Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Solar Orbiter (ESA)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Solar Orbiter (ESA)

    In der Nacht von heute auf morgen (05:03 MEZ) ist der Start des Solar Orbiters geplant.

    Es wird einen Live-Stream der ESA dazu geben (ab 04:30 MEZ) → Link


    Zitat von Wikipedia
    Der Solar Orbiter soll sich mit einem Erd- und acht Venus-Swing-bys bis 2030 schrittweise der Sonne nähern und in eine immer polarere Umlaufbahn um die Sonne einschwenken. Zum Ende der nominellen Mission etwa sieben Jahren nach dem Start soll er eine um 24° und zum Ende der erweiterten Mission von 33° zur Ekliptik geneigte Bahn haben, in der er sich der Sonne bis auf unter 42 Millionen Kilometer nähert.

    Hauptziel der Mission ist die Untersuchung des Sonnenwindes.

    Grafik zum Ablauf der ersten 48h:

    Solar Orbiter launch & deployment sequence


    Ein paar weitere Links:

    Don't Panic

    «The Expanse» => Info-Sammlung | LangBelta | Referenzen | Buchdiskussion

    #2
    Der Start hat ja nun mal schon geklappt.
    https://www.youtube.com/watch?v=iGiGVtGIaZ0

    Kommentar


      #3
      Mal eine Frage an die Experten. Wie nah kann eine Sonde sich der Sonne annähern ohne dabei Weltraumschrott zu werden?
      Gruß,
      Commander

      Kommentar


        #4
        Die Parker Solar Probe soll sich in seinem engsten Perihel der Sonne bis auf 6 Millionen km annähern.
        \\// Dup dor a´az Mubster
        TWR www.labrador-lord.de
        United Federation of Featherless
        SFF The 10th Year - to be continued

        Kommentar


          #5
          Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
          Mal eine Frage an die Experten. Wie nah kann eine Sonde sich der Sonne annähern ohne dabei Weltraumschrott zu werden?
          Gruß,
          Commander
          Hängt natürlich sehr von der Beschaffenheit der Sonde ab, allerdings ist eines sicher: JE näher das Teil der Sonne kommt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Weltraumschrott wird
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


            #6
            Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
            Hängt natürlich sehr von der Beschaffenheit der Sonde ab, allerdings ist eines sicher: JE näher das Teil der Sonne kommt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Weltraumschrott wird
            Stimmt die Oberflächentemperatur der Sonne ist auch gerade 5000 Grad heiss.

            Aber die Plasma Flares und die Hitzestrahlung der Sonne.
            Soviel ich weiß ist das Hitzeschild der Sonde für 500 Grad ausgelegt.
            Gruß,
            Commander

            Kommentar


              #7
              Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen

              Stimmt die Oberflächentemperatur der Sonne ist auch gerade 5000 Grad heiss.

              Aber die Plasma Flares und die Hitzestrahlung der Sonne.
              Soviel ich weiß ist das Hitzeschild der Sonde für 500 Grad ausgelegt.
              Gruß,
              Commander
              Das worauf ich anspielen wollte ist nicht die Temperatur der Sonne, sondern ihre Anziehungskraft. Wenn eine Sonde ihr zu nahe kommt, wird sie ganz sicher nicht zu Weltraumschrott, sondern zu einem Teil der Sonne
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


                #8
                Richtig wie konnte ich nur die Gravitation der Sonne ausser Acht lassen. Allerdings müsste die Sonde schon in der Korona verdampfen und garnicht die Sonnenoberfläche erreichen.
                Ich erinnere mich an eine TNG Folge wo die Enterprise D mit einem speziellen Schutzschirm durch die Korona einer Sonne geflogen ist.
                Wobei dann aber auch in der Realität die Geschwindigkeit entscheidend wäre. Sie müsste hoch genug sein, um der Gravitation der Sonne zu entkommen. Was wiederherum eine interessante Aufgabe für Mathematiker wäre.
                Gruß,
                Commander

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Comander1956 Beitrag anzeigen
                  Richtig wie konnte ich nur die Gravitation der Sonne ausser Acht lassen. Allerdings müsste die Sonde schon in der Korona verdampfen und garnicht die Sonnenoberfläche erreichen.
                  Ich erinnere mich an eine TNG Folge wo die Enterprise D mit einem speziellen Schutzschirm durch die Korona einer Sonne geflogen ist.
                  Wobei dann aber auch in der Realität die Geschwindigkeit entscheidend wäre. Sie müsste hoch genug sein, um der Gravitation der Sonne zu entkommen. Was wiederherum eine interessante Aufgabe für Mathematiker wäre.
                  Gruß,
                  Commander
                  Verdampfen würde die Sonde nicht so schnell. Die Dichte in der Corona liegt zwischen 10^-6 g/cm³ und 10^-19 g/cm³. Selbst bei einer Temperatur von 1.000.000 Grad dauert es da verdammt lang, bis dein Steak medium ist
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X