Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Batwoman (The CW)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Batwoman (The CW)

    Wie auf TVLine eben zu lesen war, arbeitet der Sender an einer neuen Serie über die Figur Batwoman.

    Batwoman aka Kate Kane ist die Cousine von Bruce Wayne. Sie ist eine ehemalige Elite-Soldatin, die (zumindest in den Comics) das US-Militär verlassen musste nachdem bekannt wurde, dass sie lesbisch ist. Sie kehrte nach Gotham zurück und begann als Heldin im Fledermauskostüm als Teil der Batfamily Verbrechen zu bekämpfen.

    im Arrowverse wird der Charakter im diesjährigen Crossover-Event eingeführt, das in Gotham City spielen wird. Die Folgen werden wohl kurz vor der Winterpause im November in den USA laufen. Wer die Rolle spielen wird, ist noch nicht bekannt.

    Ich war nicht sonderlich überrascht. Das Crossover klang schon sehr nach einem Backdoor-Pilot. Den Charakter Batwoman kenne ich nicht, klingt aber durchaus interessant.

    https://tvline.com/2018/07/17/batwom...ne-arrowverse/

    LG
    WhyMe
    "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
    -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

    #2
    Also hält die Batfamilie auch offiziell Einzug ins DC-CW-U. Ich muss sagen, ich bin doch überrascht, wobei Batwoman natürlich der am wenigsten riskante Charakter für so eine Adaption ist (da außerhalb von Comickreisen relativ unbekannt) und der potenzielle Schaden für die allmächtige Batman-Marke (denn wir alle wissen ja, dass Batman der einzige wichtige DC-Held ist ) gering sein dürfte, selbst wenn die Serie ein Totalausfall werden sollte.

    Ich bin gespannt was daraus wird, wie sich der Charakter letzten Endes darstellt und ob er (bzw. sie) vom restlichen Bat-Mythos komplett losgelöst bleibt oder kein Hehl daraus gemacht wird, dass Kate die Inspiration für ihr Helden-Alias von einem anderen Typen im Fledermauskostüm hatte.

    Kommentar


      #3
      Wie ich vorhin gelesen habe, wird Batwoman in der Serie von der australischen Schauspielerin Ruby Rose verkörpert werden. Wie offenbar in der (mir unbekannten) Comicvorlage wird diese Version von Batwoman als bekennend lesbisch dargestellt werden, die auch stolz auf ihre sexuelle Orientierung sein soll. Bei der Darstellerin hat man in der Beziehung jedenfalls keine Probleme, denn Frau Rose fühlt sich offenbar keinem Geschlecht zugehörig und ist eine LGBT-Aktivistin.

      Nun, warum auch nicht, sage ich mal. Hoffen wir, dass die Serie auch mehr zu bieten haben wird. Denn aktuell lese ich in dem Zusammenhang nur etwas die sexuelle Orientierung der Hauptfigur, aber wenig zum Setting an sich. Und nur auf die LGBT Schiene zu setzen wird aus lange Sicht nicht ausreichen.

      Kommentar


        #4
        Mal abwarten. Mich würde Setting etc. auch mehr interessieren. Wobei sie anscheinend erst im Dezember im Crossover ihren ersten Auftritt hat und somit ist das vielleicht auch alles noch gar nicht so weit.

        Dass Batwoman lesbisch ist, ist an und für sich keine große Nachricht mehr. Auf den Zug wollen sie ja nun alle aufspringen. Ansonsten bin ich mit den Lesben im arrowverse ganz zufrieden. Alex hat bei mir nur gewonnen durch ihr coming out (ich fand den Charakter anfangs ziemlich doof) und die Romanze zwischen Sara Lance und Eva aus Legends finde ich einen der Pluspunkte der Serie. Jedenfalls interessanter als die Beziehungen der anderen Leute dort.
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


          #5
          Ach Gottchen, immer diese nebensächlichen Sexdebatten. Ob der Charakter nun lesbisch ist, ist nicht wichtig, denn die eigentliche Gretchenfrage bei Catwoman war immer: Leder oder Latex.

          Beide Möglichkeiten bieten sicherlich viele Stolpersteine und gerade unter den Nachwirkungen der Hally Berry-Darstellung möchte ich mir da keine voreilige Meinung bilden.
          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

          Kommentar


            #6
            Naja, da ja anscheinend gerade lesbische Frauen die Fantasien von Männern besonders anregen....

            Ich hoffe nur sie nudeln da nicht ständig auf dem lesbischsein dieses Charakters rum, weil die homosexuellen Menschen die ich so kenne sind halt ganz normale Leute, bei denen halt zufällig die Beziehungspartner das selbe Geschlecht haben, was überhaupt kein grosses Ding ist.

            Kommentar


              #7
              ich weiß das die Comics Werwölfe hatten was ich schon sch. finde da ich eher gut finden würde wenn es mehr in Richtung Batman gehen würde

              Kommentar


                #8
                Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                ... die eigentliche Gretchenfrage bei Catwoman war immer: Leder oder Latex.

                Beide Möglichkeiten bieten sicherlich viele Stolpersteine und gerade unter den Nachwirkungen der Hally Berry-Darstellung möchte ich mir da keine voreilige Meinung bilden.
                Das Catwoman Kostüm der Halle Berry Verfilmung war ja auch primär dazu da, um präpubertäre Jungens-Fantasien zu befriedigen. In so ein extrem knappes Leder-Teil würde man heute eine Schauspielerin nicht mehr stecken. Auch das "Michelle Pfeiffer" Latex aus Batman Returns wird es in der Form meiner Meinung nach heute nicht mehr geben.

                Ich würde halt von einer typisch-funktionalen, höchstwahrscheinlich aber eng geschnittenen Leder-Kluft ausgehen, so wie die letzte Film-Catwoman aus Dark Knight Rises.

                Kommentar


                  #9
                  Das Herumreiten auf der LBGT-Welle entlockt mir nur ein müdes Gähnen. Ist Batwoman halt lesbisch. Na und? Der Charakter muss letztenedes mehr bieten um fuktionieren zu können. Da ich die Arrow-Verse-Serie bisher sowieso so gut wie gar nicht verfolgt habe, werde ich auch "Batwoman" vermutlich nicht gucken (egal ob lesbisch oder hetero).

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                    Das Herumreiten auf der LBGT-Welle entlockt mir nur ein müdes Gähnen. Ist Batwoman halt lesbisch. Na und? Der Charakter muss letztenedes mehr bieten um fuktionieren zu können.
                    Absolut. Man hat aktuell bei US Produktionen mitunter das Gefühl, dass denen in Punkto Handlung nichts großartiges mehr einfällt, also macht man die Hauptfigur eben homosexuell, oder man baut andere beliebige andere sexuelle Orientierungen ein und wirbt dann aktiv mit diesen Punkten, anstatt auf das Kernthema des Produkts einzugehen.

                    Dass die Serien aber auf einer anderen Ebene funktionieren müssen, scheint den Machern erst zu spät (oder gar nicht) einzufallen.

                    Kommentar


                      #11
                      In Anbetracht der Tatsache, dass die cw Serien ohnehin auf Beziehungskram setzen und es bereits ein paar Lesben und einen Schwulen gibt, würde ich das in diesem Fall nicht so hart beurteilen. Batwoman ist wohl auch in der Vorlage lesbisch.

                      Ansonsten stimme ich euch zu. In den USA ist die Kultur wohl schon so vergiftet, dass alles zu einem politischen Glaubenskampf werden muss. Auch diese me too Debatte, wo offensichtlich niemand zwischen Vermutung und Beweis zu unterscheiden wusste. Bei George Takei hat sich inzwischen herausgestellt, dass das alles Quatsch war, war das Opfer das so erzählte, aber mal eben eine Existenz vernichten.

                      Ach, jetzt ist die Schauspielerin nicht jüdisch und sollte deswegen keine Jüdin spielen, sagen einige. Ich dachte immer, dass es zur Schauspielerei gehört, dass man auch mal etwas spielt, was man eben nicht ist.
                      http://www.spiegel.de/kultur/tv/ruby...a-1222872.html
                      https://www.hollywoodreporter.com/li...cklash-1134200

                      Das ist doch nur eine neue Form der Diskriminierung, wenn Lesben jetzt nur noch von Lesben gespielt werden sollen, Juden nur noch von Juden etc. pp. Auch diese Posse um diesen Film um diese transsexuelle Zuhälterin, die nur von einer Transsexuellen gespielt werden dürfe.

                      https://variety.com/2018/film/news/s...sh-1202872981/

                      Ich könnte das ja verstehen, wenn sich jemand stark herablassend äußert, aber Schauspielerei ist vielleicht doch noch etwas mehr als man selbst zu sein.
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                        #12
                        Ein erstes Bild von Ruby Rose als Batwoman wurde inzwischen veröffentlicht. Ihren ersten Auftritt hat sie damit in Arrow, wo das diesjährige Crossover der CW-Serien beginnt.
                        http://www.joblo.com/movie-news/our-...-swoops-in-410

                        Neben ihr werden auch die Charaktere von Lois Lane (Elizabeth Tulloch, The Artist) und Nora Fries (Cassandra Jean Amell, One Tree Hill) dort vorgestellt. Letztere Dame ist übrigens die Ehefrau von "Arrow" Stephen Amell.
                        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                        Follow Ductos on Twitter!

                        Kommentar


                          #13
                          lustig sind die Leute , die noch nie den Comic gelesen haben und dann schreiben das sie wie vom Halloween kommt ... ich habe ihren Comic gelesen und der Batsuit ist authentisch. Wenn man darübert meckert dann entweder keine Ahnung oder kein faible für Superhelden. Interessanter wird die Story sein da in ihren Comics Werwölfe und sowas vorkommen.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X