Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek (2009) - gesehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Also ich hab mir den Film mit gemischten Gefühlen angesehen.Ich hatte auch ein paar Vorurteile, wie z.B. die neue alte Enterprise wird viel moderner aussehen als die z.B. A.

    Als ich mir den Film dann angeguckt habe, bestätigte sich dieses Vorurteil.
    Trotzdem finde ich den Film gar nicht mal sooo schlecht...wenn man von den kleinen logischen Fehlern absieht.
    Wir haben die Welt nicht von unseren Eltern geerbt - sondern von unseren Kindern geliehen!
    -Indianische Weisheit-
    Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
    -Marie von Ebner-Eschenbach-

    Kommentar


      Ich sehe den Film gerade, und Pike sagt, dass er glaubt, dass der Sternenflotte Männer wie Kirk's Vater fehlen, die sich ohne groß nachzudenken in etwas stürzen. Diese Meinung muss man nicht teilen, aber es erklärt, warum Pike so große Hoffnungen auf Kirk setzt und er ihn so stark unterstützt.

      Außerdem sagt Pike, dass Kirk in vier Jahren die Akademie abschließen und in acht Jahren sein eigenes Schiff kommandieren kann. Offenbar geht es da also auch etwas flotter als manche das vielleicht denken.

      Kirk hat also auf der Akademie ein Jahr übersprungen, und dann eben noch diese vier Jahre nach der Akademie. Aus Pikes Sicht stellt all dies kein Problem dar, und ich denke, dass er auch die Verantwortung dafür übernommen hat, dass Kirk das Kommando über die Enterprise behält.

      Kommentar


        Zitat von irony Beitrag anzeigen
        Kirk hat sich bewährt. Mehr Bewährung geht nicht. Kaum ein anderer Captain hätte sich besser bewähren können, die Enterprise zu führen. Und wenn man statt Kirk jemand anders auf den Stuhl hätte setzen wollen, hätte man erst einmal jemanden haben müssen, und zwar auch jemanden, der Pikes Vertrauen genießt. Pike sieht Kirk als seinen Ziehsohn, verlängerten Arm, usw.
        Wobei in "Star Trek Into Darkness" die Frage sein wird, ob Pike dann noch an Bord der Enterprise ist oder ob Kirk komplett allein die Mühle steuert. Könnte doch durchaus sein, dass Admiral Pike weiterhin mit von der Partie ist um Kirk offiziell zu beraten (und inoffiziell zu überwachen).

        Kommentar


          Zitat von AChristoteles Beitrag anzeigen
          Wobei in "Star Trek Into Darkness" die Frage sein wird, ob Pike dann noch an Bord der Enterprise ist oder ob Kirk komplett allein die Mühle steuert. Könnte doch durchaus sein, dass Admiral Pike weiterhin mit von der Partie ist um Kirk offiziell zu beraten (und inoffiziell zu überwachen).
          Ich glaube nicht, dass Pike noch an Bord ist. Das ist Pike ja auch in den Comics, die zwischen den beiden Filmen liegen, nicht.

          Den Film habe ich gerade zu Ende gesehen. Man kann deutlich sehen, dass Kirk am Ende, als er den Befehl bekommt, Pike abzulösen, noch ein paar Blessuren im Gesicht hat. Da ist also definitiv kein Zeitsprung von ein paar Jahren, falls das jemand jemals gedacht haben sollte. Die Maschinenraum-Szenen ganz am Ende, als die Warpkerne abgestoßen wurden, haben mir gefallen. Lieber auch ein Brauerei-Maschinenraum als so ein Disco-Verschnitt, wo ein farbig pulsierender Plastikschlauch von der Decke hängt.

          Kommentar


            Zitat von irony Beitrag anzeigen
            Ich sehe den Film gerade, und Pike sagt, dass er glaubt, dass der Sternenflotte Männer wie Kirk's Vater fehlen, die sich ohne groß nachzudenken in etwas stürzen.
            Ich frage mich wie lange Kirks Vater in der Sternenflotte war. Da er nur ein Lt. war, waren es sicher nur so 6 Monate

            Zitat von irony Beitrag anzeigen
            Außerdem sagt Pike, dass Kirk in vier Jahren die Akademie abschließen und in acht Jahren sein eigenes Schiff kommandieren kann. Offenbar geht es da also auch etwas flotter als manche das vielleicht denken.
            4 Jahre Akademie plus 8 Jahre Dienstzeit, das wäre noch halbwegs logisch. Unser "Old-Kirk" hat es ja in 4 + 10 Jahren geschafft.

            Zitat von irony Beitrag anzeigen
            Kirk hat also auf der Akademie ein Jahr übersprungen, und dann eben noch diese vier Jahre nach der Akademie. Aus Pikes Sicht stellt all dies kein Problem dar, und ich denke, dass er auch die Verantwortung dafür übernommen hat, dass Kirk das Kommando über die Enterprise behält.
            Ich frage mich ob ein Oberarzt im Krankenhaus soetwas auch denken bzw. entscheiden darf.
            "Och, der Student muss nicht die ganzen 6 Jahre Medizinstudium machen, das eine Jahr Praktikum und die Assistenzarztzeit kann er sich auch sparen, er ist so schön draufgängerrisch. Warum auch nochmal 3 Jahre für einen Facharzt dranhängen? Das brauch er nicht, er kann es doch! War super wie er die Operation geschafft hat! Die 4 Jahre an der Uni haben gereicht. Er bekommt jetzt einfach meinen Posten als Oberarzt im Uni-Klinikum, das packt er schon, ich übernehme die Verantwortung!".

            Wenn Pike die Verantwortung übernommen hat, dann geht das ja auch klar. Wenn Kirk Mist baut und das Schiff schrottet, einen Krieg auslöst, etc. dann ziehen sie es Pike einfach vom Sold ab und das Sternenflottenkomanndo zuckt einfach nur mit den Schultern.

            Nicht böse gemeint, aber du siehst einen Kapitänsposten etwas blauäugig. Nichtmal auf einem Fischkutter würde man einfach jemanden nach 3 Jahren zum Kapitän machen!
            Man kann nicht alles was dafür nötig ist in einem Buch oder in einem Klassenzimmer lernen, das geht einfach nicht. Ein Captain kann kein Spezialist in allem sein, aber er muss über alles was es gibt wenigstens ein Grundwissen besitzen! Man muss Erfahrung haben. Vielleicht ist Kirk ein "Wunderkind" ala Wesley oder Harry Kim, aber selbst dann hat er in 3 Jahren nicht das nötige Wissen.
            J.J. hat in dem Film einfach nur Mist gebaut! Man kann es drehen und wenden wie man will, es bleibt einfach nur Blödsinn jemanden zum Captain zu machen der noch nichtmal die Akademie abgeschlossen hat!

            Zitat von AChristoteles Beitrag anzeigen
            Könnte doch durchaus sein, dass Admiral Pike weiterhin mit von der Partie ist um Kirk offiziell zu beraten (und inoffiziell zu überwachen).
            Pike ist kein Admiral, er ist ein Commodore. Man könnte es auch Fleet Captain nennen. Im grunde hat er in sachen Sternenflottenpolitik nicht viel zu melden.
            "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

            Kommentar


              Mal um die Ränge zu korrigieren:

              Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
              Ich frage mich wie lange Kirks Vater in der Sternenflotte war. Da er nur ein Lt. war, waren es sicher nur so 6 Monate
              Er war Lieutenant Commander.

              Pike ist kein Admiral, er ist ein Commodore. Man könnte es auch Fleet Captain nennen. Im grunde hat er in sachen Sternenflottenpolitik nicht viel zu melden.
              Doch, Pike ist Admiral. (Den Rangstreifen nach wahrscheinlich Rear Admiral.)

              In den Comics ist er jedoch wirklich der Ansprechpartner für Kirk, so wie man z.B. in TOS öfter mal Admiral Komack gesehen hat. Zudem deuten die Comics auch noch weitere Beweggründe an, warum Pike Kirk so gefördert hat. Genaueres weiß man noch nicht, aber ein durchgehender Handlungsstrang der Comics beschäftigt sich damit, dass Pike an geheimen Machenschaften in der Admiralität beteiligt ist.

              Kommentar


                Ihr werft hier gerade die verschiedenen Zeitlinien durcheinander, glaube ich.

                "Primäre" Zeitlinie:

                Als Kirk etwa 16 Jahre alt war, diente George Kirk als Commander und XO auf der Enteprise (non-canon, da aus einem Roman genommen, dessen Titel ich gerade vergessen habe).
                Pike wurde zum Fleet Captain befördert, als Kirk dann von ihm die Enterprie übernommen hat.

                Nerada-Kelvin-Zeitlinie:

                Hier diente Geoge Kirk als Lieutenant Commander und XO auf der Kelvin.
                Pike wurde zum Admiral befördert, woraufhin Jim Kirk die Enterprise übenommen hat.

                Kommentar


                  Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
                  4 Jahre Akademie plus 8 Jahre Dienstzeit, das wäre noch halbwegs logisch.
                  Ich denke nicht, dass vier plus acht gemeint war, sondern in vier Jahren (von jetzt) die Akademie abgeschlossen, und in acht Jahren (von jetzt) zum Captain. Also insgesamt nur acht Jahre bis zum Captain eines Schiffes, wobei Captain gegebenenfalls nicht auch den Rang eines Captains beinhaltet. Auch ein Commander kann "Captain" sein.

                  Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                  In den Comics ist er jedoch wirklich der Ansprechpartner für Kirk, so wie man z.B. in TOS öfter mal Admiral Komack gesehen hat. Zudem deuten die Comics auch noch weitere Beweggründe an, warum Pike Kirk so gefördert hat. Genaueres weiß man noch nicht, aber ein durchgehender Handlungsstrang der Comics beschäftigt sich damit, dass Pike an geheimen Machenschaften in der Admiralität beteiligt ist.
                  Ich sehe, ich brauche die Comics.

                  Kommentar


                    Ich denke nicht, dass vier plus acht gemeint war, sondern in vier Jahren (von jetzt) die Akademie abgeschlossen, und in acht Jahren (von jetzt) zum Captain.
                    So habe ich das auch verstanden.

                    Also insgesamt nur acht Jahre bis zum Captain eines Schiffes, wobei Captain gegebenenfalls nicht auch den Rang eines Captains beinhaltet. Auch ein Commander kann "Captain" sein.
                    Wenn das Schiff klein genug ist, kann das sogar schon ein Lieutenant Commander. Pike hat in der Tat gesagt, dass Kirk in 8 Jahren sein eigenes Schiff haben kann. Das würde diese Möglichkeiten mit abdecken.

                    Kommentar


                      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                      Er war Lieutenant Commander.
                      Ok, dann war er eben ca. 2 Jahre in der Sternenflotte

                      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                      Doch, Pike ist Admiral. (Den Rangstreifen nach wahrscheinlich Rear Admiral.)
                      Stimmt, ich hab mir den Film eben wieder angeschaut. Beides Stimmt. Ich hab mich geirrt und die verschiedenen Zeitlinien durcheinander gebracht. Hab noch an den "Old-Pike" gedacht.

                      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                      In den Comics ist er jedoch wirklich der Ansprechpartner für Kirk, so wie man z.B. in TOS öfter mal Admiral Komack gesehen hat. Zudem deuten die Comics auch noch weitere Beweggründe an, warum Pike Kirk so gefördert hat. Genaueres weiß man noch nicht, aber ein durchgehender Handlungsstrang der Comics beschäftigt sich damit, dass Pike an geheimen Machenschaften in der Admiralität beteiligt ist.
                      Zitat von irony Beitrag anzeigen
                      Ich sehe, ich brauche die Comics.
                      Naja, aber Comics sind non-canon. Also ist es egal was da drin steht

                      Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
                      Als Kirk etwa 16 Jahre alt war, diente George Kirk als Commander und XO auf der Enteprise (non-canon, da aus einem Roman genommen, dessen Titel ich gerade vergessen habe).
                      Ich glaube du meinst den Roman "Die letzte Chance" von Diane Carey. Da hat George Kirk zusammen mit Robert April die erste Mission der Enterprise geführt. Das Buch war mit 2 Anderen in einem dicken Buchband mit den Namen: "Star Trek - Die Anfänge". Wenn ich mich nicht irre.

                      Zitat von irony Beitrag anzeigen
                      Ich denke nicht, dass vier plus acht gemeint war, sondern in vier Jahren (von jetzt) die Akademie abgeschlossen, und in acht Jahren (von jetzt) zum Captain. Also insgesamt nur acht Jahre bis zum Captain eines Schiffes, wobei Captain gegebenenfalls nicht auch den Rang eines Captains beinhaltet. Auch ein Commander kann "Captain" sein.
                      Trotzdem sind 4 Jahre reguläre Dienstzeit einfach zuwenig. Aber ok, er wurde nach 3 Jahren Captain. Gut... aber wie Fair gegenüber ist das allen anderen Absolventen der Akademie? Warum sind Chekov, Sulu, Uhura, etc. nicht Captain geworden?
                      Und ist es Fair gegenüber Spock? Er ist scheinbar länger in der Sternenflotte und er hat den Kobayashi Maru Test programmiert. Wenn er so ein Test programmieren kann, dann müsste er doch auch sehr qualifiziert sein, oder?

                      Na, an was denkst du gerade? Das er in der Theorie gut ist weil er vollkommen logisch ist vielleicht? Aber Kirk hat auch nur die Theorie gelernt. Aber da Spock ja länger dabei ist... naja, ist irgendwie komisch, oder? Und komm mir jetzt nicht mit: "Weil Vulkan zerstört worden ist." Ich meine nämlich davor.
                      Spock müsste also auch Captain sein, schon vor Kirk.

                      Merkst du wie das alles irgendwie nicht passt?
                      "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                      Kommentar


                        Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
                        Pike hat in der Tat gesagt, dass Kirk in 8 Jahren sein eigenes Schiff haben kann.
                        Damit wird er aber nicht bloß ein Shuttle gemeint haben, das Leute vom Mars zur Erde und wieder zurück fliegt. Dass Kirk so schnell befördert wurde, war einfach die Gunst der Stunde, die vor allem Pike genutzt hat. Pike hatte Kirk schon zum Ersten Offizier gemacht, und wenn alles etwas anders gelaufen wäre, hätte er Kirk auch behalten. Spock wäre vielleicht an die Akademie zurückgekehrt.

                        Kommentar


                          Das alles passt auch nicht. Auf der anderen Seite scheint es ja keine "standardmäßige" Sternenflottenkarriere zu geben, insofern ist das ohnehin schwierig zu beurteilen.

                          Kommentar


                            Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
                            Das alles passt auch nicht. Auf der anderen Seite scheint es ja keine "standardmäßige" Sternenflottenkarriere zu geben, insofern ist das ohnehin schwierig zu beurteilen.
                            Also hatte Kirk nur Vitamin-B? Nur weil Pike ihn mochte aufgrund seines Vaters? Also seiner Gene oder wie? Das alles erscheint mir Unfair gegenüber anderen Akademieabsolventen.
                            Wie gesagt, J.J. hat einfach nur Mist gebaut! Egal wie man es interpretiert, wie man es dreht und wendet, es bleibt einfach nur blöd.
                            "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                            Kommentar


                              Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
                              Also hatte Kirk nur Vitamin-B? Nur weil Pike ihn mochte aufgrund seines Vaters? Also seiner Gene oder wie? Das alles erscheint mir Unfair gegenüber anderen Akademieabsolventen.
                              Ja, es ist unfair gegenüber anderen Akademieabsolventen bzw. bereits aktiven Offizieren. Aber Pike sucht Leute wie Kirk, und der Film, die anderen Captains waren ja auch nicht in der Lage, die Erde zu retten. Kirk konnte es.

                              Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
                              Wie gesagt, J.J. hat einfach nur Mist gebaut! Egal wie man es interpretiert, wie man es dreht und wendet, es bleibt einfach nur blöd.
                              Vielleicht verletzt es das Gerechtigkeitsempfinden mancher, dass Kirk so schnell befördert wird. Plausibel wird es erst durch Pike. Verglichen mit dem Mist, den andere mit "First Contact" gebaut haben, ist der Film logisch.

                              Kommentar


                                Zitat von irony Beitrag anzeigen
                                Ja, es ist unfair gegenüber anderen Akademieabsolventen bzw. bereits aktiven Offizieren. Aber Pike sucht Leute wie Kirk, und der Film, die anderen Captains waren ja auch nicht in der Lage, die Erde zu retten. Kirk konnte es.
                                Die anderen Captains hatten auch kaum eine Chance. Neros Schiff hat sie abgeknallt bevor sie überhaupt irgendwas machen konnten. Andere Schiffe waren danach wohl nicht in Reichweite um rechtzeitig zu Hilfe zu kommen. Die Enterprise hatte nur Glück weil Sulu noch "die Handbremse" drin hatte. Naja... Pike hat es ja eigentlich auch nicht geschafft

                                Zitat von irony Beitrag anzeigen
                                Vielleicht verletzt es das Gerechtigkeitsempfinden mancher, dass Kirk so schnell befördert wird. Plausibel wird es erst durch Pike. Verglichen mit dem Mist, den andere mit "First Contact" gebaut haben, ist der Film logisch.
                                Es wird nicht Plausibel. Man kann nicht einfach bestehende Regeln einfach so über den Haufen werfen. Das würde ein Präzedenzfall schaffen den man nicht wieder rückgängig machen könnte. Andere Kadetten würden auch versuchen "draufgängerisch" zu sein um auch gleich Captain zu werden.
                                Die Sternenflotte ist eine militärische Organisation und in sachen Ränge gibt es feste Regeln.
                                "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X