Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sovereign-Klasse - Landung ja oder nein?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sovereign-Klasse - Landung ja oder nein?

    Moin zusammen,

    mir schwirrt da seit langer Zeit eine Idee für eine FanFic-Story im Kopf herum und ich überlege ernsthaft diese umzusetzen, aber ich könnte vorher etwas zusätzlichen Input gebrauchen.

    Neben der Intrepid-Klasse gehört die Sovereign zu meinen liebsten Schiffstypen, allerdings find ich sehr cool, dass die Intrepid auch auf Planetenoberflächen landen und wieder starten kann und ich habe mich gefragt, ob das theoretisch auch eine Sovereign könnte.

    Ich meine, so sehr viel größer als eine Intrepid ist die Sovereign jetzt auch nicht und wenn sie jetzt von der Theorie her mit der richtigen Technik ausgestattet wäre, müsste das doch eigentlich funktionieren oder?

    Was denkt ihr? Einwände? Wenn ja, Ideen zur Kompensierung? Ich fänd' das ein schönes Bilder - so 'ne Sovereign auf einer Planetenoberfläche aufgesetzt.

    Ich freue mich auf euren Input.

    LLAP

    #2
    Es wird Dich bestimmt keiner hindern diese Idee bildlich umzusetzten. Die Intrepid-Klasse besitzt extra ausfahrbarte Landestützen, die Sovereign-Klasse offiziell nicht. Ohne diese auf einen Planeten zu landen ginge nur wenn Du ständig die Stabilität mit einem Hilfstriebwerk stabilisierst. Da das Raumschiff immer nach der einen oder anderen Seite abkippen würde müsstest Du ständig ausbalancieren und so würde das Schiff ständig hin und her pendeln.

    Kommentar


      #3
      Zitat von CaptainTrek Beitrag anzeigen
      Ich meine, so sehr viel größer als eine Intrepid ist die Sovereign jetzt auch nicht...
      Naja, laut memory-alpha ist die Intrepid 344 Meter lang, die Sovereign hingegen mit 684 Metern fast doppelt so lang. Das ist schon ein Unterschied. Davon abgesehen sehe ich kein Hindernis, das in deine Geschichte einzubinden und sei es, indem du die Fähigkeit zur Landung in einem Nebensatz als "nachträglich eingebaut" oder so beschreibst.

      Kommentar


        #4
        Ich hab mich da mal mit 'nem Kumpel drüber unterhalten und der fand die Idee nicht so gut. Er meinte, die Sovereign wäre ja auch viel "schwerer" und die Untertassensektion wäre viel größer und das Schiff würde bei einer Landung auf einem Planeten dann ja "nach vorne überkippen"

        Ich meinte daraufhin, dass das ja nur alles "eine Frage der Technik" wäre, aber zum Zweifeln hat mich das schon etwas gebracht. Obwohl ich persönlich aber auch sagen würde, wenn das Schiff theoretisch die notwendige Technik besitzen würde (Landungsstützen, Atmosphärentriebwerke etc) wäre das "Übergewicht" bestimmt irgendwie zu kompensieren

        Kommentar


          #5
          Wenn Du bei den grünen Pfeilen Landestützen etablierst sollte das Gleichgewicht erhalten bleiben. (Notfalls statt eines 3-Punkt ein 4-Punkt-System). Die vordere(n) wäre etwas lang, da bliebe die Frage wo sie räumlich während des Fluges im Schiff verstaut wäre. Der nötige Schwenkarm könnte ähnlich wie bei Flugzeugen aufgebaut sein..

          Oder Du verzichtest auf eine vollständige Landung, trennst die Untertassensektion ab und landest nur die.

          Kommentar


            #6
            Und wenn du keine Landestützen aus Metall nehmen willst, modifizier einfach die Traktorstrahlen, das sie nicht fehsthalten, sondern wegdrücken, und setz die als Stüzen ein Ein Traktorstrahlfächer nach vorne raus, einer nach hinten raus, und du hast einen erklärbaren und nicht zu abwegigen Ersatz für fehlende Landestützen.
            Wenn mich nicht alles täuscht, wurden die Traktorstrahlen in TNG auch mal genau so zum wegschieben eines Objektes eingesetzt, wäre damit also sogar eine Canonlösung.
            Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

            Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

            Kommentar


              #7
              Zitat von CaptainTrek Beitrag anzeigen
              Ich hab mich da mal mit 'nem Kumpel drüber unterhalten und der fand die Idee nicht so gut. Er meinte, die Sovereign wäre ja auch viel "schwerer" und die Untertassensektion wäre viel größer und das Schiff würde bei einer Landung auf einem Planeten dann ja "nach vorne überkippen"
              Eher nach hinten. Die Warpspulen in den Gondeln machen bei der Galaxy-Klasse 25% der Gesamtmasse des Schiffs aus, das wird bei der Sovereign nicht anders sein.

              Kommentar


                #8
                Stimmt der Schwerpunkt müsste sich noch hinter meinem linken grünen Pfeil befinden. Wer von Euch ein Modell hat kanns ja mal austesten..

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                  Wenn Du bei den grünen Pfeilen Landestützen etablierst sollte das Gleichgewicht erhalten bleiben. (Notfalls statt eines 3-Punkt ein 4-Punkt-System). Die vordere(n) wäre etwas lang, da bliebe die Frage wo sie räumlich während des Fluges im Schiff verstaut wäre. Der nötige Schwenkarm könnte ähnlich wie bei Flugzeugen aufgebaut sein..

                  Oder Du verzichtest auf eine vollständige Landung, trennst die Untertassensektion ab und landest nur die.
                  Darüber, dass nur die Untertassensektion landet, habe ich auch schon nachgedacht.

                  Generell hatte ich mir überlegt, ob sich das Schiff nicht ohnehin in zwei separate, unabhängige Teile trennen kann (die Möglichkeit besteht ja bei einer Sovereign ohnehin), aber eben die Untertassensektion dann auch mit einem kleinen Warpantrieb. Dann wäre es sicher auch möglich, dass das Schiff landet.

                  Obwohl ich die Idee mit den Traktorstrahlen auch interessant finde und rein so vom äußerlichen her, wäre das wohl vermutlich auch die "sinnvollste" Variante. Wobei in den letzten Filmen die Deckanzahl der Sovereign immer sehr stark variiert hat, dann wäre sicher auch Platz große Landestützen einzubauen.


                  Ich verrate Euch mal worauf ich hinaus will: Ich plane gerade ein eigenes FanFic-Projekt. Darin soll es darum gehen, dass ein fremdartiges Objekt im All gefunden wird, dass sich später als eine Art Sprungtor herausstellt (Mass Effect lässt grüßen! ^^). Dieses führt Schiff und Crew in die weit entfernte fiktive Pegasus-Galaxie, wo sie feststellen, dass ein ganzes Netzwerk dieser Sprungtore existiert. Es ist aber unbekannt, wer diese gebaut hat und wozu und dann wird sich daran gemacht das herauszufinden und gleichzeitig Neuland zu erkunden.

                  Ich täte das gerne mit einem Schiff das auch landen kann.

                  Welche Option haltet ihr denn für plausibler? Installierte Landestützen oder eine neue Technik in Form von Traktorstrahlen? Oder Trennung des Schiffes in autonome Teile mit Landung der Untertasse? - Übrigens, danke bisher an alle für ihren Input, jetzt muss ich nur noch "die beste Lösung" finden.

                  Kommentar


                    #10
                    Muss das Schiff da unbedigt ein Sovereign-Design a la Star Trek haben (?). Einige geschilderte Elemente (Pegassus-Galaxie, Sprungtor) könnte ich auch Serie wie Stargate oder Babylon-5 zuordnen. - Wenn Du eine den Ereignissen und Gegebenheiten angepasste Eigenkreation (von mir aus auch an die Sovereign angelehnt) verwendest kämst Du sicherlich besser weg. (Und hättest bei einer Veröffentlichung des Projekts keine rechtlichen Bedenken ins Kalkühl zu ziehen).

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                      Muss das Schiff da unbedigt ein Sovereign-Design a la Star Trek haben (?). Einige geschilderte Elemente (Pegassus-Galaxie, Sprungtor) könnte ich auch Serie wie Stargate oder Babylon-5 zuordnen. - Wenn Du eine den Ereignissen und Gegebenheiten angepasste Eigenkreation (von mir aus auch an die Sovereign angelehnt) verwendest kämst Du sicherlich besser weg.
                      Nun, ich "arbeite" gerne mit Bildern etc.
                      Leider bin ich ein völliges Greenhorn was solche Sachen selbst machen angeht.

                      Ich hatte als Alternative noch die Interceptor-Klasse von Narsil im Kopf gehabt, aber die hat ja nur 9 Decks und ist im Endeffekt als Kriegsschiff konzipiert worden und wohl kaum für langjährige Deep Space Missionen entwickelt worden. Eine Sovereign oder Intrepid-Klasse entspricht da wohl schon eher den Anforderungen für Tiefenraummissionen, denke ich.

                      Kommentar


                        #12
                        Die Nova-Refit hatte ich auch überlegt, aber die ist halt auch sehr winzig, obwohl Harry Kim ja in Endgame erwähnte, er wäre vier (?) Jahre auf einer Deep Space Mission gewesen, also kann zumindest die Refft-Version wohl Tiefenraummissionen.

                        Außerdem hatte ich mir auch vorgestellt, dass Zivilisten bzw. Kadetten mit an Bord sind und das geben weder Intrepid, noch Interceptor, noch Nova her, denke ich.

                        Kommentar


                          #13
                          Ausgewiesene Deep-Space-Schiffe gibt es in ST kaum. Vielleicht hilft Dir mal die Fan-Schiffe im Web zu beschnuppern (?) Da gibt es ja unzählige Sites.
                          Zuletzt geändert von Holger58; 10.10.2019, 10:40.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von CaptainTrek Beitrag anzeigen
                            Moin zusammen,

                            mir schwirrt da seit langer Zeit eine Idee für eine FanFic-Story im Kopf herum und ich überlege ernsthaft diese umzusetzen, aber ich könnte vorher etwas zusätzlichen Input gebrauchen.

                            Neben der Intrepid-Klasse gehört die Sovereign zu meinen liebsten Schiffstypen, allerdings find ich sehr cool, dass die Intrepid auch auf Planetenoberflächen landen und wieder starten kann und ich habe mich gefragt, ob das theoretisch auch eine Sovereign könnte.

                            Ich meine, so sehr viel größer als eine Intrepid ist die Sovereign jetzt auch nicht und wenn sie jetzt von der Theorie her mit der richtigen Technik ausgestattet wäre, müsste das doch eigentlich funktionieren oder?

                            Was denkt ihr? Einwände? Wenn ja, Ideen zur Kompensierung? Ich fänd' das ein schönes Bilder - so 'ne Sovereign auf einer Planetenoberfläche aufgesetzt.

                            Ich freue mich auf euren Input.

                            LLAP
                            Warum sollte das nicht gehen... wenn man es schafft zig Lichtjahre durchs Weltall zu fliegen um fremde Galaxien zu erforschen, dann sollte die Erschaffung einer zusätzlichen Landetechnik erst recht kein Problem darstellen.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von CaptainTrek Beitrag anzeigen
                              Welche Option haltet ihr denn für plausibler? Installierte Landestützen oder eine neue Technik in Form von Traktorstrahlen? Oder Trennung des Schiffes in autonome Teile mit Landung der Untertasse? - Übrigens, danke bisher an alle für ihren Input, jetzt muss ich nur noch "die beste Lösung" finden.
                              Ich persönlich wäre mit beiden Varianten unglücklich. Landestützen eher nicht, weil man Risszeichnungen der Sovereign gesehen hat und da keine drauf waren. Trennung auch nicht, weil die Antriebssektion im Gegensatz zur Galaxy keinen Impulsantrieb hat, daher ist davon auszugehen dass das Schiff nicht auf regelmäßige Trennung ausgelegt ist.

                              Andererseits: Wenn ein Serien- oder Filmautor die Landefähigkeit gebraucht hätte hätte es eben einen Refit gegeben

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X
                              femdom-scat.net
                              femdom-mania.net
                              hot-facesitting.com