Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CGI's

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Das ist schon richtig, aber irgendwie orientierten sich diese Drehungen immer irgendwo an eine bestimmten horizontalen Ebene. In den Szenen des Dominion-Krieges gab es dagegen einige Stellen, wo die dritte Achse recht glaubhaft genutzt wurde. Beispielsweise, als Worf mit der klingonischen Verstärkung in "Sieg oder Niederlage?" zur föderierten Flotte stoß. Die Klingonen kamen in einem relativ schrägen Winkel angeflogen.

    Kommentar


      #32
      Die Folge hab ich nicht gesehen, zumindest jetzt noch nicht (ich glaube die kommt bald, DSN wird ja grad wiederholt).
      Aber stimmt, in DSN ist man generell etwas mehr auf die Dreidimensionalität eingegangen. Ich hab jetzt leider kein passendes Bsp..
      Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
      Is a job worth doing it, it is worth dying for.

      Kommentar


        #33
        In "Empok Nor" geht man eigentlich auch auf die Dreidimensionalität ein. Die Station hat einen anderen horizontalen Winkel, als DS9. Und ob Empok Nor nun tiefer oder höher liegt geht ja aus der Episode nicht hervor - wie in den meisten anderen ja auch nicht.

        Kommentar


          #34
          Original geschrieben von Adm. K.Breit
          In "Empok Nor" geht man eigentlich auch auf die Dreidimensionalität ein. Die Station hat einen anderen horizontalen Winkel, als DS9. Und ob Empok Nor nun tiefer oder höher liegt geht ja aus der Episode nicht hervor - wie in den meisten anderen ja auch nicht.
          Ich glaube nicht, dass man im Weltraum von oben oder unten reden kann. Das ist ja alles relativ zu sehen.
          Es ist aber schon interessant, zu sehen, dass alle Schiffe und Stationen immer die gleiche relative Lage zu einander haben. Selbst, wenn sie gerade erst auf einander gestoßen sind. Das wirkt dann doch wieder "gestellt". Wär doch mal was, wenn man die Enterprise im Formationsflug mit der Exelsior sieht und die dabei auf dem Kopf steht.
          Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
          Is a job worth doing it, it is worth dying for.

          Kommentar


            #35
            Also bei Rendezvous werden die Vektoren sowieso immer angeglichen. Aber was die Föderationsraumschiffe angeht, so richten sie sich eh nach der Lage der Erde. Mit anderen Worten: Jedes Schiff der Sternenflotte hat die selbe Achsenausrichtung. Nur nicht immer die selbe Ebene. Manchmal werden aber auch die Vektoren bestimmter anderer Planeten angeglichen. Temporär natürlich.

            Kommentar


              #36
              Aber iden icht Föderationsschiffe, die halten sich sicher nicht daran, aber dafür haben sie erstaunlicher Weise immer die gleiche Ausrichtung wei die UFP Schiffe. Aber warum richtet man sich genau nach der Erde. Man hätte doch auch Vulkan oder ein anderes Gründungsmitglied nehmen können?
              Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
              Is a job worth doing it, it is worth dying for.

              Kommentar


                #37
                Also erstens, weil die Erde das Zentrum der Föderation ist. Vor allem politisch und militärisch. Insofern ist sie auch DER Orientierungspunkt. Wäre dies Vulkan oder Andoria geworden, so hätte man sicherlich nach jenen Planeten gerichtet.
                So ist es aber die Erde geworden, zumal Vulkan lange Zeit seine Autonomität wahren wollte; wodurch wohl auch die Sternenflotte letztendlich zu DER Flotte wurde.

                Was die Rendezvous' zwischen Föderations- und Nicht-Föderationsschiffen betrifft, so denke ich, dass der Schiffscomputer dem Navigator vorher genau anweißt, welchen Vektor er einschlagen muss; sofern der Autopilot nicht aktiv ist.

                Kommentar


                  #38
                  Ich glaub eher, dass die Autoren von ST sich darüber noch nicht so viele Gedanken gemacht haben. Wenn sie nicht mal darüber nachdenken, die Dreidimensionalität des Weltalls etwas zubrücksichtigen, dann ist auch nicht zu erwarten ,dass man sich darüber so große Gedanken macht. Es ist doch nur zu einfach, dass alle Schiffe ide gleiche Ausrichtung haben und gut.
                  Aber nochmal zur Erde, deine Argumente klingen gut. Aber werden dan icht einige Leute auf den anderen Gründungsplaneten verärgert über diese Entscheidung gewesen sein?
                  Aber, da sieht man mal wieder, wie Menschen machthungrig doch die Menschen sind, Roddenberry hat ja schließlich die Erde zum Zentrum gemacht.
                  Aber irgendwo ist es ja auch wieder logisch, die Idee der UFP, war ja eine Erdenidee, wenn ich mich recht entsinne? Ach das ist alles verwirrend!!!
                  Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                  Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                  Kommentar


                    #39
                    Von der Realität aus gesehen, wird es wohl so gewesen sein. Es gibt ja schließlich noch mehr solcher Dinge, wo sich die Autoren nie genauer Gedanken gemacht haben - wie der Kommunikatorruf oder "3 Leute zum beamen". Aber dies nur am Rande.

                    Zum Thema:
                    Nein, ich glaube nicht. Denn zumindest die Gründungsmitglieder hatten lange genug Zeit, die Machtzentren der Föderation zu bestimmen. Die Vulkanier haben sich da herausgehalten, um trotz Mitgliedschaft ihre Autonomität zu wahren. Erst gegen 23. Jahrhundert haben sie sich mehr und mehr der Sternenflotte eingegliedert.

                    Gegenüber den restlichen Gründungsmitglieder für die Sternenflotte und die Erde wohl am fortschrittlichsten gewesen sein, wodurch man es auf die Erde verlagerte und die bereits vorhandene Sternenflotte zur militärischen Föderationsflotte ernannte. Die späteren Mitglieder können da eigentlich nicht meckern, denn sie wurden in das bereis bestehende System eingegliedert. (So wie wenn man von der BRD in die USA auswandert).

                    Vom realistischen Sandpunkt ausbetrachtet:
                    Nun, ST ist eine menschliche Serie, in der Menschen die Hauptrolle spielen. Also somit ist irgendwo auch die Erde das Zentrum.

                    Kommentar


                      #40
                      DAs finde ich auch komisch, dass man sagt, wieviel Personen man hochbeamen will und dabei immer die richtigen Personen erwischt werden.
                      Auch, dass man manchmal einfach so sagt, "Cmdr. Riker auf die Brücke" ohne das man den Kommunikator antippt und trotzdem ein Kanal offen ist. Auch wenn man sich hochbeamen lassen will ist irgendwie ziemlich oft ein Kanal offen, da kann doch jeder das vorige Gerspräch mithören (z.B. der Transporteroffizier) ohne dass es ihn was angeht.
                      Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                      Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                      Kommentar


                        #41
                        Wie gesagt, dieses Thema gibt's in zahlreichen anderen Threads, darunter auch im Q&A. Daher wollen wir das hier bitte jetzt nicht weiter auslagern und bei den CGI's bleiben.

                        Kommentar


                          #42
                          Richtig.
                          Da wearen doch im Zusammenhang mit ENT. Da hab ich mal ne Frage zu. Wann fangen die endlich an, den Transporter öfter zu benutzen? Gibts da schon Infos?
                          Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                          Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                          Kommentar


                            #43
                            Das habe ich mich ehrlich gesagt auch schon gefragt. Ich hoffe, dass das endlich in der dritten Staffel passiert. Ansonsten weiß ich dazu auch nichts.

                            Kommentar


                              #44
                              Gibts in der dritten Staffel nicht eine Folge wo Hoshi gebeamt wird und dabei aber ein Unfall passiert?? Finde ich auch irgendwie Schade das die den Transporter nicht so oft benutzen. Was die machen könnten is den alten Handpahser von Kirk wieder mal einzubauen, der is mir immer irgendwie abgegangen.
                              "... um Chaos in die Ordnung zu bringen!"

                              No - Webmaster of StarTrekArchiv.com
                              -> die Seite ist echt sehenswert!!!

                              Kommentar


                                #45
                                Ob der so schnell kommt bezweifle ich. In ENT sind die Phaserpistolen ja ganz neu und ich glaube nicht, dass sie innerhalb von ein paar Jahren ein neues Standardmodell ein führen, dass dann bis in die Mitte des 23. Jh. oder sogar noch länger bleibt. Dei Lebensdauer ist doch schon etwas länger.

                                Zum Transporter.
                                Wenn Hoshi in dere dritten Staffel ein Transporterunfall hat, dann nutzen die den ja dann erst recht nicht, das würde ich zumindest so machen.
                                Das ist auch wieder blöd.
                                Alles was geschehen kann wird geschehen! Data
                                Is a job worth doing it, it is worth dying for.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X