Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fight Club

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Originalnachricht erstellt von Dunkelwolf

    Du findest den auch so gut???

    Ich find 12 Affen Gut
    aber ich kenne VIELE die ihn Blöd fanden...
    Jau. Ich hab den beim ersten mal sehen nicht verstanden (die ganzen Zeitvermischungen etc.) ihn mir dann aber noch mal angeguckt und war sehr begeistert.

    Davon ab, hätte man einem ehemaligen Monty python Mitglied (Terry Gilliam) nicht so einen Film zugetraut...


    Gruß sebastian
    "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

    Kommentar


      #47
      ja, die 12 Affen sind auch nicht schlecht, neben Fight Club einer der besten Filme überhaupt (vor allem der Schluss hat mich umgehauen, als ich ihn zum erstenmal gesehen habe - gilt eigentlich für beide Filme)

      Das Brad Pitt so gut sein kann hätte ich auch nie für möglich gehalten, nur mit seinen "Schönlingsrollen" ist er nicht auszuhalten .

      cu

      Kommentar


        #48
        Original geschrieben von Mr. Doom
        Ich verstehe absolut nciht, warum der Film bei euch so gut angekommen ist.

        Ich finde, dass es einer der schlechtesten filme ist, den ich je gesehen habe.

        Eine komisch, schwachsinnige Handlung, die mehr verwirrt als aufklärt, und auch noch üble Kampfszenen, nee, der Film ist nciht gut.


        (Wie kann er eigentlich mit ihr Poppen und gleichzeit glauben, er sei im Haus in einem anderen Raum?).


        Vielleicht beruht meine schelchte Meinung auch darauf, dass ich immer eingeschlafen bin, obwohl es sie ja nun auch unterstützt .
        Das kann ich nur unterschreiben. Ich fand den Film einfach nur krank und verstehe nicht, wie man ihn so gut finden kann.
        Die Auflösung am Schluss war ja ganz nett, aber bis dahin plätschert die "Story" ewig lang so dahin ohne Spannung, und die Aktionen der Protagonisten, die ich nicht nachvollziehen konnte, nervten einfach. Und dann immer noch dieses flüsternde, poetische Geschwätz. Nein, ich fand das furchtbar. Ich fragte mich nur: "Wann ist dieser Film endlich vorbei?"
        Und dann...ENDLICH...wurde der Film halbwegs interessant, als sich herausstellte, dass der Typ schizophren (oder was auch immer) war. Aber das allein machte es für mich nicht zu einem guten Film. Diese Zeitverschwendung tue ich mir sicher kein zweites mal an

        Das einzige was ich gut fand war:

        Pitt: "Mit welchem Promi würdest du gern mal kämpfen?"
        Norton: "Shatner...William Shatner".

        Das war geil

        So, jetzt stürzt euch auf mich...
        Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
        Meine Musik: Juleah

        Kommentar


          #49
          Nun, ich denke das man einfach mit bestimmten erwartungen an diesen Film gehen muss.

          Wenn man dumpfe Action erwartet und nicht bereit ist sich auf die herausragenden Dialoge einzulassen und die immer wieder genial eingewobenen Gesellschaftskritik nicht versteht, dann kann man diesen Film auch nicht genießen.

          Wer einfache Action will soll sich ENT oder eine der unzähligen Comicverfilmungen ansehen. Für diese Zielgruppe ist Fight Club der falsche Film.

          Fight Club ist einer der Filme wo es zwingend erforferlich ist, das Gehirn eingeschaltet zu lassen !
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


            #50
            Merkwürdigerweise hatte ich genau diese "dumpfer Actionfilm" Erwartungen und wurde wie die meisten sicherlich auch dann im Kino positiv überrascht.
            Wobei ich denke, dass man bei aller Kritik an der Gesellschaft die vermittelt wird, den Film nicht zu ernst nehmen sollte. Irgendwo ist er imo ein comicartiger Film (nicht zu verwechseln mit einer Comicverfilmgung ), was sich daran zeigt, dass alles sehr überdreht ist und spätestens das Ende kann man dann nicht mehr erns tnehmen. Ich denke gerade dadurch wird das Szenario mit den recht brutalen Kampfszenen auch entschärft.
            Zusammenfassung:
            Hervorragende Dialoge, eine intelligente, spannende Geschichte mit zwei bestens aufgelegten Hauptdarstellern und schlicht ein unterhaltender Film.
            Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
            "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

            Kommentar


              #51
              @NH
              Ich denke schon dass ich die Kritik an der Gesellschaft verstanden habe, aber er hat mir komischerweise trotzdem nicht gefallen. Nur weil ein Film die Gesellschaft kritisiert heißt das noch lange nicht dass er einem gefallen muss, oder?
              Ich finde es ehrlichgesagt doof, dass in diesem Thread immer, wenn jemandem der Film nicht gefällt, die Aussage kommt: "Du hast den Film/die Aussage nicht verstanden."
              Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
              Meine Musik: Juleah

              Kommentar


                #52
                Yo, das find ich auch immer wieder schlimm, das man anfängt Leute zu schikanieren, nur weil ihnen irgendwas nicht gefällt...nach dem Motto: Die gefällt das nicht? Na ja, bist ja auch zu dumm dazu...

                Aber ich fand Fight CLub sehr gut...wollt das nur mal so gesagt haben...
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                  #53
                  Wobei das teilweise bei Fight Club wirklich so war. Viele Leute aus meinem Umfeld sind zwar nicht dumm, sind aber nicht bereit sich wirklich intensiv mit einem Film auseinander zu setzen, und diesen Leuten gefiel FC nicht. Diejenigen die aber Filme auch intensiv rezipieren und nict bloß konsumieren mochten FC beinahe zu 100 %.
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                    #54
                    Gestern kam der auf Pro7 und leider hatte ich am Anfang nicht so recht Lust mir den Film anzusehen. Nach der ersten Dreiviertelstunde hab ich dann doch noch hineingesehen und kam nicht mehr los davon. Der Film war wirklich durchgehend spannend und die Schauspieler waren auch top.
                    Die Auflösung verpasste dem noch den letzten Schliff.
                    Signatur ist auf Urlaub

                    Kommentar


                      #55
                      Ein absoluter Topfilm, hab ihn zwar gestern nicht gesehen, aber hab ihn schon ein paar Mal gesehen und er fesselt mich jedesmal wieder. Sehr genial sind die Scenen in denen sich Edward Norton selbst verprügelt.

                      Kommentar


                        #56
                        Also mein Resume lautet wie folgt:
                        Die Filmidee an sich hat mir sehr gut gefallen aber die Umsetzung hat teilweise arg geschlaucht. Die Szenen in denen sich Edward Norton selbst verprügelt oder die Seifenproduktion sind einfach nur Kult aber die Geschichte verliert sich finde ich irgendwie und findet erst am Ende wieder mit einem genialen Höhepunkt zu sich.
                        Die Schauspieler Brad Pitt und Norton sind wirklich einsame klasse und von ihnen lebt der Film auch größtenteils.

                        Also den Film muss man sich mind. 2 mal anschauen damit man wirklich nachvollziehen kann das Norton und Pitt dieselbe Person sind, aber das kann man leider nicht. Da gibt es zu oft Ungereimtheiten (das war beispielsweise in Sixth Sense der ja ähnlich überraschend ist viel besser).

                        Mich hats leider nicht vom Hocker gerissen.

                        MFG
                        Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Ich bin schizophren und ICH bin es auch. :)

                        It is ridiculous claiming that video games and internet influence children. For instance, if Pac-man affected kids born in the eighties, we should by now have a bunch of teenagers who run around in darkened rooms and eat pills while listening to monotonous electronic music.

                        Kommentar


                          #57
                          Ich musste mir den Film auch zweimal ansehen bevor ich ihn verstanden hatte.
                          Aber beim zweiten Ansehen fand ich das der Film spannend und intelligent gemacht war.
                          Geile Story geil Umgesetzt.
                          Und noch dazu mit zwei der besten Hollywood-Schauspieler.#

                          2 Sterne nach dem ersten Ansehen
                          6 Sterne nach dem zweiten Ansehen
                          If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                          - Paul Walker
                          1973 - 2013

                          Kommentar


                            #58
                            Nach wie vor einer meiner Lieblingsfilme. Es passt einfach alles. Besonders Brad Pitt und Edward Norton spielen einfach wunderbar zusammen. Abgesehen davon ist der Film keineswegs krank. Ich finde am Ende wird alles gut aufgeklärt und ist dann auch logisch. Was genau krank ist würde ich gerne wissen. Unter kranken Filmen verstehe ich eher Filme wie From Dusk Till Dawn, Four Rooms oder Kill Bill. Die sind krank.

                            Kommentar


                              #59
                              Moment mal. Was bitte ist an From Dusk till Dawn bitte krank?
                              If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                              - Paul Walker
                              1973 - 2013

                              Kommentar


                                #60
                                Original geschrieben von cmE
                                Abgesehen davon ist der Film keineswegs krank. Ich finde am Ende wird alles gut aufgeklärt und ist dann auch logisch. Was genau krank ist würde ich gerne wissen. Unter kranken Filmen verstehe ich eher Filme wie From Dusk Till Dawn, Four Rooms oder Kill Bill. Die sind krank.
                                Sorry, aber ob man einen Film krank findet oder nicht, ist doch wohl Geschmackssache und bedarf keiner langen Erklärung. Es gibt Leute, die finden Splatter-Horror-Filme geil, andere wiederum finden sie krank. Genauso wie du "From Dusk Till Dawn" krank findest und Tom Parker nicht.
                                Und was ich an dem Film krank finde habe ich schon geschrieben. Dass das Ende logisch ist, schön und gut, aber das was dazwischen war, hat mir einfach nicht gefallen. Punkt.
                                Ich halte es aber durchaus für möglich, dass der Film besser wird, wenn man ihn zum zweiten mal anschaut. Vielleicht werd ich mir den Film irgendwann noch mal anschauen, obwohl das dann sicher eine Überwindung ist.

                                Meine Güte, in so nem Lobpreisungs-thread wie diesem hier was negatives zu posten kommt mir hier ja schon fast wie Ketzerei vor

                                Original geschrieben von Nicolas Hazen
                                Wobei das teilweise bei Fight Club wirklich so war. Viele Leute aus meinem Umfeld sind zwar nicht dumm, sind aber nicht bereit sich wirklich intensiv mit einem Film auseinander zu setzen, und diesen Leuten gefiel FC nicht. Diejenigen die aber Filme auch intensiv rezipieren und nict bloß konsumieren mochten FC beinahe zu 100 %.
                                Öhm..das heißt also, dass wenn man sich intensiv mit diesem Film auseinandersetzt und auch noch genug Intelligenz besitzt, einem dieser Film gefallen MUSS?
                                Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                                Meine Musik: Juleah

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X