Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 1] Konferenzraum *

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [31.12.2380, 10:56]

    Danilo betrat den Konferenzraum drei Schritte hinter Dagonet.
    Nachdem er ein paar Schritte in den Raum hinein gemacht hatte, blieb er mit hinter dem Rücken verschränkten Armen in "Hab-Acht" Stellung stehen.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


      [31.12.2380, 10:57]

      Dagonet wandte sich ihm zu.
      "Das reicht jetzt, Commander. Ich werde es nicht dulden, dass Sie Ihre Unzufriedenheit in Gegenwart er Crew diskutieren. Wenn Sie etwas zusagen haben, dann sagen Sie mir das in einem Vier-Augen-Gespräch, verstanden?!", plädierte der erste Offizier.

      Doch bevor er eine Antwort bekam, setzte er nach: "Also: Was ist ihr Problem?"
      Punkt.

      Kommentar


        [31.12.2380, 10:57]

        Danilo lies sich nicht beeindrucken.
        "Sir, wenn ich mich recht erinnere, haben Sie die Debatte begonnen.
        Ich habe lediglich Ihre Frage beantwortet.
        Aber wie dem auch sei, ja ich habe ein Problem.
        Mein Problem ist, in aller Offenheit, dass ich zuvor als erster Offizier auf einer Sternenbasis diente, und nun wieder unter einem ersten Offizier dienen soll. Ich weiss nicht wie Sie das nennen, Commander, ich nenne es Degradierung."
        Danilo sah Dagonet in die Augen.
        "Mein Problem ist, Sir, dass es mir dieser erste Offizier noch schwerer macht dies zu akzeptieren, indem er es mir gegenüber von unserer ersten Begegnung heute Morgen an an jedem angemessenen Respekt hat fehlen lassen."
        Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

        - Florance Ambrose

        Kommentar


          [31.12.2380, 10:58]

          "Sie stellen sich an Ihre Station und das erste was Ihnen einfällt ist, dass Sie überqualifiziert sind? Und nun wollen Sie mir Lektionen in Respekt erteilen?"
          Dagonet musste tief einatmen. Unglaublich, was dieser Offizier sich rausnimmt, dachte er sich.

          "Ganz gleich welche Verantwortungen Sie vorher hatten, nun bin ich Ihr erster Offizier und Captain Kintara Ihr Captain! Und von einem Offizier Ihres Ranges erwartet man ein anderes Verhalten. Und wenn Sie einmal erster Offizier waren, dann sollten Sie das wissen."
          Dagonet legte eine Pause ein und schaute den Taktiker ernst an.
          Punkt.

          Kommentar


            [31.12.2380, 10:58]

            Danilo setzte zu einer Entgegnung an, dann hielt er inne und Schloss seinen Mund wieder.
            Er würde diesen Kampf nicht gewinnen können. Ganz egal wer von ihnen beiden nun im Recht war, - falls dies überhaupt relevant war - Dagonet war der erste Offizier. Er war nunmal sein Vorgesetzter. Und egal wie sehr dies einem gewissen Commander Vasquez, Danilo, Verad, missfallen mochte, es war Tatsache.
            Er atmete tief ein und nickte einmal bedächtig.
            Er hasste es zurückkrebsen zu müssen. Er hasste den damit verbundenen subjektiven Gesichtsverlust mit jeder Faser seines Wesens, aber er konnte es entweder jetzt tun, oder später. Und später würde der Gesichtsverlust nur umso grösser sein.

            "Meine Worte vorhin auf der Brücke.... waren ungeschickt gewählt, Commander. Sie entsprangen meiner... Frustration über den mir zugewiesenen Posten und waren unüberlegt und unangemessen."
            Er atmete ein zweites mal tief ein.
            "Dafür"
            sein Tonfall machte klar, dass dies eine abschliessende Liste war
            "entschuldige ich mich."
            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

            - Florance Ambrose

            Kommentar


              [31.12.2380, 10:59]

              Danach herrschte einige Sekunden Schweigen.
              Dagonet ergriff wieder das Wort.
              "Hören Sie, Commander. Ich verstehe, dass das im ersten Augenblick so aussieht, als seien Sie degradiert worden. Glauben Sie mir, dem ist nicht so! Sie sind hier weil man sich für Sie eingesetzt hat. Die Alternative wäre der XO auf er USS Axford unter Captain Hewish gewesen." erklärte Dagonet ihm ausführlicher und bemerkte, wie die Augen seines Gegenüber größer wurden, als wolle er sogleich wieder einhaken. Doch Dagonet erhob die Hand.
              "Die Axford ist ein Schiff der Oberth Klasse. Deren Auftrag ist seit geraumer Zeit Raum-Kartographie und Geologische Untersuchungen von Klasse K Planeten. - Wenn Sie mich fragen: Endstation einer jeder Karriere. Dort gibt es nichts zu kommandieren." sprach Joel weiter.
              "Schon gar nicht unter Captain Hewish...", bemerkte er etwas leiser und hob die Augenbrauen.
              Punkt.

              Kommentar


                [31.12.2380, 10:59]

                Danilo verdaute die Information, dann setzte er ein selbstironisches Grinsen auf.

                "Sieht so aus, als wären Sie nicht der einzige bei dem ich einen schlechten Eindruck hinterlassen habe, Sir. Nur weiss ich bei Ihnen wenigstens wer, wann und wie."
                Seine Stimme klang leicht, aber hinter der Fassade machte sein Geist Überstunden um sich daran zu erinnern wem er in den letzten Jahren ans Bein gepinkelt haben könnte. Ihm kam niemand in den Sinn.

                "Nun Sir, da ich jetzt meinen Fuss wieder aus meinem Mund entfernt habe, wie geht es weiter?"
                Über Dagonet konnte er sich später noch ärgern. Im Moment war ihm die Situation einfach eher unangenehm und er wollte das Thema abhaken.
                Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                - Florance Ambrose

                Kommentar


                  [31.12.2380, 11:00]

                  Dagonet ging ein paar Schritte langsam hin und her.
                  "Wir beobachten derzeit den klingonischen Raum. Offenbar könnte sich ein Problem mit Piraten ergeben. Daher müssen wir ein Auge darauf halten.", erklärte der erste Offizier.
                  "Stellen Sie ein paar mögliche Szenarien zusammen und wie wir effektiv darauf reagieren können."
                  Dagonet blieb stehen und legte seine Hand auf eine der Rückenlehnen.
                  Dabei rieb er sich die Nasenwurzel.
                  Punkt.

                  Kommentar


                    [31.12.2380, 11:00]

                    "Ja, Sir."
                    Erwiederte Danilo, dankbar dafür das Gespräch auf ein professionelles Thema verlagern zu können.
                    "Irgend ein Hinweis darauf, dass es sich um mehr als nur die übliche interstellare Wegelagerei handelt?"
                    Piraterie war immer ein mehr oder weniger stark präsentes Problem in den Grenzregionen.
                    Direkt betroffene mochten es anders sehen, aber meistens war es kein allzu grosses Problem. Zumindest für die Föderation. Die Sternenflotte versuchte sie einzudämmen wo sie konnte, aber irgend ein neuer Pirat trat immer irgendwo in Aktion.
                    Ein plötzlicher Anstieg der Piraterie hingegen war eigentlich immer ein Anzeichen für grösseren Ärger. Entweder als Symptom eines bereits exisiterenden Problems, oder als die sprichwörtliche Gewitterwolke am Himmel.
                    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                    - Florance Ambrose

                    Kommentar


                      [31.12.2380, 11:01]

                      "Die Vermutung liegt nah, dass es Klingonen sind. Solche innerpolitischen Probleme im klingonischen Reich könnte sich zu einem ernsten Problem ausbauen. Und als erstes betrifft es die Randgebiete, zu denen wir auch gehören", fuhr der erste Offizier mit leicht besorgter Stimme fort.
                      "Wenn es sein muss, müssen wir schnell handeln. Bis dahin patroullieren wir - wie üblich."
                      Punkt.

                      Kommentar


                        [31.12.2380, 11:02]

                        Danilo liess sich ein paar Dinge durch den Kopf gehen.
                        Als die Partei in der Defensive hatte man in dieser Situation den entscheidenden - und potentiell vernichtenden - Nachteil: Der Gegner hatte die Initiative.
                        Er entschied wann und wo er wie zuschlug.

                        "Ich werde mich tiefer in die Situation einarbeiten müssen, Commander.
                        Fürs erste habe ich zwei Fragen, Sir:"
                        Er nahm ein leichtes Kopfnicken als Erlaubniss die erste zu stellen.
                        "Welche Ressourcen haben wir zur Verfügung?
                        Nicht nur an Einheiten, sondern auch Informationsquellen.
                        Haben wir zum Beispiel Informanten bei den Klingonen, oder anderen potentiell beteiligten Parteien?"
                        Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                        - Florance Ambrose

                        Kommentar


                          [31.12.2380, 11:03]

                          "Nicht besonders viel..." reagierte der erste Offizier prompt.
                          "Die Beziehungen zum Klingonischen Reich sind zwar nach wie vor sehr gut. Aber Sie können sich ja denken wie die Klingonen mit einem inneren Problem umgehen. Besonders wenn es darum geht zu informieren." Dagonet konnte zwar nachvollziehen, dass man Probleme selbst klärt. Doch die Sturheit der Klingonen zuzugeben, dass sie ein Problem haben oder bekommen könnten, welches auch die Verbündeten betreffen könnte, wollte er nicht nachvollziehen.
                          "Viel mehr als die offiziellen Meldungen haben wir nicht. Geheimdienstberichte brachten uns nicht sehr viel Informationen bisher. Überlebende von Angriffen gibt es offenbar bisher nicht."
                          Commander Dagonet war unzufrieden mit so wenigen Information.
                          "Wenn die Station nicht direkt betroffen ist bleibt uns erst einmal nur die USS Sebring", fuhr er mit abfälliger Betonung auf den Schiffsnamen fort.
                          Punkt.

                          Kommentar


                            [31.12.2380, 11:03]

                            Dagonet's seltsame Betonung des Schiffsnamens war Danilo nicht entgangen, doch er hatte derzeit andere Sorgen.
                            Abgsehen davon, wenn der erste Offizier ein Problem mit dem Schiff hatte, konnte es kein so schlechter Pott sein.

                            "Gut, Sir.
                            Was genau Sie von mir in der Angelegenheit?"
                            Um nicht missverstanden zu werden, führte er seine Frage etwas aus:
                            "Wir müssen möglichst schnell eine Strategie entwickeln um das Problem unter Kontrolle zu bekommen. Mit nur einem Schiff aus geratewohl zu patrouillieren erscheint mir wenig sinnvoll. Wir müssen die wenigen uns zur Verfügung stehenden Informationen korellieren um zu sehen, was sie uns über den modus operandi der Piraten verraten. Dann können wir konkrete Massnahmen ergreifen."
                            Danilo sah Dagonet fragend an.
                            "Oder was schwebt Ihnen vor, Sir?"
                            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                            - Florance Ambrose

                            Kommentar


                              [31.12.2380, 11:04]

                              "Genau das", antwortete Dagonet.
                              "Sie Sebring soll Präsenz zeigen und bei einem Notruf schnell agieren können. Aktiv darauf reagieren ist im Moment schwer. Also müssen wir vor Ort sein und nur so können wir bei einem Zwischenfall schneller handeln und wenn die Sebring angegriffen wird, dann wird es auch ganz aktiv zu unserem 'Problem'", wobei er die Anführungszeichen leicht mit den Zeigefingern nachzeichnete.
                              Punkt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X