Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[145] "Der Spuk von Deck 12"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [145] "Der Spuk von Deck 12"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 145
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Der Spuk auf Deck 12
    Original-Titel: The Haunting of Deck Twelve

    Episodenbeschreibung:
    Die Crew der Voyager schaltet alle nicht lebensnotwendigen Systeme an Bord ab, während das Schiff in einen Weltraumnebel hinein treibt. Auch das Licht und die Regenerierungsplattformen der Borg-Kinder werden abgeschaltet, und Neelix wird damit beauftragt, sich in der folgenden Zeit um die Kinder zu kümmern. Diese wollen sogleich wissen, warum die Systeme der Voyager allesamt deaktiviert wurden, und hegen den Verdacht, es könnte etwas mit Deck 12 zu tun haben, ein Bereich auf dem Schiff, zu dem momentan nur die Führungsoffiziere Zugang haben.

    Nach anfänglichem Zögern erzählt Neelix schließlich im Schein der mitgebrachten Laterne den vier Kindern eine Geschichte, die vor vielen Monaten begann und in deren Verlauf die Crew des Schiffes Bekanntschaft mit einer fremden, seltsamen Lebensform machte. Fasziniert lauschen die Kinder der "Geistergeschichte"…

    Regie: David Livingston
    Drehbuch: Mike Sussman

    Gastdarsteller:
    Manu Intiraymi as Icheb
    Marley S. McClean as Mezoti
    Zoe McLellan as Tal Celes
    Kurt Wetherill as Azan
    Cody Wetherill as Rebi

    DVD: Box 06, Disc 07

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    naja, so lala, für einmal schauen okay, aber irgendwie kam mir die Story schon bekannt vor! Dass ein 17jähriger sich Gruselstorys erzählen läßt, ist auch etwas merkwürdig!
    Die Effekte waren wiedermal erste Sahne, Unterhaltung war auch geboten worden...4/6!
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    7.62%
    8
    ***** sehr gute Folge - hat alles was Star Trek ausmacht!
    34.29%
    36
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    30.48%
    32
    *** vollkommen durschnittliche Folge!
    20.95%
    22
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.71%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star Trek-unwürdig!
    0.95%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 22:54.

  • #2
    So. Die Story war etwas verwirrend, am Anfang wusste man nicht richtig, was soll war und was das ganze mit den Borg Kindern zu tun hat (naja ich weiß es immer noch nicht). Aber im Laufe der Folge wurde es immer klarer. Dann jedoch am Ende als Neelix sagte, dass es nur eine "Geistergeschichte" war, hab ich wieder gezweifelt, diese wurden dann beseitigt als Neelix fragte, ob alles in Ordnung sei und man den NEbel am Bildschirm sah.
    Aber was hat das mit den Borg Kindern zu tun ??????
    Kann mir das bitte einer erklären!
    "Speak for yourself, Sir. I plan to live forever." Cmdr. William T. Riker

    Kommentar


    • #3
      die Folge war richtig spannend erzählt. Ich hab nicht mal ausschau nach evt Logigfehlern gehalten
      Das einzige nicgt so schöne fand ich war, dass Naomi beim Geschichtenerzählen nicht dabei war.

      @Cmdr
      Die Borgkinder konnten durch die Energieabschaltung nicht weiter regenerieren, deswegen benötigten sie Aufsicht von Neelix, damit sie sich im dunklen nicht fürchten. Und Neelix hat ihnen dann halt die Geschichte erzählt, siehe Folgenbeschreibung.
      Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

      Kommentar


      • #4
        @ U'Tor

        ok, das ist mir schon klar, ABER alle haben sich so verhalten, als müsste man vor den Borg Kindern etwas geheim halten, auch am Ende war man besorgt um sie. Das hab ich da nicht ganz verstanden.
        "Speak for yourself, Sir. I plan to live forever." Cmdr. William T. Riker

        Kommentar


        • #5
          Weiß ich leider auch nicht
          Ich finds dann sogar merkwürdig, dass Neelix ihnen dann die Geschichte erzählt hat, wenn man sich so um sie sorgt
          Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

          Kommentar


          • #6
            Eine kurzweilige, sehr unterhaltsame Folge !
            Sicherlich nicht sehr tiefgründig aber dennoch gelungen.
            Was das Problem mit Icheb angeht, der sich Gruselgeschichten anhört, ließe sich dies eventuell damit erklären dass er in einer Reifungskammer war und eventuell deshalb noch in eingen Punkten die geistigen Strukturen eines Jüngeren hat.
            5 von 6 Sternen !
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Mal was neues, was ganz gut geklappt hat

              Gibt 4 Sternchen von mir
              Der Anfang war wirklich spannend, aber das letzte Viertel hat etwas geschwächelt, meiner Meinung nach. Da hätte man sicher wieder mehr rausmachen können, außer dieser Janeway-Aufopferungs-Szene ... naja... aber das mit dem Replikator fand ich witzig... hoffentlich funktioniert die automatische Reinigung noch
              Is that a Daewoo?

              Kommentar


              • #8
                Man wollte die Kinder nicht verängstigen.
                Es sind ja trotz allem noch Kinder.

                Ich finde die Folge spannend und gut erzählt!
                Besonders das Verlassen des Schiffes gefällt mir und Janeways Auseinandersetzung mit dem Wesen.

                5 Punkte.
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  @ endar
                  das ist wahrscheinlich der Grund.

                  ich gebe auch 5 von 6 Sternen.

                  auch der Teil in dem Chakotay im Turbolift war, ist wirklich gelungen, schade dass man das nicht gesehen hat, wie er an die Decke gepresst wurde.
                  "Speak for yourself, Sir. I plan to live forever." Cmdr. William T. Riker

                  Kommentar


                  • #10
                    Sehr schöne Folge finde ich.

                    Muß mich das voll und ganz DocBashiers Meinung anschließen. Mal was neues, und die Idee, die Story rückwirkend zu erzählen, war wirklich eine gute Umsetzung...Immer wenns spannend wurde, kam irgendeine "nervige" Zwischenfrage von den Kindern. Das hat die Sache recht spannend gemacht.

                    Die Geschichte mit dem "blinden Passagier wieder nach Hause bringen" ist zwar nicht neu, aber was solls.

                    aso, die Sterne....5 !
                    Weil sie staunten, begannen die Menschen zu philosophieren.

                    Kommentar


                    • #11
                      Deck 12

                      Umfragestart...

                      (sorry for the delay and thanks to Zefram!)
                      "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                      "Das X markiert den Punkt...!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von Cmdr
                        ...schade dass man das nicht gesehen hat, wie er an die Decke gepresst wurde.
                        Stimmt, an solche Effekte wagt man sich bei Voyager leider noch nicht so sehr ran!
                        Es wird immer wieder betont:
                        Es IST alles möglich, nur ist es eine Frage des Geldes! Ich denke, mittlerweile sind sie im "Anomalien kreieren" schon so geübt, dass es ruckzuck geht und so relativ billig bleibt, während "neue" Effekte wie - ich weiß nicht genau- Geichtsmorphing etc.(?) wohl nicht "auf Anhieb" gelingen würden und man am Ende vielleicht das Budget sprengen würde!
                        Ich liebe gute Effekte!

                        Naja, aber was gezeigt wurde an optischen Schmankerln, war ja auch schon mehr als nur sehenswert!

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe die Folge zwar schon vor längerer Zeit gesehen aber was solls.
                          "Der Spuk von Deck 12" finde ich sehr gelungen. Denn wie schon in DS9's "Emok Nor" wird durch die düstere Atmosphäre Spannung erzeugt. Dabei haben mich insbesondere Neelix und auch Janeway überzeugt.
                          Eine Sache bleibt für mich jedenfalls immer ein Rätsel und zwar wie die Flammen im Casino noch an sind, obwohl die Energie aus ist.
                          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                          Kommentar


                          • #14
                            moin,

                            also ich find die folge ganz ok, nur war sie halt wieder mächtig unproduktiv oder unwichtig, was das "nach Hause kommen" angeht... egal...
                            was ich mächtig daneben fand (als Naomi Fan), ist dass Naomi zwar erwähnt wird, aber sonst nicht zu sehen ist.
                            gestern abend wußte ich noch nen logikfehler, jetzt fällt er mir nicht mehr ein... egal...

                            Originalnachricht erstellt von Colmi Dax
                            Eine Sache bleibt für mich jedenfalls immer ein Rätsel und zwar wie die Flammen im Casino noch an sind, obwohl die Energie aus ist.
                            ich denke, dass ist ein ganz normaler altmodischer Gaskocher (so siehts zumindest aus)... und der läuft ja weiter, wenn Gas inside ist. oder was meint ihr?

                            bye
                            PS
                            http://www.virtual-oval.de

                            Kommentar


                            • #15
                              So, ganz schnell. 5* da die Story intelligent umgesetzt wurde, auch wenn sie nicht eben neu war. Die Idee mit der Rahmenhandlung um die Borgkinder fand ich sehr gut und die Kinder bringen dem ganzen irgendwie eine aufgelockerte Athmosphäre, d.h. ein gelungenes Ende der 6 Staffel. Ferner ist mir Neelix hier wirklich mal sympathisch und die Idee den Kindern die Wahrheit zu erzählen, damit sie ihm eh nicht glauben war wirklich gut.
                              LANG LEBE DER ARCHON

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X