Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Independence Day 2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Independence Day 2

    eigentlich halte ich es für schwachsinn, da die ausserirdischen ziemlich vernichtend besiegt wurden, dennoch werde ich im netz immer öfters auf fortsetzungs gerede fündig. angeblich soll der zweite teil sogar in ein 2 teiler unterteilt werden, weil der sequel zu umfangreich wär.
    neulich hab ich in einer programmzeitschrift sogar schon etwas über eine mögliche 2 teilige fortsetzung gelesen, an der roland emmerich höst persönlich arbeitet.

    was haltet ihr von einer fortsetzung von Independence Day?

    also mir wär es absolut wichtig, das will smith und jeff goldblum auf jedenfall wieder mit dabei sind. die beiden passen einfach perfekt zusammen

  • #2
    ein 2 teil?...davon hör ich hier zum ersten male,aber mir solls recht sein.Der erste war gutes Popcornkino,hoffe das der 2 teil auch ordentlich "krach-bum" macht
    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

    Kommentar


    • #3
      so lange es um den 4.Juli herum spielt ist doch dem Namen genüge getan und Roland kann wieder soviel kaputtmachen wie er will. Ich glaube es aber eher nicht das da ein zweiter Teil kommt. Oder hat der Emmerich jemals eine Fortsetzung gedreht? oder heißt sein nächster Film vielleicht 04.07.2013?
      www.eiskaltmacher.de

      Kommentar


      • #4
        Ich halte von nem Teil 2 Nichts, die Erde ist zerstört überall Ruinen! Und dann kommt noch so eine Invasion? Ne das übersteht die Welt kein Zweites mal. Auserdem was sollen die UFOs da noch Ruinieren? das wieder aufgebaute New New York? nein Danke.

        Kommentar


        • #5
          Naja Independence Day 2 in 3D stelle ich mir dann schon nicht schlecht vor, also der beam aus dem alien schiff in 3d ins Publikum kommt sicher gut.

          Wenn der Emmerich dann was nicht logisch verknüpfen kann, kann man ja auch die Zeitlinie ändern
          Manifest der Zeit
          ©Sliver Productions

          Kommentar


          • #6
            Meine Idee:
            Irgendein verrückte Diktator gewährt den überlebenden Aliens Asyl (Nordkorea? ). Davon verspricht sich dieser Diktator überlegene Waffen, die die Aliens für in bauen sollen. Nach der Fertigstellung der Waffen wird er betrogen und die Aliens versuchen erneut die Menschheit auszulöschen.

            Die Waffen brauchen aus technischer Sicht gar nicht die Dimensionen wie die Invasionsschiffe bzw. das Mutterschiffe zu haben. Man konnte ja im Film sehen, dass die Waffen der Menschen nicht mal durch die Schilde der kleinen Jagdbomber der Aliens durchdringen konnten. Erst als die Schilde deaktiviert waren, konnten sie wirklich etwas ausrichten.

            Vielleicht gibts ja dieses mal einen Ground War mit Mechs und co. .

            Fand ich im ersten Teil etwas komisch. Das einzige was die U.S. Army aufzubieten hatte, waren "ein paar" F-16/F-18 Jäger und am Schluss halt eine B-2 mit einer taktischen Atomwaffe (Tomahawk). Wo waren die Artilleriegeschütze, Kriegsschiffe, konventionelle Tomahawk Marschflugkörper und B-52 Bomber die das Raumschiff von oben aus bombardieren hätten können? Ich hätte eine Moab abwerfen lassen. So viele Möglichkeiten! xD

            Aber nein, man greift ein feindliches fliegendes Objekt mit einem Durchmesser von 30 km mit Luft-Luft Raketen an.



            News: -> Der Film soll ca. 16 Jahren nach der Invasion spielen.

            Kommentar


            • #7
              Ich höre von einer Fortsetzung ehrlich gesagt heute auch das erste Mal. "Independence Day" gehört meiner persönlichen Ansicht nach definitiv zu den Filmen, zu denen ich wirklich keine Fortsetzung benötige. Manchmal sollte man gute Streifen einfach "Stand alone" stehen lassen, was ja nicht heißt, dass ich keiner Weiterführung aufgeschlossen wäre. Aber genau ID4 ist einer der Filme, bei denen ich mir das irgendwie nicht unbedingt vorstellen könnte. "Dirty Dancing 2", das nach mehreren Jahren nach dem Original produziert wurde, war letztlich auch kein wirklich gelungener Nachfolger.
              Also bisher bin ich von einem ID4.2 wenig begeistert.

              Zitat von Druide Beitrag anzeigen
              News: -> Der Film soll ca. 16 Jahren nach der Invasion spielen.
              Was dann 2012 wäre und somit wieder chronologisch mit unserer eigenen Zeitlinie hinhaut.
              Zuletzt geändert von AKB; 30.12.2009, 22:30. Grund: Ups... dachte, ID4 war 94 und nicht 96. ;-)

              Kommentar


              • #8
                ich hab auch irgendwo gelesen, das der film 16 jahre nach den ersten spielen soll. das würde dafür sprechen das dann auch jeff goldblum und will smith dabei sind. denn warum sollte man sonst ein film so zeitversetzt machen. doch nur, weil die stars aus den ersten teil in wirklichkeit auch 16 jahre älter geworden sind.
                und wenn man von 16 jahre später ausgeht, würde das heißen, das der film 2012 ins kino kommt. ID4 spielte 1996.
                also noch viel zeit für spetakulationen

                @druide: ich habdas damals ganz genauso gesehen wie du und mich auch ziemlich darüber aufgeregt. die menschheit besitzt weit aus mehr kriegsmaschinen als ein paar F16/18 bomber. ich hab zwar eingesehen, das das budget für weitere gefechte vielleicht nicht mehr reichte. aber ein paar raketen, die von u-booten oder anderen kriegsschiffen auf die aliens abgeschossen werden, das hätte doch zumindest drinn sein können.

                Kommentar


                • #9
                  Ha, ha...

                  Die USA ist doch mittlerweile dem Untergang geweiht. Ob sie heute noch die Aliens aufhalten können?
                  "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
                  www.alexander-merow.de.tl
                  http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
                  http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

                  Kommentar


                  • #10
                    Meinetwegen...bloss Los!

                    Ich fand ID4 schon sehr Klasse, sogar 2012 fand ich nicht schlecht.

                    Irgendwie bringt es diese Person (Roland Emmerich) immer wieder hin aus aberwitzigen Hintergrundgeschichten sensationelle Filme zu drehen.

                    Seit Universal Soldier fand ich eigentlich jeden herausragend, und das, ich wiederhol mich, obwohl mich die Geschichten vorab manchmal schmunzeln liessen.

                    --

                    Fuer mich waere schon denkbar das die Zivilisation der parasitaeren Alienrasse erst mal eine Vorhut geschickt hatten um eine Basis zu errichten - so wie wir es ja auch taeten wenn wir den Mond/Mars besiedeln wollen.

                    Kommentar


                    • #11
                      na das glaub ich nicht, ich denke, das mutterschiff von denen war ja schon die gesammte alienzivilisation. der präsident hat ja auch über die gedankenverschmelzung mit den ein gefangenen alien erfahren, das die von welt zu welt reisen, plündern und abbauen bis nix mehr von der welt über ist und sie dann zur nächsten welt reisen. wie eine heuschreckenplage sozusagen.

                      ich könnte mir vielleicht vorstellen, das ein paar der 30 untertassen vielleicht nicht vernichtet wurden und die aliens statt dessen zurück ins weltall geflüchtet sind, nach dem ihre schilde versagt haben. ich meine, nicht jedes land verfügt ja über die luftstreitkräfte, die die usa aufbringen konnte...auch wenns in den ersten teil nur ein paar F16 und F18 warn.
                      in sicherer entfernung zur erde könnten sich die übrig gebliebenen aliens in ihren untertassen neu formatieren und dann 16 jahre später ein neuen angriff wagen.
                      das wär zumindest eine idee

                      Kommentar


                      • #12
                        Hm, mit ID4 verbinde ich so viele tolle Erinnerungen. Ich war 13, gerade in die Oberstufe gekommen, alles war neu und spannend. Der Film war actiongeladen und die Effekte sind noch heute super. Den Film sehe ich mir immer wieder gerne an.

                        Eine Fortsetzung kann ich mir aber irgendwie auch nicht vorstellen. Immerhin, wie es richtig bemerkt wurde, hat die gesamte Zivilisation der Aliens auf dem Mutterschiff gelebt. Und das wurde ja von Jeff und Will zerbröselt.

                        Aber vielleicht gibt es ja noch eine andere Alienrasse da draussen...

                        Dass man nicht noch weitere Gefechte gesehen hat, fand ich nicht so tragisch. Warum Raketen abfeuern, wenn man bereits gemerkt hat, dass es nichts bringt? Hätte man höchstens bei der Endschlacht zeigen könne. Da hätte ich auch gerne gesehen, wie die Gefechte überall auf der Erde laufen.

                        Was mich an dem Film ärgerte, und noch heute ärgert, ist, dass wir Menschen so mir nichts dir nichts einen Virus in das Betriebssystem der Aliens packen konnten. Was hatten die da auf der Festplatte? WIN 95? :-)

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, ich kann mich irren, aber nur weil du einen Heuschreckenschwarm vernichtet hast, hast du normalerweise nicht die ganze Rasse vernichtet .

                          Eine Rasse die die möglichkeit hat sich im weltraum zu bewegen, würde sicher nicht nur ein 'schiff' bauen. Sprich wo es eines gibt, gib es sicher noch mehr von den dingern.

                          Ein 2. und 3. Teil könnte darauf aufbauen, dass im 2. teil die erde durch die abgestürzten schiffe den technogischen vorsprung teilweise aufholen. Auch wird die 'Menschheit' durch einen 'feind von aussen' vereint. Dadurch entwicklet sich die menschheit in den kommen jahren rasant vorwärts und baut auch ihr verteidiungspotential auf. Auf der anderen seite haben die ausserirdischen durch überlebende erfahren, dass eines ihrer schiffe vernichtet wurde. Die menschheit wird dadurch nicht mehr als barbarenrasse angesehen die ausgentutz werden kann, sondern als potentielle gefahrenquelle die vernichtet werden muss. Sprich die aliens senden nicht ein schiff um die erde zu vernichten, sondern eine ganze kampfflotte. Dies gipfelt sich dann im ersten teil so hoch, dass der 2. teil mit einer schlacht im weltraum endet wo die menschheit die vorausflotte vernichtet nur um festzustellen, dass da noch mehr kommt. In einer verzweiflungstat wird ein hilferuf ins all gesendet (cliffhanger zum 3. teil).

                          Im 3. teil sieht alles dann nach der totalen vernichtung der menschen aus bis irgend eine wende eintritt. Ich stell mir das so vor, dass die aliens gerade dabei sind die raumkräfte der erde zu vernichten und dann taucht plötzlich eine armade auf und tritt den aliens in den hintern. Die menschen auf der erde merken dann, dass die erde nicht der ursprungsplanet der menschheit ist, sondern nur durch ein abgestürztes kolonialschiff 'besiedelt' wurde. Die restliche menschhheit wurden durch den hilferuf auf die erde aufmerksam und sendete eine armade um ihren artgenossen zu hilfe zu kommen. blah, blah, balh...

                          Gruss
                          Arbosch

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von arbosch Beitrag anzeigen
                            Naja, ich kann mich irren, aber nur weil du einen Heuschreckenschwarm vernichtet hast, hast du normalerweise nicht die ganze Rasse vernichtet .

                            Eine Rasse die die möglichkeit hat sich im weltraum zu bewegen, würde sicher nicht nur ein 'schiff' bauen. Sprich wo es eines gibt, gib es sicher noch mehr von den dingern.

                            Ein 2. und 3. Teil könnte darauf aufbauen, dass im 2. teil die erde durch die abgestürzten schiffe den technogischen vorsprung teilweise aufholen. Auch wird die 'Menschheit' durch einen 'feind von aussen' vereint. Dadurch entwicklet sich die menschheit in den kommen jahren rasant vorwärts und baut auch ihr verteidiungspotential auf. Auf der anderen seite haben die ausserirdischen durch überlebende erfahren, dass eines ihrer schiffe vernichtet wurde. Die menschheit wird dadurch nicht mehr als barbarenrasse angesehen die ausgentutz werden kann, sondern als potentielle gefahrenquelle die vernichtet werden muss. Sprich die aliens senden nicht ein schiff um die erde zu vernichten, sondern eine ganze kampfflotte. Dies gipfelt sich dann im ersten teil so hoch, dass der 2. teil mit einer schlacht im weltraum endet wo die menschheit die vorausflotte vernichtet nur um festzustellen, dass da noch mehr kommt. In einer verzweiflungstat wird ein hilferuf ins all gesendet (cliffhanger zum 3. teil).

                            Im 3. teil sieht alles dann nach der totalen vernichtung der menschen aus bis irgend eine wende eintritt. Ich stell mir das so vor, dass die aliens gerade dabei sind die raumkräfte der erde zu vernichten und dann taucht plötzlich eine armade auf und tritt den aliens in den hintern. Die menschen auf der erde merken dann, dass die erde nicht der ursprungsplanet der menschheit ist, sondern nur durch ein abgestürztes kolonialschiff 'besiedelt' wurde. Die restliche menschhheit wurden durch den hilferuf auf die erde aufmerksam und sendete eine armade um ihren artgenossen zu hilfe zu kommen. blah, blah, balh...

                            Gruss
                            Arbosch
                            Die Geschichte klingt so nicht schlecht, würde aber den Idealen von Independence Day (1) nicht entsprechen. Es gäbe sicherlich nicht den Zuschauer-Zuspruch wie im bisher ersten und einzigen Teil, sodass die Produktionskosten nicht reingeholt werden können. Ich denke, man sollte es bei diesem einen, sehr guten Spielfilm belassen und nicht wie in Matrix nochmal schnell zwei Filme aus dem Boden stampfen, die dem ersten Teil nur schaden...

                            Kommentar


                            • #15
                              Man könnte es auch so machen:
                              Nach der fast Vernichtung der Memschheit rauft sie sich zusammen, baut sich die ganze Erde wieder auf, errichtet dort wo die Raumschiffe abgestürtzt sind Manhmahle und dann erforscht sie mit einem Raumschiff das Weltall^^, wenn sie die Technik der Aliens versteht.

                              Und dann trifft sie auf andere Alines, die von diesen Aliens ebenfalls vernichtet wurden und die helfen auch zusammen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X