Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Criminal Minds

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Xaver
    hat ein Thema erstellt Criminal Minds

    Criminal Minds

    Criminal Minds



    Special Agent Jason Gideon Mandy Patinkin („Chicago Hope“) ist Verantwortlich für eine Einheit des FBI, das sich mit verhaltensgestörten Tätern beschäftigt. An seiner Seite ist der frisch gebackene Familienvater Aaron Hotch, die Agentin Elle Greenway Jennifer "JJ" Jareau sowie Special Agent Derek Morgan. Auch noch zum Team gehört Dr. Spencer Reid, einer der klügsten Köpfe, die das FBI hat.

    Der Schauplatz eines Verbrechens ist ein Ort, den die meisten Menschen meiden, wenn sie die Wahl haben. Manche haben keine Wahl, denn die Untersuchung und Aufklärung der Tat ist ihr Job. Doch selbst die Spurensucher und Forensiker, für die der Anblick einer Leiche nichts Ungewöhnliches mehr ist und die am Tatort akribisch jedes Haar einsammeln, jeden noch so kleinen Krümel ungerührt auf seine kriminalistische Verwertbarkeit überprüfen, kennen eine Grenze, die sie erschauern lässt: Der Blick in die Gedanken, in die Seele des Täters ist oft die einzige Möglichkeit, ihn zu fassen. Dieser Blick bleibt jenen Wenigen vorbehalten, die die mentale Stärke und die analytische Schärfe besitzen, dem Anblick des Bösen standzuhalten. Nur sie sind in der Lage, die Motivation und die Absichten, aber auch die Schwächen und Ängste des Täters zu erkennen. Im Mittelpunkt von Criminal Minds steht die Arbeit einer hoch spezialisierten Gruppe von FBI-Agenten: der Verhaltensanalyse-Einheit BAU (Behavioral Analysis Unit).

    Quelle: serienjunkies.de
    Einige werden diese Serie mit Sicherheit kennen. Für mich stellt die Serie einen klaren Konkurrenten zu den CSI-Serien da.
    In Criminal Minds geht es nicht um das Wissenschaftliche, sondern um das Verhalten, das Wesen der Täter. Stundenlanger Fingerabdruckvergleich, Analysen mit dem Massenspektrometer fehlen hier. Stattdessen probiert man sich in das Verhalten, in das Denken der Täter hineinzuversetzen.
    Die Fälle sind spannend und abwechslungsreich dazu kommt, dass sich auch die Methoden BAU-Einheit von Fall zu Fall unterscheiden. Die Serie unterscheidet sich von den bisherigen Krimi-Serien: NCIS, die gesamte CSI-Reihe, usw. drehen sich alle um ein gewisses Grundkonzept. In keiner dieser Serien geht es groß um die Psyche der Täter und gerade dieser Unterschied macht die Serie so spannend. Das ganze ist etwas anderes und neues und ich muss sagen, dass dieses „Neue“ richtig spannend sein kann. Es geht hier um den Verbrecher und weniger um das Opfer bzw. das Verbrechen an sich.

    Die Serie läuft nun seit einigen Wochen jeden Sonntag um 21:15 Uhr (direkt nach NCIS). Das Team hat einige interessante Charaktere; wie es mit der Charakterentwicklung aussieht kann man nach so kurzer Zeit schlecht sagen. Zu den einzelnen Charakteren äußere ich mich noch später. Erstmal möchte ich wissen, was ihr von dieser Serie haltet!? Mich interessiert eure Meinung!

    Hier noch ein Link zur Serie auf der Sat.1-Homepage: CRIMINAL MINDS

  • Liz
    antwortet
    Wenn gute Charaktere gehen, egal ob ich sie sympathisch finde oder nicht, muss ein guter Ersatz her. Auch die Story muss interessant bleiben, sowohl die persönlichen Geschichten als auch die Fälle an sich.
    Als Rossi eingeführt wurde, fand ich ihn z. B. total unsympathisch. Das hat sich im Laufe der Zeit verändert, deshalb bin ich auch dabei geblieben.
    irgendwann war für mich aber die Luft raus, was die Fälle betrifft und ich habe nicht mehr weiter geschaut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
    Gerade Hotchner empfand ich sogar als unsympathisch. Gideon und später Rossi waren da weitaus zugänglichere Charaktere.
    Auf jeden Fall war Hotchner ein "Unsympathler". Aber gerade das mochte ich an dem Charakter.

    Morgan war dafür IMO ziemlich der sympathischste Charakter der Show. Ich sag nur "Babygirl" .

    Einen Kommentar schreiben:


  • cybertrek
    antwortet
    Gerade Hotchner empfand ich sogar als unsympathisch. Gideon und später Rossi waren da weitaus zugänglichere Charaktere.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Whyme
    antwortet
    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

    Wobei CM schon auch viele tolle Charaktere hat(te) und ganz hat man sich vom Weggang von Morgan und Hotchner IMO nie erholt. Auch wenn ich die neues Chars großteils auch mag.
    Ich persönlich fand weder Hotchner noch Morgan so interessant, dass ich sie tatsächlich vermissen würde. Eigentlich waren sie sogar die langweiligsten Charaktere der Serie.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    Zitat von Whyme Beitrag anzeigen
    Naja... Serien wie Criminal Minds schaue ich wegen der spannenden Handlung und nicht wegen der Charaktere. Ist ja immerhin keine Soap. Ich finde die Charaktere nicht uninteressant aber halt auch nicht so wichtig, dass ich deswegen die Serie nicht mehr schauen würde.
    Wobei CM schon auch viele tolle Charaktere hat(te) und ganz hat man sich vom Weggang von Morgan und Hotchner IMO nie erholt. Auch wenn ich die neues Chars großteils auch mag.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Whyme
    antwortet
    Naja... Serien wie Criminal Minds schaue ich wegen der spannenden Handlung und nicht wegen der Charaktere. Ist ja immerhin keine Soap. Ich finde die Charaktere nicht uninteressant aber halt auch nicht so wichtig, dass ich deswegen die Serie nicht mehr schauen würde.

    LG
    WhyMe

    Einen Kommentar schreiben:


  • Liz
    antwortet
    Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen

    Da verlassen ein paar liebgewonnene Charaktere die Serie und meistens schaffen es die neuen dann nicht mehr zu überzeugen. Somit wird dann leider auch die Serie immer uninteressanter.
    Das stimmt. Viele Zuschauer scheint das aber nicht zu stören, denn die Quoten sprechen für sich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Zitat von Liz Beitrag anzeigen
    Ich find's immer schwierig, wenn lieb gewonnene Charaktere verschwinden und irgendwelche neuen auftauchen. Kann mich damit nicht so recht anfreunden.
    Das kenne ich leider nur zu gut von einigen anderen Serien, die aktuell noch im Free TV laufen, wie zum Beispiel Hawaii-Five-O oder Navy CIS. Da verlassen ein paar liebgewonnene Charaktere die Serie und meistens schaffen es die neuen dann nicht mehr zu überzeugen. Somit wird dann leider auch die Serie immer uninteressanter.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Liz
    antwortet
    15 Staffeln sind schon echt lang. Ich habe, meine ich, nur bis zur 6. geschaut. Ich weiß nicht, ob sich noch mehr gelohnt hätte Ich find's immer schwierig, wenn lieb gewonnene Charaktere verschwinden und irgendwelche neuen auftauchen. Kann mich damit nicht so recht anfreunden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    Eine fünfzehnte Staffel der Original Serie wurde mittlerweile bestätigt. Allerdings soll diese die letzte sein und nur noch aus 10 Folgen (nachdem Staffel 14 bereits auf 15 Folgen gekürzt wurde) bestehen.

    IMO ist es höchste Zeit für den Serienabschluss. Da bereits 5 Folgen der 14ten Staffel auf ATV gelaufen sind, bleiben mir also noch 19 Episoden. Zeit genug mich von CM zu verabschieden und zu hoffen, dass sie ein gutes Ende (vorzugsweise mit ein paar alten Charakteren) zusammenbringen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    "Beyond Borders" fand ich die zweite Staffel besser als die erste. Trotzdem blieb man immer hinter dem Original zurück und mittlerweile wurde die Show ja auch abgesetzt.

    Dafür ist der Chinese vom International Response Team nun in der dreizehnten (!) Staffel des Originals dabei und ersetzt Steve Walker, der damit nur ne halbe Staffel dabei war.

    Froh bin ich, dass der Mr. Scratch Bogen mit dem Beginn der neune Staffel nun vorbei ist. Das Wiedersehen mit Shemar Moore im letzten Staffelfinale fiel kürzer aus als gedacht.

    Alles in allem ist CM immer noch sehenswert, aber es wird echt Zeit die Serie eeeendlich zu beenden .

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    Hab die erste Staffel des Spin-off "Beyond Borders" nun zu Ende geschaut.

    Die Idee mit den Einsätzen im Ausland hebt die Serie zumindest etwas mehr vom Original ab als "Team Red", was 1:1 das Selbe war. Interessant, dass bei beiden Spin Offs mit Tobias Meister der selbe Synchronsprecher (einmal für Forrest Whitaker, einmal für Gary Sinise) den Hauptcharakter spricht.

    Die Fälle selbst sind tlw sehr gelungen dank des neuen Settings, tlw eine Aufwärmrunde der Original-Serie. Höhepunkte waren für mich die Japan Handlung und die von Kairo, da man so etwas in Amerika nicht leicht hätte einbaun können. Die Mädchen folgt Lover in den Dschihad Folge war leider arg klischeehaft und die Entwicklungen nicht ganz nachvollziehbar (hätte sonst ein Higlight werden können). Das Finale mit dem "Maddie"-Fall hätte spektakulärer ausfallen können.

    Die Charaktere sind so lala. Sinise ist cool wie eh und je. Der Rest ist leider arg austauschbar. Hoffe sie bekommen noch mehr Ecken und Kanten (da war "Team Red" noch besser und weniger Abklatsch). Nett, dass Rossi und Garcia (Staffel 2 soll noch Emely kommen) einen Kurzauftritt von jeweils einer Szene hatten.

    Alles in allem ok, auch wenn sich das Serienmörder Konzept schon bei der Original Serie stark abgenützt hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Whyme
    antwortet
    Die zwei Folgen ohne Hotch sind ja die, für die Gibson suspendiert war, man ging also noch davon aus, dass er zurückkehrt. Und Rossi war schon immer Hotchs Vertretung. Das Hotch nicht wiederkommt wird wohl in der nächsten Folge angesprochen werden. Damit wird dann wohl auch sein Posten vakant und Prentiss kann übernehmen. Rossi hatte ja schon bei seiner Rückkehr zum FBI gesagt, dass er nicht unbedingt an dem Chefposten interessiert ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HanSolo
    antwortet
    Morgans Abschied wurde sehr schön und emotional gestaltet. Leider bekam Hotch gar keinen spendiert sondern war einfach - ähnlich Sinclair in der zweiten Staffel B5 - von einer Folge zur Nächsten weg ..

    Morgans Nachfolger ist natürlich auch ein Schönling. Hoffe er kann sich noch mehr profilieren. Morgen ist schon ein Verlust für die Serie. Dafür hat sich Emely gleich wieder wie in alten Zeiten ins Team eingefügt (dachte sie übernimmt die Leitung, aber anscheinend ist es jetzt Rossi).

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X