Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PICARD-SERIE: STAFFEL 1 FAZIT - GUT ODER SCHLECHT

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von cowboy bebop Beitrag anzeigen
    Borg-Kubus optisch toll. .
    Der Borg Cubus war doch nicht toll.. Wo? Die Außenaufnahmen waren spartanisch, Wo war das eindrucksvolle Bild des abgestürzten Cube? Wo waren die Szenen gegen die Space Magic Orchideen, das mächtigste Objekt ?
    Das innere des Cube, war im totalen Kontrast von allem was man über die Borg Raumschiffe weiß, Moment, einmal kam irgendwas mit Grün. Haben wir in der ganzen Season eigentlich einmal einen Borg gesehen? Also einen richtigen Borg, in voller Montur, im Alkkoven. Nein viel zu teuer.. Die Darstellung des Artefakts war in der ganzen Season nen großer Schwachpunkt, gut eingeführt: Wenn das Dings Bums irgendwie leuchtet, rennen Sie..! Am Ende kam dann nur der Schlittschuh Lauf zwischen Narek und Soji heraus, dass sie danach liebe machen können.

    Kommentar


      #17
      wenn die umfrage doof ist,entferne ich sie halt, wenn noch möglich..
      Aber er ist doch ein Staffelbewertungsthread, denn ich frage ja nach dem staffel.1 Fazit.. der zusatz gut oder schlecht kann gerne ignoriert werden wenn man sich jetzt echt daran stören will...
      Also nix für ungut


      scotty stream me up ;)
      das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
      aber leider entschieden zu real

      Kommentar


        #18
        Am Ende Gesamteindruck gut, im Sinne von nicht schlecht. Hätte mir nur eine bessere, intelligentere (im Sinne von nicht so simple) Auflösung des Konflikts im Finale gewünscht.

        Kommentar


          #19
          Zitat von Mountie Beitrag anzeigen

          Der Borg Cubus war doch nicht toll.. Wo? Die Außenaufnahmen waren spartanisch, Wo war das eindrucksvolle Bild des abgestürzten Cube? Wo waren die Szenen gegen die Space Magic Orchideen, das mächtigste Objekt ?
          Das innere des Cube, war im totalen Kontrast von allem was man über die Borg Raumschiffe weiß, Moment, einmal kam irgendwas mit Grün. Haben wir in der ganzen Season eigentlich einmal einen Borg gesehen? Also einen richtigen Borg, in voller Montur, im Alkkoven. Nein viel zu teuer.. Die Darstellung des Artefakts war in der ganzen Season nen großer Schwachpunkt, gut eingeführt: Wenn das Dings Bums irgendwie leuchtet, rennen Sie..! Am Ende kam dann nur der Schlittschuh Lauf zwischen Narek und Soji heraus, dass sie danach liebe machen können.
          Ich fand ihn halt toll. Es ist der modernste Borg Kubus, 2 Jahre nach Endgame, also als die Voyager mächtig Schaden angerichtet hat. Da finde ich es schon in Ordnung, dass er halt weiterentwickelt aussieht. Ja, vlt. ein wenig zu wenig Technoschläuche und so, aber grundsätzlich finde ich diese Idee nicht schlecht, auch im inneren quadratische Elemente zu installieren. Die Borg haben halt ein paar Verkleidungen eingebaut, damit Eindringlinge nicht mehr so einfach Kabel durchschneiden können. ;P

          Kommentar


            #20
            Nach einer Nacht darüber schlafen denke ich mir, hat soweit gepasst. Ich weiß, mein Star Trek der 90iger wird nicht wieder kommen, aber ich habe TOS, TNG, DS9 und VOY sowie ENT Staffel 4 auf DVD, außerdem laufen die eh meist irgendwo im TV, da schaue ich auch immer wieder mal rein.
            Falls DSC und PIC mal im TV laufen sollten, glaube ich nicht dass ich mitschaue. Habe sie einmal gesehen und das wars, werde mir aber die Fortsetzungen schon wieder ansehen.

            Hätte mir doch gewünscht dass der Borg-Kubus mehr in die Story miteinbezogen wird. Borg, Romulaner und Androiden in 10 Episoden zu quetschen, zumindest die Borg und wohl auch die Romulaner kamen zu kurz.
            Negativ empfand ich das J.L., dieser Ghetto-Slang passt überhaupt nicht. Außerdem missfielen mir noch die Enthauptungsszene sowie die Icheb-Szene.

            Falls nochmals eine ST-Serie produziert wird, wünsche ich mir aber auch andere Verantwortliche, denn Kurtzman und sein Team haben jetzt zweimal bewiesen, dass sie es nicht schaffen, Serien zu produzieren wo ich mir nur "Wow" denke, würde nicht "Star Trek" dabei stehen, hätte ich sie mir nicht zu Ende angesehen. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass viele Zuseher gewonnen wurden, die bisher nichts mit ST am Hut hatten.

            Naja wie geschrieben, werde mir auch Staffel 2 ansehen.
            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


            das geht aber auch so

            Kommentar


              #21
              Ich habe mir im Lauf der Staffel abgewöhnt, einen Maßstab in Bezug auf die Bedeutung von Star Trek anzulegen. Aber selbst unvoreingenommen ist die Serie so voll von Ungereimtheiten, Fehlern und Schwachsinnigkeiten, dass ich sie einfach nicht gut finden kann. Und bei keiner einzigen Episode habe ich auch nur den geringsten den Drang, sie ein 2. Mal anzusehen.
              https://star-trek.jimdosite.com/

              Kommentar


                #22
                Ich habe das Interesse an Star Trek verloren.
                Ich konnte schon mit Star Trek Voyager und ENT nicht mehr viel anfangen.
                Nach 2 Staffel Discovery und einer Staffel Picard mag ich nicht mehr.
                Da sind ja teilweise die Episoden in Star Trek Online besser.
                Mit Star Trek in Serien Form hab ich erst mal abgeschlossen.

                Es gibt so viele andere Serien, die ich anschauen kann.

                Kommentar


                  #23
                  Ja, ich hab auch keine Lust mehr auf so ein Star Trek. Vielleicht könnte mich eine klassische Raumschiff-Serie mit Captain Rios (aber ohne TNG-Altlasten) noch einmal ködern, aber die wird es eh nicht geben.

                  Also schön für die Reihe alter Trek-Darsteller, die noch einmal Gehaltschecks abgreifen konnten (besonders Frakes dürfte sich freuen: eine Folge Pizza backen, eine Folge die Romulaner Ärsche nennen), aber das war es dann für mich. Der Himmel war für dieses Franchise offenkundig nicht das Limit.
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                    #24
                    Die Bewertung, "Irgendwas dazwischen", passt für mich ganz gut. Es gab einige nette Momente in den Folgen, allerdings auch nichts was mich vom Hocker gerissen hätte. Ich hatte mir mehr erhofft und schlimmeres erwartet.
                    Allerdings lässt mich das Ende der ersten Staffel nicht unbedingt mit Vorfreude auf die zweite Staffel zurück, scheint man doch seine Art "Guardians of the Galaxy" mit dieser zusammengewürfelten Crew anszustreben.
                    Generell bin ich auch nicht unbedingt ein Fan von Serien mit einem durchgehenden Handlungsstrang, das klappt nur bei wenigen Serien und das muss man schon gut können.
                    Hat schon bei Discovery nicht gut funktioniert und bei Picard auch nur mittelmässig, meiner Ansicht nach.
                    Ein befreundetes Pärchen von uns, die eigentlich eher der Star Wars Fraktion angehören, haben schon Discovery bejubelt und sind bei Picard fast durchgedreht, wo ich mich dann immer gefragt habe, ob wir die gleichen Folgen gesehen haben. Scheint auf jedenfall zu polarisieren.
                    Die Picard Serie finde ich besser als Discovery, bei genauerem Hinsehen liegt es aber wohl nur an dem Nostalgiefaktor durch die involvierten Personen, aber was schon bei Discovery schlecht war und genervt hat, findet man auch hier wieder zuhauf.
                    Discovery habe ich damals in der Erstaustrahlung geschaut, seit dem nicht wieder.
                    Picard motiviert mich momentan auch nicht für ein zweites Ansehen, eigentlich ein Unding für mich bei Star Trek Serien, die anderen laufen bei mir fast täglich und sei es nur so nebenbei ohne hinzuschauen.
                    Aber es scheint ja doch noch genug zu geben die das gut finden, sonst würde es ja sowohl für Picard, als auch für Discovery keine Verlängerung geben.
                    c^ir afs alBREyet, h/az-KRI-yet !

                    Kommentar


                      #25
                      Star Trek.. Das war für mich immer.wichtig.. Ich liebte TOs, TNG, Ds9, Voy Und ENT, die Tos und TNG Filme.j sogar die 3 Kelvin Filme....

                      Aber seid Kurtzman Star Trek übernommen hat ist der Geist nun komplett verloren, er blitzt nur hin und wieder mal.auf..
                      Hat man B&B noch vorgeworfen Trek kaputt zu machen, hat Kurzmann mich als.Fan verloren..

                      DSC und PIC schaue ich nicht mehr wie ein Kleinkind mit Vorfreude und schaue kir die Folgen wieder und wieder an.. Schade...
                      scotty stream me up ;)
                      das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
                      aber leider entschieden zu real

                      Kommentar


                        #26
                        Habe mal mit mittelmäßig abgestimmt aber eigentlich war die Serie eher schlecht. Es gibt zur Zeit einfach extrem viel schlechtes Scifi. Picard war jetzt nicht Ganz so schlecht aber viel schlechter als es hätte sein müssen. Die Hauptgeschichte wurde gezogen wie ein Kaugummi. Das wäre normal eine doppelt oder dreifach Folge gewesen. Dazwischen komplett langweilige Dialogszenen welche nur noch von den übertrieben emotionalen Heulszenen aus Discovery überboten werden. Man gibt sich überhaupt nicht die Mühe Charaktere aus der Zukunft darzustellen. Auf die Idee das in ein paar 100 Jahren sich Personen anders benehmen kommt man Jahrzehnte nach Star Trek TNG auch nicht mehr. Das erklärt auch warum die Romolaner sich praktisch von Menschen nicht unterscheiden.
                        Die erste Folge war noch ganz gut aber danach kam eine Enttäuschung nach der anderen.das schlechteste kam dann am Schluss. Die ach so überlegenen und mächtigen künstlichen Wesen kommen wie Würmer aus einem Loch in das sie sich auch gleich wieder zurückziehen nachdem der Sender abgeschaltet wird. Schlechter gehts fast nicht mehr! Dann stirbt Picard um so gleich wieder in einem Androidenkörper wiederbelebt zu werden. Natürlich ist der alt und hat keinerlei Superkräfte. Zudem wurde natürlich ein Totestimer in Ihn eingebaut damit er nur noch so lange lebt wie er auch ohne seine Krankheit gelebt hätte. Ja natürlich den jeder will irgendwann sterben oder? Natürlich totaler Schwachsinn! Mit dieser Technologie kann theoretisch dann jeder ewig leben. und warum sollte man das nicht wollen? Kann sich natürlich keiner von den Autoren vorstellen und man muss sich wieder mit beschränkten Glaubensvorstellungenvon Leuten die eigentlich nichts in Scifi verloren haben zufrieden geben. Data will natürlich auch sterben bzw. abgeschaltet werden. Warum eigentlich? Der hatte doch ein wesentlich kürzeres Leben als ein Mensch. Den konnte man natürlich nicht in einem neuen Androiden Körper wiederbeleben weil Bernd Spinner zu alt und fett Ist um ihn noch mal zu spielen. Klar für den Erfinden Sie lieber den Sohn von Sung welchen der nie hatte.
                        Das gesamte Raumschiff Design auch fürn Arsch. Es gibt praktisch nur ein romulanisches Design und ein Design von der Föderation. Diese treffen dann in völlig übertriebener Anzahl aufeinander. Naja das mit dem schlechten Design kannte man ja schon von Discovery. Mit Star Trek können Sie es ja machen aber man stelle sich vor sie hätten es mit Star Wars gemacht.

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Syranite Beitrag anzeigen
                          Mit dieser Technologie kann theoretisch dann jeder ewig leben. und warum sollte man das nicht wollen?
                          Hätte dann wohl lizenzrechtliche Probleme mit den Machern von Altered Carbon gegeben.
                          Oel ayngati kameie, ma oeyä eylan.

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                            Am Ende Gesamteindruck gut, im Sinne von nicht schlecht. Hätte mir nur eine bessere, intelligentere (im Sinne von nicht so simple) Auflösung des Konflikts im Finale gewünscht.
                            Ich hätte mir eine durchdachte Story gewünscht. Nicht nur im Finale sondern von Anfang bis Ende. Die Serie hatte in der ersten Staffel so ihre Momente, trotzdem war der Gesamteindruck unterdurchschnittlich. Man hätte die gesamte Geschichte in eine Doppelfolge + Einzelfolge für das Finale packen können.

                            Kommentar


                              #29
                              "ok" Serie, also irgendwas dazwischen.
                              Einerseits ganz nett hin und wieder etwas Star Trek zu sehen und endlich zu sehen, wie es denn nach Nemesis so weitergeht. Anderseits ist vieles schlecht umgesetzt, bzw. gefällt mir einfach nicht.
                              Die Darstellung von Picard ist schon sehr traurig. Hätte er sich mitten in der Staffel in die Hose geschissen, hätten glaube ich alle auf der Brücke gelacht und sich darum gestritten, wer denn den alten Mann abwichen darf.

                              Kommentar


                                #30
                                Im Titel des Threads gehts es darum, ob die erste Staffel gut oder schlecht ist. In der Umfrage gibt es die Möglichkeit auch "irgendwas dazwischen" zu wählen. Jetzt frage ich mich, wie man eine Serie gleichzeitig toll und scheiße finden kann (bis heute immerhin 16 abgegebene Stimmen)?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X