Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Paramount will "Star Trek XII" - Trekzone Bericht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Paramount will "Star Trek XII" - Trekzone Bericht

    Hallo,

    ich schreib es mal hierherein,
    so wie es aussieht scheint sich Paramount einen weiteren Star Trek Fim zu wünschen, nämlich "Star Trek 12" und das ohne den 11ten Film gesehen zu haben... Fazinierend was ?

    Naja, warten wir erstmal was der 11er Film bringt... Wenn er was taugt hoffe ich das wenigstens in Star Trek 12 der erste Schwule auftaucht

    TrekZone Network > Paramount will "Star Trek XII"

    Gruß

    Dominion
    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

  • #2
    Was ich nicht ganz verstehe ist wieso Paramount den Film plötzlich noch nicht gesehen haben soll. Ich dachte die Verschiebung auf Mai 2009 wäre dadurch zustande gekommen, dass Paramount so begeistert von dem Film war nachdem seine Rohfassung gesichtet wurde. Aber unabhängig davon ist das wohl gängige Praxis so. Für dann Fall das STXI ein Erfolg wird ist klar, dass man so schnell mit der Produktion von STXII anfangen will, um zu verhindern dass die Leute schon andere Verträge haben will man sie jetzt eben schon verpflichten, sollte STXI floppen kann man die Verträge dann immer noch kündigen. Steht ja auch in dem Bericht.

    Aber vorrausgesetzt STXI taugt war, hätte ich nichts gegen weitere Filme. Gab ja schon öfter Gerüchte über eine Trilogie. Einen Film vor TOS, einen Film der während TOS spielt und einer der danach stattfindet (evtl. ja das verspätete Serienfinale) wären auch nicht schlecht.

    Kommentar


    • #3
      Dass Produzenten von einem Film begeistert sind, sagt leider herzlich wenig über die Qualität das Films aus, gerade, was Star Trek angeht - da gehen die Mainstream-Interessen der Studios teilweise mit den BElangen der Fans gar nicht konform. Aber erstmal Nummer 11 abwarten...

      Kommentar


      • #4
        Wir sollten hiermit gleich den offiziellen "Star Trek 12 - Fakten, Gerüchte, Infos"-Thread starten.
        Das sind schonmal gute Infos, durch die Verpflichtung der Schauspieler wird auch klar in welcher Zeit er spielt. So kann man das Set auch mehrmals verwenden, was günstiger ist.
        2011 würde es dann soweit sein - ich hätte nichts dagegen.
        Gruss, Marvek
        Chemieonline

        Kommentar


        • #5
          Es hieß doch vor längerem schonmal, dass die Schauspieler Verträge über mehrere Jahre haben, damit Fortsetzungen gedreht werden könnten. Auch alles andere ist einfach gängige Praxis, um sich die Möglichkeit offen zu halten.
          Grundsätzlich hätte ich gegen weitere Fortsetzungen aber auch nix einzuwenden.
          When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

          Kommentar


          • #6
            ich würde erstmal sagen, wir schauen uns star trek XI mal an und wenn er gut ist, freuen wir uns dann auf den nächsten oder sagen: nein danke. ich würde mich freuen über eine fortsetzung der reihe, aber ich willer stmal den film im mai sehen bevor ich eine vollständige meinung über XII habe.
            Ich habe für 0,68 Sekunden daran gedacht. Für einen Droiden ist das fast eine Ewigkeit.

            Kommentar


            • #7
              Wieso ?
              Nur weil es mal schlecht laufen könnte, muss man gleich aufhören ?
              Es gibt immer Höhen und Tiefen - das ist kein Grund aufzuhören.
              Und natürlich ist es klar, ganz ohne Material von Star Trek 11 man nur wenig über eine Fortsetzung diskutieren kann, das soll aber nicht heissen, dass man diese ausschliessen soll.
              Gruss, Marvek
              Chemieonline

              Kommentar


              • #8
                Zitat von envoy Beitrag anzeigen
                Wieso ?
                Nur weil es mal schlecht laufen könnte, muss man gleich aufhören ?
                Es gibt immer Höhen und Tiefen - das ist kein Grund aufzuhören.
                Und natürlich ist es klar, ganz ohne Material von Star Trek 11 man nur wenig über eine Fortsetzung diskutieren kann, das soll aber nicht heissen, dass man diese ausschliessen soll.
                Du, es wird seit Star Trek 8 kontinuierlich schlechter. Und sowas wie St VII oder ST V waren auch nicht das Gelbe vom Ei...

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von envoy Beitrag anzeigen
                  Wieso ?
                  Nur weil es mal schlecht laufen könnte, muss man gleich aufhören ?
                  Wenn es denn "mal" schlecht läuft, nicht. Aber es läuft schon mindestens seit ST10 und "Enterprise" schlecht, und IMO war ST9 auch schon nicht der Bringer. Von daher, wenn man Teil11 auch noch versemmelt, wäre ein Ende wirklich erstmal besser.
                  "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Da sieht jeder woanders die Grenzen, sollte die komplette Trilogie 11-13 fehlschlagen dann wäre auch ich für Konsequenzen.

                    Aber produziert eine Pause eigentlich auch bessere Ideen ? Und wird garantiert, dass die guten Ideen dann auch drankommen ? Sicherlich hat man mit längerem Zeitraum auch hinreichend mehr bessere Ansätze, aber ob diese beim Publikum auch Anklang finden, weiss man eben erst nachdem der ganze Film produziert und ausgestrahlt wurde.
                    Gruss, Marvek
                    Chemieonline

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                      Wenn es denn "mal" schlecht läuft, nicht. Aber es läuft schon mindestens seit ST10 und "Enterprise" schlecht, und IMO war ST9 auch schon nicht der Bringer. Von daher, wenn man Teil11 auch noch versemmelt, wäre ein Ende wirklich erstmal besser.
                      Ich bin zwar jemand der offensichtlich die Meinung der Masse nicht teilt, denn mir hat ST9 & 10 und Enterprise sehr gut gefallen, aber im Bezug auf den finanziellen Erfolg (und das ist das einzige was zählt) ist die Tendenz leider erschreckend!
                      In sofern bin ich der gleichen Meinung wie Dr.Bock.
                      Ich geh sogar ein Stück weiter und sage, wenn ST11 wirklich flopped, dann ist das das endgültige Ende für Star Trek.

                      Zum Threadthema folgendes.
                      1. werden die Verträge der Hauptpersonen sowieso klauseln für weitere Teile enthalten,
                      2. haben die Verantwortlichen bei Paramount garantiert schon den ein oder anderen Rohschnitt des Films gesehen und auch ein par Effektshots dürften ihnen schon präsentiert worden sein.
                      3. Alles andere als so eine Aussage von Paramount wäre ja wohl nicht zu erwarten.
                      Was ist denn in der Promophase anderes zu erwarten als völlig unberechtigte übertriebene Lobeshymmnen? Das ist in keiner Weise ernst zu nehmen!
                      Genausowenig wie das Gesülze in vielen peinlichen Making offs in denen die Schauspieler immer nur betonen wie harmonisch, freundschaftlich und toll doch die Zusammenarbeit war....
                      Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                      Kommentar


                      • #12
                        Star Trek 9 und 10 waren finanziell nicht defizitär, und solange ein Film nicht rote Zahlen macht, dann wird es auch Nachfolger geben. Und selbst wenn das mal mit Verlust der Fall sein sollte, dann entscheidet immer noch Paramount mit seinem Budget, ob mit einer neuen Crew und einer neuen Idee nicht doch noch schwarze Zahlen geschrieben werden könnten.
                        Zu sagen es würde sich finanziell nicht lohnen, davon ist man noch entfernt.

                        Zitat von Steve Coal Beitrag anzeigen
                        Was ist denn in der Promophase anderes zu erwarten als völlig unberechtigte übertriebene Lobeshymmnen? Das ist in keiner Weise ernst zu nehmen!
                        Genausowenig wie das Gesülze in vielen peinlichen Making offs in denen die Schauspieler immer nur betonen wie harmonisch, freundschaftlich und toll doch die Zusammenarbeit war....
                        Das nennt sich deswegen auch "Werbung" und nicht "Wahrheit".
                        Gruss, Marvek
                        Chemieonline

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von envoy Beitrag anzeigen
                          Star Trek 9 und 10 waren finanziell nicht defizitär, und solange ein Film nicht rote Zahlen macht, dann wird es auch Nachfolger geben. Und selbst wenn das mal mit Verlust der Fall sein sollte, dann entscheidet immer noch Paramount mit seinem Budget, ob mit einer neuen Crew und einer neuen Idee nicht doch noch schwarze Zahlen geschrieben werden könnten.
                          Zu sagen es würde sich finanziell nicht lohnen, davon ist man noch entfernt.
                          ich finde man sollte auf das echo warten von den fans und nicht einfach auf die zahlen gucken. weil die zahlen sagen nichts. es können 15 millionen im kino gewesen sein und es scheiße finden. und wenn die sagen: hey geil, 15 million zuschauer, machen wir mal einen neuen und der wieder scheiße wird, geht man i-wann nicht mehr ins kino um den flim zu sehen,w eil man weiß wie er sein wird.
                          Ich habe für 0,68 Sekunden daran gedacht. Für einen Droiden ist das fast eine Ewigkeit.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Captain Suninho Beitrag anzeigen
                            ich finde man sollte auf das echo warten von den fans und nicht einfach auf die zahlen gucken. weil die zahlen sagen nichts. es können 15 millionen im kino gewesen sein und es scheiße finden. und wenn die sagen: hey geil, 15 million zuschauer, machen wir mal einen neuen und der wieder scheiße wird, geht man i-wann nicht mehr ins kino um den flim zu sehen,w eil man weiß wie er sein wird.
                            Es werden Filme gemacht, um Geld zu verdienen. (Wer hat das doch gleich gesagt?) Solange absehbar ist, dass der nächste Film noch Gewinn bringt, wird er gemacht.
                            Sollten wirklich die langfristigen Reaktionen der Zuschauer gelten, dann kann man sich nach einer ganzen Trilogie immer noch um einen Kurswechsel kümmern und diesen entsprechend bewerben "Nach der Trilogie folgt nun ...".

                            Und natürlich darf, was die Einnahmen betrifft, nicht Film mit früherem Film verglichen werden, weil das sind wegen DSL und DVD ganz andere Zeiten. Es muss immer mit anderen aktuellen Filmen verglichen werden, wie defizitär man nun eigentlich ist.
                            Gruss, Marvek
                            Chemieonline

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von envoy Beitrag anzeigen
                              Star Trek 9 und 10 waren finanziell nicht defizitär, und solange ein Film nicht rote Zahlen macht, dann wird es auch Nachfolger geben. Und selbst wenn das mal mit Verlust der Fall sein sollte, dann entscheidet immer noch Paramount mit seinem Budget, ob mit einer neuen Crew und einer neuen Idee nicht doch noch schwarze Zahlen geschrieben werden könnten.
                              Zu sagen es würde sich finanziell nicht lohnen, davon ist man noch entfernt.
                              Also ich weiß ja nicht wo du deine Informationen her hast, aber die Zahlen sprechen eine andere Sprache:

                              ST 9 hat mit 70 mio $ nicht sehr viel mehr eingespiel als sein Budget von 58 mio$. Ist noch ein Gewinn aber er hat bei weitem die Erwartungen verfehlt.
                              ST10 hat mit 43 mio $ sogar deutlich sein Budget verfehlt das bei 60 mio $ lag! Also ein klarer finanzieller Flop, von den erwartungen mal gar nicht zu reden!
                              Die Einspielergebnisse beziehen sich auf die US Einspielergebnisse, denn das ist das einzige was die US-Studios interessiert. (Aussage des Warner Brother Chefs in einem Interview aus dem Jahr 2004)
                              Die zahlen sind von Boxofficemojo.com

                              Und wenn man dann noch anschaut wie quotenmässig Enterprise in den Keller gesackt ist kann man da einfach nichts mehr schön reden!
                              Star Trek befindet sich seit Jahren im freien Fall! Und so traurig ich das finde, denn ich bin ein großer ST Fan, aber wenn ST11 keinen Erfolg haben sollte, dann gibts keine rechtfertigung mehr mit ST weiter zu machen.
                              Denn aus finanzieller sicht ist das eh nur eine rein rechnerische Geschichte.
                              Und wenn die Fans das nicht mehr sehen wollen was die Macher produzieren, dann ist das auch ein eindeutiges Zeichen.
                              Traurig aber wahr!
                              Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X