Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sind ehrliche Finder Idioten ?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sind ehrliche Finder Idioten ?

    Hallo zusammen,

    diese Frage geht mir persönlich schon seit Wochen nicht mehr aus dem Kopf.
    Der Grund dafür ist, dass ich Anfang Februar in dem Fitnessstudio, in dem ich bis dato sehr gerne trainieren war, einen 50€ Schein gefunden habe.
    Dieser lag einsam unter einem Trainingsgerät. Ich habe das Geld beim Empfang abgegeben, der Typ hat sich bedankt und gemeint, er läge es in den Tresor,. ich habe meine Handynummer dazu und und habe noch gemeint, hoffentlich bekommt es der Besitzer wieder, schließlich können 50€ für einen Rentner/Studenten oder Geringverdiener viel Geld sein. das blieb unkommentiert
    ca 1 Monat später bin ich dann mal wieder zur Rezeption, eine junge anfangs freundliche Frau wollte wissen was sie für mich tun kann. Ich erzählte ihr meine Geschichte und wurde prompt dafür ausgelacht wie dumm ich doch bin und die Kohle nicht eingesteckt habe, sie wusste nicht s von einem Tresor ! Das hätte für mich schon eine Warnung seinen sollen, danach habe ich mit dem Studioleiter gesprochen, dieser wollte nicht in den Tresor schauen, er sagte mir das soll ich mit dem Typen klären bei dem ich das Geld abgegeben habe. dieser war im Urlaub, eine Woche darauf hatte ich Glück und habe Ihn darauf ansprechen können, dieser zeigte sich sehr genervt und sagte mir bloß er überlegt sich noch was ER mit dem Geld macht und ich sollte nicht mehr fragen!
    Nett oder ? Ich frage mich jetzt allerdings war ich der Idiot oder ist er es ? Ich bin immer noch wütend und überlege der Fitnesstudioleitung einen bitterbösen Brief zu schreiben oder diese Geschichte auf der facebookseite von diesem Saftladen niederzutipen. Wie hättet Ihr euch verhalten ? wart ihr schon mal in einer ähnlichen Situation ? Was würdet Ihr nun an meiner Stelle tun ? Hat der Typ es vereint das man sich über sein A-moralisches Verhalten beschwert ?

    Ich bin gespannt auf eure Antworten.

    #2
    Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
    ich habe meine Handynummer dazu
    Neugier oder willst du es den glücklichen Wiederfinder gleich leichter machen, dir den Finderlohn abzugeben?

    Zitat von Keymaster
    und und habe noch gemeint, hoffentlich bekommt es der Besitzer wieder, schließlich können 50€ für einen Rentner/Studenten oder Geringverdiener viel Geld sein. das blieb unkommentiert
    Ein Zyniker würde eher frage, "wenn 50 EUR viel Wert für jemanden sind, würde der dann nicht etwas besser darauf aufpassen?". Okay, das man Geld verliert, kann natürlich auch schon mal passieren. Wer hat nicht schon mal was verloren?

    Grade beim Finden von Geld stellt sich doch die Frage: Wie will man den eigentlichen Eigentümer ermitteln? Wie will der sich als solcher zu erkenenn geben? Die Seriennummern seiner Scheine kennt doch niemand, nicht mal bei höheren Beträgen.
    Höchstens könnte der Eigentümer die Umstände, unter denen er das Geld verloren zu haben glaubt, genauer beschreiben und man könnte sich überlegen, ob das beim Fundort plausibel ist.

    Wenn du jedenfalls einfach so fragst, "hat jemand 50 EUR verloren?" wirst du voraussichtlich eine Menge Leute finden, die genau das sagen werden.
    "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

    Kommentar


      #3
      Wenn derjenige im Studio, dem Du das Geld gegeben hast, das Geld für sich genutzt hat, dann kannst Du ihn wegen Fundunterschlagung bei der Polizei anzeigen.
      Gibt es im Studio Aushänge wegen des verlorenen Geldes?
      \\// Dup dor a´az Mubster
      TWR www.labrador-lord.de
      United Federation of Featherless
      SFF The 10th Year - to be continued

      Kommentar


        #4
        Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
        Gibt es im Studio Aushänge wegen des verlorenen Geldes?
        Die dann dazu führen das sich der erstbeste der es liest meldet? Sowas hängt man nicht aus, die Gründe wurden ja DragoMuseveni genannt.
        Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

        Kommentar


          #5
          Fundunterschlagung?
          Das ist echt übel.

          Ich hätte genauso wie du gehandelt und bin einfach nur sprachlos, was sich da für "Verbrecher" in dem Studio rumtreiben.

          Einfach publik machen.

          Zettel an die Pinnwand!
          Habe am .... Geld gefunden und abgegeben. Verlierer bitte beim Studiobesitzer melden zwecks Rückgabe. Und zusätzlich jedem mündlich erzählen.
          Mal sehen was dann passiert.

          50 Euro sind viel Geld. Und irgendjemand vermisst das. Der kann die Unterschlagung ja immer noch der Polizei melden.

          Und ein anderes Studio suchen.
          Echt jetzt, da ist die Vertrauensbasis weg.
          ZUKUNFT -
          das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
          Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
          Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

          Kommentar


            #6
            Sofort den Vertrag in dem Studio kündigen. Aber hallo. Wie oben schon gesagt. Fristlos. Selbst wenn ein alternatives Studio eine paar Kilometer weiter weg liegt.
            Zur Begründigung wie auch oben: Du kannst nicht davon ausgehen, dass die Angestellten dieses Studios sich nicht gegebenenfalls auch an deinem Hab und Gut bereichern. Keine Vertrauensbasis mehr vorhanden.

            Der Dumme bist du aber nicht, keymaster.
            Zuletzt geändert von endar; 17.03.2018, 19:21.
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


              #7
              Ich hätte das Geld selbst eingesteckt. Bargeld lässt sich nicht zuordnen, daher würde sonst mit großer Wahrscheinlicheit jemand zum Einreiben kommen, dem es auch nicht gehört und es womöglich zu unehrenhaften Zwecken verwendet (etwa Sportwetten). Steckt das Geld hingegen in einer identifizerbaren Brieftasche würde ich es natürlich abgeben und wollte auch keinen Finderlohn dafür. Das heißt aber nicht, dass man dem Studio nicht für eine solch dreiste Unterschlagung den Rücken zukehren sollte.

              Nebenbei, ich habe auch jüngst 50 Euro verloren, da ich aber viel unterwegs bin, weiß ich nicht mehr genau wo- irgendwo im Bereich Deutschland-Österreich. Finder bitte melden!
              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


                #8
                Zitat von avatax Beitrag anzeigen
                Zettel an die Pinnwand!
                Habe am .... Geld gefunden und abgegeben. Verlierer bitte beim Studiobesitzer melden zwecks Rückgabe. Und zusätzlich jedem mündlich erzählen.
                Mal sehen was dann passiert.
                Ein Haufen Leute wird sich melden das denen der Schein angeblich gehört, mehr nicht.

                Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                  Ich hätte das Geld selbst eingesteckt. Bargeld lässt sich nicht zuordnen (...)
                  Es ist doch nicht so, dass Leute an die Theke gehen und auf Glück fragen, ob ein 50 € Schein gefunden worden sei. Normalerweise geht nur eine Person fragen und zwar der Eigentümer des Geldes. Und zwar in der Regel recht zeitnah. Von daher ist das hier nichts anderes als bei den meisten Fundsachen, wie Bücher, Kleidungsstücke oder sonstiger Kram.

                  Ich habe mal auf ähnliche Weise einen Geldschein verloren und den auch wiederbekommen. Das war glaub ich im Theater. Da reichte es zu beschreiben, wo ich gesessen habe und langgelaufen bin.

                  Und unabhängig davon, wie leicht oder schwer eine Fundsache zuzuordnen ist, ist es für einen Betreiber eines Sportstudios ausgesprochen unprofessionell, den Angestellten zu gestatten, einen abgegebenen Geldschein einzustecken. Weil man sich damit als wenig vertrauenswürdig präsentiert.

                  Zitat von Stargamer Beitrag anzeigen
                  Ein Haufen Leute wird sich melden das denen der Schein angeblich gehört, mehr nicht.
                  Das soll ja den Studiobesitzer auch nerven.

                  Ansonsten schreibt man halt nicht "50 Euroschein am Dienstag neben der XY Maschine gefunden" sondern nur - wie Avatax vorgeschlagen hat - eben "Geld gefunden" und hält Informationen vor: die Summe, das Finddatum, den genauen Fundort etc. Das senkt die Wahrscheinlichkeit, dass dir jemand auf Gut Glück die richtigen Informationen geben kann, schon deutlich.

                  Das ist keineswegs unmöglich oder unüblich.
                  Zuletzt geändert von endar; 17.03.2018, 18:22.
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen

                    Neugier oder willst du es den glücklichen Wiederfinder gleich leichter machen, dir den Finderlohn abzugeben?
                    Vorrangig habe ich dabei tatsächlich an den Besitzer gedacht. Wenn ich die 50 Euronen verloren hätte und der Finder hätte das Geld abgegeben, hätte ich mich zumindest bedankt, mit einem Telefonanruf oder zumindest einer Tafel Schokolade. Und ja ich habe mit einem kleinen Dankeschön irgendwie gerechnet auch wenn es "nur" ein Telefonanruf gewesen wäre. Ich weiß wie es ist Geld zu verlieren, ich selbst habe mal meinen Geldbeutel und auch schon meinen Ehering verloren, beides habe ich dank ehrlicher Menschen wieder bekommen und ich habe mich erkenntlich gezeigt. Die Erleichterung etwas wieder zu haben, was man schmerzlich vermisst, ist mir ein bisschen Geld und ein Dankeschön wert.


                    Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
                    Ein Zyniker würde eher frage, "wenn 50 EUR viel Wert für jemanden sind, würde der dann nicht etwas besser darauf aufpassen?". Okay, das man Geld verliert, kann natürlich auch schon mal passieren. Wer hat nicht schon mal was verloren?

                    Grade beim Finden von Geld stellt sich doch die Frage: Wie will man den eigentlichen Eigentümer ermitteln? Wie will der sich als solcher zu erkenenn geben? Die Seriennummern seiner Scheine kennt doch niemand, nicht mal bei höheren Beträgen.
                    Höchstens könnte der Eigentümer die Umstände, unter denen er das Geld verloren zu haben glaubt, genauer beschreiben und man könnte sich überlegen, ob das beim Fundort plausibel ist.

                    Wenn du jedenfalls einfach so fragst, "hat jemand 50 EUR verloren?" wirst du voraussichtlich eine Menge Leute finden, die genau das sagen werden.
                    Wie Endar bereits schon geschrieben hat, habe ich das Geld sehr zeitnah abgeben, Die Chance bestand also, das der Besitzer zur Theke geht und nach dem Geld fragt.
                    Deswegen war ich ja auch so diskret habe habe das Geld einem Mitarbeiter gegeben. sonst hätte ich genauso gut in diese Frage in den Raum stellen können.


                    Zitat von [B
                    Thomas W. Riker[/B]]
                    Wenn derjenige im Studio, dem Du das Geld gegeben hast, das Geld für sich genutzt hat, dann kannst Du ihn wegen Fundunterschlagung bei der Polizei anzeigen.
                    Gibt es im Studio Aushänge wegen des verlorenen Geldes?
                    grundsätzlich hatte ich schon selbst daran gedacht, jedoch ist da das Problem mit Aussage gegen Aussage. Beweise das ich das Geld da abgegeben habe, kann ich leider nicht vorweisen.
                    Ich wollte auch schon einen Aushang mit spärlichen Infos machen, da war aber der Studiorambo dagegen genauso wie der Vorschlag es im Fundbüro abzugeben, jetzt da es einen Monat in einem Tresor lag, den es laut den meisten Mitarbeitern nicht mal gibt. Wahrscheinlich hat er mich schon da reingelegt oder der Tresor befindet sich in seiner Brieftasche.


                    Zitat von [B
                    avatax[/B]] Fundunterschlagung?
                    Das ist echt übel.

                    Ich hätte genauso wie du gehandelt und bin einfach nur sprachlos, was sich da für "Verbrecher" in dem Studio rumtreiben.

                    Einfach publik machen.

                    Zettel an die Pinnwand!
                    Habe am .... Geld gefunden und abgegeben. Verlierer bitte beim Studiobesitzer melden zwecks Rückgabe. Und zusätzlich jedem mündlich erzählen.
                    Mal sehen was dann passiert.

                    50 Euro sind viel Geld. Und irgendjemand vermisst das. Der kann die Unterschlagung ja immer noch der Polizei melden.

                    Und ein anderes Studio suchen.
                    Echt jetzt, da ist die Vertrauensbasis weg.




                    Danke, immerhin fühl ich mich jetzt nicht mehr ganz so doof.
                    Ehrlich gesagt stört es mich nur zweitranging das der Typ das geld eingesteckt hat, hätte er gesagt das er das Geld dem Besitzer abgegeben hat "man hat der sich gefreut, der meldet sich bestimmt bald..." wäre für mich auch der Käse gegessen, aber diese Dreistigkeit einem auch noch offen ins Gesicht zu sagen, das man das Geld behalten wird, das finde ich schlimm!!!

                    Das Studio werde ich auf jednefall wechseln, das ist nur ein Grund von vielen. Ich spiele auch schon mit dem Gedanken, die Studiotypen damit zu ärgern, den Zettel einfach auszuhängen, bis die in auf Jedenfall wieder abhängen werden. Da es wie weiter oben beschrieben nur unnötig Arbeit macht. danach werde ich wahrscheinlich fristlos gekündigt.


                    Zitat von [B
                    endar[/B]]
                    Sofort den Vertrag in dem Studio kündigen. Aber hallo. Wie oben schon gesagt. Fristlos. Selbst wenn ein alternatives Studio eine paar Kilometer weiter weg liegt.
                    Zur Begründigung wie auch oben: Du kannst nicht davon ausgehen, dass die Angestellten dieses Studios sich gegebenenfalls auch an deinem Hab und Gut bereichern. Keine Vertrauensbasis mehr vorhanden.

                    Der Dumme bist du aber nicht, keymaster.
                    Danke dir endar. meine Frau meint ich würde mich ungesund in die Geschichte reinsteigern, aber ich kann meinen Frieden nur damit machen wenn ich Nägel mit Köpfen mache.
                    Ich werde meine Mitgliedschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt dort beenden.

                    Ich fühle mich allerdings machtlos nach dieser Geschichte.
                    Auch wenn es billig und direkt vor der Haustür wie in meinem Fall ist, werde ich wechseln.


                    Zitat von [B
                    Kennerderepisoden[/B]]
                    Ich hätte das Geld selbst eingesteckt. Bargeld lässt sich nicht zuordnen, daher würde sonst mit großer Wahrscheinlicheit jemand zum Einreiben kommen, dem es auch nicht gehört und es womöglich zu unehrenhaften Zwecken verwendet (etwa Sportwetten). Steckt das Geld hingegen in einer identifizerbaren Brieftasche würde ich es natürlich abgeben und wollte auch keinen Finderlohn dafür. Das heißt aber nicht, dass man dem Studio nicht für eine solch dreiste Unterschlagung den Rücken zukehren sollte.

                    Nebenbei, ich habe auch jüngst 50 Euro verloren, da ich aber viel unterwegs bin, weiß ich nicht mehr genau wo- irgendwo im Bereich Deutschland-Österreich. Finder bitte
                    Hätte ich das Geld auf der Straße gefunden, hätte ich wahrscheinlich genauso gehandelt. So aber bestand immerhin noch die Chance auf ein Happy End.
                    Jedenfalls werde ich, Geld das ich in einem laden, Behörde oder sonst wo in einem Gebäude finde auch beim nächsten mal abgeben. Außer es sind ein paar Cent dann natürlich nicht.
                    Trotz einem Kind und anderen Gründen einen herrenlosen Geldschein einzukassieren.
                    Wenn du mal zufällig in meinem Eck unterwegs bist kannst du ja dort nach dem Schein fragen. Das würde dann deinen Verlust ausgleichen. allerdings wird man dir wahrscheinlich sagen, das kein Geld abgegeben wurde und sich unwissend stellen.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
                      Wenn du mal zufällig in meinem Eck unterwegs bist kannst du ja dort nach dem Schein fragen. Das würde dann deinen Verlust ausgleichen. allerdings wird man dir wahrscheinlich sagen, das kein Geld abgegeben wurde und sich unwissend stellen.
                      Vielleicht hat ja der Eigentümer des Geldes tatsächlich nachgefragt.

                      Ich fühle mich allerdings machtlos nach dieser Geschichte.
                      Lässt dir nächstes Mal eine Empfangsbestätigung ausstellen. Mit Stempel.
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                        #12
                        Ich war mal in einer Ähnlichen Sitution, stand am Geldautmaten (war nur eine kleine Ausgabestelle mit 2 Automaten) und wartete. Als ich dranlkam leuchtete noch die "Bitte warten Sie einen Moment" - Schrift. Plötzlich kam ein 50er aus dem Schlitz. Ich dachte überhaupt nicht darüber nach sondern rannte der Frau hinterner, die auf die Worte "Haben Sie vielleicht etwas vergessen?" recht entgeistrert schaute, sich dann herzlich bedankte.

                        Nicht ein Sekunde habe ich die Rückgabe bereut, ich kann sogar sagen dass ich jemanden, der es nicht tun würde für den letzten Idioten halte mit dem ich beleibe nichts zu tun haben will.Leider gibt es viel zu viele von Ihnen - die letzten Wahlergebnisse sprechen für sich.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von endar Beitrag anzeigen
                          Das soll ja den Studiobesitzer auch nerven.
                          Was meinst du wie schnell der Zettel weg ist. Das Spielchen macht der nicht lange mit.

                          Zitat von endar Beitrag anzeigen
                          Ansonsten schreibt man halt nicht "50 Euroschein am Dienstag neben der XY Maschine gefunden" sondern nur - wie Avatax vorgeschlagen hat - eben "Geld gefunden" und hält Informationen vor: die Summe, das Finddatum, den genauen Fundort etc. Das senkt die Wahrscheinlichkeit, dass dir jemand auf Gut Glück die richtigen Informationen geben kann, schon deutlich.

                          Das ist keineswegs unmöglich oder unüblich.
                          Blöd nur das der ehrliche Finder mit genauso geringer Wahrscheinlichkeit überhaupt weiß wo er das Geld verloren hat.

                          Die Aktion bringt also nix, am ehesten noch Ärger mit dem Studiobesitzer wenn er mitbekommt wem er die nervenden Typen zu verdanken hat.

                          Zitat von endar Beitrag anzeigen
                          Das ist keineswegs unmöglich oder unüblich.
                          Bei solchen detailarmen Gegenständen schon, da wartet man auf den Verlierer bis er sich meldet und sucht nicht passiv durch Aushänge, da lockt man zu viele Trittbettfahrer an. Ich arbeite in einem Kaufhaus und kenne das Prozedere für sowas.

                          Zitat von Claire Anne Lage Beitrag anzeigen
                          Nicht ein Sekunde habe ich die Rückgabe bereut, ich kann sogar sagen dass ich jemanden, der es nicht tun würde für den letzten Idioten halte mit dem ich beleibe nichts zu tun haben will.Leider gibt es viel zu viele von Ihnen - die letzten Wahlergebnisse sprechen für sich.
                          Zumindest bei den aktuellen Geldautomaten wäre das keine Idiotie das nicht zu tun. Die ziehen das Geld wieder ein und machen eine Rückbuchung.
                          Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich verwende nicht einmal Geld aus dem Zigarettenautomat, falls der Vorgänger was vergisst. Ich würde auch nie auf die Idee kommen, mir Geld einzustecken dass ich finde.
                            Wieso? Ganz einfach, es gehört mir nicht.
                            Das Beispiel riecht nach Unterschlagung und sollte man anzeigen, wenn es denn möglich ist.
                            "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
                            Azetbur

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Stargamer Beitrag anzeigen
                              Was meinst du wie schnell der Zettel weg ist. Das Spielchen macht der nicht lange mit.

                              Bei solchen detailarmen Gegenständen schon, da wartet man auf den Verlierer bis er sich meldet und sucht nicht passiv durch Aushänge, da lockt man zu viele Trittbettfahrer an. Ich arbeite in einem Kaufhaus und kenne das Prozedere für sowas.
                              Lies doch mal den Thread der Reihe nach.
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X