Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was haltet ihr von Selbstbefriedigung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Schlachti Beitrag anzeigen
    Selbstbefriedigung ist Sex mit einer Person die man wirklich liebt.
    Du hast vergessen:

    "... und die hundertprozentig weiß, was einem gefällt und sich nur um das eigene Vergnügen kümmert."

    Ehrlich, versucht mal so einen Partner zu finden, das wird schwer.

    Kommentar


      Zitat von Fiesel Beitrag anzeigen
      wenn ich das so lese... frag ich mich ja, was er über sodomie zu sagen hatte. dieses "weil er seine eigene Persönlichkeit aufgebe, indem er sich selbst als reines Mittel zur Befriedigung seiner Triebe gebrauche." trifft da ja nicht zu.

      Kant bezeichnete die Ehe als "Vertrag zum wechselseitigen Gebrauche der Geschlechtsteile". Seine Ansichten sind also ohnehin etwas gewöhnungsbedürftig.

      Kommentar


        Zitat von Schlachti Beitrag anzeigen
        Selbstbefriedigung ist Sex mit einer Person die man wirklich liebt.
        Oder eloquenter ausgedrückt:

        Onanie ist Liebe an und für sich.
        Grüße,
        Peter H

        Kommentar


          Zitat von Oliver Hansen Beitrag anzeigen
          Kant bezeichnete die Ehe als "Vertrag zum wechselseitigen Gebrauche der Geschlechtsteile". Seine Ansichten sind also ohnehin etwas gewöhnungsbedürftig.
          Gewöhnungsbedürftig, zynisch, aber im Prinzip zutreffend.

          Oder will mir ernsthaft jemand erzählen, die Ehe sei mehr als ein Vertrag über eine Sache die ohne Vertrag genauso gut funktioniert und sich darüber hinaus ohne Vertrag wesentlich einfacher auflösen lässt, wenn es mal doch nicht funktionieren sollte?

          Kommentar


            Und man darf danach einfach einpennen, ohne dass man Gemecker riskieren muss.
            Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

            Kommentar


              Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
              Gewöhnungsbedürftig, zynisch, aber im Prinzip zutreffend.

              Oder will mir ernsthaft jemand erzählen, die Ehe sei mehr als ein Vertrag über eine Sache die ohne Vertrag genauso gut funktioniert und sich darüber hinaus ohne Vertrag wesentlich einfacher auflösen lässt, wenn es mal doch nicht funktionieren sollte?
              *gggg*. Ja, das stimmt.


              .
              EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

              Oliver Hansen schrieb nach 30 Sekunden:

              Zitat von Lord Rover Beitrag anzeigen
              Und man darf danach einfach einpennen, ohne dass man Gemecker riskieren muss.
              Wer pennt denn DANACH ein? Nach Sex, ja. Aber doch nicht nach SB .
              Zuletzt geändert von Oliver Hansen; 11.05.2010, 15:58. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

              Kommentar


                Zitat von Oliver Hansen Beitrag anzeigen
                *gggg*. Ja, das stimmt.


                .
                EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                Oliver Hansen schrieb nach 30 Sekunden:



                Wer pennt denn DANACH ein? Nach Sex, ja. Aber doch nicht nach SB .
                Komm Du mal in mein Alter. Da ist man schon froh, dass man noch DANACH und nicht MITTENDIRN wegpennt. Also wenn man es in dem Alter noch tun würde.
                Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                Kommentar


                  Zitat von Lord Rover Beitrag anzeigen
                  Komm Du mal in mein Alter. Da ist man schon froh, dass man noch DANACH und nicht MITTENDIRN wegpennt. Also wenn man es in dem Alter noch tun würde.
                  Achso, ja, ich sehe schon . Du bist schon eher zwischen Scheintod und Tod .

                  Kommentar


                    Zitat von Lord Rover Beitrag anzeigen
                    Komm Du mal in mein Alter. Da ist man schon froh, dass man noch DANACH und nicht MITTENDIRN wegpennt. Also wenn man es in dem Alter noch tun würde.
                    Lool der war gut, hehe

                    Also mir persönlich ist es total schnuppe ob jetzt jemand SB macht ein Homo-Lesbe oder was auch immer für sich gefunden hat.
                    Solange jeder damit einverstanden ist sollte das doch kein Problem sein.

                    Und meine Güte, die Römer und Griechen trieben es ja auch schon wie die Karnikel sogar innerhalb der Familie. Also dagegen sind wir ja streng gesittet.

                    Kommentar


                      Nach 1000 Schuß ist Schluß

                      Kommentar


                        Zitat von mellmark Beitrag anzeigen
                        Nach 1000 Schuß ist Schluß
                        außerdem wachsen einem Haare auf der handfläche und Blind wird Mann auch noch.
                        sach mal, glaubst du alles was man dir sagt? Bei den Frauen gibt es afaik wirklich begrenzte Lagerbestände, allerdings sind das immer noch so viele dass das für eine kleine Armee reichen würde. beim Mann wird so lange produziert wie er noch in der lage ist der Schwerkraft zu trotzen
                        www.eiskaltmacher.de

                        Kommentar


                          Ach, ich grabe gerne solche alten Threads aus.
                          Auch wenn bei dem Thema mit vielen blödsinnigen Beiträgen zu rechnen ist sollte das Thema grade die jüngere Generation hier interessieren.
                          Wie ich inzwischen weiß gibt es durch die ständige Verfügbarkeit von jeder Art von Pornographie immer mehr junge Männer die massive Probleme damit haben überhaupt eine Freundin zu finden oder dann befriedigenden Sex zu erreichen.

                          Grund dafür ist die völlige Überreizung durch immer neue noch geilere Bilder, viel zu viel Selbst"befriedigung" und die damit verbundenen negativen Folgen.
                          Wenn die SB Bestandteil einer gesunden Sexualität mit einem Partner ist ist alles im grünen Bereich, ihr braucht nicht weiter zu lesen.
                          Allen jungen Männern die sich lieber einen vor dem Rechner schrubben und Angst vor Frauen haben möchte ich diese Seiten ans Herz legen:
                          Yourbrainonporn (Englisch)/
                          Biochemische Hintergründe auf deutsch
                          Potenzstoerung durch exzessiven Pornokonsum

                          Es ist keinesfalls so das SB ein Vergnügen so ganz ohne Risiken ist.
                          Auf jeden Fall gute Denkanstöße um sein Verhalten mal zu hinterfragen und zu überprüfen.
                          Besonders der letzte Link ist da sehr aufschlussreich.
                          Auch das Video aus Link 2 sollte man gesehen haben.
                          Besonders interessant ist der Fakt, das eine pornobegründete erektile Dysfunktion sich bei älteren Männern schneller zurückbildet als bei jüngeren.
                          Zuletzt geändert von prince; 16.10.2013, 21:58.
                          Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                          Kommentar


                            Inwieweit zwischen Pornos und erektiler Dysfunktion ein Kausalzusammenhang besteht, oder eine irgendwie geartete Korrelation kann ich durch das Öffnen irgendwelcher Weblinks erahnen, oder auch nicht.
                            Am Ende kann ich es höchstens glauben, weil diese Thesen nicht stimmen müssen.

                            Wenn man beim Surfverhalten junger Leute ansetzt, dann sehe ich die Probleme eher in der zunehmenden Virtualisierung. Zigtausende "Freunde" in unzähligen "sozialen" Netzwerken führen imho eher dazu, dass die Menschen auseinanderdriften und im RL schüchterner werden. Dank meiner momentan gedrosselten Leitung kann ich keine Links raussuchen, weiss aber durchaus vom um ein verstärktes Auftreten sozialer Phobien im Laufe der letzten Jahre.
                            Die echte zwischenmenschliche Kommunikation rostet schneller ein. Menschen geraten aus der Übung und verlernen entweder das Beherrschen nonverbaler Konversation; oder erlernen sie überhaupt nicht erst.

                            Viele Bars, Kneipen, Diskotheken und Clubs sind heute wesentlich leerer als noch vor 15 Jahren. Viele Leute hängen vor dem PC.
                            Früher kannte ich auch viele Leute, die immer viel Zeit mit vielen anderen Leuten verbracht haben. Irgendwo war immer Full House.
                            Heute sitzen diese Leute vorwiegend alleine zuhause.

                            Ich kenne aber auch genügend jüngere Leute, die ihre sozialen Kontakte zunehmend ins Netz verlagern.


                            WENN es diese von dir genannten Probleme in einem verstärkten Ausmaß geben sollte, dann tippe ich weniger auf die Pornos aus dem Netz, als eher auf das Netz an sich - und eine damit einhergehende Schwächung der sozialen Kompetenz.


                            Die Selbstbefriedigung als Ursache heranzuziehen, wirkt auf mich ein wenig wie alter Wein in neuen Schläuchen. Jetzt ist's zwar kein Rückenmarkschwund mehr; alles sexual- und entwicklungspsychologisch aufgepeppt wie das Intelligent Design anstelle des Kreationismus. Dennoch stinkt das für mich nach Amoklauf-auslösendem Heavy Metal und entsprechenden Computerspielen.
                            Medienkompetenz im Zeitalter von Web 2.0 scheint auch ein tiefes Verständnis vom Unterschied zwischen echten und Facebook-Freunden zu beinhalten - und ein Handeln danach.

                            Die Pornos mögen im Netz leicht verfügbar sein. Für mich stellt ein maßloser Pornographie-Konsum zu Lasten echter Begegnungen lediglich das Symptom dar, nicht die Ursache.

                            Kommentar


                              Also ich habe mir die Links mal angesehen und bin doch sehr skeptisch, insbesondere, was dieses "Selbsthilfeforum" anbetrifft.

                              Sexualität findet überwiegend im Kopf statt und wenn man den Kopf nicht frei hat, sondern unter Versagensängsten etc. pp. leidet, klappt es nicht. Das war auch schon vor dem Internet so. Wer sich selbst unter Druck setzt, bekommt auch Erektionsstörungen.

                              Letztendlich wird der Geschlechtsverkehr zu einer "Aufgabe", an die man mit großer Prüfungsangst herantritt. Natürlich steigert das den Druck und führt zu mehr Versagen und mehr Frustration.

                              In diesem Internetforum wird den Leuten dann z.B. eingeredet, ihre Probleme längen nicht an Versagensängsten, sondern an ihrer "unnatürlichen" Masturbationstechnik. Und natürlich am hohen Pornokonsum, der monokausal für alle Schwierigkeiten verantwortlich ist:
                              http://www.erektion.de/threads/60422...-bis-anfang-30

                              Versagensängste spielen nur eine untergeordnete Rolle.

                              Zur "Heilung" bekommen sie Programme verschrieben, wie und wie oft sie masturbieren dürften, damit sie wieder eine "natürliche" Sexualität entwickelten. Medikamente und Arztbesuche werden auch empfohlen.

                              Einen Thread habe ich mir doch ganz durchgelesen. Da geht um einen 20jährigen, der im Oktober 2012 ins Forum kam. Obwohl er sämtlichen Pornokonsum und "harte" Masturbation einstellte und Potenzmittel einnahm - mehr oder minder die Standardlösung der/des Users/in "Andrea" befolgte, lösten sich seine Probleme erst, nachdem er aus eigenem Antrieb eine(!) Sitzung beim Psychologen wahrgenommen hat. Dort lernte er dann, dass er den Kopf abschalten muss und seitdem klappte es. In eigenen Worten:

                              Es ist nicht eure Aufgabe, eine Erektion zu bekommen. Die Erektion kommt von ganz allein, wenn ihr in der richtigen Stimmung seid. Und dafür seid ihr nicht alleine verantwortlich, sondern auch die Frau mit der ihr zusammen seid. Sich Druck zu machen ist also irrational
                              http://www.erektion.de/threads/58287...7392#post47392
                              "Andrea" verbucht das freilich unverdrossen als "Forumserfolg" ihres Feldzuges gegen das "Traumatic Masturbatory Syndrome" und Pornokonsum. In einem anderen Fall klagt jemand über Schmerzen in den Hoden(!) und auch das ist lt. "Andrea" selbstverständlich auf Pornokosum zurückzuführen. Wie schön, wenn man eine simple Weltsicht hat.

                              Aber kein Wunder, dass dort leichtfertig per Internet-Ferndiagnose Medikamente angeraten werden. Das Forum finanziert sich ja auch durch entsprechende Werbung und gehört zu einem Netzwerk, das auf dem Prinzip beruht, foren mit themengerechter Werbung zuzupflastern. Das ist ja bei "reiten.de" noch ganz lustig, wenn es dort Sattel (jeder gute Reiter hat seinen eigenen Sattel!) zu kaufen gibt, aber bei Gesundheitsthemen ist das doch problematisch.

                              Ich bin auch mal diesem "Traumatic Masturbatory Syndrome" nachgegangen, bzw. habe versucht, eine Quelle zu finden, die sich nicht auf ein und dieselbe unseriöse Internetseite bezieht. Ich habe keine gefunden. Auf dieser Seite fallen besonders die drolligen "case studies" auf. Diese "Fallstudien" sind nichts weiter als irgendwelche emails.

                              Auch die anderen Seiten sind doch sehr bemerkenswert. Aha, chinesische Wissenschaftler haben gemessen: wer sieben Tage nicht mastubiert, hat einen höheren Testosteronspiegel. Mensch, mensch, wer hätte das gedacht?
                              Zuletzt geändert von endar; 17.10.2013, 17:14.
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar


                                Eine bessere Werbung als endar's Beitrag kann sich dieses "Palmenwedler-Forum" nicht wünschen. Und es ist fast gruselig, dort mal so quer zu lesen...aber auch lustig Fast möchte man sich da anmelden und rumtrollen...
                                Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                                Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X