Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

James Bond 007: No Time to Die

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    James Bond 007: No Time to Die

    Mit der Veröffentlichung des Titels (gefällt mir sehr gut, klassischer Bond Titel) wird es wohl Zeit einen eigenen Thread aufzumachen. Kinostart ist, soweit ich weiß, Herbst 2020.
    1
    ****** - einer der besten Filme aller Zeiten
    0%
    0
    ***** - sehr guter Film, hat alles was einen Blockbuster ausmacht
    0%
    0
    **** - guter Film mit unterhaltsamer Story
    0%
    0
    *** - komplett durchschnittlicher Film
    0%
    0
    ** - realtiv schwacher Film, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - einer der schlechtesten Filme aller Zeiten
    100,00%
    1

    #2
    Und die große Frage: Kommt ne Jane Bond oder nicht?

    Was bisher bekannt sein soll: Bond ist im Ruhestand, wird von einem CIA-Kollegen gerufen, um einen Bösewicht zu jagen (Rami Malek "Mr. Robot"), und hat dabei wohl tatkräftige Unterstützung von einer weiblichen 007, also einer MI6-Kollegin, die seine Kennung "geerbt" hat. - Klingt soweit ganz gut.

    Gerüchteweise soll dies tatsächlich der letzte Bond-Film von Daniel Craig sein, was dazu führen könnte, dass am Ende dieses kommenden Films und somit auch ab dem übernächsten Film eine Frau die Hauptrolle übernehmen würde.

    2 Fragen:
    Das wäre doch dann die erste weibliche 00-Agentin, die in der Bond-Serie auftaucht? Oder hatte Moneypenny, bevor sie Sekretärin wurde, einen 00-Status? Immerhin hat sie kräftig rumgeballert.

    Und: Was denkt ihr ganz allgemein über die Vorstellung, dass vielleicht eine Frau die Hauptrolle übernehmen könnte? Ich bin da etwas zweigeteilt. Selbstverständlich wäre es prinzipell ok, wenn eine Frau übernimmt. Das wäre dann aber nicht mehr das typische James Bond -Feeling. Ich würde die weiteren Filme dann eher als einen SpinOff als das Original betrachten.

    Die Originalreihe wäre damit -wörtlich- am Ende. Ich denke, es gehört zur Figur des "James Bond" dazu, dass er in gewissen gesellschaftlichen Fragen ein anachronistischer Dinosaurier ist. Die Figur wurde so entworfen. Dies und die moderner werdende Welt um ihn herum (Stichwort Emanzipation) schaffen ja erst ein gewisses Spannungsfeld, von dem zumindest die neueren Filme auch geprägt sind.

    Daher hoffe ich, dass bei zukünftigen Filmen mit einer weiblichen 007 die Produzenten nicht versuchen, das Original zu kopieren, sondern eine komplett neue Figur kreieren, die sich, wenn schon, dann deutlich abhebt. Was zur Frage führt: Was könnten die Kanten dieser neuen Figur sein, mit der sie an gesellschaftlichen Normen reibt?
    .

    Kommentar


      #3
      Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
      Das wäre dann aber nicht mehr das typische James Bond -Feeling. Ich würde die weiteren Filme dann eher als einen SpinOff als das Original betrachten.
      Genau meine Meinung. Als Spin-off gerne (war mal ein Jynx Spin Off von "Die another Day" mit Halle Berry geplant). Aber das wäre dann nicht mehr Bond und würde ich auch nicht als Teil der "Hauptreihe" ansehen.

      Kommentar


        #4
        Craig war mit Abstand der schlechteste Bon aller Zeiten und hat den Character total versaut. Wird Zeit, dass der aufhört. alles danach kann nur besser werden.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Crypto137 Beitrag anzeigen
          Craig war mit Abstand der schlechteste Bon aller Zeiten und hat den Character total versaut. Wird Zeit, dass der aufhört. alles danach kann nur besser werden.
          Dem kann ich nicht zustimmen. Ich halte Dalton für einen weitaus schlechteren Bond. Craig hatte mit Casino Royale und Skyfall immerhin zwei sehr gute Auftritte. Einzig in Spectre ist er meiner Meinung nach schauspielerisch wirklich abgefallen.

          PS:
          Und ich fand auch den einen Lanzenby Bond nicht toll - aber da gibt es durchaus auch andere Stimmen, keine Frage. Es ist halt nicht meine Idee von Bond, die damals gezeigt wurde.

          Kommentar


            #6
            Am Anfang war ich auch skeptisch aber bei Casino Royale war er richtig stark. Quantum Trost hat mir auch gefallen(was ja anderen nich so gefallen hat) und Skyfall hat mir garnicht gefallen. Die Setpieces fand ich seltsam und der ganze Hackerkram war mir zu hoch. Ich glaub ich muss ihn mir nochmal anschauen. Spectre fand ich wieder richtig gut. Ich bin mir sicher das der vierte auch gut wird.

            Irgendwie waren bis jetzt immer alles Hater und am Ende waren die Schauspieler gut siehe Affleck, Craig und jetzt Pattinson. Also abwarten und Tee trinken.

            Kommentar


              #7
              Ich werde da nicht schon vorher im Trüben fischen.

              Die Idee eines weiblichen 007-Agenten finde ich erfrischend gut. Ich mag starke weibliche Charaktere und wenn die hier den Kerlen - aber bitte nicht im "Kampf-Emanzen-Stil" - zeigt, was ´ne Harke ist. Warum denn nicht?

              Sie sollte aber dazu stehen, eine Frau zu sein und kein Kampf-Emanzen-Kerl-Verschnitt sein. Es gibt tolle starke Frauen im RL. Wenn sie so eine ist, mit Ironie, Herz, Humor und Kämpferin, die auch mal weich sein kann ohne dabei klischeehaft schwach zu werden aber auch nicht übertrieben burschikos daher kommt. Dann bin ich doch gerne dabei und werde mich auf´s Beste unterhalten lassen!!
              Gestern war ich so dämlich, dass ich Amerika hätte regieren können.

              STAR TREK - ICICLE || STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || RED UNIVERSE || SPACE 2063 WIKI

              Kommentar


                #8
                Ich bin Sean Connery "Purist". Man sollte nicht vergessen, dass sich Ian Fleming Connery als Bond selbst ausgesucht hat.
                Craig verkörpert einen Bond, der widerum für mich nix mit Bond zu tun hat. Einen stillosen Proll-Neanderthaler und über die alten Bond wird sich in den Craig Filmen noch lustig gemacht : "Einen Wodka Martini" - "geschüttelt oder gerührt ?" - "Sehe ich aus, als wenn mich das interessiert ?" SAKRILEG

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Crypto137 Beitrag anzeigen
                  "Einen Wodka Martini" - "geschüttelt oder gerührt ?" - "Sehe ich aus, als wenn mich das interessiert ?" SAKRILEG
                  Das war bei Casino Royale, welcher Bonds Ursprung zeigte. Der Film sollte zeigen, wie aus dem "Proll-Neanderthaler" der gute alte Bond wird. Spätestens seit "Skyfall" ist der Craig-Bond IMO der Bond, der Connerys Darstellung am nächsten kommt (Brosnan orientierte sich mehr an Roger Moore, während Lanzenby und Dalton mehr ihren eigenen Stil hatten).

                  Kommentar


                    #10
                    So, mal etwas mehr dazu.

                    Ich halte die Diskussion um den weiblichen Bond im Moment auch für arg übertrieben. Wir haben bis jetzt zwar eher wenige Agentinnen bei Bond gesehen, aber es hat sie durchaus gegeben. Und wenn es im Rahmen der Story Sinn mach, warum auch nicht? Kritisieren können wir hinterher noch genug, bspw. wenn der Film dann tatsächlich so eine feministische Schiene fährt, wie jetzt von einigen befürchtet.

                    Der Titel gefällt mir auch, klingt nach einem Bond Film.

                    Gespannt bin ich allemal. Nach dem eher mauen Spectre kann es ja eigentlich nur noch besser werden.


                    PS:

                    Die Bond-Schauspieler würde ich nach meiner Präferenz aktuell so einordnen:

                    1. Connery
                    2. Brosnan
                    3. Craig
                    4. Moore
                    5. Lazenby
                    6. Dalton

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                      So, mal etwas mehr dazu.

                      Ich halte die Diskussion um den weiblichen Bond im Moment auch für arg übertrieben. Wir haben bis jetzt zwar eher wenige Agentinnen bei Bond gesehen, aber es hat sie durchaus gegeben. Und wenn es im Rahmen der Story Sinn mach, warum auch nicht? Kritisieren können wir hinterher noch genug, bspw. wenn der Film dann tatsächlich so eine feministische Schiene fährt, wie jetzt von einigen befürchtet.
                      Es ist nicht nur die befüchtete Feminismus-Schiene. Bond ist der Anzug tragende Gentleman, dem die Frauen reihenweise verfallen, welche dieser aber großteils nur ausnutzt. Das gehört bei der Figur dazu, wie Hut und Peitsche bei Indiana Jones. Ohne dieses Element wäre Bond nicht mehr Bond sondern ein x beliebiger Agent. Und so etwas ist bei einer weiblichen Bond nicht mehr umzusetzen.

                      1. Connery
                      2. Brosnan
                      3. Craig
                      4. Moore
                      5. Lazenby
                      6. Dalton
                      Mein Ranking sähe wie folgt aus:

                      1. Moore (auch wenn mit den Büchern weniger gemein, aber der perfekte britische Gentleman)
                      2. Connery (ich weiß, Sakrileg )
                      3. Craig
                      4. Brosnan
                      5. Dalton
                      6. Lazenby

                      Kommentar


                        #12
                        mein ranking
                        1. Connery(und das sag ich obwohl ich keinen einzigen mit ihm gesehen habe)
                        2. Moore
                        3, Brosnan
                        4. Craig
                        5. Dalton
                        6. Lazenby

                        Craigs Filme finde ich schlechter als Brosnan aber ist Geschmackssache also nicht objektiv ^^

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von WilliamT.Riker Beitrag anzeigen
                          mein ranking
                          1. Connery(und das sag ich obwohl ich keinen einzigen mit ihm gesehen habe)
                          Wie kommst du dann darauf ihn auf Platz 1 zu setzen? Connerys Schauspiel ist (alleine schon altersbedingt ) als Bond völlig anders als z.B. in "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug", "Highlander" oder seinen anderen bekannten Filmen.

                          Kommentar


                            #14
                            Bond ist ein sexistischer, frauenfeindlicher Dinosaurier, ein Relikt des Kalten Krieges (M). Ich kann der Reihe nicht mehr viel abgewinnen und halte es wie Goldfinger: "Ich erwarte nicht, dass Sie reden- ich erwarte, dass Sie sterben."
                            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                              Wie kommst du dann darauf ihn auf Platz 1 zu setzen? Connerys Schauspiel ist (alleine schon altersbedingt ) als Bond völlig anders als z.B. in "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug", "Highlander" oder seinen anderen bekannten Filmen.
                              und wie kommst du darauf ihn auf Platz 2 zu setzen?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X