Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

FAZIT 1. Staffel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Cavit Beitrag anzeigen

    Dass der Rang jetzt auf den Plaketten steht, soweit so gut.
    Aber warum haben manche Goldene, andere Silberne und die von Tyler war bronzefarben.
    Das machen sie statt den Rot, Blau, und Gelb Farben aus den anderen Serien. Gold ist für die Kommandoebene, Silber Wissenschaft und Medizin, Bronze Technik und Sicherheit.

    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

    Kommentar


      BluePanther
      Das macht Sinn.
      Danke dir.:-)
      "Der Herr vergibt alles. Aber ich bin nur ein Prophet, ich muss nicht vergeben.
      Amen."

      Zachary Hale Comstock

      Kommentar


        Habe die letzte Woche vor dem Start von Staffel 2 Staffel 1 nochmals wiederholt. Mein Fazit fällt aber beim zweiten Mal ähnlich durchwachsen aus:

        Den Pilotfilm finde ich immer noch kake. Als ST-Serie Unmengen Kontinuitätsprobleme, als normale Serie immer noch ewig viele Hirngreifmomente (Licht das schneller als Lichtgeschwindigkeit ist ) und eine Optik die in den Augen wehtut.
        Die folgenden 3 Bärchentierchen-Folgen fand ich beim zweiten mal etwas besser (liegt wohl auch daran, dass ich um die trekkige Auflösung schon wusste, ich mich mehr an die Schmatz-Klingonen gewöhnt habe und weiß wer Lorca wirklich ist).
        Die 3 "Einzelfolgen" danach sind so lala. Die Murmeltier-Folge ist IMO immer noch sturzdumm (Burnham lernt bei dem kurzen Zeitfenster um Mudd aufzuhalten schnell mal zwischendurch tanzen, ist nach 1 Episode in Ash verliebt und als Strafe für Mudd reicht es, dass er mit Stella zusammen weggeht). Die anderen beiden sind gepflegte Langweile.
        Das Halbstaffelfinale und die Spiegeluniversums-Folgen finde ich dann immer noch sehr gut, aber weniger gut als beim Erstsehen, da mich die ganzen Twists natürlich nicht mehr zu schocken vermochten.
        Die letzten beiden Folgen (vor allem die letzte) sind wir dann wieder da, wo wir angefangen haben. Einfach nur dämlich geschrieben (T'Rell die Massenvernichtungswaffe geben erscheint völlig blauäugig, dass diese auf einmal Frieden will ist aus der Luft gegriffen und dass keiner der Klingonen an einen Bluff glaubt sturzdumm). Frage mich echt, ob das keiner korrekturliest oder ob die Macher derart unter Zeitdruck standen.

        DSC ist und bleibt für mich eine mittelmäßige bis schlechte Serie mit ein paar guten Folgen (Spiegeluniversum, tlw Bärchentiechen-Handlung) dazwischen. Egal ob als ST- Serie oder generell. Hoffe inständig, dass die Macher aus ihren Fehlern in Staffel 2 gelernt haben. Sonst bin ich, ST-Serie hin oder her, bald draußen.

        Kommentar


          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
          Habe die letzte Woche vor dem Start von Staffel 2 Staffel 1 nochmals wiederholt. Mein Fazit fällt aber beim zweiten Mal ähnlich durchwachsen aus:

          Den Pilotfilm finde ich immer noch kake. Als ST-Serie Unmengen Kontinuitätsprobleme, als normale Serie immer noch ewig viele Hirngreifmomente (Licht das schneller als Lichtgeschwindigkeit ist ) und eine Optik die in den Augen wehtut.
          Die folgenden 3 Bärchentierchen-Folgen fand ich beim zweiten mal etwas besser (liegt wohl auch daran, dass ich um die trekkige Auflösung schon wusste, ich mich mehr an die Schmatz-Klingonen gewöhnt habe und weiß wer Lorca wirklich ist).
          Die 3 "Einzelfolgen" danach sind so lala. Die Murmeltier-Folge ist IMO immer noch sturzdumm (Burnham lernt bei dem kurzen Zeitfenster um Mudd aufzuhalten schnell mal zwischendurch tanzen, ist nach 1 Episode in Ash verliebt und als Strafe für Mudd reicht es, dass er mit Stella zusammen weggeht). Die anderen beiden sind gepflegte Langweile.
          Das Halbstaffelfinale und die Spiegeluniversums-Folgen finde ich dann immer noch sehr gut, aber weniger gut als beim Erstsehen, da mich die ganzen Twists natürlich nicht mehr zu schocken vermochten.
          Die letzten beiden Folgen (vor allem die letzte) sind wir dann wieder da, wo wir angefangen haben. Einfach nur dämlich geschrieben (T'Rell die Massenvernichtungswaffe geben erscheint völlig blauäugig, dass diese auf einmal Frieden will ist aus der Luft gegriffen und dass keiner der Klingonen an einen Bluff glaubt sturzdumm). Frage mich echt, ob das keiner korrekturliest oder ob die Macher derart unter Zeitdruck standen.

          DSC ist und bleibt für mich eine mittelmäßige bis schlechte Serie mit ein paar guten Folgen (Spiegeluniversum, tlw Bärchentiechen-Handlung) dazwischen. Egal ob als ST- Serie oder generell. Hoffe inständig, dass die Macher aus ihren Fehlern in Staffel 2 gelernt haben. Sonst bin ich, ST-Serie hin oder her, bald draußen.
          Respekt, ich schaffe es nichtmal die erste Staffel ein zweites mal anzuschaun. Hab letztens versucht mit dem Pilotfilm zu starten, dann aber wieder abgedreht. Die Charaktere wirken auf mich eindimensional, die Brückencrew austauschbar.
          Dadurch, dass ich nebenbei viel TNG, DS9 und VOY schaue ist der Kontrast zu den alten Charakteren für mich noch stärker. Die schauspielerische Leistung ist einfach nicht auf dem selben Niveau. Die Fähigkeit eines Jonathan Frakes oder eines Brent Spiner seinen Charakter mit Leben zu erfüllen vermisse ich in dieser Serie vollends. Je älter ich werde, desto mehr fällt mir auf wie genial diese Schauspieler wirklich waren und wie gut ihre Fähigkeiten. Die Szene am Ende von DS9 wo Garak über die Zerstörung seiner Kultur spricht ist sicher eine der besten schauspielerischen Leistungen die ich kenne.
          Dagegen ist das was in DISCO geboten wird nur eine weitere 08/15 Serie die halt zufällig im Star Trek Universum spielt.
          Das klingt jetzt alles sehr harsch, aber so geht es mir nunmal, wenn ich Discovery schaue. Ich denke man hätte mehr aus der Serie machen können. Speziell wenn man die Fehlbiss-Monster-Klingonen gegen Romulaner ausgetauscht hätte. Wow, hätte man da einen Thriller draus machen könnten...
          "Inter Arma Enim Silent Leges"

          Kommentar

          Lädt...
          X