Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Expanse wird mit der 6. Staffel beendet

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Sehr schade, hatte sich zu meiner liebsten Sci Fi Serie entwickelt.

    Kommentar


      #17
      Zitat von human8 Beitrag anzeigen
      Die Frage ist, warum Amazon die Serie nicht verlängern wollte. Waren vielleicht bei dem Budget die Chefs unzufrieden mit dem Quoten ?
      Ist die Serie bei Amazon ein Hit oder ist es nur ein bescheidener Erfolg ?
      Zahlen gibt es ja leider nicht, deswegen Spekulation:

      Bei der ersten Staffel ist bei der Budgetfrage die Summe von 50 Mio. $ durchs Netz geschwommen. Eine verlässliche Quelle dafür oder eine offizielle Bestätigung gibt es aber nicht. Ty Franck (Autor und Produzent) hat angemerkt, dass sich das Budget über den Lauf der 5 Staffeln nicht signifikant geändert hätte. Im Gegenteil, das Episodenbudget der 4. Staffel wäre sogar ein wenig geringer als bei den vorigen Staffeln gewesen. 50 Mio. $ klingt erstmal nach viel und The Expanse ist keine billige Serie, aber doch deutlich günstiger als der Rest der Sci-Fi Konkurrenz: The Mandalorian kostet 100 bis 120 Mio. für gerade mal 8 halbstündige Episoden, Star Trek Discovery 8,5 Mio $ in der ersten und ab der 2. Staffel ca. 10 Mio. $ pro Episode, Altered Carbon 7 Mio. $ pro Episode und Lost in Space sieht auch sehr teuer aus.

      Im Business ist es üblich die Darsteller für ca. 6 Staffeln/Jahre unter Vertrag zu nehmen, unabhängig davon ob die Serie auch so lange läuft, einfach um deren Verfügbarkeit zu gewährleisten. Die 6. bzw. 7. Staffel ist dann in der Regel der Zeitpunkt wo Vertragsverlängerungen mit den Darstellern anstehen, die sich so meistens eine saftige Erhöhung ihrer Gage aushandeln.

      Die Serie ist wahrscheinlich einfach an einem Punkt angelangt, an dem es empfehlenswert wäre, mehr Geld hineinzustecken, um wenigstens ein gleichbleibendes Produktionsniveau zu gewährleisten. Ob dafür nicht die Zuschauerzahlen ausreichen (zumindest in den sozialen Netzwerken gewinnt die Serie kontinuierlich an Popularität), das Studio sich die Serie nicht mehr leisten kann (die sind durch den finanziellen Flop von Blade Runner 2049 angeschlagen), oder der Vertrag mit Amazon als Distributor dann nicht mehr lukrativ genug ist, wird wohl ein Geheimnis bleiben.





      Kommentar


        #18
        Die Vetragsverlängerungen dürften dabei noch das kleinste Problem sein, da wohl keiner der Darsteller demnächst eine große Hollywood-Karriere startet.

        Das mit der Profitabilität funktioniert bei Abo-Diensten auch ein wenig anders als im werbefinanzierten Fernsehen. Netflix setzt Serien z.B. gerne mal nach 2-3 Staffeln ab, weil sie dann keine neuen Abonenten mehr anlocken und man darauf vertraut, dass die bestehenden Abonenten durch andere Serien gehalten werden.

        Dass The Expanse jemals ein wirklich großer Hit war, darf vermutlich aber auch bezweifelt werden.

        Kommentar


          #19
          Zitat von The Martian Beitrag anzeigen
          Die Vetragsverlängerungen dürften dabei noch das kleinste Problem sein, da wohl keiner der Darsteller demnächst eine große Hollywood-Karriere startet.
          Angehende Hollywoodkarrieren stellen eigentlich ohnehin nur Ausnahmefälle dar, jedoch sind Vertragsverlängerungen bzw. Neuaushandlungen meist ein treibender Faktor, der darüber entscheidet, ob es sich lohnt eine Serie fortzusetzen. Die Darsteller würden sicher keine Gagen in Millionenhöhe aushandeln können, aber selbst wenn von den Hauptdarstellern sich jeder pro Episode eine Erhöhung zwischen 50.000 - 100.000 pro Episode aushandeln würde, fällt das bei gleichbleibenden Produktionsbudget ins Gewicht. Steven Strait wird deswegen bereits seit der 3. Staffel als Produzent gelistet, d.h. er verzichtet auf einen Teil seiner Gage und wird stattdessen an den Einnahmen beteiligt. Im Endeffekt läuft es ohnehin nur auf eines hinaus: Die Serie würde für weitere Staffeln aller Wahrscheinlichkeit ein höheres Budget benötigen, wenn ein gleichbleibendes Produktionsniveau gewährleistet sein soll.


          Zitat von The Martian Beitrag anzeigen
          Das mit der Profitabilität funktioniert bei Abo-Diensten auch ein wenig anders als im werbefinanzierten Fernsehen. Netflix setzt Serien z.B. gerne mal nach 2-3 Staffeln ab, weil sie dann keine neuen Abonnenten mehr anlocken und man darauf vertraut, dass die bestehenden Abonenten durch andere Serien gehalten werden.
          Yupp.

          Zitat von The Martian Beitrag anzeigen
          Dass The Expanse jemals ein wirklich großer Hit war, darf vermutlich aber auch bezweifelt werden.
          Ein großer Hit wie The Mandalorian vielleicht nicht, aber zumindest Parrot Analytics hat die Serie regelmäßig in ihren Top10 der Streamingserien mit dem meisten "Buzz". Ob deren Methode, die Popularität einer Serie zu messen, überhaupt praktisch verwertbare bzw. aussagekräftige Ergebnisse liefert weiß natürlich außer Parrot Analytics und den Streamingdiensten niemand. Nielsen extrapoliert hingegen die Zuschauerzahlen bzw. die gestreamten Minuten von Streamingserien über ihre SmartTV-App. In deren Top10 taucht The Expanse nicht auf (wobei da überhaupt keine Serien von Amazon Prime auftauchen).

          https://www.parrotanalytics.com/insi...february-2021/





          Kommentar

          Lädt...
          X