Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek und die Religion(en)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek und die Religion(en)

    Ich habe mir zu Weihnachten noch Mal ein Paar alte TNG Folgen angesehen. Dabei auch die Folge in der O`Brian und Keiko heiraten ("Datas Tag"). Dabei ist mir zum ersten Mal aufgefallen, wie wenig die Religion(en) in Star Trek auftauchen.

    Meine Frage lautet nun: Ist Religion für die Menschen und Aliens in Star Trek nicht mehr wichtig? In welchen Star Trek Folgen ist das Thema Religion eigentlich vorgekommen? Die Bajoraner in DS9 klar, aber sonst gab es wohl große Berührungsänste seitens der Produzenten mit dem Thema. Warum?

    Ich warte auf Erleuchtung
    Eine gute und eine schlechte Nachricht! Zuerst die Schlechte: Es gibt Gagh zum Abendessen. Und nun die Gute: Es reicht nicht für alle!

  • #2
    Die Erleuchtung liegt mal wieder darin daß man hierbei zwischen Föderation und Sternenflotte unterscheiden muß.
    Bei der Sternenflotte kommt die Uniform vor dem Privatleben und somit auch vor der Religion.

    Ansonsten gab es ja genug Kontakte mit Religion.
    Die Vulkanier haben keine Religion in unserem Sinne - sie haben die Logik.
    Auch die anderen Kulturen haben ihre Religion. Sie wird eben nicht bei jeder Gelegenheit herausposaunt. Das ist doch auch heute so! Rein Äußerlich merkt man in unserer Gesellschaft nicht viel von Religion....

    Kommentar


    • #3
      Schaut euch mal "Der Gott der Minetaker" in TNG an. Da wird ein ziemlich klares Statement abgegeben, dass Religion nur zur Einengung und Unterdrückung eines Volkes führen kann. Aber da ist eh ein Wandel in den Serien:
      So war TOS noch halbwegs religös veranlagt, was besonders in "Am Rande des Universums" klar wird, wo man ja immerhin Gott sucht und alle bereit zu seien scheinen, dass es einen Gott gibt.
      In TNG ist man dann eher atheistisch, es gibt keinen Gott und Religion ist Hokus-Pokus. Basta. In DS9 nahm Religion dann ja wieder eine zentrale Stellung ein (Propheten und Pah-Geister) und in Voyager wird Religion wieder ignoriert.
      Aber alles in allem scheint es als wenn die Menschheit über den Zustand der Religiösität hinaus ist.

      Kommentar


      • #4
        Ich weiß nicht, ich weiß nicht. ich glaube nicht, daß man TNG Atheismus unterstellen kann. Ich denke das Beispiel mit den Mintakanern ist nicht gerade ein Hinweis darauf, wie Star trek die Religionen sah oder sieht. Vielmehr war es als Beispiel zu verstehen, wohin irregleiteter (Aber-)Glauben führen kann und welche Problematik die Erste Direktive versucht zu verhindern. Außerdem zeigt es die Komplexität, die es mit sich bringt ein Gott zu sein. Manche haben es echt schwer!
        Eine gute und eine schlechte Nachricht! Zuerst die Schlechte: Es gibt Gagh zum Abendessen. Und nun die Gute: Es reicht nicht für alle!

        Kommentar


        • #5
          Ich finde, dass in Star Trek das Thema Religion sehr häufig angesprochen wird. Vorallem bei Klingonenfolgen erfährt man oft so manches über den Klingonischen Glauben.
          Alles ist käuflich, auch die Freundschaft! (Regel des Erwerbs Nr. 121)
          Das Quarx - Besuchen sie uns in der Forum City

          Kommentar


          • #6
            Wenn man bedenkt, wie komplex das Thema Religion allein bei uns auf der Erde ist, dann würde ich das Thema auch nicht unbedingt anschneiden. Ausserdem gibt es immer wieder "Religionen" im eigentlichen Sinn. Zum Beispiel ist Chakotay in der Religion seines Vaters zwar verwurzelt aber den Ursprung findet er erst im Delta-Quadranten. Da gibt es endlose Beispiele, jede Religion hat ihre speziellen Kennzeichen, die sie in einem Volk hinterlässt. Somit ist die Religion immer einer zwingenden Revolution (Anpassung an das Volk) unterworfen, sonst wird sie zur einengenden, unbequemen "Wahrheit".
            Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
            Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

            Kommentar


            • #7
              Villeicht sollte man hier stärker diferenzieren: In welcher Art und Weise werden denn die menschlichen Religionen in Star trek angesprochen? Gut von den Aliens Religionen kennenzulernen ist schön und gut (wirklich, ich meins ernst!!) aber irgendwie erfahren wir so wenig über unsere Religion und damit über uns selbst.

              Mittlerweile weiß jeder Trekker, daß die Vulkanier ihre Religion in der Logik gefunden haben. (Früher war das bei denen wohl auch anders). Wir erfuhren in jüngerer Zeit (eine Voyager Folge mit Tuvok) wie diese Religion sich begründet und wie sie erlernt wird.

              Von den Klingonen wissen wir, daß der mythische Herrscher Kah´less die alten Götter vom Thron gestoßen hat und sie vernichtete. Daß die ehrenhaft Gestorbenen ins Stowo´kor eingehen und und und...

              Aber irgendwie erfahren wir wenig über unsere eigene religiöse Entwicklung. Feiern wir noch Weihnachten in der Zukunft? (aktueller Anlass, ich weiß ) Gibt es noch den Rhamadan (ich hoffe ich habs richtig geschrieben)? Das sind fragen, die mich obwohl ich kein sehr religiöser Mensch bin doch interessieren.

              Soweit ich das bisher beurteilen kann, können wir über unsere Religionen in Star Trek nur aus den Wertvorstellungen der Sternenflotte(n Offiziere)schließen. Offenbar hat sich eine "neochristliche" Ethik herauskristallisiert, in der man einige Elemente aktueller Religionen wiederfinden kann. Wie genau sie aussieht, das kann man wohl vielleicht am ehesten an den Einstellungen Captain Picards festmachen. (Sorry, aber er ist für mich immer die moralische Instanz in Star Trek gewesen, so wie in ST9 klar zu sehen ist.)

              ____
              Puuuuuuuhh! Jetzt habe ich aber wieder lang gepostet...
              Eine gute und eine schlechte Nachricht! Zuerst die Schlechte: Es gibt Gagh zum Abendessen. Und nun die Gute: Es reicht nicht für alle!

              Kommentar


              • #8
                Wenn man rational von einer Gottheit ausgeht, handelt es sich hierbei um eine außerirdische Lebensform! Etwas in ST ganz alltagliches! Was würde passieren, wenn die Menschen in einer anderen Spezies Götter sehen würden? Außerdem glaube ich ernstahft, dass sich die Menschheit über diese Klammerung an Gottheiten etc, die nur der eigenen Angstbewältigung dienen, erheben wird und sich auf die reinen Werte besinnt, wie es in ST gezeigt wird. Sicher diese Werte entstammen der Religion und somit ist Religion in St massig vorhanden.

                In einer Folge sagt O'Brien: Es ist eine unchristliche Zeit um Krieg zu führen (oder so ähnlich)! Also hat auch das Christentum irgendwie überlebt
                Recht darf nie Unrecht weichen.

                Kommentar


                • #9
                  Ich erinnere mich an "Treffen der Generationen" Wo Picard mit "seiner" Familie unter dem Weihnachtsbaum sitzt und alle ihre Geschenke auspacken.
                  O'Brien und Keiko heiraten traditionell christlich.
                  Tasha Yar wird symbolisch in einem Grab mit einem Kreuz darauf beerdigt.
                  Die Grundethik der Föderation beruht auf einem Gemisch der "Eingott-Religionen", die alle Gemeinsam haben, dass Toleranz gegen jedigliches Leben geübt werden soll.
                  Ich finde soviele Beispiele, wie unsere Religionen herübergebracht werden. Sogar muslimische Elemente sehen wir bei Bashir, der ja aus einer muslimischen Familie kommt. Oder fällt mir das nur auf, weil ich religiös interressiert bin?
                  Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                  Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                  Kommentar


                  • #10
                    Religion hilft das Leben zu meistern:z B. Angst vor dem Tod oder das Verstehen des Verlustes einer geliebten Person. Man kann immer für alles eine höhere Gewalt verantwortlich machen.
                    Diese Phase der Entwicklung der Menschen ist zu Star Trek Zeiten vielleicht schon überwunden.
                    Ein weiterer wichtiger Aspekt der Religion ist die Moral oder Ethik. Ob die Sternenflottenoffiziere nun aus religiösen Gründen oder aus in der Ausbildung gelernten Vorgehensweisen sich normalerweise moralisch korrekt verhalten will ich dahingestellt lassen.

                    Aber in ST will man möglichst viele Zuschauer anlocken, also Quoten erzielen und ein streng muslimer Captain könnte ja vielleicht Andersgläubige abhalten die Serie zu sehen (nur ein Beispiel). Daher wird auch in Zukunft kaum ein Offizier sich extrem religiös verhalten.

                    Kommentar


                    • #11
                      In Skorpion sagt Janeway zu Leonardo da Vinci, dass das Gebet für sie kein Weg sei sich zu orientieren, andrerseits will sie von Chakotay lernen wie man seinen "relig. Begleiter" bekommt, Tuvok widmet dem toten Suder ein vulkanisches Gebet, B´Elanna widmet sich auch ihren spirituellen Wurzeln, für 7of9 ist die Perfektion ihre Religion, - mag sein das die Macher Sorge haben, dass es weniger Fans gibt, wenn ein humanoider Offizier sich zu seinen relig. Wurzelb bekennt, kann aber auch sein, dass es leichter ist Aliens religiös zu beschreiben, als die Menschen - jedoch ethnische Werte werden eindeutig beschrieben und gezeigt - der Wert des Individuums, ....

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Aspekt, den ihr eingebracht habt, es handle sich wohl eine Mischung der großen monotheistischen Religionen finde ich sehr gut und um ehrlich zu sein hatte ich den für mich auch schon akzeptiert.

                        Aber was mich auch Mal interessieren würde, wäre ob es noch die klassischen Religionen gibt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß sich der Islam besipeilsweise einfach so aufgelöst hat. Gibt es auch da noch Extremisten, wie wir sie heute (gott sei Dank) nur aus den Nachrichten kennen? Wie sieht es mit den Beziehungen zwischen den Religionen untereinander aus. Wie wurde der Konflikt zwischen Juden und Moslems beispielsweise gelöst? Sind alle Religionen nach dem Kontakt mit AUßerirdischen (Hihi ST8: First Contact ) plötzlich zu der Einsicht gelangt, daß alle Menschen Brüder sind und somit Kinder Gottes, Allahs, usw.

                        Um erhlich zu sein, kann ich mir das nur sehr schwer vorstellen, da bei bestimmten Weltreligionen einfach zu viele extremistische Einstellungen vermittelt werden könnten. (Wichtig: "könnten" - Religion und unser Verständnis davon sind immer Auslegungssache) Weshalb sonst gibt es auch heute noch viele radikal- oder ultra konservativer Elemente?!
                        Eine gute und eine schlechte Nachricht! Zuerst die Schlechte: Es gibt Gagh zum Abendessen. Und nun die Gute: Es reicht nicht für alle!

                        Kommentar


                        • #13
                          Laut der Crew in ST8 löste der First Contact ja diese Hurra-wir-sind-eine-Menschheit-Stimmung aus. Das dürfte dann mehr oder weniger nach dem 3. Weltkrieg zu einer Ersatzreligion geworden sein. Ausserdem relativiert die Existenz von Aliens eine Gottheit auf eine weitere außerirdische Lebensform.
                          Recht darf nie Unrecht weichen.

                          Kommentar


                          • #14
                            @Narbo:
                            Glaubst Du wirklich die Existenz Außerirdischer würde Gott zu einem weiteren Außerirdischen relativieren (hier wohl eher reduzieren)? Also wenn ich mir vorstelle, daß Gott ein Alien gewesen sein soll...Brrrr...ich muß an Stargate denken...oder Mission Erde. Haben die die Welt erschaffen, wie einige von Gott glauben? (Ich tu´s zwar nicht aber...)
                            Eine gute und eine schlechte Nachricht! Zuerst die Schlechte: Es gibt Gagh zum Abendessen. Und nun die Gute: Es reicht nicht für alle!

                            Kommentar


                            • #15
                              Wenn Gott existiert, muss er zwangsläufig ein Alien sein, da er auf jeden Fall nicht der natürlichen Evolution der Erde entsprungen ist. Das gleiche Prob hat ja auch Sisko: Er weiss, dass die Propheten nur Aliens sind. Das ändert aber an ihren Motiven/Macht/etc. nichts. Aber es holt die Gottheit von ihrem hohen Platz und stellt sie zwischen alle Spezies.
                              Recht darf nie Unrecht weichen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X