Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Prosieben Bibelcode

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Namen wie Jitzchak Rabin oder andere Juden. Für ganze Sätze reicht das Programm und mein Computer nicht.

    Kommentar


      #17
      wär halt schön wenn solche "Voraussagen" einmal im Voraus gemacht worden wären und dann genauso eintreffen, und nicht im Nachhinein Ereignisse so interpretieren das sie halt damit zusammenpassen...
      Homepage

      Kommentar


        #18
        Zitat von loisen Beitrag anzeigen
        Namen wie Jitzchak Rabin oder andere Juden. Für ganze Sätze reicht das Programm und mein Computer nicht.
        Und was kommt den nun raus wenn du Jitzchak Rabin durch das Programm jagst?

        Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
        wär halt schön wenn solche "Voraussagen" einmal im Voraus gemacht worden wären und dann genauso eintreffen, und nicht im Nachhinein Ereignisse so interpretieren das sie halt damit zusammenpassen...
        Es sind nicht immer Prophezeiungen nach dennen gesucht wird, es können genausogut verschlüßelte Glaubensbekentnisse oder auch der Wahre Name Gottes sein. Das Geburtsdatum des Antichrist soll ja auch herauslesbar sein

        Kommentar


          #19
          du verstehst das prinzip nicht. die leute, die den bibelcode analysierten, haben spezifisch nach diesen schlüsselwörtern gesucht. du kannst doch nichts finden, wenn du nicht weisst nach was du suchst.

          nebenbei gibt es doch im judentum keinen antichrist und gottes namen wird nicht ausgesprochen.

          Kommentar


            #20
            Zitat von loisen Beitrag anzeigen
            du verstehst das prinzip nicht. die leute, die den bibelcode analysierten, haben spezifisch nach diesen schlüsselwörtern gesucht. du kannst doch nichts finden, wenn du nicht weisst nach was du suchst.
            Ich versteh dein programm nicht, bisher hast du nur den Namen Jitzchak Rabin gepostet aber sonnst nichts, ich seh da keine Botschaft.

            nebenbei gibt es doch im judentum keinen antichrist und gottes namen wird nicht ausgesprochen.
            Der Antichrist ist der Gegenspieler Jesus Christus, ich habe ja auch nicht behauptet das der Antichrist im Jüdischen Alten Testament zu finden ist

            Für den Kaballismus sind die Namen Gottes etwas ausgesprochen Heiliges, durch diese Namen erhoffen sich Kabbalisten Zugang zu Gott. Judentum und Kabbalismus ist nicht das gleiche, die Suche oder das Wissen seines Namens ist unheimlich wichtig für Anhänger des Mystizismus.

            Kommentar


              #21
              Du willst es nicht verstehen, oder? Rabin und 1995 wurden im Bibelcode gefunden. WIE? Man nahm einen Text und suchte nach Rabin und 1995. Das fand man auch. Wow, dachte Dan Brown. Darüber schreibe ich jetzt ein Buch. Mehr ist nicht dabei.

              Kommentar


                #22
                Zitat von loisen Beitrag anzeigen
                Du willst es nicht verstehen, oder? Rabin und 1995 wurden im Bibelcode gefunden. WIE? Man nahm einen Text und suchte nach Rabin und 1995. Das fand man auch. Wow, dachte Dan Brown. Darüber schreibe ich jetzt ein Buch. Mehr ist nicht dabei.
                Solche Gerüchte habe ich auch gehört, aber ich fragte nach deinem Programm. Dan Brown ist wieder eine Andere Geschichte, es geht hier um den DaVinci Code dieser Code hat nichts mit Codes aus der Bibel zu tun sondern es geht dabei um einen Mittelalterlichen Geheimbund, den es in seinem Roman immernoch gibt. Wenn du Kraut und Rüben zusammenwirfst ergibt das einen Schönen Salat

                Kommentar


                  #23
                  Ja, ich meinte Michael Drosnin.

                  Ich habe doch das gleiche Programm gemacht. Wenn du es schon kennst, weshalb fragst du dann noch!?

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von loisen Beitrag anzeigen
                    Ja, ich meinte Michael Drosnin.

                    Ich habe doch das gleiche Programm gemacht. Wenn du es schon kennst, weshalb fragst du dann noch!?
                    Ich hörte Gerüchte, das Rabins Tod vorhergesagt wurde, aber ich weis nicht wie das Programm funktioniert. Warum willst du dein Programm denn nicht genauer erklären? du hast es ja selbst hergestelt?

                    Das Programm sucht also nach Namen und Zahlen? das man Namen wie Rabin in der Bibel findet überrascht nicht wirklich, aber wie findet man Jahreszahlen wie 1995 ?

                    Kommentar


                      #25
                      wenn ich das ganze richtig in Erinnerung habe werden verschiedene mathematische Gesetze angewandt. Z.B. jedes n-te Zeichen, den Anfangsbuchstaben jedes n-ten Wortes, das 15 Zeichen jeder 13ten Zeile, etc.... Das ist ähnlich wie bei diesen Rätseln, wo man in einem Quadrat bestimmte Wörter suchen muss, deren Buchstaben entweder senkrecht, waagerecht oder diagonal angeordnet sind. Der Unterschied ist, dass man hier ein riesiges Feld und mehr Regeln hat.

                      Wenn man also eine große Menge an Zeichen hat wird man rein statistisch so ziemlich alles finden, wenn man nur genau genug danach sucht. Hebräischer Text ist dafür natürlich wesentlich günstiger, weil es nur 22 verschiedene Zeichen (d.h. Buchstaben und Zahlen) gibt.

                      Ein Programm was nach solchen Zeichenfolgen sucht ist ziemlich einfach. Du schnappst dir deine gewünschte Regel und einen Text (je kürzer der ist, desto wahrscheinlicher ist ein Treffer). Damit durchläufst du jetzt den gesamten Text, wird kein Treffer gefunden geht es weiter mit der nächsten Regel. Wird der Text überhaupt nicht gefunden, und diese Wahrscheinlichkeit besteht immer, nimmst du einfach einen anderen am besten automatisiert mit einer Wörterbuchdatei.
                      "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                      (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von TheJoker Beitrag anzeigen

                        Wenn man also eine große Menge an Zeichen hat wird man rein statistisch so ziemlich alles finden, wenn man nur genau genug danach sucht. Hebräischer Text ist dafür natürlich wesentlich günstiger, weil es nur 22 verschiedene Zeichen (d.h. Buchstaben und Zahlen) gibt.
                        Wenn es wirklich einen Code gibt und man die Entschlüßelungsmethode kennt, dann kann da schon was dabei rauskommen. Was man dazu braucht ist aber der Text in Originalsprache, aber so wie es loisen beschrieb das die Sprache egal ist, kann es nicht funktionieren, schon aufgrund des Alphabethes der Gramatik usw usw...

                        Kommentar


                          #27
                          Ich sag doch, dass es ein billig Programm ist. Es stellt nur ungefähr dar, wie die Analyse der Bibel funktioniert.

                          Aber Rabins Tod wurde nicht vorhergesagt. Man hat erst nachträglich etwas in der Bibel gefunden. Zusätzlich fand man 20 Namen von bekannten Juden. Das ist auch nichts besonderes.

                          Wenn du das Suchwort vorgibst, kann es doch keine echte Vorhersage geben.
                          Beispiel "World Trade Center" "11" "9" "2001".

                          Kommentar


                            #28
                            Das selbe Programm, das beim Bibel Code benutzt wurde, hat eine unabhängige Gruppe später bei Moby Dick draufgehtzt et voilá sie haben genauso versteckte Botschaften und Hinweise gefunden. Je länger ein Text ist, umso eher findest du etwas (wenn du etwas finden willst). Alles Humbug.

                            Achja, Pro 7 Filme sind mit 99%iger Wahrscheinlichkeit einschläfernder als Drei Tage nicht ins Bett gehn.

                            Kommentar


                              #29
                              Der Bibelcode kommt übrigens auch im ORF ins TV das werd ich mir mal ansehn damit ich weis um was es da so geht.

                              Moby Dick ist ja auch ein geheimnisvolles Buch

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von Cave Beitrag anzeigen
                                Das selbe Programm, das beim Bibel Code benutzt wurde, hat eine unabhängige Gruppe später bei Moby Dick draufgehtzt et voilá sie haben genauso versteckte Botschaften und Hinweise gefunden. Je länger ein Text ist, umso eher findest du etwas (wenn du etwas finden willst). Alles Humbug.

                                Dem stimme ich zu. Alles totaler Humbug. Die Sache mit dem "Code" funktioniert mit jedem beliebigen Text. Rabins "Tod" kann man auch aus einer Sammlung Asterix-Comics herauslesen, wenn man will.

                                Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                                - Mencius

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X