Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[112] "" / "Mad Idolatry"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [112] "" / "Mad Idolatry"

    US Erstausstrahlung: 07.12.2017 (FOX)
    Deutsche Erstausstrahlung:

    Regie: Kevin Hooks

    [U]Handlung:/[U]
    Ed und Kelly denken ernsthaft darüber nach, wieder zusammenzukommen. Während sich Kelly jedoch auf einer Mission mit Isaac und Gordon befindet, um die Herkunft eines unbekannten Sterns festzustellen, müssen sie plötzlich auf einem Planeten aus einem anderen Universum notlanden. Kelly trifft daraufhin eine Entscheidung mit unvorhersehbaren, langfristigen Konsequenzen für den Planet, was Ed in eine schwierige Lage versetzt.(Quelle)

    1
    ****** Die beste Folge aller Zeiten!
    0,00%
    0
    ***** Sehr gute Folge!
    0,00%
    0
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    100,00%
    1
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge!
    0,00%
    0
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0,00%
    0
    * Die schlechteste Folge aller Zeiten!
    0,00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Auch dieses Mal wieder eine interessante Idee: Ein Planet, der auf seiner Umlaufbahn um die Sonne nur für kurze Zeit "unser" Universum durchkreuzt und kurz sichtbar wird, mit der zusätzlichen Besonderheit, dass auf der anderen Seite die Zeit wesentlich schneller vergeht: Dies ermöglicht es der Crew der Orville, die Entwicklung der Zivilisation im Zeitraffer zu beobachten.

    Dumm nur, dass Kelly - ziemlich unverantwortlich handelnd - in einer frühen Phase ungewollt Eingriff nimmt und sich um sie herum ein Kult bzw. eine Religion entwickelt, was wohl das worst case Szenario für eine Kontamination ist.

    Passiert ist der faux pas möglicherweise auch nur, weil Kelly bis spät in die Nacht mit Ed gefeiert und getrunken hatte und deshalb total verkatert war.

    Und damit sind wir auch bei dem Teil der Handlung, der mir den Sehgenuss ein wenig verdorben hat: Die Idee, dass der Captain und der 1. Offizier wieder ein Paar werden, hat mir nicht so zugesagt - und dass offensichtlich verkaterte Offiziere Dienst tun dürfen, erscheint mir auch nicht besonders klug.

    Natürlich versucht Ed dann, Kellys Fehltritt zu verheimlichen, was natürlich alles nur schlimmer macht, letztendlich aber keine Konsequenzen hat, und das obwohl weiterhin die Anweisungen (Keine weiteren Eingriffe!) ignoriert werden. Hm.

    Irgendwie hat mich dieser Teil ein wenig genervt, auch weil das alles am Ende ja unnötig war: Die Versuche, die Situation zu korrigieren waren nicht nur von vornherein relativ aussichtslos und gegen die Anweisungen, sondern auch wirkungslos. Und haben nicht dazu beigetragen, Ed als Captain zu bestärken, wo wir gerade in der Folge davor etabliert hatten, dass er seinen Posten verdient.

    Ich bin mir auch nicht sicher, wie ich zur Lösung, Isaac auf den Planeten zu schicken, stehe.

    Obwohl mir das Ende dann gut gefällt und ich der Aussage der "Gesandten" zustimme, dass sich - wenn es nicht Kelly gewesen wäre - vermutlich um irgend ein anderes Wesen ein Kult entwickelt hätte.

    Ich finde nur, dass diese Folge als Staffelfinale nicht geeignet war - da wäre beispielsweise "New Dimensions" besser gewesen mit einem am Ende gestärkten Captain und einer Beförderung für LaMarr. Da war Aufbruchstimmung im Gegensatz zu diesem Ende, das eher verhalten war.

    Vier Sterne.
    John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
    Stark: Yes. That's fair.
    John: Good.
    Stark: How much later?

    Kommentar

    Lädt...
    X