Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Elder Scrolls IV: Oblivion

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich würde das Sharesoft-portal vorschlagen.

    Portal

    Mod1

    Mod2

    Mod3


    Mod4

    Mod5

    Kommentar


      Das sind aber alles Mods die etwas ändern was ich nicht geändert haben will.
      Ich möchte einfach nur das ich schon am Anfang wertvolle Gegenstände finden kann, aber auch schon am Anfang gegen Starke Gegner antreten kann/muss.
      Das erhöht (bei mir) den Spaß und den Realismus.


      .
      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

      Pegasus95 schrieb nach 16 Minuten und 31 Sekunden:

      So hat sich erledigt habe mir nun den WarCry Mod runtergeladen.
      Zuletzt geändert von Malle; 15.04.2011, 17:12. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

      Kommentar


        Stell das Spiel auf schwer und spiel WarCry. Dann holst du dir noch eine der Werwolfs-Mods (z. B. Curse of Hircine) und streif dann mal bei Vollmond durch die Wälder, viel Spaß!
        "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

        Kommentar


          Die Russen arbeiten anscheinend an einer TC für Oblivion:
          Andoran: Prologue

          Sieht sehr verlockend aus und schlägt eine Brücke zwischen Morrowind und Oblivion.
          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

          Kommentar


            Sieht ganz nett aus, allerdings kriege ich bei den Screens sofort ein Deja-vu und fühle mich an Gothic 3 erinnert... Liegt das daran, dass ich die drei Gothic-Spiele vor kurzem noch einmal durchgespielt habe oder könnte es grafisch wirklich daran angelehnt sein? Bisher wirkte es nämlich irgendwie nicht wie ein Elder Scrolls.
            "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

            Kommentar


              Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen

              Kannst du das erläutern? In Morrowind würde ich dem zustimmen, da ist es eher weniger gelungen, vor allem dadurch, dass man anfangs nie trifft
              Zumindest in TES 3 war es doch irgendwie links klicken zum Angreifen, nicht links klicken zum nicht angreifen, und damit hatten sich die Auswahlmöglichkeiten schon erschöpft.

              In Oblivion kam wenn ich mich recht erinnere noch rechts klicken zum blocken und nicht rechts klicken zum nicht blocken hinzu.

              Irgendwie fand ich sogar das völlig vermurkste Kampfsystem von Gothic 3 interessanter (wenn auch eher in der chinesischen Bedeutung von "interessant").
              Allerdings kann man für TES sagen, dass das Kampfsystem funktionaler ist als bei G3...


              Ich denke, es ist realistischer und alles andere als dämlich, wenn man sich die einzelnen Skills hochtrainieren muss, anstatt LPs einzusammeln und dann damit zu verbessern. Wenn ich so gut wie nur Langwaffen benutze, ist es unlogisch, dass ich mir dann Kurzwaffen hochziehen kann - das geht in The Elder Scrolls nur bei einem Trainer und ich kann mir schlecht vorstellen, dass sie daran etwas ändern werden. Eher werden sie die Kämpfe selbst dynamischer gestalten.
              Das Problem ist imo, zum einen, dass es vermutlich nirgens so leicht ist sich zu verskillen als in den Holunderrollen.
              Die Sache mit den Primärskills, die beim trainieren den clv erhöhen, was dann die Gegner stärker macht scheint mit gerade für Neueinsteiger eine grosse Falle zu sein.
              Ich erinnere mich an mein erster Versuch mit Morowind.
              "Hey geil, mit Athletik als Primärskill levle ich ja nur mit herumrennen auf!
              Cool!
              Moment mal... wenn ich damit Auflevle werden ja die Monster stärker ohne, dass meine Kampffertigkeiten steigen würden.
              Shit...neu anfangen...."

              Ich meine, wenn man einen Dieb erschaft, dann erscheint es eigentlich nur logisch Lockpick und Sneak zu den Primärskills zu pflanzen. Zumal das der einzige Weg ist diese Skills von Anfang an auf einem Level zu haben, auf dem mann mit ihnen auch was anfangen kann.
              Aber wenn man Nicht-Kampfskills unter den Primärskills hat, levlen die Gegner einfach viel stärker auf, als die eigenen Kampffähigkeiten steigen.

              Zum anderen empfand ich das Levelsystem auch als zum einschlafen (mit dem Levelup beim Schlafen sogar sehr wörtlich) langsam.
              Als ich das erste mal Oblivion gespielt habe, dauerte es so viel ich weiss etwa 4 bis 5 Spielstunden bis ich den ersten Levelup hatte.


              Aber die Antworten sollten vielleicht besser in den Oblivion Thread
              Das sei hiermit geschehen.
              Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

              - Florance Ambrose

              Kommentar


                Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
                Zumindest in TES 3 war es doch irgendwie links klicken zum Angreifen, nicht links klicken zum nicht angreifen, und damit hatten sich die Auswahlmöglichkeiten schon erschöpft.
                Ja, das Blocken hing da vom Skill ab und Kombos gibts auch nicht Aber das haben sie ja zum Glück weiter verbessert und ich denke, dass man hier dann noch eine große Entwicklung machen wird.

                Das Problem ist imo, zum einen, dass es vermutlich nirgens so leicht ist sich zu verskillen als in den Holunderrollen.
                Die Sache mit den Primärskills, die beim trainieren den clv erhöhen, was dann die Gegner stärker macht scheint mit gerade für Neueinsteiger eine grosse Falle zu sein.
                Ich erinnere mich an mein erster Versuch mit Morowind.
                "Hey geil, mit Athletik als Primärskill levle ich ja nur mit herumrennen auf!
                Cool!
                Moment mal... wenn ich damit Auflevle werden ja die Monster stärker ohne, dass meine Kampffertigkeiten steigen würden.
                Shit...neu anfangen...."
                Das hat mir auch sehr gut an Oblivion gefallen: Man hat sich alles ausgesucht und konnte die Sachen ausprobieren, aber wenn man merkte, dass es nichts ist, konnte man bis zu einem gewissen Punkt noch umskillen. Auf der einen Seite ist das Verskillen natürlich ein Problem, aber auf der anderen Seite bietet es wieder viele Möglichkeiten. Und selbst wenn ich keine Kampffähigkeiten als Hauptfähigkeit habe, kann ich das Spiel immernoch rund spielen, es ist nur etwas schwieriger und man muss anfangs mehr trainieren.

                Ich meine, wenn man einen Dieb erschaft, dann erscheint es eigentlich nur logisch Lockpick und Sneak zu den Primärskills zu pflanzen. Zumal das der einzige Weg ist diese Skills von Anfang an auf einem Level zu haben, auf dem mann mit ihnen auch was anfangen kann.
                Aber wenn man Nicht-Kampfskills unter den Primärskills hat, levlen die Gegner einfach viel stärker auf, als die eigenen Kampffähigkeiten steigen.
                Sicherheit (Lockpick), Schleichen, Schütze, Alchemie, Schwertkampf, Illusion und Blocken sind bei meinem aktuellem Charakter (vorgestern angefangen) die Hauptfähigkeiten. Sicherheit lässt sich leicht leveln, ebenso schleichen und Schütze. Mit Alchemie fertige ich verschiedene Gifte an, und dann habe ich, wenn ich schleiche, noch einmal einen Schadensmultiplikator, wobei ich gerade nicht mehr so ganz sicher bin, wie hoch der ist. Gleichzeitig kann ich viele Tränke brauen, die mich heilen oder Schaden reduzieren.
                Man muss eben durchaus planen, wenn man skillt und darüber nachdenken, wie man selber spielen wird. Ich weiß, dass ich sowieso immer eine Art Meuchelmörder spiele (oder alternativ nen Magier, aber den KANN man garnicht verskillen) und dementsprechend sind Sicherheit, Schleichen und Schütze Pflicht. Schwertkampf ist nie schlecht, Alchemie sehr mächtig, wenn man sich erstmal mit den Pflanzen auskennt, Blocken nie verkehrt und Illusion kann Leben retten.

                Zum anderen empfand ich das Levelsystem auch als zum einschlafen (mit dem Levelup beim Schlafen sogar sehr wörtlich) langsam.
                Als ich das erste mal Oblivion gespielt habe, dauerte es so viel ich weiss etwa 4 bis 5 Spielstunden bis ich den ersten Levelup hatte.
                Das hängt ganz von der Spielweise ab und später bekommt man deutlich schneller einen weiteren Level-Up, da man sich die Hauptfähigkeiten einfach hochtrainieren lassen kann
                Ansonsten sei hier die Modifikation "Oblivion XP" zu empfehlen (Link), dadurch wird das Levelsystem in ein herkömmliches mit Erfahrungspunkten umgewandelt. Vielleicht findest du damit ja noch deinen Spaß an dem Spiel, ich will die Hoffnung ja nicht aufgeben.
                "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                Kommentar

                Lädt...
                X