Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Floppte das Firefly Universum ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
    Die Serie hatte ja, soweit ich weiß, recht große Quotenprobleme. Ich denke der Grund für das Scheitern ist hier ähnlich "Caprica" zu suchen:

    Da wäre zum Einen das Setting. SF-Fans nörgeln zwar gerne, dass sie ständig das Gleiche serviert bekommen. Kommt dann aber mal etwas anderes (wie bei "Caprica" das Fehlen der Space Opera und hier die Western-Elemente), wird es gleich mal boykotiert.
    Ich denke auch dass die Serie damals ein Imageproblem hatte. Wenn man über Firefly nur weiß, dass es Western und Sci-Fi Elemente kombiniert klingt das (zumindest für mich) erstmal nicht so verlockend. Nachdem ich dann allerdings den Pilotfilm gesehen hatte, hat mich die Serie sofort gepackt. Was sich auf dem Papier irgendwie komisch anhört und im Trailer vielleicht nicht so gut rüberkommt, hat in der Serie eben einfach perfekt harmoniert.

    Da Fox die Serie aber aufs Abstellgleis gepackt und in der falschen Reihenfolge ausgestrahlt hat, sind die meisten Zuschauer wahrscheinlich nie in den Genuss einer Folge gekommen. Ich glaube dass Firefly nicht an seiner Idee bzw. dem Universum gescheitert ist, sondern an der Tatsache dass die Show selbst unter Sci-Fi Fans kaum Jemandem bekannt war. Imageproblem eben. Es würde mich wirklich interessieren wie die Serie mit dem richtigen Marketing, einem besseren Sendeplatz und der korrekten Sende Reihenfolge abgeschnitten hätte.
    "The human eye is a wonderful device. With a little effort, it can fail to see even the most glaring injustice." - Quellcrist Falconer

    Kommentar


      #92
      The Big Bang Theory 5-17-2010 - firefly reference - YouTube

      Sheldon is a Browncoat! - YouTube
      "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
      Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

      Kommentar


        #93
        Zitat von Hohlfrucht Beitrag anzeigen
        (...) Da Fox die Serie aber aufs Abstellgleis gepackt und in der falschen Reihenfolge ausgestrahlt hat, sind die meisten Zuschauer wahrscheinlich nie in den Genuss einer Folge gekommen. Ich glaube dass Firefly nicht an seiner Idee bzw. dem Universum gescheitert ist, sondern an der Tatsache dass die Show selbst unter Sci-Fi Fans kaum Jemandem bekannt war. Imageproblem eben. Es würde mich wirklich interessieren wie die Serie mit dem richtigen Marketing, einem besseren Sendeplatz und der korrekten Sende Reihenfolge abgeschnitten hätte.
        ...das beinahe gleiche Konzept wurde ja auch beim Film beibehalten: Kaum Werbung.
        Hätte nicht meine damalige Freundin mich darauf aufmerksam gemacht, hätte ich den Film glatt übersehen.

        Besser kann man ein Projekt kaum scheitern lassen...
        Merkwürdig. Irgendwie kapiere ich das nicht. Normalerweise wollen Fox und Co. doch Geld scheffeln mit dem Verkauf bzw. Verleih. Warum schneiden die sich - absichtlich (denn so blöd kann man ja eigentlich nicht sein in diesem business) - ins eigene Fleisch?
        "Frau: Das einzige Geschenk, das sich selbst verpackt." (Jean-Paul Belmondo)

        FUTUREMANIA - Captain Future im Internet

        Kommentar


          #94
          So viele Jahre nachdem die Show gescheitert ist zu überlegen, warum das damals passierte, ist ja eigentlich fast schon müßig, denn Fakt ist, dass Joss Wheadon das Konzept nie wieder aufgreifen wird, auch wenn er es liebt.

          Ich persönlich finde das schade, denn Firefly gehört für mich zu den besten Konzepten, die ich kenne, wie man hier leicht nachlesen kann: http://www.greatscifi.de/firefly.html und zum Film hier:
          http://www.greatscifi.de/serenity.html

          Allerdings: nach dem zu urteilen, was Joss Wheadon in Interviews so angedeutet hat, hat die Show bei Fox wohl nie wirklich eine Lobby gehabt und hat es von Anfang an mehr als schwer gehabt. Die Show war außerdem recht teuer. Am Konzept hat es nicht gelegen. Dass Wheadon schreiben kann, beweist er ja seit vielen Jahren.
          Mehr als 3 Jahre Greatscifi, mehr als 370 Berichte online. Danke für Eure Besuche, danke für dieses Forum! http://www.greatscifi.de/.

          Kommentar


            #95
            Zitat von GreatSciFi Beitrag anzeigen
            So viele Jahre nachdem die Show gescheitert ist zu überlegen, warum das damals passierte, ist ja eigentlich fast schon müßig
            Es ist müßig.

            Zitat von GreatSciFi Beitrag anzeigen
            Allerdings: nach dem zu urteilen, was Joss Wheadon in Interviews so angedeutet hat, hat die Show bei Fox wohl nie wirklich eine Lobby gehabt und hat es von Anfang an mehr als schwer gehabt.
            Wieso hat er dann nicht so wie bei Buffy den Sender gewechselt?

            Zitat von GreatSciFi Beitrag anzeigen
            Die Show war außerdem recht teuer.
            Echt? Sie sah ziemlich billig aus. Haben die das Budget weggekokst?

            Zitat von GreatSciFi Beitrag anzeigen
            Am Konzept hat es nicht gelegen. Dass Wheadon schreiben kann, beweist er ja seit vielen Jahren.
            Ich bin ein großer SF-Fan und ich liebe Whedons erste TV-Serie, dennoch kann ich mit dem Konzept von Firefly kaum was anfangen. Außerdem hat Whedon viel von Star Wars abgekuckt. Es gab/gibt sicher auch noch ein paar SF-Fans die mit dem einfallslosen Konzept nichts/wenig anfangen konnten.

            Kommentar


              #96
              Zitat von Kobor Beitrag anzeigen
              Wieso hat er dann nicht so wie bei Buffy den Sender gewechselt?
              Die eigentliche Frage sollte lauten: Warum macht man sowas überhaupt auf Fox, einem tiefkonservativen christlichen Sender, wenn man als Hauptfigur (mindestens) einen Atheisten hat?

              Aber die Frage, warum er nicht gewechselt hat dürfte einfach sein: Mit einer Serie, die nie den Durchbruch geschafft hat, findest du kaum Alternativen. Mag auch sein, dass er es nicht ernsthaft versucht hat, weil zu dem Zeitpunkt noch Buffy und Angel liefen und er merkte, dass er sich nicht hinreichend um drei Serien kümmern könnte.

              Als dann die beiden Serien ausgelaufen waren, hat er ja immerhin noch einen Film gemacht, um wenigstens die wichtigsten Dinge noch zu erklären und die Handlung abzuschließen.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


                #97
                Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                Die eigentliche Frage sollte lauten: Warum macht man sowas überhaupt auf Fox, einem tiefkonservativen christlichen Sender, wenn man als Hauptfigur (mindestens) einen Atheisten hat?
                Funktioniert bei Bones ja auch. Dass nun Fox' Serien: Prison Break House, Simpsons, Family Guy, American Dad, Bones, Ally McBeal, Schrecklich nette Familie, Futurama und und und besonders konservativ sind ist mir entgangen.
                Fox News ist ne konservative Dreckschleuder aber Fox macht gute Serien und Realityformate a la RTL 2.

                Kommentar


                  #98
                  Habe die Serie Anfang der Woche auf Amazon Prime entdeckt und innerhalb kurzer Zeit angesehen.

                  Hat mir wirklich sehr gut gefallen & den Film sehe ich jetzt auch ganz anderst. Habe mir damals den Film angesehen und gedacht ok interessanter Syfy-Film aber nicht mehr. Jetzt wo ich weiss das es eine Serie dazu gab finde ich den Film genial.

                  Kurz zu den anfangsfragen meinen Senf :

                  Meine Fragen nun:

                  1) Wie findet Ihr das Firefly Universum ?

                  2) Wäre es Eurer Meinung nach besser gewesen, Whedon hätte die Serie in unserem Sonnensytem im 22. Jahrhundert, also nur 100 Jahre in der Zukunft und in Nähe der Erde spielen lassen ?

                  3) Woran lag es, dass Firefly floppte ? War es das irgendwie schräge Universum, eine Mischung aus Scifi und Western ? D.h. war das Universum nicht futuristisch genug oder war es zu rückständig, zu westernmäßig ?
                  1.) Ist ein interressantes Universum und erinnert mich ein wenig an die Anfänge eines jeden jungen Imperiums. Finde es auch sehr gewagt Cowboys mit Syfy zu mischen...das geht nicht immer gut wie wir seit Aliens vs Cowboys wissen.

                  2.) Nein

                  3.) Liegt klar am Sender der das Format zu früh hat fallen lassen. Wenn man sieht wie erfolgreich die meisten der Schauspieler wurden. Haben sie ganz einfach das Potential der Serie nicht gesehen.
                  Manche führen ! Manche folgen !

                  Kommentar


                    #99
                    Ich bin bekennender Browncoat Schon allein der Anfangssong ging mir unter die Haut. Und ich fand auch das Westernflair sowie Die Postbürgerkriegsstimmung sehr spannend im Vergleich zum eeichgespülten Star Trek Universum.
                    Wer schuld ist, dass die Serie eingestellt wurde, ist mir petsönlich egal. Ich hoffe auf eine Fortsetzung mit dem Originalcast

                    Kommentar


                      Zitat von Mach Lighthour Beitrag anzeigen
                      Ich hoffe auf eine Fortsetzung mit dem Originalcast
                      Also der Zug ist im Verlauf der letzten 15 Jahre langsam aber sicher abgefahren. Von Firefly mussten sich die Fans leider mit dem Kinofilm verabschieden.

                      Heutzutage sind die Schauspieler auch einfach schon zu alt um die gleiche Crew im gleichen Setting nochmal zu spielen ohne dass das ganze unfreiwillig komisch wirken würde. Morena Baccarin und Jewel Staite sehen zwar immer noch toll aus, aber Nathan Fillion hat doch schon einen kleinen Bauch bekommen. Ron Glass ist darüber hinaus im letzten Jahr verstorben.

                      Es bleibt leider dabei, dass Firefly die vermutlich beste vorzeitig abgesetze Serie ist. Da wird weiter auch nichts kommen. Zumal die Geschichte um River mit "Serenity" ja auch auserzählt ist.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X