Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld / Jahressonderzahlung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld / Jahressonderzahlung

    Weihnachts Geld ? Was.ist.das ?.Seit vieeeeelen jahren bekommen Sozialhilfeempfänger und Grundsicherungsrenter nach StGB 12 kein Weihnachts Geld, genauso.wie Hartz-IV.Leute.darauf leider verzichten müssen.. Ich hoffe.du bekommst.was. nettes.für.dein geld, aber wir in der untersten Kaste müssen traurig.zusehen....Dafür kannst du zwar nicht's, ist aber dennoch wichtig mal laut gesagt zu werden.

    Beste Grüße


    (Losgelöst vom Thread "Mal etwas gönnen?")
    Zuletzt geändert von cybertrek; 03.12.2019, 13:43.
    scotty stream me up ;)
    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
    aber leider entschieden zu real

    #2
    Hallo IchBims

    Von mein Gefährte ein Bekannte hat "Heimkino". Als ich ihn besuchte mir gefiel. Er auch hatte für Beamer vor richtig Wand ein Leinwand. Mit dies viel besser zu ansehen. :-)


    Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
    Weihnachts Geld ? Was.ist.das ?.Seit vieeeeelen jahren bekommen Sozialhilfeempfänger und Grundsicherungsrenter nach StGB 12 kein Weihnachts Geld, genauso.wie Hartz-IV.Leute.darauf leider verzichten müssen.. Ich hoffe.du bekommst.was. nettes.für.dein geld, aber wir in der untersten Kaste müssen traurig.zusehen....Dafür kannst du zwar nicht's, ist aber dennoch wichtig mal laut gesagt zu werden.

    Beste Grüße
    Bevor ich arbeiten für mein Cousine ich war arbeiten bei österreichisch Betrieb. Für mich groß Überraschung ich bekam Weihnachtgeld, ich dachte vorher ist für Christen. *lach* Ich fragte und es war Erklärung von Chef es ist ein Teil von Lohn in ein Jahr aber andere bei Steuern, so ich verstand.... Vielleicht darum ist nicht bei Geld von Arbeitamt weil dies nicht ist Lohn?
    Zuletzt geändert von Tirot Sing; 02.12.2019, 18:27.

    Kommentar


      #3
      Weihnachts Geld ? Was.ist.das ?.Seit vieeeeelen jahren bekommen Sozialhilfeempfänger und Grundsicherungsrenter nach StGB 12 kein Weihnachts Geld, genauso.wie Hartz-IV.Leute.darauf leider verzichten müssen.. Ich hoffe.du bekommst.was. nettes.für.dein geld, aber wir in der untersten Kaste müssen traurig.zusehen....Dafür kannst du zwar nicht's, ist aber dennoch wichtig mal laut gesagt zu werden.
      Och muss man überall diese Pseudomoralgeschichte machen? Tja das diese Gruppe kein Weihnachtsgeld bekommst, liegt daran das das Weihnachtsgeld keine Staatliche Leistung ist.

      Ansonsten glückwunsch das man in Zeiten lebt wo ein Solidarsystem herrscht.


      @Triot Sing

      Du hast es genau richtig erfasst..

      Kommentar


        #4
        Feydaykin
        Ungerechtigkeiten wird man ja wohl Mal erwähnen dürfen, oder ? Also Take ist easy..

        Davon abgesehen früher gab es auch Weihnachtsgeld für die ärmsten der Armen...
        scotty stream me up ;)
        das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
        aber leider entschieden zu real

        Kommentar


          #5
          Ungerechtigkeiten wird man ja wohl Mal erwähnen dürfen, oder ? Also Take ist easy..
          Wieso Ungerechtigkeit? Das ist doch höchstsubjektiv... ist es ungerecht das die Allgemeinheit nicht anderen Leuten ein "Weihnachtsgeld" zahlt?

          Davon abgesehen früher gab es auch Weihnachtsgeld für die ärmsten der Armen...
          Es gibt nicht mal ein Anrecht auf Weihnachtsgeld jedes Jahr. Das kann man eventuell aus Betrieblichen Übungen ableiten.

          Wobei es scheinbar mal eine Zusatzleistung gab.

          Kommentar


            #6
            Ich finde gerecht, wenn ist Teil von Lohn mit weniger Steuernzahlen, Name von dies Teil Weihnachtgeld und auch Urlaubgeld gibt. Früher ich in Meinung, Weihnachtgeld bekommen Christen weil ist für ihr Extraausgaben für Ausüben von einheimisch religiös Tradition. Wie ich oft sah andere Gründe für Menschen sie bekommen Geld von Steuerzahler, aber für mich dies Grund nicht wichtig, mich nicht wunderte dies Grund, mein Chef fand sehr lustig mein vermuten! *lach*

            Kommentar


              #7
              Früher ich in Meinung, Weihnachtgeld bekommen Christen weil ist für ihr Extraausgaben für Ausüben von einheimisch religiös Tradition.
              Diese Vorstellung ist für mich völlig neu, aber sehr interessant. Schon weil es zeigt das wir selber einen sehr engen Blickwinkel auf uns selber haben.

              Tirot Sing :
              Nun ich bin Atheist und bekomme auch Weihnachtsgeld, was aber nur so heißt weil es zu Weihnachten ausgezahlt wird und eigentlich eine Art freiwilliger betrieblicher Prämie zum Jahresende ist. Ähnlich verhält es sich mit Urlaubsgeld und dem sogenannten 13. Monatsgehalt. Das alles sind Leistungen die Arbeitnehmer für ihre Arbeitsleistung bekommen. Daher sind sie auch nicht Teil der Sozialleistungen, da hier keine Arbeitsleistungen vom Bezieher erbracht werden. Das Ungerechte daran ist nicht das Sozialleistungsempfänger keines bekommen, sondern das es Sozialleistungsempfänger überhaupt gibt. Nur zum Gesamtverständnis: Rentner, die logischerweise auch nicht mehr im Arbeitsverhältnis stehen bekommen auch kein Weihnachtsgeld.

              Weihnachten ist für katholische, orthodoxe wie auch evangelische Christen eines der wichigsten Feiertage. Aber sie haben diese Tage (willkürlich) in einem Zeitraum gelegt in dem schon meine "heidnischen" suebischen (elbgermanischen) Vorfahren feierten. Die Ursprünge des chirstlichen Weihnachtsmanns liegen auch dort. Gleiches gilt zum Beispiel auch für Ostern und seine Symbolik. Weiter will ich aber jetzt nicht einsteigen, nur das ich als Atheist auch Weihnachten (oder Ostern) feiere, aber nicht als kirchlich vorgegebenes Fest sondern als wichtigstes Familienfest des Jahres..

              -------------------------------------------------------------------------------

              Zum eigentlichen Thema zurück: wie unser One of Them sagte, es gibt riesige Unterschiede in der Qualität der Heimkinotechnik und damit auch für die Belastung des Geldbeutels. Da kann man sich schnell verkaufen. Du solltest Dich vorher ungedingt beraten lassen und auch abchecken welche Technik mit welcher Technik am besten zusammenspielt. (Und die Idee mit dem Popcorn ist auch nicht schlecht).
              Zuletzt geändert von Holger58; 03.12.2019, 11:32.

              Kommentar


                #8
                Heißt in AT offiziell 13. und 14 Monatsgehalt, und ist kollektiv vertraglich festgelegt. Man zahlt nur Krankenkassenbeitrag, aber keine Lohnsteuer.

                Ist zweimal im Jahr immer ein kleines Vermögen.
                Zuletzt geändert von eFuchsi; 03.12.2019, 08:59.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
                  [USER="38595"]
                  Ungerechtigkeiten wird man ja wohl Mal erwähnen dürfen, oder ?
                  Ehrlich gesagt, wäre das was du forderst, absolut ungerecht. Jedem arbeitenden Menschen bezahlt der Arbeitgeber den 13. und 14. Lohn und Arbeitslosen bzw. Frühpensionisten soll es der Staat (also eben die Allgemeinheit) zahlen? Warum? Zumal das Sozialsystem, wie wir es kennen, sowieso schon an der Kippe steht (da die Leute immer älter werden etc. - nicht umsonst redet man ständig vom Anheben des Pensionsalters).

                  Es wäre in meinen Augen höchst ungerecht, wenn man jetzt das ganze Geld aus dem Fenster wirft und in ein paar Jahren jedem, der keine 40 Arbeitsjahre aufweisen kann (was z.B. am Bau, aber auch in der Altenpflege etc. so gut wie unmöglich erscheint), nur mehr die Mindestpension zahlen kann, obwohl dieser sein ganzen Leben in das System einbezahlt hat.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
                    Weihnachts Geld ? Was.ist.das ?.Seit vieeeeelen jahren bekommen Sozialhilfeempfänger und Grundsicherungsrenter nach StGB 12 kein Weihnachts Geld, genauso.wie Hartz-IV.Leute.darauf leider verzichten müssen.. Ich hoffe.du bekommst.was. nettes.für.dein geld, aber wir in der untersten Kaste müssen traurig.zusehen....Dafür kannst du zwar nicht's, ist aber dennoch wichtig mal laut gesagt zu werden.

                    Beste Grüße


                    (Losgelöst vom Thread "Mal etwas gönnen?")
                    Ein guter(!) Personaler guckt eh auf das Jahresgehalt. Ob man das durch 12 oder 13 teilt, ist für das Jahresgehalt völlig egal.
                    Wer also sich sein eigenes Weihnachtsgeld basteln will, muss einfach nur jeden Monat was beiseite legen (wie der Arbeitgeber) und dann im Dezember sich das auszahlen.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                      Diese Vorstellung ist für mich völlig neu, aber sehr interessant. Schon weil es zeigt das wir selber einen sehr engen Blickwinkel auf uns selber haben.

                      Tirot Sing :
                      Nun ich bin Atheist und bekomme auch Weihnachtsgeld, was aber nur so heißt weil es zu Weihnachten ausgezahlt wird und eigentlich eine Art freiwilliger betrieblicher Prämie zum Jahresende ist. Ähnlich verhält es sich mit Urlaubsgeld und dem sogenannten 13. Monatsgehalt. Das alles sind Leistungen die Arbeitnehmer für ihre Arbeitsleistung bekommen. Daher sind sie auch nicht Teil der Sozialleistungen, da hier keine Arbeitsleistungen vom Bezieher erbracht werden. Das Ungerechte daran ist nicht das Sozialleistungsempfänger keines bekommen, sondern das es Sozialleistungsempfänger überhaupt gibt. Nur zum Gesamtverständnis: Rentner, die logischerweise auch nicht mehr im Arbeitsverhältnis stehen bekommen auch kein Weihnachtsgeld.

                      Weihnachten ist für katholische, orthodoxe wie auch evangelische Christen eines der wichigsten Feiertage. Aber sie haben diese Tage (willkürlich) in einem Zeitraum gelegt in dem schon meine "heidnischen" suebischen (elbgermanischen) Vorfahren feierten. Die Ursprünge des chirstlichen Weihnachtsmanns liegen auch dort. Gleiches gilt zum Beispiel auch für Ostern und seine Symbolik. Weiter will ich aber jetzt nicht einsteigen, nur das ich als Atheist auch Weihnachten (oder Ostern) feiere, aber nicht als kirchlich vorgegebenes Fest sondern als wichtigstes Familienfest des Jahres..

                      -------------------------------------------------------------------------------

                      Zum eigentlichen Thema zurück: wie unser One of Them sagte, es gibt riesige Unterschiede in der Qualität der Heimkinotechnik und damit auch für die Belastung des Geldbeutels. Da kann man sich schnell verkaufen. Du solltest Dich vorher ungedingt beraten lassen und auch abchecken welche Technik mit welcher Technik am besten zusammenspielt. (Und die Idee mit dem Popcorn ist auch nicht schlecht).
                      Danke Holger58 für Dein erklären! :-)

                      Wie ich verstehe, Brauchtum und Tradition wird mit Steuergeld gefördert und auch andere von Vergangenheit und Künstler und noch viel mehr. Darum für mich war nicht so falsch Gedanke, dass auch dies Tradition Weihnachten Förderung bekommt. Und für mich auch in mein Gedanke normal, Einheimische machen Förderung für ihr eigen Tradition. Wenn wir als Ausländer mit Steuer für einheimisch Tradition und für Einheimische ihr Lebensweise mitzahlen, dann in Vorstellung von mein Familie, es ist so ein Art wie Pachten so wir dürfen in Österreich in privat leben unsre Kultur und wir zahlen für sie leben ihr Kultur. :-)

                      In mein Familie (meiste ist hauptsächlich von verschieden Buddhismus) wir nicht haben Baum und Schmuck und andere für eigen Feiern, nur dort wir haben, wo ist Kontakt zu Einheimische und Touristen. Menschen in Familie sie arbeiten außerhalb von Familie sie haben Weihnachtgeld, aber die andere wie jetzt ich mit selbstständig auch bekommen ein Art "Weihnachtgeld", weil ist für uns gut Geschäfte. Ist bald Ferien und Touristen kommen und bei Weihnachtmarkt man kann verkaufen auch wenn nicht Christ ist. Ein Hof von Familie verkaufen Weihnachtbäume, und es gibt noch viel andere Möglichkeit machen Geschäfte! Und so wir extra gut verdienen. Auch Weihnachtferien ist für uns gute Vorteil. In Winter weniger arbeiten gibt und so ist Zeit für besuchen alte Heimat mit Kinder und sie nicht müssen sein in Schule.

                      Obwohl ein Teil von unsre "Weihnachtgeld" muss mein Familie nutzen in diese Jahr für Schaden von Unwetter, auch in diese Weihnachtferien paar Erwachsene mit Kinder besuchen alte Heimat. Für mich beste, für diese Jahr auch ich auswählt wurde für aufpassen auf Kinder und ich sehe erste Mal eine von die Heimatgegend wo verbrachte die höchste Obere und Gründerin von mein neue Familie ihr Leben, bevor sie kam zu Österreich, und auch ich kann persönlich kennenlernen viel Verwandte und Freunde!
                      Mit 5 Jahre ich kam zu Österreich, aber bis jetzt nicht sehen konnte, weil bei mir war kompliziert mit Staatbürgerschaft und besser war, ich nicht reisen außerhalb Österreich. Aber endlich schon! :-D
                      Ich in Hoffnung, es viel ausgeben Menschen ihr Weihnachtgeld bei mein Familie! *gg* Dann für uns auch Vorteil zu Reise wir können mehr Geld geben zu Verwandte in alte Heimat. Wenn die eine Mensch bekommt Weihnachtgeld auch ein andere Mensch hat Vorteil und Hilfe gegen Armut. Weihnachtzeit immer macht hauptsächlich in westliche Länder viele Menschen sehr in gute Laune zu spenden, wahrscheinlich ein Teil von Spenden auch kommt von Weihnachtgeld.... :-)
                      Zuletzt geändert von Tirot Sing; 04.12.2019, 02:00.

                      Kommentar


                        #12
                        Passt vielleicht auch gut hierher. Ab 2020 werden die Sonderzahlungen in Österreich anders (natürlich zum Nachteil der Arbeitnehmer) besteuert: https://home.kpmg/at/de/home/insight...euerrecht.html. Wundert mich bei unserer schwarzen Regierung nicht. Wurde ja schon angekündigt, dass auch bei schwarz / grün keine Vermögens- oder Erbschaftssteuern kommen werden. Warum auch den Großen etwas wegnehmen, wenn man es bei den Kleinen auch kann und diese den "feschen Basti, der gegen die pöhsen Ausländer ist" sowieso wählen .

                        Kommentar


                          #13
                          Nein da ändert sich nichts. Sonderzahlungen über dem 13. und 14. Gehalt (z.B.: Prämien) wurden auch bisher voll versteuert. Nun muss der Arbeitgeber im letzten Monat berechnen, ob alle Sonderzahlung in Summe bereits über das Jahres-sechstel hinausgehen.

                          Bei stabilem Gehalt, ändert sich nichts, bei großen Gehaltsschwankungen im Jahr, muss der Arbeitnehmer eventuell zuviel bezahlte Steuer im Jahresausgleich beantragen.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
                            Feydaykin
                            Ungerechtigkeiten wird man ja wohl Mal erwähnen dürfen, oder ? Also Take ist easy..

                            Davon abgesehen früher gab es auch Weihnachtsgeld für die ärmsten der Armen...
                            Es gibt noch nicht mal Weihnachtsgeld für alle arbeitenden -> schön für die, die es bekommen, aber die Regel ist das definitiv NICHT. Damit es Weihnachtsgeld für die Ärmsten gibt, müsste es erstmal Weihnachtsgeld für alle Arbeitenden geben, damit man überhaupt einen Anspruch ableiten könnte, so hinsichtlich Gleichberechtigung. Allerdings, warum sollte es das geben? Denn statt das in ein extra Gehalt oder Sonderzahlung zu packen, könnte man das auch auf die normalen Zahlungen verteilen und diese entsprechend erhöhen. Und damit es nicht von irgendwelchen Abzügen wieder reduziert wird, die Abgaben darauf entsprechend anpassen.
                            Und selbst dann wird das eine immer noch von der Firma selbst bzw Angestellten/Arbeitern erarbeitet, während das andere aus Sozialabgaben finanziert werden muss, was höhere Abgaben für die Firmen/Arbeitenden bedeutet, ist das fair?

                            Ich bekomme auch kein Weihnachtsgeld oder sonstige Zuschüsse oder Boni, gabs noch nie bei uns (oder in allen voran gegangenen Firmen), und ich kenne nur einen im weiteren Umkreis, der sowas bekommt (der dafür mehr als reichlich).
                            Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                            Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                            Kommentar


                              #15
                              Weihnachtsgeld hab ich nur bekommen, als ich im Öffentlichen Dienst tätig war (leider nur befristet als Elternzeitvertretung). Mittlerweile arbeite ich zum wiederholten Male in der freien Wirtschaft und das Wort "Weihnachtsgeld" kennt man da irgendwie nicht wirklich.
                              "When you're not the Emperor, you've always got the Emperor to blame." (Lucius Aelius Sejanus/I, Claudius)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X