Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[305] "Der Bruderstreit" / "Progeny"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Von mir gibt es sechs Sterne für die Folge, die mir eigentlich rundum gefallen hat. Auch dass Dr. Weir von Anfang an im Team war, dann die Einblicke in die Geschichte der Antiker, das Auftauchen der Replikatoren, das Abheben der Stadt als Raumschiff, die Special Effects, die Action, die Dialoge, die Idee hinter der Geschichte, da habe ich nicht viel zu mäkeln .

    Okay, gegenüber dem, was man in SG-1 gesehen hat, war es nicht so viel Neues. Die Konzepte sind irgendwie immer dieselben. Auch dass das Team vor drei vollen ZPMs steht und logischerweise wieder mal keins kriegen kann, ist nichts Neues. Das erwartet man schon gar nicht mehr anders. Auch dass man, wie Sheppard es phantasiert, sieht, wie Atlantis zerstört wird, hat mich nicht umgehauen, von diesem Zeitpunkt an war mir klar, dass sich das alles nicht wirklich ereignet.

    So, die Replikatoren gibt es nun also auch in der Pegasus-Galaxis, damit ist - nach dem Ausscheiden der Genii als Gegner und dem Schwächeln der Wraith - ein weiterer gefährlicher Gegner etabliert, der aber im Grunde wieder mit Supertechnologie besiegt werden kann, wie man das aus SG-1 kennt. Insofern ist SGA bisher in fast jeder Hinsicht nur eine SG1-Kopie, aber trotzdem unterhaltsam.

    Kommentar


      #47
      Oh mein Gott, Replikatoren sind in der Pegasus Galaxy!!! Natülich wurden sie durch das Außenteam auf Atlantis aufmerksam und wollen es nun zerstören.
      Für den Anfang ist es Atlantis gelungen den Angriff abzuwehren, aber ich bin sicher, dass wir noch öfter was von ihnen hören.
      Haben die nicht noch 1-2 Wraith zu erledigen??? Meiner Meinung nach war es auch ein wenig naiv zu glauben, dass es sich bei den Asuranern um Antiker handelt. Da trieb Dr. Weir und auch McKay pures Wunschdenken ins Unglück. Es wird schon einen Grund haben, warum die Antiker alle Daten vernichtet hatten. Aber warum haben die nicht auch die Gateadresse gelöscht? Die Wraith hätten eine fortschrittliche Zivilation schon längst ausgelöscht, wenn sie die Chance dazu hätten. Darum würde es mich zumindest schonmal vorsichtig werden lassen, wenn ich auf ein Volk wie die Ausuraner treffen würde.
      Interessant fand ich auch, dass die Replikatoren McKay direkt Einblick in ihre Basisprogrammierung gaben. Da müssen sie aber ganz schön verzweifelt gewesen sein, wenn sie einem Fremden direkt ihr "Leben" oder sagen wir lieber, ihr "Dasein" anvertrauen.
      So ein Mist, da waren die ZPMs zum Greifen nahe und doch hat es wieder nicht geklappt.
      Zu blöd, dass die Asuraner jetzt alles über Atlantis wissen...

      Kommentar


        #48
        Na klar. War doch irgendwie logisch, dass die Replikatoren auch in Pegasus rumschwirren. Es war schon ziemlich beeindruckend, diese Mega-Stadt der Asuraner. Dieser Streit zwischen Antiker und Asuraner, den kennt man doch irgendwo her? Achja, die Ori. Irgendwie legen die Antiker sich mit jedem verwandten an.

        Die Streitereihen zwischen McKay und Sheppard waren genial. Ich hab mich weggeschmissen.
        Der Teil mit der "Flucht", als Sheppard eine Hand im Kopf hatte, war für meinen Geschmack etwas zu lang, dafür, dass es nicht wirklich passierte. Die Flucht nachher war auch ziemlich unlogisch. Die Replikatoren verfügen über Subraumverbindungen. Da müsste der Boss der Asuraner eigentlich mitbekommen haben, dass der eine ihnen Helfen sollte. Nachher haben sie es ja auch gemerkt, als das 2. Atlantis zerstört wurde.
        Ronons Waffenkünste haben aber wieder überzeugt. Er entwickelt sich immer mehr zur Sympathie für mich.

        Die Folge war schon ziemlich geil. Aber durch die extrem dargestellte "Dummheit" der Asuraner, gibt es nur 4 Sterne.
        Manche Dinge sind einfach anders als andere.

        Kommentar


          #49
          McKay (alle schauen ihn an): Sie meinen mich? Klar, welch Überraschung, wieso flieg ich nicht alleine auf diese Missionen?
          Der Doktor: "Die Borg, die Miesepeter der Galaxie."

          Kommentar


            #50
            Das Stargate-Universum hat zu diesem Zeitpunkt das Voyager-Stadium erreicht.

            Die Replikatoren sind offensichtlich das Äquivalent zu den Borg: einstiger Übergegner, nun noch für ein paar Folgen eine mittelschwere Bedrohung. Und wie bei den Borg wird bei der Motivation nicht mehr eng auf die interne Logik geachtet. Die Idee, dass Mikroorganismen aggressive Subroutinen besitzen ist schon an sich dämlich, aber dann haben die Makroreplikatoren trotzdem noch die Geduld, 10.000 Jahre zu warten, bis sie langsam Pläne für den Erzfeind schmieden. Der Fachbegriff hierfür lautet Widerspruch (bzw. "Widersprüche, weil man plötzlich nur 5 Minuten Bedenkzeit benötigt, um Atlantis anzugreifen).


            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar

            Lädt...
            X