Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[030]"Auge des Universums"/"Sanctuary"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [030]"Auge des Universums"/"Sanctuary"

    Star Trek - Deep Space Nine

    Folge: 30
    Sternzeit: 47391.2

    Titel: Auge des Universums
    Original-Titel: Sanctuary

    Episodenbeschreibung:
    Ein Schiff taucht aus dem Wurmloch auf, und in ihm befinden sich vier humanoide Personen einer bisher unbekannten Rasse der Skrreeaner aus dem Gamma-Quadranten. 3 Millionen mehr warten auf eine neue Welt, da sie von ihrer eigenen vertrieben wurden. Die Führerin Hannek freundet sich mit Kira an. Die Sternenflotte findet schließlich eine passende Welt, aber die Skrreeaner haben sich in den Kopf gesetzt, dass Bajor das Land ihrer Träume ist…

    Regie: Les Landau
    Drehbuch: Gabe Essoe, Kelley Miles

    Gastdarsteller:
    Aron Eisenberg as Nog
    Deborah May as Haneek
    William Schallert as Varani
    Andrew Koenig as Tumak
    Michael Durrell as General Hazar
    Betty McGuire as Vayna
    Robert Curtis-Brown as Vedek Sorad
    Kitty Swink as Rozahn

    DVD: Box 02, Disc 03

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Eine wundervolle Folge. Auch hier gibt es wieder eine Andeutung auf das Dominion. Hier gebe ich 5 Sterne, denn die anfänglichen Verständigungsprobleme und die Suche nach der Heimat der Screeaner sind sehr interessant.
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    1.16%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    11.63%
    10
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    24.42%
    21
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    37.21%
    32
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    19.77%
    17
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    5.81%
    5
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 18:27.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Endlich mal ein Volk bei dem der Universalübersetzer, der IMO ohnehin nicht wirklich plausibel ist, nicht funktioniert. Die Folge selbst hat mir nicht sonderlich gut gefallen, 3 Sterne.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Die Folge fand ich nicht so gut, da diese neue Spezies auf mich irgendwie keine emotionale Wirkung entwickeln konnte und ohne Mitledid kann ich ihren Anspruch auf Bajor auch nur schwer verstehen.

      Die Charaktere waren etwas hölzern und so können auch die so gegensätzlichen Freundinnen Kira- Obermutti der Aliens die Folge nicht mehr retten.

      2.5 von 6 Sterne!
      Recht darf nie Unrecht weichen.

      Kommentar


      • #4
        Umfrage hinzugefügt!

        Umfrage hinzugefügt!
        Recht darf nie Unrecht weichen.

        Kommentar


        • #5
          Eine der schwächsten Folgen der 2ten Staffel! Die Kultur dort ist ganz interessant (Frauen dominieren; jede hat 2-3 Männer als ihr Leibeigen!), aber imho wirkten die Männer dort, wie dumme Halbaffen! Ich erinnere nur an die Szenen am Basar, wo die 2 Fremden einfach partout nicht verstehen, dass sie das und das nicht anfassen sollen!
          Die Sache mit dem Universalübersetzer war mal was neues, aber das rettet die insgesamt einfach schwache Folge nicht!
          Bin beinahe bei eingeschlafen vorhin!
          2*!

          Kommentar


          • #6
            Örgs - Ich stimme Quark Voll zu!!!

            Weg mit diesen Sich häutenden Viechern!!!

            DIe Stinken sind hässlich und Eklig und Einfältig

            Und Am Ende auch noch Arrogant und ungerechtfertigt Beleidigt...

            Also mir gefiehl die Folge net

            auch Obwohl ich es Exzellent fand das der Universal Übersetzer nciht auf anhieb klappte...

            (zu primitives Sprachmuster???)

            3*
            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

            Kommentar


            • #7
              5*
              für eine Folge, an deren Anfang starke Verständigungsprobleme liegen aber am ende dann eine Kommunikation stattfindet.
              Interessant wara uch zu sehen, wie die Leute auf DS9 sich verhielten, als sie das erstemal auf der Station waren.
              Banana?


              Zugriff verweigert
              - Treffen der Generationen 2012
              SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

              Kommentar


              • #8
                Irgendwie wurde ich heute total positiv überrascht. Ich hatte diese Folge nämlich recht langweilig und jene "Ausländer" als verdammt nervig in Erinnerung. Doch was sah ich die letzte Stunde auf Sat1? Eine erstklassige ST-Folge voller wichtiger moralischer Werte (müssen immer alle um Asyl Ansuchende Mitleid erregend sein?), tolle Charaktermomente und dank Jake und Nog auch voller Humor.

                4,5 Sterne!
                Zuletzt geändert von HanSolo; 23.03.2003, 17:51.

                Kommentar


                • #9
                  Ich bin ein bisschen hin und her gerissen.Einerseits wies die Folge spannede Elemente und eine gute Story auf ,aber auf der anderen Seite war sie auch wieder langweilig und unlustig.Ich gebe mal 3,5 Sterne. Nur Schade das das Dominion nur am Rande erwähnt wurde...

                  P.S. Musste man die Skreea so komisch anmalen?Es sah aus als ob sie irgendeine Hautkrankheit hätten. Das war keinefalls das was ich sonst bei ST an Masken gesehen habe.

                  Kommentar


                  • #10
                    @Chaotica

                    Das das Dominion nur am Rande erwähnt wird, finde ich sogar sehr gut, da man so das geheimnisvolle dieser Organisation bis zum Ende der zweiten Staffel bewahren will.

                    Zur Folge:
                    War eigentlich recht, auch wenn das Volk etwas seltsam wirkte.
                    Spannung gab es weniger, dafür eine Prise Witz.
                    Net gerade besonders, aber gut.

                    4*
                    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                    Kommentar


                    • #11
                      Nun, die Folge war zwar nix besonderes aber recht gut, besonders gefallen hat mir die Szene als Odo völlig genervt von der fast überfüllten Station oben am Geländer steht und sich nur darum sorgen macht das jemand rennt *g*

                      Ich geb mal 4****
                      The very young do not always do as they are told.
                      (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
                      [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

                      Kommentar


                      • #12
                        Diese Folge hat sich IMHO eigentlich ganz gut mit der Flüchtlinksproblematik auseinander gesetzt. Auf der einen Seite die skreaanischen Flüchtlinge die eine neue Heimat suchen und auf der anderen Seite die bajoranische Regierung die sich schon mit ihren normalen Problemen überfordert ist.
                        Ich kann die Skreeaner verstehen, die sich auf Bajor ansiedeln und einfach wieder als Bauern tätig sein und damit sich und den Bajoranern helfen wollen genau so gut verstehen, wie die bajoranische Regierung die Angst hat das Risiko einzugehen ihre eh schon prekäre Versorgungslage noch weiter zu gefährden.

                        Den Aspekt mit der mystischen legendären Heimat hätte man auch gut weglassen können.
                        Ich fands ein wenig übertrieben bzw unrealistisch wie schnell die Sternenflotte einen geeigneten, wenn nicht sogar wundervollen noch unbewohnten Planeten zur Besiedelung gefunden hat.

                        Gut war auch, dass die Folge kein Happy End hatte. Damit mein ich nicht nur den Tod der drei Jugendlichen, sondern auch, dass dem Gesuch der Skreeander nicht statt gegeben wurde.
                        Es wär interessant gewesen, wenn sie sich hätten ansiedeln dürfen. Vielleicht hätten sich die beiden geschundenen Völker doch gegenseitig helfen können.

                        Auch gut war, dass der Universalübersetzer ziemlich lange Probleme hatte, oder auch, dass es auf der Station (zB zwischen den Kindern) Reiberreien mit den Flüchtlingen gab. Irgendwie hats das realistischer gemacht.

                        Und spannend war, dass mal wieder das Dominion als geheimnissvolle mächtige Kraft im Gamma-Quadrant erwähnt wurde.
                        Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                        Kommentar


                        • #13
                          Schlechte, langweilige Folge => 2*
                          Also wenn ich Kira wäre, hätte ich dieser Anführerin (wie hieß die nochmal ?) aber eingeheizt. Die hat sich ja so unverschämt daneben benommen als ihr Antrag auf Asyl abgelehnt wurde.. Also echt..
                          Quark hat's auf den Punkt gebracht
                          "I'll say one thing Spock. You never cease to amaze me."
                          "Nor I myself."

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Folge behandelt echt sehr gut die Problematik von Immigration, Flüchtlingen und Rassismus. In dieser Beziehung ist es eine der besten Folgen überhaupt. Auch wenn ich sie propagandistisch eindeutiger gemacht hätte, finde manche ja diese subtile Art besser. Vielleicht für manche aber zu subtil.
                            Resistance is fertile
                            Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                            The only general I like is called strike

                            Kommentar


                            • #15
                              Also meiner Ansicht nach war die Folge nur eines, nämlich langweilig, 2*
                              Ziemlich Absehbar was kommen würde und moralinsauer.

                              PS: Das ist eine Unterhaltungsserie und kein Propagandainstrument wie der Schwarze Kanal
                              PPS: Der Flötenspieler war gut
                              LANG LEBE DER ARCHON

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X