Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

beamen - wie weit?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • beamen - wie weit?

    wie weit kann man eigentlich beamen? währe es, genug energie vorausgesetzt, möglich vb: die strecke erde - mond per beamen zurückzulegen? oder gar sich zwischen systemen hin- und herbeamen zu lassen?
    Liberate tu te me ex inferris.

  • #2
    Erde-Mond ist laut Lt.Barclay die weiteste mit einem Transporter gebeamt Entfernung. Es könnte aber auch möglich sein die Entfernung Erde-Mars zurückzulegen (geordi).

    Kommentar


    • #3
      Und man kann die Entfernung durch verschiedene Transponder auch noch vergrößern, was da aber das Maximum ist, weiß ich nicht.

      Kommentar


      • #4
        Die Transporter der Galaxy-Klasse haben eine Maximalreichweite von 40000 km, die Nottransporter kommen auf 15000. (TM)

        Kommentar


        • #5
          Wenn mans so anstellt, wie Scotty, dann kanns verdammt weitgehen. der hat sich über viele Lichtjahre gebeamt. Als er losbeamte, befand er sich ja auf diesem kleinen Schiff, das in die Dyson-Sphäre gescheppert war, die ein ganzes Sonnensystem umschloss. Die Sonnen und ihre dazugehörigen Systeme bewegen sich aber sehr sschnell durchs All. Die Erde alleine kommt ja schon auf 30 km/s. Die Sonne (glaub ich) auf 200 (wobei in die Berechnungen nur die Geschwindigkeit der Sonne eingehen darf, da der Planet sie ja umkreist, bzw die Dyson-Späre sie umgibt). In Anbetracht dessen, dass er so um die 80 Jahre gebraucht hat, bis er sich rematerialisiert hat, dürfte erganz schön weit rumgekommen sein.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            ähem...Scotty hat sich überhaupt nicht gebeamt, der hat sich nur dematerialisiert und in den Musterpuffer gehockt, war also die ganze Zeit an Bord

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Dax
              ähem...Scotty hat sich überhaupt nicht gebeamt, der hat sich nur dematerialisiert und in den Musterpuffer gehockt, war also die ganze Zeit an Bord
              Naja, es war aber in gewisser weise eine Form des beamens. Findest du nicht, dass ich Recht habe *dräng*
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Nein, kein bißchen... zumindest nicht "beamen" im Sinne von Entfernungen zurück legen, da der Materiestrom nie auch nur in die Nähe des Emitters gekommen ist.


                In Voyager gab es doch diese eine Rasse, die so wahnsinnig weit beamen konnte. Einige tausend Lichtjahre oder sowas...
                Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                Makes perfect sense.

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Harmakhis

                  In Voyager gab es doch diese eine Rasse, die so wahnsinnig weit beamen konnte. Einige tausend Lichtjahre oder sowas...
                  Ja, stimmt das war in einer Folge der 1. Staffel.
                  Die konnten mit diesem "Raumtrajektor" ca. 40.000 Lichtjahre weit reisen.

                  Natürlich darf man auch nicht vergessen, das das Dominion ebenfalls sehr leistungsfähige Transporter besitzt.
                  Die Vorta in der DS9 Folge "Der Plan des Dominion" hat sich wahrscheinlich sogar durch das Wurmloch in den Gamma Quadranten gebeamt und somit eine Entfernung von 90.000 Lichtjahren zurückgelegt.
                  The Future of every Star Trek Captain, every crew, every ship, you`ve ever known
                  depends on this moment.

                  The survival of one human...

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich kenne nur die Beschränkung von 40000km. Alles darüber hinaus wird wohl mit normalen Transporter nicht möglich sein.

                    Im vorzeitigen Ruhestand.

                    Kommentar


                    • #11
                      In Voyager gab es doch diese eine Rasse, die so wahnsinnig weit beamen konnte. Einige tausend Lichtjahre oder sowas...
                      Das war aber kein Transporter in diesem Sinne.
                      IMO hatte das mehr mit einem Iconianischen Portal gemeinsam.

                      Da gab es übrigens einmal einen TNG-Comic, in dem die Enterprise einen Transporterstrahl auffing, der über 100 Jahre durchs All gereist ist. (Der hieß "Vergebung")
                      Das ist zwar canon-mäßig nie bestätigt worden, aber vorstellbar ist es IMO schon. Obwohl es vermutlich nicht allzu sicher ist, wenn man sich auf gut Glück einfach so in den leeren Raum hinausschicken lässt. (Signalabbau, Wahrscheinlichkeit, dass man irgendwann von jemanden aufgefangen wird)
                      Wenn man aber Relaisstationen verwenden würde, so wie die Hirogen bei der Kommunikation, glaube ich, dass es relativ unbegrenzt sein könnte.
                      Signatur ist auf Urlaub

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Harmakhis
                        Nein, kein bißchen... zumindest nicht "beamen" im Sinne von Entfernungen zurück legen, da der Materiestrom nie auch nur in die Nähe des Emitters gekommen ist.
                        Wo steht denn, dass man beim Beamen Strecken zurücklegen muss im eigentlichen Sinn? Ist nicht bereits gebeamt worden, wenn man etwas dematerialisiert und wieder an derselben Stelle materialisiert?
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          nein, das ist nicht beamen, beamen ist es erst wenn man an einem anderen Ort wieder auftaucht zumindest wurde ein ort zu gleichem ort transport, den es mindestens zweimal zu sehen gab nie so bezeichnet

                          Kommentar


                          • #14
                            Beamen ist das was der Transporter macht. Wenn man den Transporter auf "Entmaterialisieren und gleich wieder hier Materialisieren" stellt, warum sollte das kein Beamen sein? Betäubung mit dem Phaser ist ja auch "schießen"

                            Und zu "Erde-Mond"... in "Die erste Direktive" (glaube ich) ist eine Szene, wo Dr. McCoy den Mond aufsucht. Und er lässt sich beamen. Über ein Dutzend Relais-Satelliten, die im Raum zwischen Erde und Mond installiert wurden um die Signale weiterzuleiten.

                            Ist zwar als Romanhandlung Non-Canon, aber IMO ne gute Möglichkeit, so ähnlich wie die Subraum-Funk-Relaisbojen die eine Reichweite über einen Sektor hinaus erst ermöglichen...
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Sternengucker
                              Beamen ist das was der Transporter macht. Wenn man den Transporter auf "Entmaterialisieren und gleich wieder hier Materialisieren" stellt, warum sollte das kein Beamen sein? Betäubung mit dem Phaser ist ja auch "schießen"
                              Eben, das sehe ich genauso. Es macht für den Transporter keinen großen Unterschied, ob er das Objekt nun an einen anderen Ort, oder an denselben zurückschickt. Die berechnungen, die in ihm ablaufen, sind jedesmal gleich, nur eben für andere Koordinaten.
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X