Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie schmeckt repliziertes Essen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie schmeckt repliziertes Essen?

    Ich beantrage erstmal einen Poll zu deisem Thema!
    Und ja, es ist etwas offtopic...

    Wie schmecken texturierte Kohlenhydrate und Proteine? Wirklich nach nichts oder doch in die Richtung wie das Essen auch aussieht?

    Also ich bin der Meinung das der Geschmack wohl etwas stumpf ist von repliziertem Essen, vielleicht so in Richtung Pappe...

    Aber was meint ihr?
    Irrtum, Stein - wo ist denn da der Unterschied!?
    To Go!
    Man muss auch unterm Bett saugen!

  • #2
    Hi, ich denke wenn du es in Technik&Wissenschaft gepostet hättest wäre es gar nicht Off-Topic gewesen aber hier auch nicht...

    Naja, ich denke es wird ca so wie normales Essen schmecken...

    Denn:
    Ich bin der Meinung das das Essen erst einmal von nem normalen Koch zubereitet wurde, dann im Musterpuffer eingelesen wurde und so abgespeichert worden ist.
    Wenn sich jetzt jemand das Essen bestellt wird dieser Datenstaz abgerufen, die Zutaten zusammengebeamt und so repliziert, also schmeckt es genauso wie das Essen vom Koch

    Wär doch logisch, oder?
    =/\= END OF TRANSMISSION =/\=

    Kommentar


    • #3
      Ich denke, dass es in etwa die selbe geschmackliche Qualität aufweist, wie Mahlzeiten, die traditionell zubereitet werden. Es wird ja nicht nur das Gericht repliziert, sondern auch dessen Aromen. Aber wenn ich mich recht entsinne, ist Sisko z.B. einer der Personen, die eher "echtes" Essen bevorzugen. Vielleicht gibt's ja doch größere Unterschiede.

      EDIT: Ich stimme da YellowThunder zu. Die meisten Mahlzeiten wurden von Computern eingelesen. Aber es gab auch schon Fälle, wo der Computer eine bestimmte Speise nicht kannte und die Person dann die Spezifikationen einprogrammiert hat. Das stelle ich mir dann doch etwas schwierig vor. Zumal jede Person ja einen individuellen Geschmackssinn hat.

      Kommentar


      • #4
        Ich denke auch, das repliziertes Essen nicht nach nichts schmeckt, sondern schon Geschmack hat, denn auch die Aromen sind Bestandteil des Essens und werden mitreplizert. Aber wenn mal ein Gericht einprogrammiert wurde, werden wohl häufig diese Spezifikationen weitergegebn und das Gericht nicht mehrfach programmiert. Daher würde ich den Geschmack von repliziertem Essen mit den heutigen Feritiggerichten vergleichen. Selbst gekochtes Essen ist etwas individueller, je nach Koch schmeckt ein und dasselbe Gericht nicht gleich.

        Kommentar


        • #5
          Es gibt immer wieder Substanzen, die können nicht vollständig originalgetreu repliziert werden. Und lebendige Materie kann schon mal gar nicht repliziert werden (bspw. die in vielen Speisen vorhandenen Hefekulturen).

          Es dürfte also oft etwas fehlen, der gewisse "Pfiff" an der Sache.

          Denkt doch nur an Neelix. Der soll doch kochen, um die Moral der Mannschaft zu stärken. Das würde nicht gemacht werden, wenn die Replikatormahlzeiten so toll wären. Und damit auch mal "was Frisches" da ist, haben die ihren hydroponischen (oder so ahnlich...) Garten angelegt.

          Ich denke, Replikatormahlzeiten schmecken in etwa wie Mikrowellenfraß...
          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

          Kommentar


          • #6
            bzgl Neelix:

            Das würde auch nicht gemacht werden wenn es keinen Bedarf dazu gäbe in Form von Neelix - was soll er denn sonst tun?

            Am Anfang hat man ihm ja die "Berater-Rolle" (für den Delta Quadrant) zugeschrieben, hat aber anscheinend nicht so ganz das erfüllt was man sich erwartet hat, also wurde er Küchenchef... da gibts immer Tratsch
            =/\= END OF TRANSMISSION =/\=

            Kommentar


            • #7
              Da sich immer wieder Crewmitglieder über die Geschmacksqualität von repliziertem Essen beschweren, wird es wohl nicht so schmecken, wie das "ursprüngliche Gericht" das als "Vorlage" für die Replikatorprogrammierung dient.

              ...Ich denke mal, dass es im großen und ganzen schon dem "normalen Essen" ähnelt, da ja zumindest alle auf molekülen basierenden Geschmacksstoffe enthalten sein sollte. Problematisch wird's halt wie LuckyGuy schon erwähnte bei Gerichten, deren Geschmack auf Verwendeten Bioculturen (Hefe oder auch Yoghurtculturen u.ä.). Diese sind wohl nur anzunähern.

              Möglich auch, dass repliziertes Essen nach einer Weile einfach langweilig wird, weil das Gericht immer genau gleich schmeckt.

              ...wird wohl so ähnlich sein, wie heutzutage der Vergleich zwischen Fertiggerichten und frischzubereitetem.
              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

              Kommentar


              • #8
                Ich denke mal, dass das Replikatoressen wie normales Essen schmeckt. Da die Rezepte aber von Hand eingegeben werden kann es passieren, dass die Gewürzabstimmungen nicht für jeden Konumenten so ist, wie er es persönlich gerne hätte und wie er es auch selbst würzen würde.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Auch ich denke mal, dass repliziertes Essen wie selbst zubereitetes Rssen schmeckt. Immerhin hat man es ja auch so in Star Trek bisher gesehen. Nur bei komplizierten gerichten, gab es >kleine< Geschmacksabweichungen.
                  Im vorzeitigen Ruhestand.

                  Kommentar


                  • #10
                    Replizirtes Essen schmeckt IMO wie 'normal' gekochtes. Wenn es bei exotischen Gerichten mal nicht so ganz klappt, muss halt der Techniker nochmal ran.

                    Tante²+²

                    Kommentar


                    • #11
                      vielleicht liegt es auch nur an den Standardprogrammierungen, die nicht besonders gut sind oder so, muss ja nicht unbedingt direkt sein weil es repliziert ist

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ehrlich gesagt habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht wie repliziertes Essen schmeckt, aber meiner Meinung nach wohl nicht viel anders als Essen das in einer Kantine zubereitet wird.
                        So ungefähr würde ich mir das vorstellen.
                        Wahrscheinlich schmeckt es nicht wirklich 'Frisch' und wie von Muttern *gg* aber wenn die Starfleet sich davon Wochenlang ernährt muss es wohl nicht so übel sein
                        "Ohne Dich wären die Gefühle von heute, nur die leere Hülle von damals."

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Nash
                          Netter Witz, allerdings nur, wenn man ihn auf Englisch liest
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Also, ich für meinen Teil könnte gut auf repliziertes Essen verzichten (andererseits...Neelix' Leola Root Soup..aber das ist was anderes). Ich denke mal, wie es schon gesagt wurde, z.B. lebende Bestandteile des Essens fehlen einfach (Mach das mal nem Ga'gh-süchtigen Klingonen klar).
                            Wie auch immer, wird es wohl im Großen und Ganzen so schmecken wie Fertiggerichte, was ja letzten Endes auch nicht viel anders ist: Einer ist da hin gegangen und hat gesagt "Pizza Salami sieht so und so aus" und so wird die dann hergestellt. Ähnlich wie der Replikator sein Essen nach gespeicherten Spezifikationen repliziert. So what?

                            grüße
                            "If a machine, a terminator, can learn the value of human life, maybe we can too."
                            "He's a Jaffa!" O'Neill: "No. But he plays one on TV."

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich denke auch, dass es ähnlich schmecken wird, wie beispielsweise Tütchensuppen... oder ähnlichem aus der Packung.

                              @TheHunter: Du meintest "lebende Bestandteile fehlen" was meinst du genau damit? Ein Replikator kann doch beispielsweise auch klingonisches replizieren... oder?
                              "There must be some way out of here
                              Said the joker to the thief
                              There's too much confusion
                              I can't get no relief" - All along the watchtower

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X