Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

USS The River of Stars NX-79812

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    USS The River of Stars NX-79812

    USS The River of Stars NX-79812

    Klasse: Nova (experimentelle Variante)
    Typ: Experimentalschiff, Prototyp

    Geschwindigkeit:
    Max. empfohlene Reisegeschwindigkeit: Warp 7.8
    Max. Warpfaktor: Warp 9.6

    Besatzung:
    Minimum für Kurzeinsätze: 3 Mann
    Optimum: 12-20 Mann
    Maximale Besatzungstärke: 52 Mann
    Maximale Notfall-Lebenserhaltungskapazität: 420 Mann

    Bewaffnung:
    11 lineare Phaserbänke, 3 Schnellfeuer-Photonentorpedowerfer (2 vorne, 1 achtern)
    Defensivsysteme: Deflektorschilde, polarisierbare Panzerung

    Zweck: Erprobung von neuen Technologien und Design-Konzepten.
    u.A.: Modifizierter Warpantrieb, Reduktion der Besatzung durch höheren Automatisierungsgrad und wartungsarme Systeme.

    Beschreibung:
    Die River of Stars basiert auf dem Design der Nova Klasse. Jedoch mit einer grossen Zahl an Teils substantiellen Veränderungen.
    Am auffälligsten sind die bulligeren, weniger eleganten Warpgondeln und der “Überrollbügel“ mit dem Sensorpod über der Untertassensektion.
    Die Systeme des Schiffs wurden auf möglichst geringen Wartungs- und Betreuungsaufwand optimiert um die Besatzungsstärke auf ein Minimum zu reduzieren.
    Der experimentelle Warpantrieb wurde speziell für grösstmögliche Effizienz und lange, wartungsfreie Betriebsdauer konzipiert.
    Die Rumpfpanzerung über der Brücke wurde verstärkt.

    Die Brücke selber wurde verkleinert und das Layout einer reduzierten Besatzung angepasst.
    Vor dem Hauptschirm befinden sich zwei Positionen einem Shuttle-Cockpit ähnlich für den Steuermann und einen Kopiloten. Alle Brückenfunktionen lassen sich von dieser Position mit zwei Personen bequem kontrollieren.
    Dahinter, in der Mitte der Brücke befinden sich der Kommandosessel und der Platz für den ersten Offizier oder einen Berater zur linken des Kommandanten. Beide Sessel verfügen über mehrere ausfahrbare Bedienkonsolen.
    An Steuerbord befindet sich die Taktische Station mit der Kommunikations-/Wissenschaftsstation gegenüber an Backbord.
    Hinter der Kommandantenposition sind zwei weitere Stationen untergebracht: Die OPS und eine Mehrzweckstation für weitere Aufgaben.

    Der Bereitschaftsraum wurde leicht vergrössert und mit einer Koje ausgestattet.
    Hinter der Brücke wurde ein Bereitschaftsquartier mit vier Kojen eingerichtet.
    Die Idee ist, dass im Fall des Betriebs mit minimalst-Besatzung die Brückencrew direkt neben der Brücke schlafen kann, um im Ernstfall schneller auf Posten zu sein.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    #2
    [01.05.2381, 17:51 Uhr Andockschleuse]

    Lieutenant Telev führte T'Arleya zu einem der internen Docks und durch den Andocktunnel an Bord ihres neuen Kommandos.
    "Willkommen in Ihrem Reich, Commander." Sagte Telev, als sie durch die Schleuse an Bord gingen.
    "Es laufen Arbeiten an den Warpgondeln. Also ist sicher jemand im Maschinenraum. Ansonsten dürfte das Schiff leer sein. Es sei denn, es laufen wieder irgendwo Software Updates. Was möchten Sie zu erst sehen, Sir?"
    Zuletzt geändert von HMS Fearless; 19.11.2019, 19:55.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


      #3
      01.05.2381, 17:51 Uhr Schleusenbereich

      "Die Bereiche, die sich von einem normalen Schiff dieser Klasse unterscheiden."
      entschied T'Arleya, die natürlich mit der Novaklasse an sich vertraut war.
      "Das ist wohl am wahrscheinlichsten der Maschinenraum?"
      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

      Kommentar


        #4
        [01.05.2381, 17:51 Uhr Andockschleuse]

        "Der Maschinenraum hat durchaus einige Änderungen." Stimmte Telev zu. "Hier entlang, bitte."


        [17:53 Uhr Maschinenraum]

        Zwei Techniker waren anwesend, welche die Systeme überwachten, während ausserhalb des Schiffs an den Warpgondeln gearbeitet wurde.

        "Der auffälligste Unterschied ist sicher der Warpkern. Er ist moderner und Leistungsstärker, da die River schneller ist als eine normale Nova. Zudem ist er etwas grösser, da er mit zusätzlichen Redundanzen und massiver gebauten Komponenten ausgestattet ist, um die Wartungsintervalle zu vergrössern." Erklärte Telev.
        "Die meisten Änderungen sind jedoch für den oberflächlichen Betrachter unsichtbar. Wie zum Beispiel ein neu entwickeltes System, welches den Warpplasmaleitungen erlaubt sich im Betrieb selbst zu reinigen."
        Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

        - Florance Ambrose

        Kommentar


          #5
          17:54 Uhr Maschinenraum

          "Wie funktioniert dieses System?"
          erkundigte sich der Commander und trat an eine Konsole, um sich ein paar Daten anzusehen.
          Sie war zwar Wissenschaftlerin, aber Warptechnologie zählte nun wirklich nicht zu ihren Spezialgebieten. Doch sie wußte, daß sie sich recht zügig einarbeiten konnte.
          Die beiden Techniker begrüßte sie mit einem Nicken. Im Grunde waren sie es, die sich vorzustellen hatten.
          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

          Kommentar


            #6
            [01.05.2381, 17:54 Uhr Maschinenraum]

            Die Techniker beachteten die beiden Offiziere nicht weiter. Sie waren auf ihre Arbeit konzentiert.

            "Vereinfacht gesagt," beantwortete Telev T'Arleyas Frage "verwenden wir eine Kombination aus einem Filtersystem und speziell abgestimmten gravimetrischen Impulsen im Leitungssystem um Ablagerungen aufzubrechen, beziehungsweise deren Auftreten zu verhindern."
            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

            - Florance Ambrose

            Kommentar


              #7
              01.05.2381, 17:54 Uhr Maschinenraum

              "Gut, in die Systeme werde ich mich einarbeiten müssen."
              stellte T'Arleya fest und sah noch einmal kurz zu den Technikern.
              "Bevor wir die Herrschaften stören, können Sie mir noch mehr zeigen?" wollte sie wissen.
              Einen Kommandanten derart zu ignorieren zählte nicht zu den klügsten Entscheidungen.
              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

              Kommentar


                #8
                [01.05.2381, 17:54 Uhr Maschinenraum]

                "Werfttechniker." kommentierte Telev schulterzuckend. "Gute Leute, aber erwarten Sie keine militärischen Formalitäten von ihnen. Sie sehen sich zu allererst als Techniker, und als Angehörige der Sternenflotte nur als Nebenerscheinung."
                Der Ingenieur zeigte an die Decke. "Alle wichtigen Bereiche des Schiffes, wie der Maschinenraum, sind mit Holoemitern ausgerüstet. Damit kann ein MHN direkt vor Ort aktiviert werden um Verletzte zu versorgen. Möchten Sie als nächstes die Brücke sehen, oder die Torpedoräume?"
                Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                - Florance Ambrose

                Kommentar


                  #9
                  01.05.2381, 17:54 Uhr Maschinenraum

                  "Die Brücke erscheint mir interessant, wenn von dort aus tatsächlich ein Schiff mit drei Personen geführt werden kann."
                  antwortete T'Arleya, nachdem sie einen letzten kalten Blick auf die Techniker geworfen hatte. Sie würden das Schiff ja hoffentlich bald verlassen.
                  "Was die Torpedoräume betrifft erschien mir die Bewaffnung nicht wesentlich anders als auf der normalen Novaklasse?"
                  Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                  Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                  Kommentar


                    #10
                    [01.05.2381, 17:55 Uhr Maschinenraum]

                    "Nun, grundsätzlich ist die River of Stars identisch bewaffnet wie eine normale Nova. Allerdings sind unsere Torpedoräume vollautomatisiert." Erklärte Telev.
                    "Selbst das neu bestücken der Torpedomagazine von aussen läuft automatisch ab. Bei Gefechtsallarm ist niemand in den Torpedoräumen."
                    Er führte T'Arleya zurück zum Turbolift.
                    "Brücke."
                    Der Turbolift entliess die beiden Besucher auf der Brücke, die sich erheblich von der eines gewöhnlichen Schiffs der Nova Klasse unterschied.
                    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                    - Florance Ambrose

                    Kommentar


                      #11
                      01.05.2381, 17:58 Uhr Maschinenraum

                      T'Arleya schritt interressiert die Stationen ab.
                      "Es ist ein faszinierendes Konzept."
                      urteilte sie nach ein paar Minuten und wandt sich wieder zu ihrem ersten Offizier um.
                      "Weihen Sie mich ruhig in die Besonderheiten ein."
                      Natürlich würde sie noch alles nachlesen, aber eine persönliche Einführung in die Materie war zu bevorzugen.
                      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                      Kommentar


                        #12
                        [01.05.2381, 17:58 Uhr Brücke]

                        "Nun, grundsätzlich funktionieren die Kontrollen wie in einem Shuttle oder Runabout. Die Multifunktionskonsolen erlauben Ihnen Zugriff auf alle relevanten Systeme und Daten. Es erfordert schlicht mehr Multi-Tasking. Mit zusätzlichem Personal können Sie weitere Stationen besetzen und erhalten eine immer bessere Aufgabenteilung."
                        Er setzte sich auf den Kommandantensessel und aktivierte dessen Bedien-Interface. Zwei Miniatur-Konsolen fuhren an mechanischen Armen aus und bildeten eine simple Steuerkonsole.
                        "Wie Sie sehen, können Sie das Schifff auch von hier aus steuern. Allerdings mit deutlich schlechterer Ergonomie. Diese Konsole ist besser geeignet Daten abzurufen und den Zustand des Schiffs zu überwachen."
                        Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                        - Florance Ambrose

                        Kommentar


                          #13
                          01.05.2381, 17:59 Uhr Brücke

                          "Effizient." befand T'Arleya.
                          "Wissen Sie bereits, aus wem der Rest der Besatzung bestehen wird?"
                          erkundigte sie sich nun.
                          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                          Kommentar


                            #14
                            [01.05.2381, 17:59 Uhr Brücke]

                            "Ja." Antwortete Telev. "Wir haben eine Rumpfbesatzung für die Tests zusammengestellt. Ich schicke Ihnen die Liste per E-Mail."
                            Mit einer einladenden Geste ging er zu einer Tür im hinteren Teil der Brücke.
                            Dahinter war ein kurzer, L-förmiger Korridor, der zu einem Quartier führte.
                            4 Kojen waren an 2 der Wände untergebracht. Es gab einen Esstisch, eine Couch-Ecke und ein Badezimmer. Anstelle von Fenstern gab es Bildschirme, die Fenster simulierten.
                            "Das Bereitschaftsquartier."
                            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                            - Florance Ambrose

                            Kommentar


                              #15
                              01.05.2381, 18:00 Uhr Brücke

                              "Gewöhnungsbedürftig."
                              T'Arleya zog die Augenbrauen hoch.
                              Es war für sie äußerst befremdlich, sich einen Bereitschaftsraum schlimmstenfalls mit drei Personen teilen zu müssen.
                              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X