Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[048] Die Schrift aus Blut - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [048] Die Schrift aus Blut - Episodenbewertung

    Die Telepathin Lyta Alexander kehrt nach Babylon 5 als Gehilfin von Vorlonenbotschafter Kosh zurück. Jeder ist davon überrascht, daß sie wirklich die Heimatwelt der Vorlonen besucht hat. Dr. Franklin schlägt ihr vor, eine Routineuntersuchung nach ihrer Reise durchzuführen, und ist überrascht, als sie sich in besserem Zustand befindet als vor ihrer Reise, da er keine Spuren von vorherigen chronischen Zuständen feststellen kann.

    Während sie eine Nachrichtensendung über einen Mörder auf der Erde verfolgen, der zur Persönlichkeitslöschung verurteilt wurde, erklärt Garibaldi Botschafterin Delenn, daß diese Art der Bestrafung die Todesstrafe ersetzt hat. Er erklärt, daß eine Gedächtnislöschung die Persönlichkeit des Verbrechers entfernt und durch eine neue ersetzt, bevor er oder sie in irgendeine Form von Gemeinschaftsdienstes eingebunden wird.

    Währenddessen ist Bruder Edward, einer der Mönche, die vor kurzem auf die Station gekommen sind, überrascht, als er eine schwarze Rose in seiner Reisetasche findet und die Worte "Die Toten befinden sich unter uns" in Blut auf seine Schlafzimmerwand geschrieben sind. Als Garibaldi den Fall untersucht, befindet sich kein Blut mehr an der Wand, weshalb sich Bruder Edward wundern muß, ob er seinen Verstand verloren hat. Später in einem Gang hört Bruder Edward den Schrei einer Frau und eine Stimme, die nach jemandem mit Namen Charlie ruft. Er sieht wieder die Worte aus Blut und hat die Vision eines schrecklichen Mordes,

    Als Bruder Edward Bruder Theo anvertraut, daß er befürchtet, er habe vielleicht Erinnerungen an schreckliche Dinge aus der Vergangenheit, bittet Bruder Theo Captain Sheridan um Hilfe. Sowohl Bruder Edward als auch Sheridans Mannschaft macht sich auf, die Vergangeheit zu erforschen, indem sie die Hinweise, die sie gefunden haben, als Grundlage benutzen. Es stellt sich heraus, daß Bruder Edward ein ehemaliger Mörder war, dessen Persönlichkeit gelöscht wurde, doch ein Familienmitglied eines der Opfer fand, daß diese Bestrafung nicht genug war. Also stellte er einen Centauritelepathen ein, der die Gedächtnislöschung brechen und die Erinnerungen an seine Taten zurückbringen soll, bevor er ihn töten wollte. Die Angehörigen der Opfer unter ihrem Führer Malcolm haben Rache genommen. Sie haben Edward in einem dunklen Gang ans Kreuz geschlagen. Malcolm, der für die tat alleine verantwortlich ist, wird gefangengenommen. Er leugnet die Tat nicht, und wird vor Gericht für schuldig befunden. Als Strafe wird auch seine Persönlichkeit gelöscht. Anschließend tritt er dem Orden bei und wird unter Anleitung Bruder Theos ein neues Leben beginnen so wie Edward, der für all seine Sünden gebüßt hat.
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    16.67%
    9
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    35.19%
    19
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    31.48%
    17
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    12.96%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.85%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    1.85%
    1
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Das war mal wieder eine Paraderolle für Brad Dourif: Er gibt den an sich selbst zweifelenden Typen echt klasse.
    Eine klasse Folge und durch und durch spannend.

    Ich gebe 5*.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Naja, ich fand eher, dass es eine der schwächeren B5-Folgen ist. Es kommt einfach keine richtige Stimmung auf. Ich geb mal 3Sterne
      Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

      "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

      Kommentar


      • #4
        Ich muss sagen, dass diese Episode zu einer der besten Episoden zählt, die sich nicht mit dem Schattenkrieg auseinander setzt.
        Da wir in B5 bisher davon ausgegangen sind, dass es sich hierbei nur um ein technologisch gesehen modernes heute entspricht war diese Folge herrlich erfrischend. Während wir wissen, dass es immer noch die Todesstarfe gibt bei B5 (besonders beim Militär) ist diese Art der Bestrafung auch höchst interessante Alternative: Tod der Persönlickeit. Ob diese Art der Bestrafung verwerflich ist, wäre mal eine interessante Diskussion wert.

        Brad Dourif ( in LotR als "Grima" und bei VOY als "Suder bekannt) mimt den Mönch Edward hervorragend. Irgendwie scheint ihm die Rolle als Mörder zu stehen, den wie in der VOY Folge musste er sich mit einer alternativen Bestrafung zum Tod abfinden.

        5 Sterne (mit starken Hang nach oben)
        No dictator, no invader can hold an inprisoned population by force of arms forever. There is no greater power in the universe than the need for freedom. Against that power governments and tyrants and armies cannot stand. The Centauri lerned this lesson once. We will teach it to them again. Though it take 1000 years, we will be free. (G'Kar)

        Kommentar


        • #5
          "Passing Through Gethsemane" war für mich auch eine der besten Folgen von B5. Brad Dourif war in der Rolle des gepeinigten Mönchs einfach super.
          Eigentlich speilt er ja "fast" nur Psychopathen im Endstadium. Da war diese Rolle mal eine besondere Ausnahme für ihn.

          Ach, ja. Kann man eigentlich in den Thread-Titeln den englischen Episodennamen mit reinsetzen? Ich meine, so, wie man es bei den anderen Serienthreads auch macht? Mir zumindest sagen die deutschen Titel gar nichts.
          HOFFNUNG ist alles!

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Rhiannon


            Ach, ja. Kann man eigentlich in den Thread-Titeln den englischen Episodennamen mit reinsetzen? Ich meine, so, wie man es bei den anderen Serienthreads auch macht? Mir zumindest sagen die deutschen Titel gar nichts.
            Geht mit genauso! Ich muss häufig bei englischen Epiroden Guides nachschlagen um überhaupt sicher zu sein ob das jetzt die Folge ist, überhaupt die gesprochen wird.
            Hoffentlich macht sich ein Mod die Mühe und fügt alle Titel noch hinzu!
            No dictator, no invader can hold an inprisoned population by force of arms forever. There is no greater power in the universe than the need for freedom. Against that power governments and tyrants and armies cannot stand. The Centauri lerned this lesson once. We will teach it to them again. Though it take 1000 years, we will be free. (G'Kar)

            Kommentar


            • #7
              Ich gebe der Folge 4*
              OK, es geht um eine gute Story die auch gut rübergebracht wird.
              Die Sache mit der bestrafung und dann das Rückgängigmachen der Gedächtnisauslöschung nur damit man selber ein Verbrechen begehen kann. Leider sind Menschen so
              Aber ansonsten ist die Folge nicht ganz so gut, wie manch andere daher gebe ich nur 4*
              Banana?


              Zugriff verweigert
              - Treffen der Generationen 2012
              SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

              Kommentar


              • #8
                Eine Folge die mir sehr gut gefallen hat, da sie wirklich Anlass zum Nachdenken gegeben hat, etwas dass in so intensiver Form in B 5 recht selten zu sehen ist.
                Storymäßig war die Folge auch recht unterhaltsam, so dass ich hier 5 Sterne gebe.
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Eine extrem interessante Folge, die sich mustergültig mit den Themen Strafe, Strafsystem, Moral, Ethik, Schuld und Sühne auseinandersetzt.

                  Brad Dourif spielt sehr überzeugend.

                  Lyta kommt zurück und es wird Neues über die Vorlonen bekannt. Lytas: "Ich brauche keine Hilfe, - ich habe ja Kosh" ist klasse.
                  Auch toll, wenn sie richtig bedrohlich wird (bei Londo).

                  Allein schon die abschließende Szene mit Sheridan iat ein Highlight, Wie er erst weise Worte über Strafe und Gerechtigkeit abgibt und dann plötzlich einen Mörder gegenübersteht und sich sein Gesicht mit einen Mal verfinstert und er anschließend von Bruder Theo zu Ordnung gerufen und an seine schönen Worte erinnert wird.
                  - Schlicht genial

                  Die Folge regt wirklich stark zum Nachdenken an.

                  Es reicht mir hier für 6 Sterne.

                  Kommentar


                  • #10
                    Dem kann ich mich nur anschließen. Das war ein Hammer-Effekt zum Schluß. Man hat gesehen, dass Sheridan moralisch nicht ganz so astrein ist, wie er gerne wäre...
                    "Politik hat nichts mit Intelligenz zu tun" - Londo Mollari
                    En Taro Adun!

                    Kommentar


                    • #11
                      Diese Folge hat mir auch sehr gut gefallen, das Thema Todesstrafe wurde hier wiedermal aufgegriffen, das Tod der Persönlichkeit ist eine Alternative zum Tod, hat sicher auch seine Pro und Kontras wie in der Folge sehr gut gezeigt wurde. Sinclairs Medhode um den Centauri-Telepathen zu scannen hat mir sehr gefallen.
                      Lyta und Kosh kamen auch vor, das war auch sehr interessant, man hat wiedermal das Shuttle von Kosh gesehen.
                      Aber der Part um Londo und Vir war einsame Spitze, was waren jetzt wohl die Beweggründe für Londo Vir nach Minbar zu schicken? Er hat es sich wohl nicht gegenüber von Delenn sagen trauen warum er ihn wirklich fortgeschickt hat. Und der Gesichtsausdruck von Vir ganz zu ende der Episode war super.
                      Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                      die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                      das geht aber auch so

                      Kommentar


                      • #12
                        @ Mr.Viola

                        Die Londo/Vir-Handlung war bereits Teil der vorherigen Episode "24 Stunden bis zum Ende". Diese hier drehte sich ausschließlich um jenen Mönch und Lyta Alexander.




                        Eigentlich gefällt mir die Folge ganz gut. Es werden schön verschiedene Seiten des "Todes der Persönlichkeit" augeleuchtet. Etwas, was mir in "Die Heilerin" gefehlt hat, wo dieses Thema zum ersten mal aufgegriffen wurde. Vor allem die letzte Szene mit Sheridan wo er erst große Worte spricht und am Ende dem "Mörder" nicht einmal die Hand reichen will, ist genial.

                        Brad Dourif legte als zweifelnder Mönch auch mal wieder ne Glanzleistung ab. Die Erkenntnis, dass er ebenfalls dazu bereit ist wie Jesus auf sein Ende zu warten ist wunderschön. Ebenso sein Tod in den Armen des anderen Mönchs.
                        Dass die "Schrift aus Blut" keine Einbildung seinerseits war sondern man ihn tatsächlich fertig machen will war ne gelungene Überraschung und sorgte für die nötige Spannung.

                        Was Lyta Alexander betrifft so wird diese ganz anders als Talia Winters dargestellt. War Talia eher schüchtern und keine solche Kämpfernatur, kann man von Lyte direkt Angst bekomment (etwa die Szene mit Londo oder wo sie in die Gedanken des Centauri-Verdächtigen eindringt).

                        5 Sterne!
                        Zuletzt geändert von HanSolo; 01.03.2006, 11:13.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Ragnar
                          Geht mit genauso! Ich muss häufig bei englischen Epiroden Guides nachschlagen um überhaupt sicher zu sein ob das jetzt die Folge ist, überhaupt die gesprochen wird.
                          Hoffentlich macht sich ein Mod die Mühe und fügt alle Titel noch hinzu!
                          Geht mir ebenfalls so. Kann man nicht auch z.b. schreiben 3x11 oder so? Die Durchnummerierung nervt total.

                          Kommentar


                          • #14
                            Auch ich finde diese Durchnummerierung nicht optimal, schätze aber die Arbeit, welche sich hier einige damit gemacht haben.
                            Trotzdem würde mich eine Änderung der Nummerierung freuen. Erst Staffelnummer dann Folge innerhalb der Staffel. Also hier #304.

                            Nun zur Episode. Guter Plot, sehr interessantes Thema, gute Chars (Lyta ist einfach nur geil, freu mich über Ihre Rückkehr) aber imo schlechte Regie.
                            Ich fand es zog sich in die länge, es war sofort klar, was los war, nachdem der Mönch im Gang dem Centauri begegnete und Hallus bekam. Dazu waren die Hinweise über die zufällig gerade angeschaute Übertragung über die Verurteilung des Mörder im "TV" zu offensichtlich.
                            Den Verweiss auf Golgatha und die fastkreuzigung des Exmördermönches waren mir etwas too much.
                            Schade - für mich - 3 Sterne.
                            (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                            Cuno Promax

                            Kommentar


                            • #15
                              Hm, interessante Folge, die einer der wenigen der 3. Staffe ist, die sich nicht mit den beiden großen Konflikten auseinandersetzt, das kommt ja erst alles noch. Langsam vermisse ich die Schatten ja fast...
                              Hm, nuin zu dieser Folge. Die Story war interessant, auch gut umgesetzt, aber manchmal doch ein wenig zu offensichtlich dargestellt. Hätte mich noch an ein munteres Rätselraten a la "Wer ist der Täter?" einstellen können, oder eine kleine, aber feine Verfolgungsjagd, irgendwie hat mir das dann doch gefehlt.

                              4 Sterne
                              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                              Für alle, die Mathe mögen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X