Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wozu gibt es eigentlich Rettungskapseln?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wozu gibt es eigentlich Rettungskapseln?

    Eine Sache, die ich mich immer gefragt habe, warum gibt es eigentlich auf ST - Schiffen Rettungskapseln?

    Wenn ein Feind das Schiff zerstört, ist es Sinnlos in Rettungskapseln zu fliehen, denn die kann der Feind ja noch leichter zerstören.

    Und "Umweltkatastrophen" gabs ja noch keine, wo die Mannschaft mit Rettungskapseln geflohen ist.

    Ok, das Einzige, wo es der "Aktion" diente, und es auch so gezeigt wurde, war in Star Trek 8, der erste Kontakt. Aber sonst wurden die Rettungskapseln eigentlich noch nie wirklich benutzt.

  • #2
    Na als Beispiel: Nehmen wir eine imaginäre Fernsehserie mit See-Schiffen unserer Zeit:

    Nur weil in dieser Serie keine Situationen gezeigt werden, in denen es nötig ist diese zu nutzen, sind Rettungsboote dennoch eine sinnvolle Einrichtung auf eben diesen Schiffen ;-)

    Bei Star Trek gibt es ja auch z.B. die Möglichkeiten eines Warpkernbruches, oder es könnten andere Situationen auftreten, die eben die Verwendung von Rettungskapseln erforderlich machen - Beamen geht ja auch nur über bestimmte Entfernungen und so lange noch "Saft" auf dem Transporter ist.

    Es wäre eher befremdlich, wenn man bei Star Trek NICHT an Rettungskapseln gedacht hätte...


    PS:
    Da finde ich die Schwimmwesten an Bord unserer Urlaubsflieger eher obsolet. Gelungene Notwasserungen sind eher selten und beim Absturz wären Fallschirme evtl. angebrachter ;-)
    Zuletzt geändert von Peter H; 30.12.2010, 00:14.
    Grüße,
    Peter H

    Kommentar


    • #3
      Andererseit will Fallschirmspringen auch gelernt sein .
      Nein im Ernst, Rettungskapseln sind sinnvoll!
      Wenn ein Schiff in einer Schlacht einen Kernbruch erleidet kann sich die Crew mit den Rettungskapseln von Bord begeben um dann von einem verbündeten Schiff gerettet zu werden, oder um sich von den kämpfenden Schiffen zu entfernen und in einiger Entfernung zur Schlacht abzuwarten.
      Natürlich werden bei beiden Varianten Kapseln absichtlich oder versehentlich ( durch rumschwirrende Torpedos oder verirrte Phaser-, bzw. Disruptor- Strahlen bzw. Impulse) aber ganz sicher nicht alle. Denn ungezielten Angriffen kann man auch mit einer Rettungskapsel ausweichen, und selbst wenn ein Feind mitten in einer Schlacht Zeit hat alle Rettungskapseln zu jagen, dann hat er wohl schon halb gewonnen.
      Abgesehen davon kann man sich, unabhängig davon wo und wie das Schiff zerstört wird, mit den Rettungskapseln auf einen nahegelegenen Planeten retten (falls vorhanden9 und selbst wenn das Schiff von einem Angreifer zerstört wurde muss der dann erstmal auf dem Planeten suchen gehen, und da kann man ihn austricksen, sollte er tatsächlich kommen.
      ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
      ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

      Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

      Kommentar


      • #4
        In DS9 fallen mir zwei Folgen ein, wo die rettungskapseln überleben.

        1. Dukat und Sisko auf einem Raumschiff, welches es war weiß ich nicht mehr. Das Schiff wird auf jeden Fall vom Dominion zerstört und Dukat+Sisko stranden auf einem Planeten und einige andere Kapseln überstehen ebenfalls den Angriff. Der Beweis ist die Tatsache, dass die Defiant andere Überlebende als Dukat/Sisko an Bord nimmt.

        2. Die Energieabsauger der Breen. Die Gründerin verlangt, dass die Rettungskapseln der Defiant nicht abgeschossen werden. Am Ende ihr eigenes Pech, aber naja letztenendes zeigt das nur, dass Rettungskapseln bei einer eindeutig verlorenen Schlacht sinnlos sind.

        Eine Erklärung, warum Siko+Dukat und die anderen Rettungskapseln davon kamen, ist, dass der Angriff kühn war und zu weit im Föderationsterritorium geschehen ist. Was bringt es Rettungskapseln mit einer Hand voll Leute kaputt zu schießen, wenn man selbst dabei draufgeht?

        Kommentar


        • #5
          Ich ergänze ein weiteres Beispiel: Worf wird in Staffel 7 durch Ezri gerettet. Er schwirrte auch in einer Rettungskapsel umher, scheinbar haben sogar die Klingonen sowas

          In Voyager "1 Jahr Hölle" schickte man auch die Besatzung in Rettungskapseln los.

          Aber im Ernst, natürlich sind die Dinger sinnvoll. Wenn das Schiff mal den Geist aufgibt, es muss ja nicht immer ein Feind auflauern, kann man sich somit retten. So einfach ist das.

          Kommentar


          • #6
            Man kann auch Rettungskapseln mit falschen Biosignaturen starten, die die feindlichen Schiffe dann per Traktorstrahl ranziehen und wenn das passiert, sprengt man die Rettungskapseln einfach
            Kam in Voyager "Die Arbeiterschaft" vor. War Harry Kims Idee und der Doktor durfte zusehen und lernen

            Kommentar


            • #7
              Man könnte davon ausgehen, dass der Feind immer darauf aus ist, die Rettungskapseln zu vernichten. Das gilt vielleicht für die Borg ect. aber sicher nicht für die Föderation. (Bei Wolf 359 sind jedoch auch Menschen in Rettungskapseln davongekommen)
              Man sehe sich mal die Schlacht um die Bismarck an. Nach der Sprengung des Schlachtschiffs wurden über 100 Deutsche von ihren Feinden aus dem Wasser gezogen.
              Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


              Kommentar


              • #8
                Zitat von Omikron Beitrag anzeigen
                Man könnte davon ausgehen, dass der Feind immer darauf aus ist, die Rettungskapseln zu vernichten. Das gilt vielleicht für die Borg ect. aber sicher nicht für die Föderation. (Bei Wolf 359 sind jedoch auch Menschen in Rettungskapseln davongekommen)
                Man sehe sich mal die Schlacht um die Bismarck an. Nach der Sprengung des Schlachtschiffs wurden über 100 Deutsche von ihren Feinden aus dem Wasser gezogen.
                Ja, weil zivilisierte Militärs in der Regel Kriegsgefangene nehmen, aber Borg assimilieren oder vernichten und das Dominion nimmt keine Gefangenen, es sei denn sie haben einen gewissen Nutzen.

                Kommentar


                • #9
                  In Menschen steckt auch immer etwas gutes, genau wie in der Föderation
                  Nichts ist inspirierender, als ein weißes Blatt Papier.

                  Kommentar


                  • #10
                    mich wundert es ehr das die Rettungskapseln so selten eingesetzt werden. Z.B. als die USS Yamato explodiert - das Antimaterie Eindämmungsfeld bricht da ja nicht ganz plötzlich zusammen und man hätte zumindest das nicht unbedingt benötigte Personal vielleicht noch evakuieren können

                    Ansonsten kann die Föderation auch nicht davon ausgehen das keiner der möglichen Feinde Gefangene nimmt. Ein gewisses Risiko besteht halt immer das man trotzdem abgemurkst wird aber vielleicht zu überleben ist immernoch besser als sicher zu sterben.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von kampfmaschine Beitrag anzeigen
                      mich wundert es ehr das die Rettungskapseln so selten eingesetzt werden. Z.B. als die USS Yamato explodiert - das Antimaterie Eindämmungsfeld bricht da ja nicht ganz plötzlich zusammen und man hätte zumindest das nicht unbedingt benötigte Personal vielleicht noch evakuieren können

                      Ansonsten kann die Föderation auch nicht davon ausgehen das keiner der möglichen Feinde Gefangene nimmt. Ein gewisses Risiko besteht halt immer das man trotzdem abgemurkst wird aber vielleicht zu überleben ist immernoch besser als sicher zu sterben.

                      Doch, das Eindämmungsfeld brach urplötzlich zusammen. Die Enterprise hätte man jedoch im Nachhinein noch evakuieren können. Insofern verstehe ich die Probleme in dieser Folge kaum...
                      Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von DJSun1981 Beitrag anzeigen
                        Ok, das Einzige, wo es der "Aktion" diente, und es auch so gezeigt wurde, war in Star Trek 8, der erste Kontakt. Aber sonst wurden die Rettungskapseln eigentlich noch nie wirklich benutzt.
                        Naja es wurden noch deutlich mehr Rettungskapsel-Szene gezeigt.

                        Die USS Valiant NCC-74210 wurde während des Gefechtes mit einem Dominion-Kreuzer mit Rettungskapseln evakuiert, wobei das feindliche Raumschiff die Kapseln zerstört hat und nur die Kapsel mit Jake und Nog überlebt hat (oh wunder ).

                        Die USS Defiant wurde bei ihrer Zerstörung auch mit den Rettungskapseln evakuiert.

                        Die USS Voyager wurde in der alternativen Zeitlinie in "Ein Jahr Hölle" ebenfalls durch Rettungskapseln evakuiert.
                        Mein Profil bei Memory Alpha
                        Treknology-Wiki

                        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                        Kommentar


                        • #13
                          Es gibt ja auch mal Situationen, wo es nicht unbedingt auf den Feind ankommt.. Warpkernbrüche.. Schäden durch Raumphänomene, etc.. ich meine es sind einfach Gefahren da, die man nicht vorher sehen kann und gerade bei Schiffen, die man nicht trennen kann, sind dann Rettungskapseln der einzige weg.. Darüber hinaus geht man mit unserem ethischen Verständnis davon aus, dass ein Feind diese nicht zerstört....

                          Es gehört denke ich einfach zu einem Schiff dieser größe mit dazu, dass man sowas hat.. genauso wie heute die Schiffe das auch haben.

                          Ich bin mir nicht ganz sicher, aber haben sich Jake und Nog nicht in der Folge "Valiant" wo das Schwesterschiff der Defiant zerstört wird, auch mit Rettungskapseln in Sicherheit gebracht? Ich weiß das sie benutzt wurden, als die Defiant zerstört wurde aber bei der Valiant bin ich mir nicht sicher.
                          Liebe Grüße,

                          Ben

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von BennyB Beitrag anzeigen
                            Ich bin mir nicht ganz sicher, aber haben sich Jake und Nog nicht in der Folge "Valiant" wo das Schwesterschiff der Defiant zerstört wird, auch mit Rettungskapseln in Sicherheit gebracht?.
                            Ja haben sie. Man sieht in der Episode ja recht deutlich, wie die Jem'Hadar die Rettungskapseln der Valiant nach und nach abgeschossen haben. Nur die eine Kapsel hat überlebt, weil sie sich in einen Nebel geflüchtet haben.

                            Im übrigen ist meine Aufzählung natürlich unvollständig.

                            Soweit ich mich erinnere, wurde in DS9 "Der Abgesandte" ja auch Rettungskapseln bei Wolf 359 eingesetzt. Zudem hat man bereits in TNG "Angriffsziel Erde" laut Regie-Kommentar offene Rettungskapselluken bei den Wracks gesehen.

                            In DS9 "Bis daß der Tod uns scheide" sieht man sogar, dass klingonische Raumschiffe Rettungskapseln besitzen, da Worf mit einer solchen von einem Bird of Prey entkommt.
                            Mein Profil bei Memory Alpha
                            Treknology-Wiki

                            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                            Kommentar


                            • #15
                              Jo... stimmt.. Dann ist mein Wissen doch nocht nicht so eingerostet... in wie weit das in der Serie sinn macht... keine Ahnung... logisch ist es jedoch allemal und noch dazu ein nettes gimmick.. mein Fazit..
                              Liebe Grüße,

                              Ben

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X