Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reisen zwischen Galaxien?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reisen zwischen Galaxien?

    Habe einwenig in meinen Büchern nachgefrscht und bemerkt dass es bis zur nexhsten Galaxie "nur" 150 tausend Lichtjahre sind. Und die wäre Magelanische wolke(fals einem das etwas sagt. mein Buch ist nämlich auf Russisch und den Deutschen nahmen kenne ich eider nicht) Durchmeser unseren Galaxie ist ca 100 Tausend lichtjahre.

    Meine Frage ist nun Wäre es in ST Zeit(damit meine ich 24 jh) möglich soch eine Reise zu machen? dass ein Schiff solche entfernung ohne Pit Stops schafft? und wen ja wie lange würde die reise wohl dauern?
    Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

  • #2
    Vielleicht schon

    Mit Warp würde man wahrscheinlich lange brauchen!
    Ein Wurmloch könnte den Weg verkürzen(aber dass man genau auf eines trifft ist unwahrscheinlich)!
    Vielleicht mit Transwarp!
    Oder mit dem neuen Antrieb den es in Voyager-Folgen gibt(mir fällt der Name gerade nicht ein)!
    Wahrscheinlich gibt es noch einige andere Möglichkeiten(Subraumverzerrungen oder so)!

    Kommentar


    • #3
      Hmm, Wie schnell ist eigentlich Slip-Strean/Transwarp? und wie lange würde die reise damit dauern weis es ungefär einer?
      Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

      Kommentar


      • #4
        Also ein Flug durch unsere Galaxie mit momentaner Höchstgeschwindigkeit dauert 52 Jahre. Allerdings kann diese Höchstgeschwindigkeit (Warp 9,6) nur 12 Stunden beibehalten werden. Normale Reisegeschwindigkeit beträgt Warp 6, da dauert es schon 255 Jahre. Also viel spaß:
        Sieg heißt Leben

        Kommentar


        • #5
          Ah! Noch was, Subraumsignale mit Signalverstärkung wurden "nur" 6 Monate brauchen. Da beträgt die Geschwindigkeit Warp 9,9999.
          Sieg heißt Leben

          Kommentar


          • #6
            Hmm, VOY hat aber etwas weniger gebraucht um nach haus zu kommen, und es waren nicht 255 jahre
            Ich schätze mal so 100-120 Jahre würde es schon dauernmit Dauerhaften Warp 6.

            Aber die Frage ist wohl wie sollte ein Schiff aussehen der solche entvernungen ohne zwischenhalt schaffen sollte, und nötige Resoursen für die Reise an bort hätte.
            Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

            Kommentar


            • #7
              Soweit ich weiß ist die Voyager ab und zu auch mal mit Transwarp geflogen und hat hier und da mal ein bischen Hilfe von Q bekommen. Außerdem war sie ja nicht direkt am anderen Ende der Galaxie. Sie war 70.000 Lichtjahre entfernt und nicht 100.000 Lichtjahre.
              Sieg heißt Leben

              Kommentar


              • #8
                In Voyager wird gesagt, daß man bei Warp 9 für die 70.000LJ Entfernung ca. 70 Jahre brauchen würde, analog bräucjte man für die 185.000LJ zur Großen Magellanschen Wolke 185 Jahre. Diese Angabe stimmt jedoch nicht mit der Warpskala der Enzyklopädie überein, in der für eine Entfernung von 10.000LJ bei Warp 9,6 eine Reisezeit von immerhin 52 Jahren angesetzt wird, womit man zur GMW schlappe 9620 Jahre bräuchte. Wahrscheinlich hätte man dort aber auch keine Freude, denn die Große Magellansche Wolke ist eine junge Galaxie die hauptsächlich aus Gas besteht (daher Wolke).Die nächste "richtige", milchstraßenähnliche, Nachbargalaxie ist M31 bzw. Andromeda, die ca. 2 000 000 LJ von uns entfernt ist. Bei einer Dauergeschwindigkeit von Warp 9,6 würde eine Reise dorthin 1048 Jahre dauern, eine Subraumtransmission mit Warp 9,9999 würde 10 Jahre dauern.

                Kommentar


                • #9
                  Gibt es eigentlich zwischen den Galaxien auch Sonnensysteme?
                  Das würde mich jedenfalls mal interessieren.
                  Ich bin ein Stern am Firmament,
                  Der die Welt betrachtet, die Welt verachtet,
                  Und in der eignen Glut verbrennt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Als VOY mit Trans Warp geflogen ist wurde mal gesagt wieviel die in welcher Zeit zurückgeleht haben. Ich glaub das waren 25.000 Lichtjahre in 3 monaten. Wen das stimmt würde ein Borgcubus/ein anderer Schiff mit Trans Warp ca 25 Jahre benötigen bis zu M31/Andromeda. Die nach meinen angaben mindesten 2.500.000 Lichtjahre von uns entfernt ist.

                    PS: Juhu mein 100ter Beitrag hier
                    Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

                    Kommentar


                    • #11
                      @Sebenai Frill: Also im Intergalaktischen Raum(dem Raum zw. den Galaxien), gibt AFAIK keine Sonnensystem oder sonstigen stellaren Objekte.
                      Kann sein, dass sich mal ein Koment oder so dahin verirrt hat, aber Sonnensysteme gibt es nicht, da sie immer von den Galaxien mit der Gravitaion "eingefangen" werden.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Von der Nachbargalaxie Andromeda weiß man ja, dass diese zur gänze von den Kelvanern beherscht wird. IMHO wurde in einer TOS Folge genannt, dass man auch mit verbesserter Kelvaner Technologie 370 Jahre benötigt. Jetzt stellt sich nur die Frage, ob die Sternenflotte mittlerweile über leistungsfähigere Antriebsysteme verfügt, als die Kelvaner zu TOS Zeiten.
                        Alles ist käuflich, auch die Freundschaft! (Regel des Erwerbs Nr. 121)
                        Das Quarx - Besuchen sie uns in der Forum City

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, es gibt schon ein bisschen etwas. Kugelsternhaufen, kleine Galaxien (wie die angesprochene magellansche Wolke, die übrigens, wie man erst seit kurzem weiss, eine "richtige" Spiralgalaxie ist, nur sehr klein und durch die Gravitation unserer Milchstrasse verformt) werden hin und her gerissen, dabei gehen mal Sterne oder Sternhaufen verloren, die dann im intergalaktischen Raum treiben. Aber auf jeden Fall wäre eine Reise zu einer anderen Galaxie mit den Antriebsmethoden des 24. Jh sehr sehr langweilig...

                          Das wäre doch auch ein Konzept für eine Serie 5 gewesen: eine kleine Flotte von Föderationsschiffen wird durch ein instabiles Wurmloch in die Andromedagalaxie geworfen. Ohne die Möglichkeit, heimzukehren, versuchen sie in der sterbenden Galaxie (--> Kelvaner) die Prinzipien der Föderation zu vermitteln und den Tod der Galaxis zu verlangsamen...
                          Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                          Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                          Kommentar


                          • #14
                            Praktisch sowas ähnliches wie Andromeda, oder?

                            Kommentar


                            • #15
                              "...dringt die Enterprise in Galaxien vor..."

                              ...is' das eigentlich ein Übersetzungsfehler (hab den Originaltrailer noch nie gesehen) oder ham die wirklich 'galaxies' gesagt?
                              -.q;)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X