Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Wars "Classic" vs. "Special Editions"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rein film-historisch betrachtet ist die Geschichte der Änderungen sehr faszinierend, weil die Änderungen ja auch nicht erst 1997 angefangen haben. Das war nur der Zeitpunkt wo die massiven Eingriffe angefangen haben.

    Ich glaube bereits der erste Re-Release des ursprünglichen Star Wars Ende der 70er hatte bereits Änderungen im Vergleich zur 1977-Version. Irgendwann zum Release von Empire wurde dann auch das "Episode IV - A NEW HOPE" im Crawl nachgereicht. Gab es vorher nicht und in Deutschland glaub ich auch erst mit der Special Edition. Hatte jedenfalls vorher keine Version mit diesem Zusatz gesehen.

    Es gibt daher im Prinzip so viele Versionen des Films, dass man sich erstmal überhaupt auf eine einigen müsste welche als die Ur-Fassung gilt. Nur die 1977er Version?

    Was mich an den Special Editions eigentlich auch nur jedes Mal richtig stört sind die Momente, welche durch die Änderungen die Geschichte verfälschen und zwar weil sie einen anderen Vibe haben als die ursprünglichen Szenen und ich mich noch an diese erinnere. Wer nur die SE kennt der kann das vielleicht nicht nachvollziehen und sich vielleicht sogar glücklich schätzen.

    Ein verbesserter visueller Effekt hie und da stört mich wirklich nicht. Auch mit dem einen oder anderen Dinosauerier im Bild könnte ich leben wenn der nicht unbedingt direkt das komplette Bild blockiert.

    Wenn allerdings von so einem Vieh ein paar Jawas mit Tollpatscheinlagen herunterbaumeln oder ein Roboter einem anderen Robotor unbedingt auf den Kopf hauen muss, dann empfinde ich die Art von Humor für nicht stimmig mit dem Rest des Films und mich reißt es raus. Ist einfach nicht stimmig in den Film eingepflegt.

    Ich hab die unbearbeitete Fassung der Urtrilgie seit 18 Jahren nicht mehr gesehen, aber ich hab die damals so oft gesehen, dass mir trotzdem noch jede kleinste Änderung auffällt und das nervt auf Dauer.

    Ich wünschte es wäre nicht so, ist vielleicht auch albern, aber die SE hat viel kaputt gemacht. Wenn ich die DVDs oder jetzt die Blu-Ray einlege habe ich zwar wohl die von Bild und Tonqualität die beste Version der Trilogie vorliegen, aber insgesamt fühlen sich die Filme in der SE eher minderwertiger an und das stört meinen Spaß an der Sache.
    "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
    Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

    Kommentar


      Die Geschichte der vielen Überarbeitungen der klassischen Trilogie von Star Wars kann echt ein ganzes Buch füllen. Es gibt wohl keine Filmtrilogie an der nachträglich noch so viel rumgedoktort wurde wie an Star Wars Episode IV bis VI. Das Problem hierbei ist natürlich, dass die Änderungen einigen Szenen der Handlung eine komplett neue Bedeutung geben und daher durchaus diskussionswürdig sind.


      Was man an den Änderung der Special Edition und vor allem der späteren DVD und BluRay Fassungen positiv erwähnen muss ist die verbesserte Bildqualität. Vor allem Episode IV wurde in einer Zeit gedreht, als es offensichtlich nur sehr minderwertiges Drehmaterial gab, so dass sdie ursprünglichen Masterkopien bereits nach gut zehn Jahren deutliche Alterungsspuren hatten. Das Problem haben noch einige andere Filme aus dieser Zeit, denn es ist schon traurig zu sehen, dass Filme der 1950er und 60er Jahre heute auf BluRay knackscharf und ohne Bildfehler erscheinen können, während gerade die Filme der 70er und 80er Jahre kaum eine überzeugende HD-Qualität zu Stande bringen.


      Auf einem anderen Blatt stehen die ganzen Änderungen in Bezug auf die Effekte. Diese können meiner Meinung nach positiv und negativ gesehen werden. Als positiv und bereichernd finde ich solche Erweiterungen, die die Handlung unterstützen und dabei nicht als störend auffallen, wie bspw. die erweiterten Effektshots beim Kampf um den ersten Todesstern, das vergrößerte Bespin in Ep. V oder sogar die Siegesfeiern am Ende von RotJ.

      Als negativ sehe ich solche Effekt-Änderungen, die zum reinen Selbstzweck eingefügt wurde wie jetzt das erweiterte Mos Eisley. Gerade die hier eingefügten CGI Kreaturen sind nicht gut gealtert und fallen einem sofort als störend und nicht wirklich in den Film passend auf. Ins selbe Horn stößt da die zusätzliche Tanz-Szene in Jabbas Palast. Die empfinde ich jedes mal als extrem störend, einfach weil man sofort merkt, dass da was eingefügt wurde, was sich wie ein absoluter Fremdkörper anfühlt.


      So, und dann kommen die zusätzlichen Szenen und die Änderungen an der Handlung. Hier gibt es den meisten Schatten aber auch etwas Licht. Mal so gesehen:

      Positiv:

      * Palpatine in Episode V. Finde ich eine gute Änderung, um hier den "echten" Schauspieler des Imperators einzufügen und die Dialoge mehr an die Gesamthandlung anzupassen. Finde ich als eine sehr gute Änderung.

      *Biggs in Episode V. Ich eine nette Ergänzung, die nicht stört. Hängt nur ohne die geschnittenen Biggs-Szene auf Tattooine leider recht in der Luft.

      Neutral gegenüber stehe ich:

      * Jabba in Episode IV. Ja, es verrät Jabbas Aussehen vorzeitig. Aber wer die Filme von Episode I an anschaut weis eh seit dem Film, wie Jabba aussieht. Dumm finde ich eher, dass der CGI Jabba jetzt bereits einmal komplett ausgetauscht wurde und immer noch nicht so aussieht wie in Episode I und VI.

      Und jetzt das negative:

      * Han shot first. Ist der zweifelhafte und oft zitierte Klassiker unter den Änderungen. Lucas hat imo nie verstanden, warum Han zuerst schießen muss. Es etabliert ihn als Schurken und macht seine positiven Charakter-Änderungen zum Filmende und in V und VI umso bedeutsamer. Das ist einfach der krampfhafte Versuch, ihn etwas positiver erscheinen zu lassen. Mal davon abgesehen, das sie Szene in jeder neuen Releaseversion von Episode IV überarbeitet wurde und Greedos Schuss immer noch nicht glaubwürdig aussieht. Selbst wenn hätte man das besser machen können.

      *Junger Anakin als Machtgeist. Das kam ja erst mit den DVDs und macht einfach keinen Sinn, außer noch einmal kurz auf die Prequels zu verweisen. Kein Wunder, dass mit der Szene noch mehr Spott getrieben wird als mit Han shot first. Zum einen muss sich Luke doch fragen, wer da der Jungspund ist, der neben ObiWan und Yoda steht. Dann Lucas Erklärung, Anakin seit schon bei seinem Wechsel zur Dunklen Seite gestorben. Damit ist die ganze Erlösung doch hinfällig. Gerade deswegen macht der alte Anakin weitaus mehr Sinn, eben weil er von sich aus der dunklen Seite abschwört und damit als Jedi stirbt. Wenn schon hätte man sich die Mühe machen müssen und den demaskierten Vader und den Machtgeist mit einem auf alt geschminkten Hayden Christiansen ersetzt, anstatt einfach auf irgendein altes Footage zurückzugreifen.

      * Vaders "No" als er den Imperator tötet. Auch so eine dumme Entscheidung. Weniger ist mehr. Gerade weil Vader die Entscheidung im Stillem trifft wirkt die Szene weitaus intensiver als wenn es da vorher noch ein langgezogenes "Nooo!" herausdrückt.


      Kurz gesagt: Ich habe die alte Schnittfassung auch nicht im Haus und besitzte aktuell wirklich nur noch die BluRays. ich muss also mit den Änderungen leben. Evtl kommt die unveränderte Fassung irgendwann nochmal. Schön wäre es definitiv.

      Generell sehe ich die Special Edition und die darauf folgenden Änderungen zwiespältig. Gibt halt positive Aspekte, aber auch ein paar echt bescheidene Klopper.

      Kommentar


        Die Klassik-Version.

        Die Liste der Veränderungen ist so umfangreich, nicht nur in ihrer Anzahl sondern auch in ihrer Bedeutung (kosmetische Anpassungen bishin zu ernsthaften Charakterveränderungen), dass es müßig ist, sie im Detail durchzugehen. Muss das Kläranlagenmonster in Episode IV blinzeln, oder nicht? Wen interessierts?!

        Ich verstehe den grundsätzlichen Sinn der ständige neuen Versionen nicht. Jeder Künstler wird nach der Veröffentlichung seines Werkes irgendetwas finden, das sich noch verbessern ließe, aber kaum jemand verbringt seine Laufbahn dann tatsächlich mit ständigen Anpassungen. Was zum Henker soll an Star Wars so besonders sein, dass es in eine andere Kategorie gehören soll als die Bibel? Die Veränderungen sind überflüssig und wären es auch, wenn sie Sinn ergeben hätten und nicht wie der Versuch eines Zwangsneurotikers wirkten, jede Lücke mit (inzwischen wieder veralteter) CGI-Scheiße oder bizaren Sondeffekten (NEEEEIIIIN) zu füllen.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


          Der Fakt, das Lucasfilm sich geweigert hat, eine Originalkopie von Star Wars bei der Library of Congress zu hinterlegen, spricht Bände.
          Eine Version in guter Qualität ohne zig Änderungen, die meistens Murks sind,
          zu veröffentlichen, ist scheinbar zu viel verlangt.
          Scheinbar will Lucasfilm mein Geld nicht.

          Star Wars Revisited finde ich gut, der Cut wertet Star Wars auf und behebt Fehler, die George Lucas egal waren/sind.

          Hayden Christensen hat definitiv in der OT nichts zu suchen.
          Scheinbar wurde er auch ohne sein Wissen eingefügt.

          Kommentar


            Zitat von Alius Beitrag anzeigen
            Hayden Christensen hat definitiv in der OT nichts zu suchen.
            Scheinbar wurde er auch ohne sein Wissen eingefügt.
            Nur scheinbar? Warum schien es dir denn überhaupt so?

            Kommentar


              Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
              Nur scheinbar? Warum schien es dir denn überhaupt so?
              Ich glaube das geht darauf zurück, dass Christensen für diese Änderung gar nicht erneut vor die Kamera getreten ist. Stattdessen wurden andere Aufnahmen aus einem anderen Kontext von ihm genommen und eingefügt.

              Ich bin mir allerdings diesbezüglich nicht mehr ganz sicher. Kann gerade auch keine Quelle dazu finden.
              "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
              Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

              Kommentar

              Lädt...
              X