Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Mandalorian: Season 2 Chapter 16 (The Rescue)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    The Mandalorian: Season 2 Chapter 16 (The Rescue)

    Gemeinsam mit Bo Katan versucht Mando Groku zu retten.
    Hatte eigentlich gehofft auch Ahsoka im Staffelfinale wieder zu sehen, aber wenigstens gab es eine Rückkehr von Bo Katan. Damit durfte auch Mando statt Ahsoka sich ein Schwertkampfduell mit Gideon und dem Dunkelschwert liefern.

    Insgesamt eine sehr actionlastige Folge, wo mir das letzte Finale deutlich besser gefallen hat. War alles eher vorhersehbar. Bis ...

    Als ich das Finale schon als "so lala" abgetan habe, kam plötzlich ... Luke. Als man das Gesicht des auftauchenenden Jedi nicht gesehen hat, wagte ich langsam zu hoffen, dass es Luke wäre. Und dann nimmt er endlich seine Kutte ab und er ist es tatsächlich. Perfekt war die digitale Verjüngerung von Mark Hamill sicherlich nicht, aber für eine TV-Serie schon Wahnsinn. Dazu hat Luke mehr Screentime und Text als in der gesamten Episode VII (selbiges dürfte für R2 gelten). Hier wurde ich einfach nur nostaglisch und dachte, was aus der ST nicht Geiles hätte werden können. Mit Luke, der Groku mitnimmt, hätte die Folge auch gut als Serienfinale gepasst. Bin gespannt ob es das jetzt mit Baby Yoda war und wie es in Staffel 3 weitergeht.

    Nach Lukes Hammer Auftritt ist es aber noch nicht vorbei. Die Post Credit Szene ist mit Jabbas Palast und Bib Forutuna als neuer Jabba war auch ganz großes Kino. Dazu Boba Fett, der sich quasi zum "König von Tattooine" ausruft.

    Alels in allem retten die letzten 15 Minuten alles um das Finale doch noch einfach nur genial erscheinen zu lassen und mich völlig zu hypen. Von dem her ein gaaaanz klarer Fall für

    6 Sterne!
    18
    ****** - Eine der besten Folgen aller Zeiten
    72,22%
    13
    ***** - Sehr gute Folge, hat alles was die Serie ausmacht
    22,22%
    4
    **** - Gute Folge mit unterhaltsamer Story
    5,56%
    1
    *** - Komplett durchschnittliche Folge
    0%
    0
    ** - Eher schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Was für ein tolles Finale.Hier hat so ziemlich alles gestimmt was wichtig für die Serie ist. Angefangen mit den 3(4) Mandalorianern, die alle völlig unterschiedlich sind und "Mandalorianer" auch unterschiedlich interpretieren. Es gibt eben nicht "den Mandalorianer".
    Beim Schiff gibt es dann ein klassisches Entermanöver durch die Vordertür. Die Sturmtruppler bekommen natürlich nichts gebacken und so wird die Brücke im Nu erobert.
    Mando schafft es indes die Dunklen Truppen rauszuschmeißen und einen zu besiegen. Es hat mich dabei gefreut, dass diese nur zu 70 % aufgeladen wurden und Mando deshalb fast zu spät kam.

    Der Kampf um Grogu war dann kurz und aber nicht schmerzlos. Die Reaktion von Bo Katan war dann auch interessant. Mal sehen wie das in der nächsten Staffel gelöst wird.
    Aber bevor Bo Katan eine endgültige Entscheidung treffen konnte, tauchen auch schon die Dunklen Truppen wieder auf. Hatte glatt vergessen, dass diese Schubdüsen besitzen. Hier wäre Boba wirklich nützlich gewesen.

    Diese entern dann das Schiff und versuchen sich durch die Tür zu boxen. Aber wie genau konnte man diese später wieder öffnen, die war doch total verbogen?
    Egal, auf jeden Fall taucht ein Jedi auf. Ich habe mich wirklich gefragt ob es Luke ist oder nicht. Als ich dann aber die dunkle Robe gesehen habe, da war es schon fast sicher. Dann noch das grüne Lichtschwert und schließlich der schwarze Handschuh. Es musste einfach Luke sein. Dieser sah dann auch wirklich gut aus. War er zu 100 % virtuell, verjüngt oder Deepfake? Würde mich interessieren.

    Mando und Grogu verabschieden sich dann noch, und zwar persönlich, ohne Helm. Eine wirklich schöne Szene die zeigt, wie sehr sich Mando inzwischen verändert hat.

    Damit sind praktisch alle Konflikte gelöst, aber für Staffel 3 gibt es noch viel potentielles Material. Was wird aus dem Blut? Kann Gideon fliehen? Gewinnt Bo Katan das Dunkelschwert? Und was macht Boba mit seiner neuen Wohnung? Leider müssen wie darauf noch ein Jahr warten.

    Kommentar


      #3
      Geiles Finale. Besonders der Auftritt von Luke hat mich echt gehyped. Beim X Wing hätte es eigentlich klar sein müssen aber ich war wirklich bis zum Handschuh unsicher ob es Luke ist.
      Die Handlung um Grogu ist somit sauber abgeschlossen und so kann man sich in Staffel 3 der mandalorianischen Zukunft widmen.
      Hoffe Mando Uschi mit der schlimmen Frisur bekommt das Schwert nicht.

      Das Ende mit Boba in Jabbas Palast war dann nochmal das Sahnehäubchen. Freue mich auf Dezember 2021.

      Kommentar


        #4
        WOW!

        Wie geil war das denn, bitte?

        Ich fand den digitalen Luke besser, als die Leia in Rogue One. Es war einfach zu schön: X-Wing, grünes Schwert, Handschuh... Luke - und R2 freundet sich mit Grogu an.
        Hätte es schön gefunden, wenn Mando ihn nochmal bei seinem Namen genannt hätte. ♥

        LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

        Kommentar


          #5
          Indem man hier Luke einen wirklich genialen Auftritt beschert, in dem er sich durch die ganzen Droiden metzelt, hat die Staffel doch noch ein sehr gutes Ende gefunden. Toll auch die Schritt für Schritt Offenbarung von Luke, zuerst ein X-Wing, dann grüne Lichtschwertfarbe (daher leider kein Windu), der schwarze Handschuhe, alles tolle Details für den Star Wars Fan.
          Jetzt wird es aber sehr schwer das irgendwie mit den Filmen zusammen zu basteln. Bin gespannt ob dazu noch was kommt, denke aber nicht, denn würde Luke weiterhin auftauchen, würde er Mando den Rang ablaufen.

          Die Episode an sich hatte leider wieder so ihre logischen Schwächen. Wie lachhaft einfach konnte man den bitteschön den Kreuzer entern? Was sind das für komische Droiden, die längere Zeit zum hochfahren benötigen als ein zugemüllter Uraltpc mit Windows 98.
          Warum kommt niemand auf der Brücke auf die Idee die Panzertüren zu schließen?
          Der Bösewicht akzeptiert irgendwie sofort, dass ein komplettes Kriegsschiff von 4-5 Leuten im Alleingang geentert wird und rennt sofort zu Baby-Yoda. Dann prahlt es noch mit seinem grenzenlosen Wissen, hat aber scheinbar keine Ahnung, dass seine Klinge nichts gegen Mandos Rüstung bringt.
          Auf der Brücke stopft man ihm dann nicht einfach mal das Maul, sondern lässt ihn erstmal noch minutenlang den Oberlehrer spielen und keiner merkt natürlich, dass er auf einen Blaster gefallen ist.
          Ein bisschen lächerlich fand ich auch wie die Droiden mit bloßen Händen die Panzertüren aufschlagen.
          Leider wieder wieder alles ziemlich zusammenkonstruiert und das Imperium wird ein weiteres Mal maximal lächerlich gemacht, aber wie bereits gesagt, Lukes Auftritt und die emotionalen Momente am Ende reißen es dann einfach raus.

          Bin gespannt wie es weitergeht, ich denke Baby-Yoda ist erstmal weg von Fenster. Vielleicht auch gut so, bevor sich Abnutzungserscheinungen einstellen.
          Vermutlich dürfte es intensiver um die Mandalorianer gehen und wer denn jetzt die Führung übernimmt.

          Kommentar


            #6
            Sehr schöne Episode, endlich auch mal mit einer anständigen Laufzeit. Die letzten 10 Minuten waren natürlich das Sahnehäubchen der Episode bzw. der Staffel.

            das einzige, was ich hier bzw. Auch in den Episoden davor bemängeln würde, wäre das Boba Fett eigentlich nur Taxi fahren darf .

            volle 6 Sterne gibts da!
            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

            Kommentar


              #7
              Ich bin bei 5 Sternen. Aber nur, weil ich motzig bin, dass Grogu und Din getrennt wurden, auch wenn die gesamte Staffel mich darauf hätte vorbereiten sollen...
              Sonst mochte ich die Folge sehr, wie auch die komplette Staffel.
              Din hat überhaupt kein Interesse am Dark Saber und Bo-Katan ein Problem. Andererseits war das in Rebels auch lösbar, daher wird sich vermutlich ein Weg finden.
              Mit Luke hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Zu sehen, wie mächtig er als Jedi ist, war beeindruckend. Gleichzeitig auch sehr schöne Parallelen zu Vader in Rogue One. R2s Gespräch mit Grogu war schön, das hat mich mit dem Abschied ein wenig versöhnt.
              Vermutlich ist es im Sinne der Macht, dass Grogu loslassen lernt, aber erfreut sein muss ich darüber ja trotzdem nicht.

              Die Handlung von Staffel 3 ist weniger vorweg genommen als die von Staffel 2. Mal schauen, was da kommt.

              Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012
              ethically challenged magical practitioner

              Kommentar


                #8
                Tolles Finale.

                Macht Lust auf mehr und hinterläßt viele offene Fragen.

                Statt Mace Windu kam dann überraschend Luke, der alle Robots wie nix wegfegt. Fragt sich nur was er dann mit Grogu machen wird. In der letzten Triologie wird ja nie was von ihm erwähnt daß er ein Baby-Yoda als Schüler hat/hatte.

                Boba Fett spielte keine große Rolle und die Slave wird wohl nicht Mandos neues Schiff. (Falls es bei denen auch Morlock Motors gibt findet sich dort bestimmt ein ausrangiertes Modell der Razor).

                Der Kampf mit dem einen Robot war sehenswert und Mando hat jetzt sicher Kopfschmerzen.
                Gideon hat dann auch noch gemeint er musste sich mit ihm anlegen obwohl er wußte daß die Rüstung ihn schützt. Tja, das Dunkelschwert gehört jetzt wohl zurecht Mando und die Möchtegern-Herrscherin wird es ihm wohl kaum im Kampf abnehmen können. Das mit "hier nimm es " funktioniert ja irgendwie nicht.

                Schön, daß Mando seinen Helm für Grogu abnahm. Aber bei der emotionalen Bindung denke ich mal die Geschichte ist noch nicht vorbei.
                Gideon wird irgendwie entkommen und das Blut Grogus ist ja auch noch irgendwo. Der Plan irgendwas mit dem Blut zu züchten ist ja wohl nicht von Gideon alleine.
                Die "Jagd" auf Grogu ist nicht vorbei und die Wege von Grogu und Mando kreuzen sich sicher wieder bald.

                Schade daß wir jetzt wieder Monate warten müssen.

                ZUKUNFT -
                das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
                Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
                Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von avatax Beitrag anzeigen
                  In der letzten Triologie wird ja nie was von ihm erwähnt daß er ein Baby-Yoda als Schüler hat/hatte.
                  Ich denke die ST kann man in Bezug auf The Mandlorian getrost kübeln. Ich bezweifele dass Favreau ein grosser Fan davon ist, zu unterschiedlich sind beide Ansätze.
                  "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
                  Azetbur

                  Kommentar


                    #10
                    So! Die zweite Staffel ist vorbei.

                    Insgesamt kann ich sagen: Das hat doch Spaß gemacht.
                    Den Start (die ersten beiden Episoden) fand ich zwar noch etwas lau, aber danach wurd's deutlich besser.
                    Klar, die Serie erfindet nicht das Rad neu und haut einem auch nicht mit ausgefallenen Konzepten um, aber das was sie macht, macht sie doch ausreichend kompetent.
                    Zumindest sind die Charaktere interessant und die Stories nicht irgendein wirres Chaos bei dem man sich nach jedem neuen Satz fragen muss in wie weit das eigentlich Sinn macht.

                    Daumen hoch. Das Ende hatte schon was ziemlich endgültiges... ob wir Grogu noch einmal wiedersehen? Irgendwie hab ich die Vermutung, dass sich Staffel 3 eher um Bo Katan drehen wird - zumindest sind da noch einige Plot-points offen. Die Rettung von Grogu erscheint erst einmal abgeschlossen. So einfach wie Luke die Dark Troopers besiegt hat, erscheint es einfach unwahrscheinlich, dass das Imperium eine erneute Chance bekommen wird an den kleinen ranzukommen.

                    Wie auch immer - ich bin gespannt auf Staffel 3, auch wenn wir da sicher noch lange warten müssen. The Mandalorian ohne Grogu kann ich mir momentan noch schwer vorstellen. Irgendwie mag ich den kleinen dann doch zu sehr...
                    Auch die After-Credits-Szene hat mich erstmal nicht sehr vom Hocker gehauen. Boba Fett als Crime Boss auf Tatooine? Hm. Da fehlt mir im Moment der Ansatz warum mich das großartig interessieren sollte... allerdings hat mich Star Wars in den lezten Jahren zumindest auf der TV-Serien-Front durchaus sehr positiv überrascht. Deshalb: gerne weiter so.

                    Kommentar


                      #11
                      Habe soeben erfahren, dass Luke von Max Lloyd Jones gespielt wurde, was dann wohl mit Deepfake kombiniert wurde.

                      Kommentar


                        #12
                        Ich bin wirklich niemand, der groß auf so etwas achtet, aber sind euch die Anschluss-/Schnittfehler in der Abschiedssequenz aufgefallen?

                        Mando nimmt seinen Helm ab, der auf einmal schon am Boden liegt mit dem "Gesicht" nach hinten. In der nächsten Szene "guckt" der Helm nach Vorne. Normalerweise fällt mir so etwas gar nicht auf - und ich finde es auch nicht weiter schlimm. Auch der Jeans-Typ vor ein paar Kapiteln - egal! Letzteren hätte ich auch bestimmt mit Ansage immer wieder übersehen!

                        Diese "Fehler" sind schon auffälliger, auch da die Szene sehr ruhig ist und da frage ich mich schon, warum das den Cuttern (oder wem auch immer) nicht aufgefallen sind. Alle Tränen in den Augen? ♥

                        Bin gespannt, wie's weitergeht. Mando hat ja kein Schiff und keinen Auftrag mehr. Aber ein Dunkelschwert...
                        LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                        Kommentar


                          #13
                          Ein richtig geies Staffelfinale. Das Entern des Kreuzers ist gut geplant und wird sehr effektvoll ausgeführt - leider sind die Imperialen einmal mehr nur dummes Kanonenfutter. Als Fan großer Raumschiffe bin ich übrigens wirklich begeistert, wie viel wir hier von einer Arquitens-Klasse zu sehen bekommen. Auch der Kampf von Mando gegen einen Dark Tropper (als Phase III Trooper bestätigt) ist richtig gut gelungen.

                          Das absolute Highlight ist aber das Ende und der Auftritt von Luke der hier in 10 Minuten mehr leistet als in der gesamten Sequel Trilogie. Zwar ist sein CGI Gesicht für meinen Geschmack zu jung geraten, aber immerhin. Auch sehen wir, dass die Rüstung der Dark Tropper nicht als reinem Beskar bestehen muss, denn Luke schneidet mit seinem Lichtschwert durch die Drioiden wie Butter. Auf jeden Fall sehen wir, wie geil Luke in der Sequel Trilogie hätte sein können - und nicht dieser weinerliche Penner, zu dem Rian Johnson ihn in Last Jedi gemacht hat.

                          Am Ende nimmt Luke erst einmal Baby Yoda mit, aber ich denke nicht, bzw. ich hoffe nicht, dass das bedeutet, dass Grogu dann bei Kylo Rens Amoklauf in Lukes Akademie ums Leben gekommen ist.

                          Etwas merkwürdig fand ich die Sache mit dem Darksaber. In Rebels nimmt Bo Katan den noch ohne Probleme an, als Sabine ihr diesen reicht, aber jetzt will sie gegen Mando kämpfen, obwohl der ihr das Schwert auch kampflos überlassen will. Aber ich denke, dass das eine der Haupthandlungen in Staffel drei werden wird.

                          Hier gebe ich ohne mit der Wimper zu Zucken 6 Sterne, hochverdient, wie ich finde.

                          PS:
                          Der Teaser zur Boba Fett Serie ich auch genial - und natürlich hat man diese Serie vor einer Woche bei Disney noch nicht angekündigt, um im Staffelfinale von The Mandalorian noch einen echten Knaller zu haben. Gut gerspielt, muss ich sagen.
                          Zuletzt geändert von Souvreign; 20.12.2020, 21:55.

                          Kommentar


                            #14
                            Lukes Rückkehr hat mich leider nicht ganz so geflasht. Aber war wohl für alles die sinnvollste Lösung. Es war mir dann aber irgendwie zu viel des Guten. Auch einen R2 hätte ich nicht auch noch gebraucht.

                            Gideon war auch viel zu schnell besiegt... Relativ dämlich auch von ihm, ein Shutte notlanden zu lassen, nachdem Mando ihm bereits angekündigt hatte, dass er sich Grogu wieder holen möchte. Besonders dürfte die Slave 1 ja auch ein nicht unbekanntes Schiff gewesen sein, nachdem man ihr bereits auf Tython begegnet ist. Ein Thrawn hätte das Shuttle gnadenlos zerstört.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von RealDreadnought Beitrag anzeigen
                              Ein Thrawn hätte das Shuttle gnadenlos zerstört.
                              Warum zerstören? Einfach weiter Jäger starten und den Kreuzer einsetzen und das Shuttle nicht in einer maximal gefährlichen Aktion mit Vollspeed in den Hangar rasen lassen. Das Shuttle wurde ja nicht einmal gestroffen, warum also diese Panik?
                              Auch wieder bezeichnend, dass weder Kreuzer noch TIE-Fighter den Angreifer treffen und dieser drückt dann einfach einen Knopf für Waffensysteme, die problemlos die Jäger mit einer Salve ausschalten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X