Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Galactica Landebuchten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Galactica Landebuchten

    Warum muss die Galactica ihre Landebuchten eigentlich einziehen bevor sie ein Sprung durchführen kann ? die Pegasus muss das nicht machen und kann trotzdem einen Sprung durchführen was wohl auch daran liegt das sie ihre Buchten nicht einziehen kann. Aber warum muss die Galactica das machen.

    Ich hoffe es gibt noch kein Thread darüber falls doch könnt ihr meinen ja wieder schliesen oder so und in der suche funktion hab ich nichts gefunden.
    Today is a good day to die

  • #2
    Das hat mit dem Sprungantrieb der Galactica zu tun. Der Sprungantrieb erzeugt ein Wurmloch, also einen Übergang zwischen zwei Punkten im All. Hierdurch springt die Galactica von einem Punkt im All zu einem anderen.
    Das Wurmloch ist von seiner Grösse her begrenzt.
    Die Galactica muss die Landebuchten einziehen, weil sie mit ausgefahrenen Buchten nicht durch das Wurmloch passen würde.

    Die Pegasus ist grösser als die Galactica und kann ohne Einziehen der Buchten springen, ich gehe daher davon aus, das sie einen modernene Sprungantrieb hat, der grössere Wurmlöcher erzeugen und somit grösseren Schiffen den Durchgang ermöglichen kann.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von MarcOIT Beitrag anzeigen
      Das hat mit dem Sprungantrieb der Galactica zu tun. Der Sprungantrieb erzeugt ein Wurmloch, also einen Übergang zwischen zwei Punkten im All. Hierdurch springt die Galactica von einem Punkt im All zu einem anderen.
      Das Wurmloch ist von seiner Grösse her begrenzt.
      Die Galactica muss die Landebuchten einziehen, weil sie mit ausgefahrenen Buchten nicht durch das Wurmloch passen würde.

      Die Pegasus ist grösser als die Galactica und kann ohne Einziehen der Buchten springen, ich gehe daher davon aus, das sie einen modernene Sprungantrieb hat, der grössere Wurmlöcher erzeugen und somit grösseren Schiffen den Durchgang ermöglichen kann.

      Wobei gesagt werden muss, dass wir NICHT wissen wie der Sprungantrieb funktioniert.

      Die Galactica ist wesentlich älter als die Pegasus und muss ihre Landebuchten einziehen weil ihr Sprungantrieb nicht so modern ist wie der der Pegasus.

      Kommentar


      • #4
        Ich folge mal den Ausführen von Battlestar-Wiki. Der Sprungantrieb, bei dem künstlich Wurmlöcher geschaffen werden, ist theoretisch umsetzbar. Und da die Macher der Serie sehr auf solchen Realismus achten ist es naheliegend, das der Sprungantrieb auf diesem Prinzip basiert.

        Das mit der Wurmlochgrösse und den Landebuchten hab ich wo im Netz gelesen, man frage mich aber jetzt nicht mehr genau wo es war. Kann Battlestar-Wiki oder auch eine andere Quelle gewesen sein.

        Kommentar


        • #5
          Ja danke für die erklärung, das mit dem Wurmloch und das die Galactica einen älteren Sprungantrieb hat klingt plausibel.
          Today is a good day to die

          Kommentar


          • #6
            Die ziehen die Landebuchten ein weil sie können!!!!Punkt,Aus,Ende!!
            Ne ernsthaft,die Galactica ist warscheinlich zu breit zum springen mit ausgefahrenen Landebuchten oder sie würde vom kurs abgelenkt werden weil die landebuchten vielleicht irgendwelche turbulenzen während des Sprungs verursachen würden?!
            Die Pegasus ist ja moderner und da wurde das problem vielleicht serienmässig bei allen Battelstars der Mercury-Klasse behoben und für die älteren battelstars gibts ja vielleicht auch eine technische lösung aber warum sollte man bei einen Battelstar teuer den Sprungantrieb aufrüsten wenn geplant war das dieses Schiff nicht mehr springen soll sondern in museum wird?!
            "I've always found a fully deployed battle group to be the most effective negotiator."
            Admiral Constanza Stark
            High Guard Chief-of-Staff
            CY 9758

            Kommentar


            • #7
              Ich liebe solche Fragen. Das ist immer genauso unterhaltsam wie, F: "Wie Funktioniert der Sürungantrieb?" A: "Ganz einfach. Schlüssel drehen, von zehn runterzählen und Sprung."
              "Gott würfelt nicht!"
              -Albert Einstein

              Kommentar


              • #8
                Nun vielleicht ziehen sie die Landebuchten ein,weil während des Fluges durch's
                Wurmloch irgendwelche gesteinsbrocken die Buchten beschädigen könnten.
                Soviel ich weiss hat die Galactica ja keine Schilde.
                Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Darthbot Beitrag anzeigen
                  Nun vielleicht ziehen sie die Landebuchten ein,weil während des Fluges durch's
                  Wurmloch irgendwelche gesteinsbrocken die Buchten beschädigen könnten.
                  Soviel ich weiss hat die Galactica ja keine Schilde.
                  Ein Wurmloch ist eine direkte Verbindung zwischen zwei Punkten im Weltraum. Da fliegt kein Gestein rum

                  Hab die Quelle zu meiner Behauptung gefunden: Battlestar-Wiki, Stichwort: ftl

                  Hier mal das Zitat:
                  Die von kolonialen FTL-Systemen geschaffenen Wurmlöcher sind in ihrer Größe begrenzt. Dadurch ist die Maximalgröße kolonialer überlichtfähiger Schiffe von vornherein festgelegt. Dies ist auch der Grund dafür, warum Kampfsterne vor einem Sprung die Landebuchten einfahren müssen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hmm. Interessant. Und ich dachte dieser FTL Antrieb funktioniert wie der Kearny Fuchida Drive im Battletech Universum.

                    Der funktioniert auf eine ähnliche Weise, jedoch mit dem Nachteil das man nur maximal zwei Sprünge schnell hintereinander durchführen kann, bevor man den Antrieb wieder aufladen muss. (Sei es mit Energie aus dem Fusionsreaktor, oder mit Hilfe eines Sonnensegels).

                    Und man hat nur eine maximale Reichweite von 30 Lichtjahren pro Sprung.

                    Ich kann mal meine Quellenbücher durchforsten. Irgenwo stand wie besagter Kearny Fuchida Antrieb funktionieren soll. DEr FTL Antrieb müsste auf ähnliche Weise funktionieren.
                    Noir. Das ist ein Name.
                    Ein Schicksal aus alten Zeiten.
                    Zwei Mädchen die den Tod beeinflussen.
                    Ihre dunklen Hände beschützen den friedlichen Schlaf des Neugeborenen.

                    Kommentar


                    • #11
                      warum muss des dann die pegasus mit dem einfahren der landebuchten nicht machen
                      ist die in der breite kleiner oder hat die einen besseren flt antrieb

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Pegasus ist grösser, wird also einen moderneren FTL-Antrieb haben.

                        Kommentar


                        • #13
                          Mir ist da noch was aufgefallen hat zwar nicht direkt mit den Landebuchten zu tun aber gibt es auf der Galactica ode allgemein auf Battlestars so eine art Turbolift oder Fahrstuhl ?. Ich mein Battlestars sind ja extrem große Schiffe und das Personal muss ja von ihren Quartieren im falle eines Notfalls auf die Gefechts Stationen kommen. Wenn z.b. die Piloten zum Hanger müssen ist das zu Fuß ja bestimmt ein langer weg und dauert seine zeit, währe ja sinnvoll wenns ne art fortbewegungsmittel gibt oder so.
                          Today is a good day to die

                          Kommentar


                          • #14
                            du glaubst wirklich das ein paar lifte dafür sorgen könnten eine hundertschaft auf gefechtsstation zu bekommen ?
                            da denke ich eher das des so zusammengelegt wurde das die schnell an ihre stationen kommen

                            Kommentar


                            • #15
                              Es müssten aber Aufzüge da sein,ich glaube kaum das man die einzelnen Decks durch eine Treppe verbindet.Die Galactica ist ja um einiges moderner als unsere Schiffe.
                              Zum Antrieb.Das die Galactica ihre Landebuchten einziehen muss und die Pegasus nicht,hat nicht umbedingt nur mit dem Antrieb zutun.Die Galactica ist ja auch bedeutend älter als die Pegasus,in so einer langen Zeit entwickelt man sich technisch weiter.Seht euch nur mal die Cylonen an,die sehen ja auch anders aus als vor 40 Jahren.
                              Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                              Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X