Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Joker (Origin Film)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Ich muss mal ganz ehrlich sagen, dass ich Tim Burtons Batman ziemlich mies finde. Visuell toll, aber der Rest hat weniger mit Batman zu tun als Zack Snyders mobile Tötungsmaschine namens Batmobil.

    Ich denke, dass Phoenix eine sehr gute Leistung abrufen wird. Ich finde ihn nur etwas zu alt, für einen Originsfilm. Vor Allem bleibe ich dabei, dass Jokers Origins weiterhin eher vage und spekulativ bleiben sollten.

    Kommentar


      #17
      ich weiss, der Film hat NIX mit batman zu tun sondern NUR um den Joker.

      Denke aber, dass es gegen Ende hin eine Anspielung auf Fmailie Wayne und/oder BATMAN geben wird. Sie werden es sich nicht entgehen lassen

      Kommentar


        #18
        Teaser Trailer


        Schaut nach einem vernünftigen Film aus.

        Kommentar


          #19
          Ein verstörender Trailer. Phoenix wurde ja auch schon (zurecht) 3 Mal für den Oscar nominiert, er ist nunmal ein ganz grosser seiner Zunft. Beim Hangover Regisseur hätte ich an etwas anderes gedacht, kann mir noch keinen richtigen Reim darauf machen, eigentlich ein gutes Zeichen bzw. macht es mich neugierig. Ein Film über einen richtigen Schurken, schwieriges Thema! Budget 55Mio, nicht mega viel, aber auch weit weg von Independent Movie. Spannende Sache.
          "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
          Azetbur

          Kommentar


            #20
            Finde den Trailer sehr gut. Könnte der beste DC-Film (vielleicht sogar der beste Comic-Film) seit TDK werden. Würde mal Zeit für nen Oscar für Joaquin Phoenix werden (wäre dann schon der zweite Joker-Oscar ).

            Kommentar


              #21
              Der Junge mit dem er da redet, ist BESTIMMT Bruce Wayne

              Kommentar


                #22
                Es gibt einen neuen Trailer. Kann diesen nicht in der Arbeit posten, aber finde ihn sehr gut und schaut verdammt nach Oscar Material aus. Vor allem Phönix' Schauspiel kann ich nur loben.

                Kommentar


                  #23
                  Hier gibt's den neuen Trailer auf Deutsch und Englisch: https://www.areadvd.de/news/warner-f...roeffentlicht/

                  Mir gefiel schon der erste Trailer und der zweite bestätigt meinen Eindruck, dass das wirklich ein sehr interessanter Film werden könnte - durchaus auch mit Oscar-Chance für Joaquin Phoenix.
                  Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

                  Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

                  Kommentar


                    #24
                    Der beste Trailer seit Suicide Squad... moment mal!

                    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                    Kommentar


                      #25
                      Joker hat übrigens den Goldene Löwen bei den Filmfestspielen in Venedig gewonnen. Ein weiteres Zeichen dass es sich hier um Kino abseits des Mainstreams handelt. Er wird wohl auch die eine oder Oskar Nominierung geben. Man darf schon mal gratulieren.
                      "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
                      Azetbur

                      Kommentar


                        #26
                        Unwahrscheinlich, da Comic-Verfilmungen anscheinendend nicht in wichtigen Kategorien für Oscars nominiert werden (mit der politischen Korrektheits-Ausnahme von Black Panther). Ist auch egal, schließlich erinnert sich keiner mehr an die Oscar- Filme von vor 5 oder 10 Jahren, während sich die Strahlkraft des Dark Knights mit jedem mittelprächtigen Comicfilm vergrößert.

                        Hoffen wir mal, dass Todd Phillips sich als One Hit Wonder entpuppt und der "Joker" dieser Hit ist.
                        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                        Kommentar


                          #27
                          Heute gesehen. Phoenix spielt klasse wie immer und handwerklich war das grundsolide. Das wars dann aber auch schon.
                          Ich weiss nicht so recht, wie dieser Film jetzt die Figur Joker bereichern will. Indem er eine 0815-Typ-hat-scheiß-Leben-und-dreht-durch-Geschichte erzählt? Denn genau das ist das hier. Nichts ist da originell. Heath Ledger's Joker hat weiland in seinem Film drei solcher Storys zum besten gegeben. Was soll eine vierte wenn sie auch nur Schema F ist?

                          Kommentar


                            #28
                            Da hatte ich eigentlich mehr erwartet. Dann werde ich wohl das Kinogeld aufsparen. Schade.

                            Kommentar


                              #29
                              Gestern geschaut.

                              Joaquin Phoenix ist über jeden Zweifel erhaben. Er ist ein grandioser Hauptdarsteller und verdient Nominierungen für einige Preise. Der Film hat eine gute 70er Ästhetik, viele starke Momente, gute Kameraarbeit und einen instrumentalen Soundtrack, der einem im Gedächtnis bleibt.

                              Aber...am Ende fehlt einfach etwas. Und da meine ich nicht einmal Action.

                              Viele Plotdetails werden nicht gut genug beleuchtet, einige Figuren vergisst man zu schnell. Und im Grunde ist Joker ein wilder Mix aus klassischen Scrosese-Filmen wie King of Comedy und vor allem Taxi Driver. Natürlich auch mit Robert De Niro. Aber dadurch bringt er nicht genug eigene Ideen an den Tisch.

                              Defintiv gut, aber längst nicht das Meisterwerk was ich erwartet habe.

                              6,5 Punkte und 4*
                              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                              Follow Ductos on Twitter!

                              Kommentar


                                #30
                                Hab den Film auch zum Wochenende gesehen. Normalerweise mach ich das nicht, aber hier sei nochmal explizit auf SPOILER hingewiesen.

                                Dem Lob für Joaquin Phoenix kann ich mich nur anschließen. Er hat exzellent gespielt. Aaaaaber nicht den Joker. Die Rolle ist ein "armer Irrer", der sich schließlich vom Opfer zum Täter wandelt, aber IMO nicht der Joker. Nicht nur, dass der Altersunterschied zu Bruce Wayne zu groß wäre, kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass der schizophräne Arthur jemals zu einem ebenbürdigen Gegner für Batman werden könnte. Leute wie ihn hat die BAU von "Criminal Minds" in nicht einmal 45 Minuten geschnappt.

                                Es ist aber jetzt kein großes Problem für den Film an sich, denn ob Arthur denn nun der Joker wäre, wird dank der letzten Szene, wo er auf einmal von der Straße weg stattdessen in der Klapse sitzt, völlig offen gelassen. War alles nur eine Einbildung eines Irren in unserer Welt? Ist Arthur nur das Vorbild für einen später nachfolgenden "echten" Joker? Oder haben wir tatsächlich die Origin Story dieses gesehen? Haben nach dem Film uns noch stundenlang darüber unterhalten und jeder hatte eine etwas andere Sicht.

                                Auch sonst lässt der Film etlichen Interpretationsspielraum. Etwa ob seine "Mutter" ebenfalls einfach irre ist und sich die Affäre mit Thomas Wayne nur eingebildet hat, oder dies eine Vertuschungsaktion war. Apropos Thomas Wayne, ist mal etwas anderes, diesen als A-Loch zu sehen. Seine Art, dass er quasi "dem Pöbel" nur helfen möchte und dieser zu blöd ist, das einzusehen, ist wohl als Kritik an Donald Trump anzusehen.

                                Von der Brutalität fand ich den Film jetzt nicht sooo arg. War eigentlich nur die Szene, wo er seinen ehemaligen Arbeitskollegen killt recht hart. Die anschließende Szene mit dem Gnom hatte Tarantino artige Spannung, ob er ihn nun gehen lässt oder nicht. Ansonsten hatte der Film leider ein paar Längen. Was mir auch weniger gefallen hat, dass der Joker bei der DeNiro Show IMO "zu schwul" rüberkam.

                                Alles in allem hat mir aber der Film sehr gut gefallen. Alleine, dass er dank seiner Deutungsmöglichkeiten für so viel Diskussionsstoff sorgt und eben Phoenix' exzellentes Schauspiel. DAS erhoffte Meisterwerk ist er zwar IMO nicht geworden (ist weder der bisher beste Film des Jahres, noch die beste Comic-Verfilmung, beides bleibt IMO "Avengers: Endgame"), aber schon großes Kino:

                                5 Sterne!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X