Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[133] Erwachsene Kinder - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [133] Erwachsene Kinder - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 133
    Sternzeit: 46235.7

    Titel: Erwachsene Kinder
    Original-Titel: Rascals

    Episodenbeschreibung:
    Picard, Guinan, Ro und Keiko kehren von einem Besuch auf dem Planeten Marlonia mit einem Shuttle auf die Enterprise zurück. Dabei geraten sie in ein Energiefeld, und das Shuttle droht auseinander zubrechen. O'Brien kann in letzter Sekunde auf die Enterprise zurückbeamen. Allerdings hat er ihre Muster nicht ganz erfassen können, so dass sie als Kinder auftauchen. Picard beschließt schweren Herzens, das Kommando an Commander Riker abzugeben. Kurze Zeit später wird die Enterprise von den Ferengi geentert...

    Regie: Adam Nimoy
    Drehbuch: Ward Botsford, Diana Dru Botsford, Michael Piller

    Gastdarsteller:
    Colm Meaney as Miles O'Brien
    Brian Bonsall as Alexander
    Rosalind Chao as Keiko O'Brien
    Michelle Forbes as Ro Laren
    Majel Barrett as Computer Voice
    David Tristan Birkin as Young Picard
    Isis Jones as Young Guinan
    Caroline Junko King as Young Keiko
    Mike Gomez as Lurin
    Tracey Walter as Berik
    Michael Snyder as Morta
    Megan Parlen as Young Ro
    Morgan Nagler as Kid #1
    Hana Hatae as Molly

    DVD: Box 06, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Eine, wie ich finde, sehr witzige Episode mit beeindruckenden Jungdarstellern.
    Sie haben ihre Sache sehr gut gemacht und den Charakter ihrer erwachsenen "Gegenstücke" gut rübergebracht.
    Die Story war auch sehr gut.

    4* gibt es hier von mir.
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    12.66%
    10
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    25.32%
    20
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    32.91%
    26
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    18.99%
    15
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    7.59%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    2.53%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 22:05.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Ich finde die Folge ganz gut, man glaubt den Jungschauspieler schon das sie ihre älteren "Ichs" sind! Auch die Handlung um die Ferengi ist ganz nett und wie immer witzig!

    Was mich nervt ist die deutsche Stimme vom jungen Picard!

    4,5*

    Kommentar


    • #3
      also ich fand die folge auch sehr lustig (wo Guinan und Laren aufm Bett herum hüpfen )
      war der junge Picard nicht der schauspieler der in "Fammilebeggnungen" den neven von Picard gespielt hat (nur jetzt eine andere Frisur)

      4,5*

      Kommentar


      • #4
        Also die Story war sehr originell.
        Das hätte ich auch gerne mal bei DS9 oder Voyager gesehen.

        Zum einen waren die Ferengi genial. Wusste gar nicht, das die so gut schießen können.
        Naja und zum anderen war auch cool, wie die Kinder die Enterprise zurückerobert haben.

        Übrigens kam es nur mir so vor, oder kam euch Picard auch wie ein Ebenbild von Wesley Crusher vor?
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          @ Colmi
          das lag höchtens an der Stimme


          Gute Folge die erst nach einer reinen Technik-Unfall-Folge aussieht sich dann aber durch den Überfall der Ferengie stark wandelt. Die Kinddarsteller haben IMO ziemlich gut die Eigenarten der jeweilgen Personen übernommen und überzeugend dargestellt. Leider war die Auswahl der Synchronsprecher nicht ganz so gelungen...
          Am krassesten waren die Probleme mit der physischen Veränderungen bei der Familie O'Brien zu sehen. Schon hart wie das Kind seine Mutter nicht mehr erkennt, oder Miles nicht so recht weiß, wie er mit seiner Frau umgehen soll, die ja wie ein Kind aussieht.

          Die Ferengie waren mal wieder richtig schön tölpelhaft und gierig. Und wahnsinng verspielt Der eine fingert sofort mit Alexanders ferngesteuerten Vehikel rum, ein anderer mit einem Mollekülmodell und der Damon versucht an Picards Aquarium zu kommen Die verjüngten Crewmitglieder haben mit Hilfe von Alexander fast spielerisch die Ferengie überrumpelt.
          Was witzig war, wie Riker den Ferengie mit absoluten Blödsinnstechnogebrabbel verwirrt hat , oder auch die "ich will zu meinen Vater. Sofort, sofort, sofort"-Szene
          Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

          Kommentar


          • #6
            Also, mir gefiel ehrlich gesagt, die Folge nicht gerade besonders:
            Die Story mit den Kindern geht ja noch, aber stellt euch mal vor, da erobern zwei Birds of Prey (B´rel Klasse, also Scout) das Flaggschiff der Sternenflotte, die zu allem Überfluss auch noch mit halbwüchsigen Ferengie besetzt sind. Worf lässt sich auf der brücke von so einer halben Portion niederschießen, nachdem sich dieser unter Worfs Phaser hindurch geduckt hat (!!!). Also wie schon gesagt, etwas zu abgedreht, deshalb nur 2,5 Sterne...

            Zek

            Kommentar


            • #7
              Umfrage

              hinzugefügt!
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                Meine Beweetung: ****

                Ich fand die Folge ganz witzig und interessant. Auch die Spannung kam nicht zu kurz, und man hat endlich mal wieder die Ferengi gesehen.
                Im vorzeitigen Ruhestand.

                Kommentar


                • #9
                  Die Folge war ganz OK .
                  Die Story mit den Kindern war zwar auch nicht innovativ, hatte aber durchaus einiges an Unterhaltungswert. Die Ferengi waren anders als in anderen TNG Folgen auch eine Bereicherung. 3,5 Sterne, Tendenz eher zu 4.
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Folge war eigendlich sehr witzig. Und wie sich die Ferengi haben reinlegen lassen, dass war einfach nur komisch.
                    Um so schwerer ist zu glauben, dass diese Ferengi es geschafft haben ein Schiff der Galaxyklasse zu entern.

                    Also Picardjunior hat mich überhaupt nicht überzeugt. Da waren die anderen Kinderschauspieler schon besser. Aber am besten war Guinen.

                    Hugh
                    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                    Generation @, die Zukunft gehört uns.

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich finde diese Folge richtig gut. EIn wahres Highlight dieser Staffel. Sie hat ne orginelle Idee, ist sehr witzig und auch recht spannend. Zwar hat sie keine sonderlichen moralischen oder charakterlichen Hintergründe, vermag aber bestens zu unterhalten. Auch die Jungdarsteller waren wirklich gut ausgewählt (nur Picards deutsche Synchronstimme nervte etwas). Und über die Ferengi brauche ich wohl nichts weiter zu sagen ("Natürlich weiß ich, was all das ist, ich bin doch nicht blöd" - "Natürlich" *ggg* - Rikers Gesichtsausdruck hierzu ist eifach göttlich sowie die ganze Technobable-Szene).

                      Von mir gibts solide
                      5 Sterne!

                      Kommentar


                      • #12
                        Super lustige Episode Ich gebe 5 Sterne.Die Folge ist überaus lustig und unterhaltsam.Es ist allein schon einiges Wert Picard als Kind zu sehen. Ro und Guinan haben mir aber ein wenig besser gefallen. Das die Ferengie noch dazu kamen hat die Folge nur interessanter gemacht Riker als Vater war auch klasse.

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Folge hat Minuspunkte, über die man nicht hinwegsehen kann.

                          1. Die Klamotten der "verjüngten" Crewmitglieder schrumpfem mit...

                          2. Die lächerlich einfache Enterung der Enterprise und Worfs versagen auf der Brücke.

                          3. Welchen Vorteil soll es zum Teufel haben, die Kinder vom Rest der Crew zu isolieren? Die machen so doch nur mehr Arbeit.

                          4. Und die wundersame "Veralterung" der Crew anschließend. ABer das sit wie mit allen "DNA"-Folgen: Schon erstaunlich, wie schnell Veränderungen in der Erbinformation Transformationen des gesamten Körpers bewirken...

                          Die Folge hat einfach zu viele Ungereimtheiten, um gut zu sein.
                          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                          Kommentar


                          • #14
                            1. und 3.

                            Mag man zwar auch zu denken was man will, aber in der FOlge wurde erwähnt, dass der Transporter selbst den Murks gebaut hat, weil er die Erbinformation dank der Veränderung falsch interpretierte,.... warum sollte er nicht dann auch Uniform etc passend anpassen?

                            Das phantastische ist eher, dass man früher noch kategorisch ablehnte, dass Veränderungen der Gene während des Beamens möglich wären und heute ist das einfach ein Allheilmittel .... nicht mehr weit hin bis zur Alterskur per Transporter
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Also wenn dies nicht ein Folge von The Next Generation wäre, würden hier wahrscheinlich schon wahre Beschwerdeorgien über die Logikfehler, Ungereimtheiten und Lächerlichkeiten in dieser Episode ablaufen.

                              Ansonsten ist sie ganz unterhaltsam und auch recht lustig. Besonders die Rückeroberung der Enterprise durch die Kleinen macht Spaß. Wenn gleich die jungen Schauspieler in ihren Rollen nicht ganz überzeugen, wobei Ro und Guinan noch am besten waren. Die problemtaische Darstellung der Beziehungen in der Familie O'Brien passte aber überhaupt nicht in die humorvolle und einfache Grundstimmung.

                              3 Sterne
                              Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                              "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X