Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Asimovs FOUNDATION soll verfilmt werden. Von Roland Emmerich!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Von David S. Goyer - einem der schlechtesten Schreiber Hollywoods.

    Davon abgesehen teile ich Enas Yorls Bedenken hinsichtlich der Umsetzbarkeit des Stoffs. Allerdings bin ich aber auch einer derjenigen, die die Vorlage als ziemlich banal und altbacken empfinden. Aber mal schauen was Apple daraus machen wird.

    Kommentar


      Zitat von Schpucki Beitrag anzeigen
      Ich kenne das hier vorliegende Ausgangsmaterial zwar nicht (Schwere Wissenslücke, ich weiß), aber dass etwas schwierig zu verfilmen/vertonen sein soll, ist für mich kein ausreichender Grund, es nicht trotzdem zu versuchen.
      Kommt darauf an was man will. FOUNDATION verfilmen, dann kann man es gerne versuchen, oder eine erfolgreiche Serie produzieren. So Wegweisend "Der Tausendjahresplan, Der galaktische General, und Alle Wege führen nach Trantor" für die SF-Literatur der 50er Jahre auch waren. Das ändert nichts daran, das es recht zäher Stoff ist. Damit hat sich Asimov, auch in den späteren Folgeromanen recht schwer getan.
      Asimov gehörte damit zu den Pionieren, welche die SF von den Kurzgeschichten und Groschenheften hin zum Romanformat brachten. Nur leider ist dieses 20.000 Jahre und eine ganze Galaxie umfassendes Konzept, schon als Literatur nur was für echte Asimov-Fans. Für eine TV-Serie, hätte ich mich eher bei C. J. Cherryhs Werk umgesehen, als Animation auch gerne ihren Chanur-Zyklus.

      Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
      Dr. Sheldon Lee Cooper

      Kommentar


        Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
        Von David S. Goyer - einem der schlechtesten Schreiber Hollywoods..
        Zumindest hat er auch an der "Dark Knight"-Trilogie mitgeschrieben. Sonst findet man in seiner Filmographie aber echt nicht viel Gutes.

        Kommentar


          Ein paar spärliche neue Informationen:
          https://www.heise.de/mac-and-i/meldu...s-4022378.html

          Auf IMDB sind schon einige Rollen gelistet: https://www.imdb.com/title/tt0804484/?ref_=nv_sr_srsg_0
          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

          Kommentar


            Ich kann jetzt nicht erkennen warum David S Goyer ein schlechter Schreiber sein soll.
            The Crow, Blade Trilogy, Jumper, Freddy vs Jason, oder die Batman Filme waren eigentlich alle ganz unterhaltsam.
            Es gibt wirklich sehr viel schlechtere Autoren.
            Ich kenne jetzt Foundation nicht, aber ich denke Goyer wird das schon hinbekommen.

            Kommentar


              Trailer:



              Ähh.. das sieht (wenig überraschend) sehr viel anders als das Buch aus. Von Goyer halte ich als Schreiber weiterhin nichts, aber vielleicht schafft es die Serie die Schlaftablette - also das Buch - ein wenig unterhaltsamer zu gestalten.

              Kommentar


                Rein visuell sieht das ganze schon grossartig aus. Kenne das Buch nicht, aber die Handlung klingt interessant.
                Jared Harris ist auch ein Pluspunkt für die Serie. Ist direkt mal in die "muss ich sehen" liste hoch eingestiegen.
                Zuletzt geändert von human8; 23.06.2020, 12:08.

                Kommentar


                  Sieht ja nett aus, aber... um was geht es da jetzt?
                  "The only thing we have to fear is fear itself!"

                  "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

                  "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

                  Kommentar


                    Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                    Sieht ja nett aus, aber... um was geht es da jetzt?
                    Ganz grob: Der Mathematiker Hari Seldon sagt mittels der Psychohistorik - eine kombinierte Wissenschaft, die Elemente der Massenpsychologie und höhere Mathematik vereint - voraus, dass das Galaktische Imperium untergehen wird. Er setzt daraufhin große Pläne in Bewegung um das gesammelte Wissen der Menschheit zu konservieren und so das kommende dunkle Zeitalter so weit wie möglich zu verkürzen.

                    Kommentar


                      Hm. Ausgehend vom Teaser, würde ich einmal vermuten, das die Serie die Handlung der Foundation-Romane weitgehend neu schreibt. Das Thema mag dabei vielleicht das gleiche bleiben, aber von Asimovs Erzählstil wird wohl nicht viel übrig bleiben. Was nicht unbedingt schlecht sein muss, den "Der Tausendjahresplan, Der galaktische General, und Alle Wege führen nach Trantor" sind recht zäher Stoff.
                      An für sich sind Neuinterpretationen von Erzählungen nicht schlechtes, es kommt nur darauf an, wie man dann mit Asimovs Namen wirbt.
                      Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                      Dr. Sheldon Lee Cooper

                      Kommentar


                        Tja, als Fan der Bücher werde ich dieser "Neuinterpretation" wohl absolut nichts abgewinnen können. Von Asimov wird da ja sowieso so gut wie nichts übrigbleiben. Vielleicht noch das Gundgerüst. Den Foundation-Zyklus zu verfilmen, ist für mich einfach nur eine saublöde Idee. Aber, die fantasielosen Filme- und Serienmacher haben ja auch Schiffeversenken verfilmt, also Business as usual. Schade ist nur, dass genau wie bei Altered Carbon die geniale Romanvorlage wieder von irgendwelchen Leuten "neu interprtiert" wird, die nicht mal ansatzweise die Erzählkunst der Original-Schriftsteller beherrschen.
                        Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
                        -Georg Schramm-

                        Kommentar


                          Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
                          Hm. Ausgehend vom Teaser, würde ich einmal vermuten, das die Serie die Handlung der Foundation-Romane weitgehend neu schreibt. Das Thema mag dabei vielleicht das gleiche bleiben, aber von Asimovs Erzählstil wird wohl nicht viel übrig bleiben. Was nicht unbedingt schlecht sein muss, den "Der Tausendjahresplan, Der galaktische General, und Alle Wege führen nach Trantor" sind recht zäher Stoff.
                          Ich habe nicht alles von Asimov gelesen, aber das meiste war wirklich sehr zäh. Das Epische scheint in der Verfilmung aber nicht geringer zu sein. Auf mich wirkt das visuell und erzählerisch sehr bombastisch, das geht weit über Star Wars hinaus, und ich bin da auch mal sehr auf den Soundtrack gespannt. So oder so, ich bin sehr interessiert.

                          Kommentar


                            Also ich fand das Buch "Foundation-Trilogie" genial, habe es mehrmals gelesen. Ebenso der ganze Foundation-Zyklus hat mir gut gefallen.
                            Grundsätzlich bin ich auf diese Verfilmung gespannt, habe aber Null Erwartung dass sie mir gefallen wird.
                            Bin da der Meinung von Khaless, dass Asimovs Werk nur eine ganz grobe Vorlage sein wird und die Produzenten ihr eigenes Ding machen werden.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar


                              Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
                              Hm. Ausgehend vom Teaser, würde ich einmal vermuten, das die Serie die Handlung der Foundation-Romane weitgehend neu schreibt.
                              Ich frage mich, woran man das festmacht. Ehrlich, dieser Trailer ist einfach nur ein Zusammengeschnippsel aus ein paar Bildern und kontextlosten (Teil)Sätzen. Mir sagt das exakt nichts. Die einzige inhaltliche Information, die ich diesem Video entnehmen kann ist, dass einer eine Methode zur Vorhersage der Zukunft entwickelt hat - oder glaubt, entwickelt zu haben.

                              "The only thing we have to fear is fear itself!"

                              "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

                              "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X