Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Schutzschilde

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Schutzschilde

    Das bringtm ich eigentlich auf eine andere Frage, wei verhält sich das dann mit den Schutzschilden, sind die auch so ähnlich aufgebaut, wo sind die Schildemitter und welche Abstände haben sie?
    Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
    Is a job worth doing it, it is worth dying for.

  • #2
    Jedes Schiff verfügt über eine unterschiedliche Anzahl an Emittern bzw. Generatoren für die Schilde. Bei der Galaxy-Klasse sieht es folgenermaßen aus:

    Fünf Emitter auf Deck 10; primäres System
    Drei Emitter auf Deck 31; sekundäres System
    Vier Emitter in den Warpgondeln (2 pro Seite).

    Eine Emitter bzw. Generator besteht aus zwölf 32MW Graviton-Polaritätsquellen. Alle generatoren bzw. Emitter müssen ständig betriebsbereit sein. Ein Emitter ist in der Lage bis zu 473.000 MW Energie in das Schildfeld zu laden.

    Kommentar


    • #3
      Woeso machst du dewegen jetzt einen neuen Thrad auf?
      Ohne dich jetzt kränken zu wollen!:
      Aber weist du überhaupt genau was du da schreibst oder hast du es einfach aus einer Datenbanke kopiert.
      Weil das klingt alles ziemlich kompliziert. Ich kann z.B. mit Graviton Polaritätsquellen nicht viel anfangen, außer das daraus die Schildemitter bestehen.
      Aber der Rest klingt ganz logisch.
      du sast, die müssen immer einsatzbereit sein. Es wär doch mal lustig, wenn die Ente. in eienr Notsituation gaaanz fix die Schilde hochfahren müsste und in 'null Komma nix' sind die aufgebaut. Auf einmal flackern die Lampen auf der Brücke, weil, die 473000 MW nicht alle aufeinmal aus den Batterien und dem Warpkern in die emitter geladen werden können und der Computer mal fix ausweicht auf andere Systeme.
      ich fänds als Abwechslung mal gut und Data, Verzeihung 'Bevor', gibt dann einen oberschlauenKommentar dazu ab.
      Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
      Is a job worth doing it, it is worth dying for.

      Kommentar


      • #4
        Wenn ich "32MW Graviton-Polaritätsquellen" habe ich auch keine Ahnung worum es geht, aber ich könnte mir denken, dass das einfach die einzelnen Kammern wie bei einer Autobatterie sind, die eben auf eine andere Weise Energie liefern.

        Kommentar


        • #5
          Ich habe deswegen einen separaten Thread aufgemacht, da dieses 1. in dem vorhergehenden Thread ("Steigen in ST Schiffen") nicht unbedingt reinpasst und 2. man es so schneller wieder findet, wenn wir mal danach suchen sollten. Insofern hielt ich es für angebracht, es zu separieren.
          (Außerdem räume ich eh' gelegentlich in den Threads auf, damit in jenen nicht immer 5 unterschiedliche Themen behandelt werden... )

          Zum Thema:
          Logic's Ansatz ist gar nicht so falsch. Es handelt sich hierbei natürlich um einen Energielieferant mit 32 Megawatt pro Quelle. 12 dieser Lieferanten bilden den Generator/Emitter, also quasi den Motor. Die Gravitations-Polaritätsquellen erzeugen die Schildenergie, die der komplette Generator dann aufbaut.

          Kommentar


          • #6
            Na das klingt doch schon viel freundlicher. Jetzt versteh ich es sogar ein wenig *g*.
            Danke für die Infos.
            Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
            Is a job worth doing it, it is worth dying for.

            Kommentar


            • #7
              Keine Ursache... *g*
              Erwähnen sollte ich natürlich noch, dass ein Generator nicht das komplette Schild aufbaut, sondern nur einen Teilbereich. Sieht man dann immer in den Serien/Filmen, wenn jemand z.b. sagt, dass das Bugschild schwächer wird.

              Kommentar


              • #8
                Ja, das kan man auch in den verschiedenen Spielen zu ST sehen. Wenn amn einen Treffer bekommt, dann fällt nicht gleich das gesamte Schildsystemaus, sondern nur ein Teil.

                Ich glaub zwar nicht, dass man das so genau weis, wie das funktioniert, aber kann mir jemand sagen, wie die Torpedos und Phaserfeuer abwehren und wie man trotzdem einen Torpedo hindurchschicken kann?
                Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                Kommentar


                • #9
                  Das ist ganz einfach zu erklären:
                  Phaserstrahlen haben die selber energetische Taktfrequenz wie die Schildharmonik. Insofern kann man sie hindurchschicken.
                  Bei den Torpedos übernimmt das ein Deflektormodul, der die Hülle dem Schildmuster anpasst, so dass er hindurchfliegen kann; quasi ein lückenloses "Fenster" im Schild.

                  Sah' man u.a. in ST7. Als Lursa und B'Etor die Frequenz der Enterprise-D in Erfahrung gebracht hatten, ließen sie ihre Disruptorenunverzüglich angleichen, wodurch auch sie direkt auf die Enterprise feuern könnten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das weis ich, ich wollt halt nur noch mal den technischen Hintergrund noch etwas näher kennen lernen.
                    Kann man nicht, wei in einigen Spielen auf den Schiffen so einen Punktverteidigungsphaser installieren, da wären doch die Raumschaöchten für föderative Schiffe doch viel angenehmer.
                    Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                    Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das is dann so einer wie in ST Armada, oder?? Naja der is aber nur für Spiele oder so erfunden worden, wenn jetzt Torpedos jetzt mit Warp fleigen oder nicht wäre die doch viel zu schnell um die noch mit einen Phaser zu erwischen.
                      "... um Chaos in die Ordnung zu bringen!"

                      No - Webmaster of StarTrekArchiv.com
                      -> die Seite ist echt sehenswert!!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ganz unmöglich scheint das nicht zu sein. Wenn ich an ST7 denke. Laut Worf benötigt Sorans Rakete von Veridian III bis zur Sonne 8 Sekunden - also nicht gerade langsamer, als ein Torpedo. Laut seinen Aussagen benötigte die Enterprise-D zwischen 11 und 15 Sekunden, um das Ziel anzuvisieren und dann zu feuern; wenn ich mich recht entsinne. Und zumindest die Geschosse, die auf einem zufliegen könnte man theoretisch mit den Phasern abfangen (aber ich glaube, dass hatten wir schon mal irgendwo hier im Q&A diskutiert).

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Phaser sind doch auch blos Lichtstrahlen, die sind also auch blso mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs. Aber ich hab doch nie behauptet, dass die alles abfangen können. So viele Raumschlachten spielen sich ja nun nicht unbedingt bei Warp ab. Aber für die Schlachten unter Wapr wäre es doch ein effektiver Schutz.
                          Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                          Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                          Kommentar


                          • #14
                            Nein ich hab nur gemeint das die Torpedos jetzt vielleicht mit Warp fleigen.

                            Das war jetzt mein 800ster Beitrag, also jetzt bin ich offziell Ensign Tucker!! Obwohl im STF redet man ja das der Job ja der gefährlichste is. Sieht man oft in TOS.
                            "... um Chaos in die Ordnung zu bringen!"

                            No - Webmaster of StarTrekArchiv.com
                            -> die Seite ist echt sehenswert!!!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich hab dir schon in einem anderen Thread gratuliert, also unterlass ich es jetzt mal.
                              Torpedos fliegen nur mit Warp, wenn das Schiff, das sie abfeuert auch mit Warp fliegt. Ansonsten fliegen sie mit etwas, ich glaub 0,85c oder 0,65c. Das hatten wir aber glaub ich schon mal hier im Q&A geklärt.
                              Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                              Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X