast) jeder am liebsten gleich für immer los wäre.
            Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
            Ach, der ist doch schwul der Ball!
            He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
            HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

            Kommentar


            • #7
              Ich bekenne mich schuldig, ich schaue es ebenfalls.

              Die Sendung ist einfach nur zum Schreien komisch.
              Man nimmt schnell mal ein paar Promis, die keiner leiden kann, steckt sie in eine Art von (Studio-)Dschungel und läßt sie mal schön auf die Palme bringen.
              Was Küblböck angeht, so stimme ich dem Autor zu.
              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Ductos
                Ich bekenne mich schuldig, ich schaue es ebenfalls.
                Ich habs gestern zum ersten Mal in voller Länge gesehen, nachdem ich die doch recht amüsanten Ausschnitte bei Raab gesehen hatte und nachdem ich von meiner Göttin (auch bekannt als "die 34-jährige Kollegin" ) die Empfehlung erhalten hatte dass es ganz amüsant sei. Und abgesehen davon das man sich einer göttlichen Empfehlung nicht widersetzen sollte kommt ja ohne die HSS eh nichts brauchbares mehr um diese Zeit.
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab das ganze erst einmal gesehen, kann dem ganzen aber durchaus (tortzdem es ziemlich seicht ist) lustiges abverlangen. Jeden Tag würde ich mir das nicht anschauen, da mir meine Zeit dafür dann doch zu Schade wäre.

                  Der Artikel spricht mir eigentlich aus der Seele

                  MFG
                  Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Ich bin schizophren und ICH bin es auch. :)

                  It is ridiculous claiming that video games and internet influence children. For instance, if Pac-man affected kids born in the eighties, we should by now have a bunch of teenagers who run around in darkened rooms and eat pills while listening to monotonous electronic music.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe dir Show eigentlich nur zufällig beim Zappen am Freitag entdeckt, als die 1. Folge lief. Seitdem sah ich manchmal die Show, aber nicht immer komplett, dafür ist dir einfach zu langweilig. Das einzige interessante sind die Prüfungen und die Zuschauerentscheidungen.
                    Aber irgendwie Mitleid mit Küblböck habe ich nicht, auch nicht Respekt oder sonst irgendetwas ähnliches. Der Typ ist einfach der nervigste und schlimmste Mensch im deutschen TV, ich wünschte, der wäre bis zum Rest seines Lebens im Dschungel und müsste jeden Tag solche Dschungelprüfungen machen. Der hats einfach verdient!

                    Trotzdem klasse Artikel, bringt die Wahrheit auf dem Punkt.
                    Sie dringen in unseren Raum ein und wir weichen zurück. Sie assimillieren ganze Welten und wir weichen zurück. Doch jetzt nicht. Hier wird der Schlussstrich gezogen! Bis hier her und nicht weiter! (Picard in "First Contact")

                    Kommentar


                    • #11
                      erst als ich dieses thema las, erfuhr ich das die sendung überhaupt existiert.
                      wer schaut schon RTL?

                      der artikel ist lustig. auch DK finde ich lustig. wie tief kann ein mensch sinken das er bei sowas mitmacht?
                      vorher gehe ich 3 jahre freiwillig zum bundesheer.
                      Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
                      Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe zwar nur Ausschnitte gesehen von dem was Kübelböck da machen musste aber ich frage mich: Warum wird man dadurch zum Star?
                        Es gibt Leute die bezahlen für eine solche Tour Geld.
                        Und über eine wackelige Brücke gehen? Mit Kakerlaken überschüttet werden? Was soll daran mutig sein? Da haben meine Freunde und ich mit 11 Jahren ekelhaftere und schlimmere Sachen gemacht.

                        Auch bei mir ist er in keinster Weise sympatischer oder sonst etwas geworden. Er hat sich mkt so Aktionen einverstanden erklärt und dann soll er auch nicht heulen wie ein Schloßhund sondern das machen was er soll.
                        Er ist ein nervender Kotzbrocken.
                        Ich wrürde ja auch für Kübelböck anrufen um ihn bei solchen Sachen zu sehen, aber für so einen Schrott ist mir das Geld echt zu schade.
                        If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                        - Paul Walker
                        1973 - 2013

                        Kommentar


                        • #13
                          zumal ich mich doch frage wer von denen ein "Star" ist nur weil man die Wetterfee von RTL ist oder mal Tagesschausprecherin war heißt das noch lange nicht das man ein Star ist ...

                          Kommentar


                          • #14
                            http://www.spiegel.de/kultur/gesells...281645,00.html

                            >>Vollständig angetretenes Panoptikum: Wer kennt diese Menschen?<<

                            Als ich das gelesen habe, musste ich erstmal lachen.
                            Ich kenne ehrlich gesagt keinen von denen, außer einen, den ich aber nicht kennen möchte...

                            Einfach nur peinlich, ein weiteres Beispiel der Volksverdummung im Privatfernsehen.
                            Im vorzeitigen Ruhestand.

                            Kommentar


                            • #15
                              Nun, ich weiß zwar jetzt nicht was das über mich aussagt, aber auch vor dieser Sendung waren mir neben Küblböck noch, Cordalis, Stahnke, Fitz, Thränhardt und Beil bekannt !
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X