Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[111] "Funkstille" / "The Calm"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [111] "Funkstille" / "The Calm"

    US Erstausstrahlung: 28.05.2014 (The CW)
    Deutsche Erstausstrahlung: 19.08.2015 (ProSieben)

    Regie: Mairzee Almas

    Handlung:
    Die 100 haben seit Tagen nichts mehr von den Groundern gehört. Als Clarke und Finn auf die Jagd gehen, werden sie jedoch von ihren Feinden gefangen genommen. Da ein junges Mädchen des Grounderstammes von der Bombe verletzt wurde, zwingt deren Anführerin Anya Clarke dazu, das Mädchen zu retten. Wenn nicht, stirbt Finn ... (Quelle)
    4
    ****** Die beste Folge aller Zeiten!
    0%
    0
    ***** Sehr gute Folge!
    0%
    0
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50,00%
    2
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge!
    25,00%
    1
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    25,00%
    1
    * Die schlechteste Folge aller Zeiten!
    0%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2017
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2018
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Diese Folge fand ich nach den letzten paar Episoden etwas ruhiger und "gemütlicher", aber trotzdem noch immer sehr spannend, deswegen gibt es vier Sterne von mir für diese Episode.
    Die Szenen auf der Ark wurden längst überfällig, weil es höhste Zeit war um endlich zu erfahren was aus den Leuten dort oben geworden ist. Bitter war es zu erfahren das um die 1500 Menschen gestorben sind! Somit sind nur noch knapp 1000 übrig. Offiziell wurde nun auch bestätig was ich schon lange vermutet habe, nämlich das Abigail überlebt hat.
    Auf der Erde hat es Octavia leider sehr schwer und wird Grounderflittchen genannt. Und das obwohl sie die 100er schon oft von großen Schaden bewahrt hat! Gut gefallen hat es mir das durch Clarke und Finn dem Zuseher ein Blick in die Groundergemeinschaft gewährt wird und schön war es Anya wieder zu sehen.
    Monty ist verschwunden, vermutlich ist er auf die Mountain Men gestoßen!
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2017
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2018
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Endlich wieder was von der Ark.
      Was Kane dazu bringt hier gleich 1500 Tote zu vermuten obwohl er selbst noch in einem kleinen Teil der Ark festsitzt und Jaha im Kommandoteil (wo kaum etwas funktioniert) auch nichts weiss ist schon weit hergeholt.
      Wir werden sehen wieviele wirklich überlebt haben...
      Wenigstens haben Diana und ihre Leute wohl noch erkannt, daß widerspenstige Mitreisende noch zu einem Problem werden könnten. Kurzerhand wurden Aby und ein paar andere in eine Wartungsluke geschubst bevor das Drop-ship sich losriß.

      Weil jemand die Befehle von Octavia nicht befolgt brennt die Räucherhütte mit den gesamten Fleischvorräten nieder. Also müssen die Kids auf die Jagd nach Fleisch gehen.
      Von den Groundern hat man seit 2 Tagen (die Brücke!) nichts gehört und gesehen, also marschieren kleine Teams los.
      Der Junge bei Clarke und Finn wird von Pfeilen durchbohrt, die beiden anderen verschleppt.
      Anya bringt sie ihn ihr Grounderdorf.
      Da Lincoln weg ist, soll Clarke seine Stelle einnehmen und ein Mädchen heilen, das auf der Brücke schwer verletzt wurde. Die Druckwelle hat ihre Lungen zerstört und Clarke kann sie leider nicht retten. Über die Bluttransfusion mit jedem x-beliebigen reden wir jetzt besser nicht. Als Hilfsärztin sollte sie wissen was mit verschiedenen Blutgruppen passiert. Von wegen "ihr seit vom gleichen Stamm.."
      Anya befiehlt die Hinrichtung von Finn, Clarke tötet ihren Bewacher und flieht.
      Zwischenzeitlich suchen die Kids im Dunkeln nach Clarke und Finn. Monty verschwindet.

      Fazit:
      viele Tote auf der Ark
      mindestens 2 Tote Grounder
      kein Toter bei den Kids - bisher - den Jungen im Wald haben sie lebend gefunden
      ein möglicherweise bald Toter (Finn)
      ein Vermisster (Monty)

      aktueller Stand:
      85 von 100 (102)
      ZUKUNFT -
      das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
      Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
      Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

      Kommentar


      • #4
        Ich könnte in den Namen von Finns und Clarks Jagbegleiter hineininterpretieren das er eigenlich das typische Star Trek Redshirt ist, doch Miles überlebt dafür geht es Für Clarke und Fin um Leben und Tod. Beide Werden von den Groundern gefangen und Clarke soll eine Kindliche Adjutantin von Anja das Leben retten, gelingt ihr das nicht stirbt Finn. . Was so alles passiert wenn ein schlichtes Feuer eines Räucherofens zu hoch brennt.

        Die Handlung auf der Ark war nicht von weniger Drama geprägt, der Ratsvorsitzende nimmt mal wider den Eigenen Tod in Kauf damit andere Leben können, aber Pustekuchen denn Kane weiss inzwischen wann er einen Befehl nicht zu befolgen hat. . Kanes Prognose das 1500 überlebt haben rührt zu diesem Zeitpunkt in der Tat wohl eher aus visionären Vorstellungen aufgrund von Sauerstoffmangel. Abby hat wenigstens schweißgebadet überlebt.


        *** Sterne

        Kommentar


        • #5
          Ein trotziger Junge mag nicht auf das "Grounderflittchen" (Octavia) hören und fackelt in der Folge die gesamten Vorräte der Gruppe ab.
          Weiterhin überwiegt bei den "100" die Schwarmdummheit.

          Man geht Jagen. Finn, der Ober-Fährtenleser. Was man nicht alles lernt im All.

          Nach der Sabotage und der Absprengung des gekaperten Dropships dreht sich die Ark nicht mehr.
          Schwerkraft gibt's aber trotzdem.
          Man vermutet 1500 Tote. Aber offenbar niemand den man kennen sollte.

          Widerstand ist zwecklos!

          Kommentar

          Lädt...
          X